My Babyclub.de
wie werde ich schnell die milch los?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sonjanaujoks@gmx.de
    Superclubber (327 Posts)
    Eintrag vom 12.02.2007 17:31
    Hallo,
    ich habe eine Freunsin, die auch schnell abstillen mußte. Eines vorweg: es war nicht ganz schmerzlos. Natürlich wird nicht empfohlen von heute auf morgen mit dem Stillen aufzuhören, aber meine Freundin mußte das auch. Was ihr geholfen hat waren Salbeitee und kühle Kompressen, z.B. Magerjoghurt oder Quarkwickel für den gespannten Busen. Generell soll man weniger Flüssigkeit zu sich nehmen.
    Was Du aber machen kannst, ist jederzeit wieder mit dem Stillen anfangen, wenn Du das möchtest.
    Vieleicht hat hier ja noch jemand einen guten Tipp für Dich.
    Toi toi toi
    Antwort
  • cowolf@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 12.02.2007 20:37
    Hallo, Retterspitzumschläge sind eine tolle Lösung. Retterspitz "Äußerlich" gibts in jeder Apotheke steht genau drin wie´s gemacht wird. Einfach verdünnen in einen Suppenteller geben, Waschlappen damit tränken, auf die Brust legen, Stoffwindeln, bzw. Geschirrtücher drüber und ca. 20 Minuten so liegen bleiben. Ist auch eine super Möglichkeit bei Brustentzündung. Das ganze mehrmals täglich anwenden. Die nächste Möglichkeit wäre, Dich mit Deiner Hebamme bzw. mit einer Stillberaterin in Verbindung zu setzen, die haben da recht gute homöopathische Kügelchen Phytolacca oder so. Und wenn alle Stricke reißen hast Du noch die Möglichkeit Abstilltabletten zu nehmen, die gibts beim Doc. Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen. Liebe Grüße Maja
    Antwort
  • cowolf@freenet.de
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 14.02.2007 14:42
    Hallo, probier´s doch einfach mal mit Retterspitz-Umsschlägen! Retterspitz "äusserlich" gibts in jeder Apotheke. Einfach verdünnen, Waschlappen damit tränken, über die Brust legen und mit Handtüchern bzw. Stoffwindeln einwickeln, das ganze ca. 20 Minuten wirken lassen. Mehrmals täglich wiederholen. Eine weitere möglichkeit wäre, Kontakt mit deiner Hebamme aufzunehmen, die hätte sicher Homöopathische Kügelchen zum Abstillen Phytolacca oder so. Ja und eine weitere Möglichkeit wäre natürlich Abstilltabletten zu nehmen die gibt´s bei deinem gyn. Falls Du aber dennoch nach der Op weiterstillen möchtest, könntest du ja vorweg auch Milch abpumpen, und einfrieren.Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Liebe Grüsse Maja
    Antwort
  • raihana-anja@web.de
    Superclubber (128 Posts)
    Kommentar vom 15.02.2007 21:38
    Hallo onbrokenwings!1 Anja hier.Ich hab geschrieben,als ich noch schwanger war.Vielleicht erinnerst du dich.Ich hab meinen Kleinen am 9.1. bekmmen.Hab etwa 4 Wochen gestillt.Unter Schmerzen.Erst hatte ich einen Milchstauin der rechten Brust und draus entwickelte sich ein heftiger Abzess.Letzten Donnerstag musste ich unters messer und kann nun auch nicht mehr stillen.E bestehtwohl die Möglichkeit,dass es wieder kommt.Ich habe mich dazu entschieden,abzustillen.Was mir auch sehr weh tat.Am Abend vor der OP stillte ich nur an der linken Brust und musste weinen,dass es die letzten Male waren.Das gefühl bekommt a nach dem Astillen nie wieder. Ich habe vom Arzt Abstilltabletten bekommen und muss gleichzeitig Qurkumschläge machen.Und das hilt.Nach 2Tagen merkte ich,das die Brust auch scho kleiner wurde.Abpumpen soll man inder Zeit nicht.Falls die brust voll ist und richtig schmerzt,dann warme lappen drauf und mit der Hand ausstreichen,bis es angenehm wird.Das musste ich nur 2Mal machen. Wann hast du entbunden?? LG Anja
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.