My Babyclub.de
Ärger mit Gyns, kein Kraft mehr für Vorsorge

Antworten Zur neuesten Antwort

  • happybaer2006@web.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 21.09.2006 02:05
    Hallo,

    ich entschuldige mich gleich das der Beitrag etwas länger wird.
    Hab hier jetzt ein wenig gestöbert und könnt schon wieder heulen, bin jetzt in der 11 SSW und war bei 3 Gyns und alle waren einfach nur ätzend. Der erste hat auf jede Frage geantwortet ich soll in den Zeitschriften lesen die er mir mitgegeben hat. Außerdem dauerte die erste Vorsorge einschließlich ausfüllen des Mutterpass, an und ausziehen, Stuhl und Sono nur 11 (elf) Minuten.

    Für den zweiten ist Schweigepflicht ein Fremdwort und da er mir die Krankengeschichte meine Schwägerin bis ins kleinste erzählt hat und auch namentlich über andere Patientinnen sprach hab ich keine Lust dort noch mal hinzugehen. Außerdem findet er Vorsorge alle 4 Wochen übertrieben, alle 8 Wochen reicht auch.

    Der dritte war erst super lieb. Am Telefon ließ sie sich erklären warum ich wechseln möchte und bestellt mich dann 2 Wochen nach dem letzen Gynbesuch um noch mal Sono zu machen und den Mutterpaß endlich richtig auszufüllen.
    Ich bin also voller Vorfreude in die Praxis, sie war wie gesagt erst sehr nett, hat die Angaben im Mutterpass korrigiert, muss dazu sagen, dass ich chronisch krank bin und einige Medikamente nehmen muss und alles notiert was wichtig ist. Ich wunderte mich noch warum ich keine Urinprobe abgeben musste (die letzen beiden Male war Glucose ++) und niemand den Blutdruck kontrollierte, aber ok. Und dann ging es los. Plötzlich machte sie mich an, ich würde Gynhopping betreiben um mehr Ultraschallbilder zu bekommen. WIE BITTE? Der erste Ultraschall war 6+0 zur Feststellung der Schwangerschaft, 7+0 wurde er wiederholt da man zuvor noch keine Herzaktivität sehen konnte. Bei ihr war ich 9+0, aber wie gesagt weil sie mich ausdrücklich zu dem Termin bestellt hatte. Weil das noch nicht reichte fing sie danach an wieso ich überhaupt berentet sei, sie würde es schwachsinnig finden wenn man sich wegen Schmerzen berenten lässt, das würde von Charakterschwäche zeugen und so ein Mist. Weiß ja nicht ob sie schon mal richtig Schmerzen hatte, aber in meinem Alter wird man sicher nicht berentet wenn alles ok ist. Sie hat mich dann für 12+5 wiederbestellt zum Sono. Hab mir erstmal einen Termin geben lassen, aber ich weiß nicht ob ich da noch mal hin will.

    Bin mittlerweile so fertig deswegen, lass mir eigentlich nichts von Ärzten gefallen und hab ihr auch Kontra gegeben, aber langsam reicht es einfach. Ich komm mir schon so blöd vor, 11 Woche und drei Gyns. Eigentlich dachte ich ein Gynbesuch sei während der Schwangerschaft etwas schönes, aber bisher war es einfach nur ätzend. Bin so weit, dass ich gar nicht mehr zur Vorsorge will, hab einfach die Schnauze voll. Vor allem der Vorwurf Gynhopping um an Ultraschallbilder zu kommen hat mich getroffen. Klar freut man sich über jedes, vor allem da ich sicher kein zweites Kind bekommen werde, aber ich währe halt auch bereit dafür zu zahlen. Und wenn ich wirklich den Gyn wechseln würde um an viele Bilder zu kommen würde ich doch wohl kaum die alten mitbringen, im Mutterpass sind die nicht notiert.

    Mich macht das einfach fertig, noch kein Gyn hat sich Zeit genommen irgendwelche Fragen meinerseits zu beantworten und ne richtige Anamnese gab es auch nicht. Früher ging es doch auch ohne Gyn, und wenn die Gynbesuche nur mit Stress und Tränen verbunden sind ist es doch besser es gleich bleiben zu lassen, oder?

