My Babyclub.de
werde ich abgezockt???

Antworten Zur neuesten Antwort

  • melanie-online@gmx.net
    Superclubber (103 Posts)
    Eintrag vom 01.08.2006 19:06
    Hallo alle zusammen. war für 5 Tage verreist und habe Euch schon total vermisst. Kaum war ich zu Hause, musste der Laptop her und statt dienstl E-Mails zu checken, machte ich mich ans Babyforum-Lesen. Habe auch gleich eine Frage an Euch. Hatte letzte Woche VS-Untersuchung und da fragte mich die Sprechstundenhilfe ganz beiläufig "Ähm, .. haben sie eigentlich schon die 100€ für die Ultraschalluntersuchungen gezahlt?" ich dachte erst sie meint die Nackenfaltenmessung, dies waren jedoch ca. 170€, die ich direkt an die Klinik bezahlt hatte. Die Praxisgebühr zahle ich auch brav, obwohl diese in der Schwangerschaft nicht gezahlt werden muss.
    Ich soll also im nachhinein Geld für die Ultraschalluntersuchungen zahlen, die meine Ärztin nach eigenem Ermessen gemacht hat?! Ich weiß zwar, dass die Kasse nur 3 Mal Ultraschall bezahlt, aber was ist wenn die Ärztin selbst entscheidet jedes Mal Ultraschall zu machen und von mir im nachhinein 100€ fordert. Es ist nicht so, dass mir das Geld zu schade ist. Ich würde jetzt schon alles für das Kindchen im Bauch hergeben, ... aber ich komme mir abgezockt vor. Was haltet Ihr davon? LG
    Antwort
  • michaelbosmanns@hotmail.com
    Superclubber (425 Posts)
    Kommentar vom 01.08.2006 19:26
    Wow, das ist doch echt der Hammer! Das KANN doch nicht rechtens sein! Ich dachte immer,bei Leistungen, die etwas kosten, müssen die Ärzte VORHER dein Einverständnis (und teilweise sogar deine Unterschrift) einholen!?! Ich finde das ist der totale Hammer und würde das so auch nicht stehen lassen! Ich würde deine FÄ auf jeden Fall drauf ansprechen und sagen,daß das nicht ok ist und daß sie dich vorher über Kosten zu informieren hat! Mensch, ich könnte mich hier jetzt in Rage reden...ähh..tippen...ich würde mir auch total abgezockt vorkommen! Vor allem, weil sie doch noch nicht mal gefragt hat "Möchten Sie einen Schall?" Dann hätte man ja vielleicht ahnen können,daß sie das als Zusatzleistung sieht...aber so...Wehr dich! LG Bossi
    Antwort
  • mona_0075@hotmail.com
    Superclubber (301 Posts)
    Kommentar vom 01.08.2006 20:00
    Hi melanie, das kannte ich auch noch nicht, ich weiß wohl, das meine sschwägerin"freiwillig" die 100 euro gezahlt hat, um jedes mal ein bild zu bekommen. da würde ich aber unbedingt nochmal nachfragen, das geht ja nicht.lg mona
    Antwort
  • hexle1978@web.de
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2006 08:48
    Hallo,
    also mein FA hat mich bei Beginn der SS darüber informiert, das ich für jeden zusätzlichen US 20
    Euro im Monat zahlenmuss. Also ausser die drei die von der Kasse bezahlt werden. Und über alle weiteren Leistungen die ich selbst bezahlen muss wie zb. Glucosescreening Toxoplasmosetest usw. Aber wie gesagt das hat er mir gleich zu beginn der Schwangerschaft gesagt, und ich konnte mich dann entscheiden welche untersuchung ich machen lassen wollte oder nicht. Aber ich müsste jetzt auch nicht jedes mal US machen lassen, die Entscheidung lag immer bei mir. Also Ich finde das schon ne frechheit, das man dich nicht vorher darüber aufgeklärt hat. Ich würd mich dagegen wehren. LG und noch eine schöne SS Sandy
    Antwort
  • makadre72@yahoo.de
    Superclubber (125 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2006 09:31
    Hallo, also ist ja interessant, hier in Frankreich, wo sowieso alles anders ist und der Papierkrieg herrscht, gibt es wohl keine Begrenzung an bezahlten US. Ich bekomme fast alles von der Kasse wieder (sind nur 80%) und den Rest (20%) hole ich mir von der Zusatzversicherung, die aber privat bezahlt werden muss. Der große US mit all den Messungen hat hier €60 gekostet. Die Laborkosten sind echt der Hammer, aber wie gesagt, man kann alles zurückfordern.
