My Babyclub.de
Impfen?!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • tanga-kroll
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 17.12.2007 18:34
    hallo unser liebes töchterchen soll jetzt zum impfen sag mein mann. Aber sie ist gerade erst 8 ½ monate alt. Der Arzt meinte sogar wir hätten sie schon mit dem vollendeten 2ten Lebensmonat impfen sollen. Natürlich weiß das sie geimpft werden muss aber als mutter hat man dann doch ein schlechtes gewissen wenn die Tochter gepiekt wird… könnt ihr das nachvollziehen? Soll ich es jetzt schnell hinter mich bringen? Bin mir total unsicher… andererseit versteht mein mann was von medizin (ist pta). Ich fürchte ich muss ihm wohl vertrauen. Immerhin geht es um die Gesundheit von LISA!

    eure Tanja..
    Antwort
  • lana2007
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 22.12.2007 22:35
    Hallo, meine Tochter ist 10 Monate und ich lasse sie frühestens mit 1 Jahr impfen und dabei geht es nicht um das pieksen sondern über Impfreaktionen und Impffolgen usw. ich würde mich darüber mal im Internet schlau machen den Impfen ist nicht ohne! Die meisten Kinderärzte fangen bei der U3 mit Impfen an aber du kannst natürlich selbst entscheinden wann es bei Deiner Tochter losgeht!

    Liebe Grüsse
    Antwort
  • lana2007
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 28.12.2007 22:56
    Liebe Muffy,
    das ich meine Tochter bis jetzt nicht impfen lasse heisst ja nicht das wir uns Zuhause einsperren und nicht raus gehen! Nein ich bin in drei verschiedenen Babygruppen, und trotzdem bin ich der Meinung das eine Impfung nicht sein muss, denn die Gefahr das ein Baby sich Tetanus holt ist sehr gering und falls doch eine Wunde in Kontakt mit sehr viel Schmutz kommt dann kann man auch dann erst passiv immunisiere aber welches Baby spielt in seinem ersten Lebensjahr alleine im tiefen Dreck, Keuchhusten ist nur in den ersten drei Monaten richtig gefährlich und da ist kein Baby geimpft, Diphterie ist in Deutschland schon seit sehr langer Zeit nicht mehr aufgetreten, Hepatitis ist hauptsächlich eine Geschlechtskrankheit und Polio ist in Deutschland ausgestorben! Das und weiteres mehr sind Argumente für mich das ich meine Tochter keiner Gefahr aussetzte wenn ich sie nicht impfen lasse!
    Doch das ist meine Meinung dazu und wenn andere Eltern anders für ihr Kind entscheiden dann ist das auch in Ordnung, solange man sich über das Thema gut informiert hat und sich seiner Sache sicher ist! Denn jeder möchte ja nur das beste für sein Kind!

    Guten Rutsch!
    Antwort
  • lana2007
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2007 14:16
    Habs auch nicht als Angriff angenommen, wollte nur Klarstellen das man nicht Zuhause bleiben muss nur weil man sein Kind nicht impft! Ich habe auch grosses Verständnis für die Besorgnis aller Eltern denn das wohl ihrer Kinder ist hoffentlich allen sehr wichtig!
    Das man natürlich grade im Beruf als Kindergärtnerin immer mal wieder mit verschiedenen Extremen zutun hat ist klar und wenn es Hepatitis gar nicht mehr geben würde dann müsste ja auch keiner mehr geimpft werden, doch ist die Wahrscheinlichkeit sehr sehr gering sich damit als Baby anzustecken, denn man kann sich nur durch Wunden in der Schleimhaut oder sonstige Wunden infizieren wie bei AIDS und solchen Kontakt kann man glaub ich bei kleinen Babys unter einem Jahr ausschliessen. Ich habe ja nichts gegen das Impfen prinzipiell, sondern nur gegen das Impfen im ersten Lebensjahr!