    Sorry, ich hör schon auf, mich macht das einfach nur fertig, hab auch schon versucht ne Hebamme zu finden, aber da ich auf dem Land wohne kam als erstes, dass die Entfernung zu groß sei und sie nur kommen würde wenn ich die Betreuung privat bezahle… So hab ich mir die Schwangerschaft ehrlich gesagt nicht vorgestellt, bisher ist es einfach nur…

    Happy
    Antwort
  • linda.reiter@gmx.at
    Very Important Babyclubber (768 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 07:07
    Hi Happybär - das klinkgt ja wirklich schlimm, wenn du keinen Gyn findest, bei dem du dich aufgehoben fühlst - das tut mir wirklich Leid. Vor allem die Sache mit den US-Bildern ist eine Frechheit! Naja, ich würd an deiner Stelle aber schon versuchen jemanden zu finden, da du sagst, dass du chronisch krank bist und so könnte das ja vielleicht auch schlecht für dein Baby sein?! Ich weiß es natürlich nicht und sicher haben damals Frauen auch Kinder bekommen ohne US und ständige Untersuchungen, aber denkst du nicht, dass du mit der Zeit unruhig werden könntest (in meinem Fall habe ich mein totes Baby ca. 2 oder 3 Wochen mit mir rumgetragen - ohne Untersuchung würde ich das vermutlich heute noch tun, da mein Körper das Kind einfach nicht hergeben wollte....). Natürlich will ich dir damit nicht zusätzlich schlimme Gedanken machen. Gibt s bei euch in der Nähe ein Krankenhaus, eine Frauenklinik oder ähnliches? Vielleicht versuchst du es mal da - erzählst, was dir schon passiert ist? Hm - sorry, ich würd dir liebend gerne weiterhelfen und drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du doch noch den richtigen Gyn findest. Alles Liebe für dich und deinen "Zwerg". lg Linda
    Antwort
  • insa.krechel@zed.com
    Superclubber (433 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 09:06
    Hallo Happy, ich finde es total wichtig, dass Du Dich bei Deinem FA wohl fühlst und man sich da Deiner Sorgen auch annimmt. Kann den Vorwurf der Ärztin nicht nachvollziehen. Und dass Du schon berentet bist, hast Du Dir sicherlich nicht ausgesucht..... Man, man, evtl. kannst Du es noch einmal bei ihr probieren, da Du ja zuerst einen guten Eindruck von ihr hattest. Vielleicht könnt Ihr die Situation neutralisieren, alles noch mal besprechen und quasi von vorne anfangen? Und sonst meine ich, wie Linda, such Dir zur Not noch einen vierten FA. Echt, das ist so eine intime, wichtige Zeit, da musst Du schon einen Arzt haben, dem Du vertraust! Viel Glück, liebe Grüße, Kik
    Antwort
  • kerstin@dreschermedia.de
    Superclubber (404 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 13:14
    hallo happy, das ist ja echt ungeheuerlich, was du da erleben musstest. vorab gleich mal: normal ist das nicht - also krieg jetzt keine panik vor gyns im allgemeinen. es gibt auch echt nette und verständnisvolle gyns, die alles tun, um deine ängste und befürchtungen zu zerstreuen. gib die hoffnung echt nicht auf. wie ist das denn in deinem umfeld? irgendeine freundin / bekannte, die nur gutes zu berichten hat von ihrem fa? du sollst nach den untersuchungen beruhigt nach hause gehen können, zumal es dir und deinem kind nicht gut tut, wenn ihr so schwach angeredet werdet. rappel dich auf und vertrau dich noch einem an - aber nach drei schwarzen schafen muss auch mal ein weißes, nettes dabei sein... ganz ganz sicher!!! liebe grüße und alles gute für dich und dein baby, kerstin
    Antwort
  • bettina.rheingans@gmx.de
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2006 15:10
    Hallo Happy, ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen! Versuche auf jeden Fall einen Gyn zu finden, denn ich finde die Untersuchungen auch sehr wichtig! Während meiner ersten Schwangerschaft bekam ich sehr hohen Blutdruck und eine Gestose, da will ich mir gar nicht vorstellen, wie das ohne die Vorsorgeuntersuchungen ausgegangen wäre... Lass dich nicht entmutigen! Vielleicht sprichst du nochmal mit der letzten FÄ und kläre deine Bedenken ihr gegenüber. Ansonsten musst du dir wirklich einen 4. Arzt suchen - auch wenn es nervt - mach es auf jeden Fall! Dir und deinem Kind zuliebe!
    Alles Gute Piepsina
    Antwort
  • kruemelchen@al2gether.de
    Superclubber (104 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2006 14:45
    Hallo,
    ja das ist ja ein Knaller, was dir da passiert ist. Kann mir vorstellen, dass einem da echt alles aus dem Gesicht fällt. Ich glaube, du solltest dir das nicht so zu Herzen nehmen. Lass sie doch reden und wenn es dir zu bunt wird, dann sprich sie konkret drauf an. Ich weiss, das ist einfach gesagt, wenn man nicht in einer solchen Situation ist. Immerhin weisst du für dich, dass die gute Frau absoluten Müll erzählt! Lass es nich so nah an dich rankommen. Und wenn es gar nicht gehen sollte, dann würde ich auch noch mal den Arzt wechseln. Denen kann es doch im Prinzip egal sein, bei wievielen Kollegen man vorher gewesen ist. Ich wünsche dir, dass sich das Verhältnis bald bessert oder du eine Ärztin findest, bei der du dich rundum (passende Wortwahl, was?) wohl fühlst!
    Alles liebe vom Fraukilie
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.