    Ich glaube ich möchte auch vorher informiert werden ob ein US stattfindet oder nicht, wenn ich selbst bezahlen müsste. Man will ja nicht am falschen Ende sparen aber es geht doch einfach ums Prinzip.
    Vielleicht hat sich bis jetzt noch niemand bei der Ärztin beschwert und immer schön bezahlt. Spreche Sie darauf and und sage das du in Zukunft nicht mehr bezahlst, wenn sie ungefragt eine Leistung durchführt die du selbst tragen musst. Und versuche die €100 nicht zu bezahlen!
    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2006 10:48
    Hallo, ich bin ganz verwundert, dass ihr hier alle bezahlen müsst. Bei mir wurde bis jetzt jedes mal US gemacht und ich musste nichts extra zahlen. Nur die Nackenfaltenmessung hätte ich zahlen müssen, die wollte ich aber nicht machen. Wahrscheinlich habe ich mit der Ärtztin Glück gehabt (Sie regt sich auch ständig darüber auf, dass die Kassen immer weniger zahlen). Wenn sie das Geld wirklich im Nachhinein noch von dir haben will, würde ich die Ärtztin wechseln - finde das echt unverschämt.
    Antwort
  • linda.reiter@gmx.at
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2006 11:24
    Hi - also erstmal bin ich erstaunt darüber. Bei mir zu Hause wird das alles von der Kassa bezahlt (sogar der Toxoplasmosetest, den ich nach der FG machen ließ). Während der SSW hatte ich 2 US bei der Ärztin, 1 im KH und nach der FG wieder 2 bei der Ärztin (das alles innerhalb 1 Monats). Ich weiß nichts über das Gesundheitssystem in Deutschland, aber ich find s auch arg, wenn sowas passiert! lg Linda
    Antwort
  • quirlywhirl@aol.com
    Superclubber (110 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2006 13:59
    Also ich muss bei meinem Arzt für zusätzliche Ulraschalls gar nichts zahlen. Es ist nicht rechtens, was dein FA macht Melanie, er hätte dich vorher informieren müssen!
    Antwort
  • melanie-online@gmx.net
    Superclubber (103 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2006 15:31
    Danke Euch allen für die "Bestätigung". Mir geht es wirklich nicht um die 100€, sondern ums Prinzip. Überlege gerade, ob ich gleich FA-Wechsel vornehme oder erst mit ihr darüber spreche. Denke nur, dass unser "Verhältnis" darunter leiden wird und ich mich dann dort sowieso nicht mehr wohl fühle, weil ich mir abgezockt vorkomme. Mal sehen. Danke Euch jedenfalls für Eure Meinungen. LG
    Antwort
  • ilhami.sen@web.de
    Powerclubber (76 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2006 16:30
    Hi ihr hab da nochmal ne Frage habe bisher drei us bekommen einer ist bisjetzt eingetragen also gesamt vier,bisjetzt hat keiner was gesagt meint ihr man kann das schriftlich irgentwie bestätigen oder festhalten das der arzt unterschreibt...nicht das ich dann am Ende eine Rechnung aufgetischt bekomme und kein beweis habe...??
    Antwort
  • lionlisa@web.de
    Juniorclubber (43 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2006 21:10
    Ja, da fällt mir ein, den Toxoplasmose-Test hat sie auch umsonst gemacht. Bisher schon 2mal.
    Antwort
  • quirlywhirl@aol.com
    Superclubber (110 Posts)
    Kommentar vom 03.08.2006 10:16
    @Lona, nö, dann macht dein FA das auch freiwillig öfter, als wie es sein muss.
    @ Melanie: also mich würden trotzdem die 100€ wurmen, ist doch auch keine Schande das zuzugeben? Immerhin 100€ weniger, die man in das Wohl des Babys stecken kann oder ;-) ich würde den FA wechseln, das Verhältnis wird nie wieder so sein, wie vorher. Aber wichtig ist, dass du die Sache vorher abklärst, sonst kannst du Ärger bekommen (reicht schon ein Telefonat mit der Empfangsschwester)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.