    Liebe Grüsse
    Antwort
  • sona21
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2008 11:37
    Habe mein Kind (16 Monate) gar nicht impfen lassen. Werde ich auch nie, denn umso mehr man sich mit dem Thema Impfen beschäftig umso schneller erkennt man, dass es keinerlei Beweise für die Wirkung einer Impfung gibt. Es werden genauso viele Kinder krank die geimpft sind wie Kinder die nicht geimpft sind. Man muss sich nur mal überlegen, wie viel Geld mit der Impferei gemacht wird und was die Pharmaindustrie nicht alles machen würde um noch mehr Geld zu verdienen.
    Ich selbst bin auch ungeimpft und hatte in meinem ganzen Leben noch keine ersthaften Krankheiten (auch keine Kinderkrankheiten). Leider wird mit Angst heutzutage alles erreicht.
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 08.02.2008 23:22
    Das ist ja das erste mal, dass hier in diesem Forum vernünftig diskutiert wird, und jeder mit seiner Entscheidung akzeptiert wird. Da habe ich schon anderes erlebt!
    Ich finde auch, dass gerade das Thema Impfen, eine so undurchsichtige Sache geworden ist. Es gibt keine klaren und realen Zahlen die für oder wider das Impfen sind. Und wenn man dann hört, dass der ehemalige Vorsitzende der STIKO wegen Interressenskonflikten zurück getreten ist und sich "... entschieden (hat), ganz in die Industrie zu wechseln und für den Impfstoffhersteller Novartis Vaccines und Diagnostics tätig zu werden." (www.taz.de/1/zukunft/artikel/impfkommissin-im-interessenkonflikt/) , dann muss man sich schon mehrmals fragen, in wie weit das noch ernst gemeinte Prävention ist, Säuglingen sech und mehr Impfstoffen auszusetzen,oder junge Mädchen mit einem Krebsimpfstoff zu impfen, dessen Langzeitfolgen noch nicht geklärt sind.
    Aber wie gesagt, mann sollte auf dem Laufenden bleiben, und niemandem blind vertrauen, egal welcher Seite.
    Wir leben in Zeiten, in denen Profit wichtiger ist, als ein Menschenleben.
    Sorry, sollte nicht so schwarzmalerisch werden. Bin nur etwas gestresst im Moment.
    Viel spaß weiterhin mit euren Mäusen
    Antwort
  • linora
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 19.02.2008 15:12
    Hallo!
    Ich bin so wütend ! Meine Tochter bekam gestern die 4. Fünffach-Impfung bei einem neuen Kiarzt, der mir sagte, dass die ersten 3 Immpfungen 6-fach waren !! Ich hatte mich bewußt gegen die Hp-B Impfung entschieden und will nicht wissen wieviele Kinder unwissentlich zuviel geimpft werden. Bin kein Impfgegner, aber ein großer Kritiker - und das war gestern der Hammer für mich. Wer schaut denn schon im Internet nach was der Wirkstoff entält ? Sie hatte 5 Kreuze im Buch gemacht, aber den 6fach Stoff genommen. Das nächste mal lasse ich mir alles schriftl. geben ! Ich bin wütend und traurig .....
    Liebe Grüße !!!
    Antwort
  • aprager
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2008 21:52
    Hallo lana2007,

    mein 2. Sohn ist jetzt 10 Monate alt und wir wollten ihn auch erst mit einem Jahr impfen lassen. Welche Impfung er bekommen soll, haben wir noch nicht entschieden.

    Bei meinem ersten Sohn haben wir aus den von dir geschilderten Gründen auch das erste Jahr abgewartet und dann Tetanus und Polio einzeln geimpft. Allerdings ist das sehr zäh, da ich mein Kind nur impfen lasse, wenn es topfit und gesund ist und da Kinder nun mal oft irgendetwas (Erkältungen usw. haben), fehlt heute noch die 3. Polio.

    Deshalb habe ich bei meinem 2. Kind überlegt, DTP impfen zu lassen.

    Mich würde mal interessieren, welche Impfungen du nach einem Jahr machen lassen willst.

    Viele Grüße!
    Antwort
  • Juliaumbria
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 01.03.2009 18:41
    Hallo liebe Mamas,
    ja das Impfen bzw. Nicht-Impfen macht mir auch ziemliches Kopfzerbrechen. Ich hab mal ne Frage an euch. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. Mein Sohn ist jetzt 5 Monate und ist leider mit einem "kleinen Problem" auf die Welt gekommen. Er muste daher in seinen ersten Lebensmonaten, letzte OP Ende Januar, 3 mal operiert werden. Jetzt ist zum Glück alles in Ordnung. Ich lebe in Italien und da gibt es leider die IMPFPFLICHT. Seit dem 2. Lebensmonat werde ich schon ständig zur Impfung geladen. Ich bin bisher nie erschienen, denn ich denke zusätzlich zu den einzelnen Vollnarkosen auch noch Impfen ist nicht wirklich gut. Hat jemand von euch Erfahrung mit OP und Impfen. Wie lange soll ich warten bis ich mit dem Impfen anfange? Hier gibt es glaube ich nur die 6-fach Impfung. Wie sieht es mit Impfen in den Sommermonaten aus?

