My Babyclub.de
Übelkeit

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Eintrag vom 26.11.2007 07:13
    Hallo,

    wahrscheinlich kennt Jede von uns das Gefühl von Übelkeit in der Schwangerschaft nur zu gut.
    Mir selbst ist seit ein paar Tagen eher "kodderig", musste mich bisher noch nicht übergeben. Da ich aber ganz am Anfang der Schwangerschaft gar keine Übelkeitsprobleme hatte, ist das jetzt "neu" für mich.

    Wie geht Ihr mit der Übelkeit um? Arbeitet Ihr trotzdem oder lasst Ihr Euch krankschreiben? Was hilft bei Euch gegen Übelkeit? Wann hat die Übelkeit bei Euch nachgelassen?

    Vielen Dank für Eure Meinung (im Voraus) :-)

    P.S.: Ich bin in der 7+1 SSW.

    Liebe Grüße an Alle.
    Antwort
  • Claire
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2007 09:25
    Hi, ich bin jetzt in der 10ten Woche und habe schlimme Probleme mit Übelkeit. Ich habe seit ich schwanger bin fast 8 kg abgenommen, weil ich fast nix bei mir behalten kann. Ich bin krank geschrieben, weil ich eben bei jedem schlechten Geruch etc rennen muss, das dauert jetzt schon 3 1/2 Wochen an, und ich hoffe, dass es bald vorbei ist.

    Ich habe alle möglichen Tips probiert, bei mir wirkt nix!

    Aber Kopf hoch, die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Antwort
  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2007 15:59
    Hallo,

    vielen Dank schon mal für Eure Rückmeldung und Tipps.

    Den Ingwertee+die Vollkornkekse werde ich in jedem Fall mal probieren.

    Ich glaube, dass es auch leichter ist mit Übelkeit zur Arbeit zu gehen, wenn der Arbeitgeber bereits von der Schwangerschaft weiß und man "öffentlich" leiden kann :-).
    Mein Arbeitgeber weiß es noch nicht und somit muss ich so tun als würde es mir gut gehen. Das fällt mir doch recht schwer.
    Antwort
  • manuela.woldmann@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 28.11.2007 14:48
    hallo , hatte am anfang auch starke übelkeit. habe mich nicht krankschreiben lassen weil es ja doch manchmal eine weile anhällt mit der übelkeit, und man kann ja nicht standig zu hause bleiben, mir hat ingwer als tee zubereitet geholfen, google es am besten mal nach wie man es zubereitet. ist bei mir leider schon zu lange her. hab in 4 tagen entbindungstermin und lebe noch....also du siehst es wird wieder besser :-) alles gute
    Antwort
  • manuela.woldmann@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 29.11.2007 13:34
    hallo hfzbeauty, danke dir fürs daumen drücken. kann ich gebrauchen ha ha, heute ist übrigens immernoch alles ruhig. wird wohl doch ein dezemberbaby. dir ebenfalls alles gute
    Antwort
  • Claire
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 29.11.2007 14:14
    Hallo,

    Bitte nicht zu viel Kritik weil ich krank geschrieben bin.....! Aber ich bin Werkzeugmechanikerin, d.h. ich arbeite in einer großen 3 Stockwerke hohen Werkstatt als einzigste Frau..... Bei uns ist es schon ein Problem mit Dämpfen und schädliche Stoffen, was natürlich der Hauptgrund für mein Nicht-Arbeiten-Gehen ist...... Also unser Werksarzt hat mich nach Hause geschickt und mit meinem Hausartz darüber gesprochen. Falls das anders rüber gekommen ist tut es mir leid, wenn ich einen normalen (entschuldigt den Ausdruck) "Frauenberuf" (ist nicht negativ gemeint, für mich wäre das nur nie in Frage gekommen) hätte, würde ich bestimmt auch arbeiten gehen, bin da kein "Weichei" oder "Jammerlappen". Außerdem ist es bei uns natürlich ein Problem, das ich wie schon gesagt als einzigste Frau in der Werkstatt stehe, und (natürlich) im Erdgeschoss bei den Feinarbeiten und die Toiletten ganz oben sind..... So schnell wie das ab und zu hoch kommt, hätte es da bestimmt schon mal das ein oder andere Mallheur gegeben *schäm*

    Naja, ich freue mich für jeden bei dem es einigermaßen erträglich ist. Und eure Tips in Ehren, aber noch net mal die helfen mir. Kein Ingwertee, und essen wenn mir übel ist, ist sowieso undenkbar........
    Hab jetzt 10 kg runter, und bekomme jetzt vom Arzt Diverse Präparate damit ich (oder wir) keine Mangelerscheinungen bekomme(n)!

    Liebe Grüße
    Claire
    Antwort
  • manuela.woldmann@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 29.11.2007 20:00
    hallo claire,
    du musst dich doch nicht rechtfertigen wenn du wegen der übelkeit zu hause bleibst. ich kann das voll verstehen wenn das so läuft. es ist immer eine blöde situation aber wenn dann was mit dir oder dem baby passiert, fragt keiner danach wessen schuld es ist.. also hauptsache euch geht es gut. ich bin gelernte altenpflegerin(also typischer frauenberuf) ha ha und war bei meiner ersten schwangerschaft auch ab einem sehr frühen zeitpunkt krankgeschrieben. weil das heben der alten leute doch sehr schwierig war. also der arzt wird schon wissen von was er redet. alles gute weiterhin
    Antwort
  • julima
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2007 19:58
    Hallo an alle!
    Ich bin nun zum 4.mal schwanger und nun in der 9.Woche. Mir geht es, wie in den anderen SS auch hundselend. Von 24 Stunden ist mir 25 Stunden dauerschlecht und ich muß mich immer wieder übergeben wobei dann nicht mal richtig was "kommt". Ich habe das homöopatische Mittel Apomorphinum Oligoplex. Das sind Tropfen und die nehmen zumindest den Würgreiz. Allen Müttern, denen es so schlecht geht kann ich bloß empfehlen sich krankschreiben zu lassen. Kotzen ist Kotzen. Ob krank oder schwanger. Matt und fertig macht es einen so oder so. Es sei denn die Ablenkung tut gut. Bei jedem ist es eben anders. Manchmal frage ich ich wie ich das alles bloß schaffen soll mit den 3 Kindern und ich ständig über der Kloschüssel hänge. Bleibt zu hoffen das es nach der 12. oder 13. Woche allmälich aufhört wie bei den anderen ss auch. Aber einfach mal ausheulen und abjammern tut einfach mal gut!
    Liebe Grüße, dela
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.