    Liebe Grüsse
    Antwort
  • Rose2577
    Superclubber (127 Posts)
    Kommentar vom 02.03.2009 15:25
    Hallo!
    Also ich verstehe nicht so recht gehst du nicht zu denn U Untersuchungen da werden doch die Kinder immer gleich mit geimpft ich währe da viel zu Ängstlich meine Kinder ohne denn richtigen Impfschutz durch die gegend laufen zu lassen besonders die wichtigen gegen Hirnhautentzündung da gabs die eine klaup ich mit nem halben jahr die gegen die schlimmste Art gibts leider erst ab einem Jahr aber auch gegen die Kinderkrankheiten müssen die kleinen doch geimpft werden grad auch hepatitis B und A und seuche sachen ,ich verstehe nicht wie man so was wichtiges so schleifen lassen kann und dan werden die KInder ernsthaft krank dan ist das geheule groß.
    LG Pia
    Antwort
  • Sonnchen
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2009 14:54
    Huhu,

    ich habe meine Kinder von Anfang an durchimpfen lassen. Einfach aus persönlicher Erfahrung heraus.
    Meine Tochter war gerade 10 Monate alt, als sie sich fast das ganze Gesicht aufschrabbte, weil sie in einem unbeobateten Moment vor Wut den Kopf auf den Boden haute. Da war ich ehrlich gesagt heilfroh, daß sie die Impfungen intus hatte und ein gewisser Imunschutz gegen Tetanus bestand. Diese "bösen" Erreger sind nämlich alles andere als ausgerottet in unserer Gesellschaft. Es ist einfach nur mein persönliches gutes Gefühl dabei.
    Ebenso, was Masern, Mumps, Röteln und Windpocken angeht. Wir alle wissen ja, was diese sog. Kinderkrankheiten anrichten KÖNNEN ( nicht unbed. müssen ).
    Und ehrlich gesagt, bin ich auch erst beruhigt, wenn mein Sohn alle Impfungen hat. Habe immer ein mulmiges Gefühl, wenn wir den KiGa meiner Tochter verlassen, denn gerade da kann er sich jetzt alles einfangen.
    Kann aber auch nachvollziehen, daß vielen Eltern das ganze Impfen nicht ganz geheuer ist. So reagieren ja viele Kinder mit hohem Fieber und was weiß ich. Jeder sollte sich ganz genau informieren und evtl. auch in die Vergangenheit schauen, z.B. wie war das, als ich Windpocken hatte? Meine waren z.B. grausam, das weiß ich noch ganz genau.Habe heute noch unschöne Narben am Körper.
    Aber ein guter Kinderarzt klärt einen da richtig auf.
    LG
    Antwort
  • Juliaumbria
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 06.03.2009 23:30
    Hallo Pia,

    entschuldige die späte Antwort. Ich lebe in Italien und hier gibt es nicht die gewöhnlichen U-Untersuchungen. Mein Sohn hatte auch OPs mit Vollnarkose, das bedeutet,dass die Impfung immer wieder verschoben wurde. Ich bin kein Impfgegner, denke jedoch dass im ersten Jahr die Impfung en zu früh sind und die Mengitis zum Beispiel ist nur in den ersten 3 Monaten gefährlich hab ich gelesen.
    Naja, jeder wie er für richtig hält!
    Liebe Grüsse nach Deutschland
    Julia
    Antwort
  • Juliaumbria
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 06.03.2009 23:36
    Halli Hallo,

    ja so denke ich auch. Jeder muss für sich die richtige Entscheidung treffen. In Deutschland gibt es ja die Freiheit der Impfentscheidung, hier in Italien sind die Pflicht. Ich denke das Impfen gegen diverse Kinderkrankheiten, Polio, Diphterie,..., sind ok und sinnvoll aber eben ziemlich früh, aberz.B. Hep B verstehe ich den Grund eigentlich nicht. Ich hab mich gegen Hep B mit 14 Jahren impfen lassen.
    Also dann mal Gute Nacht
    Julia
    Antwort
  • hobbes81
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 26.03.2009 17:56
    Hallo ihr Lieben,
    habe das hier gestern im Internet entdeckt, ist recht aktuell (2008), es ist ein wirklich SEHR interessanter Vortag zum Thema Impfen der sehr viel abdeckt. Weil er fast zwei Stunden geht dachte ich zuerst, "hm, naja ich schau nur mal kurz rein" - bin dann aber die ganzen 2 Stunden am PC kleben geblieben. Kann den Vortag nur jedem empfehlen der mehr (unabhängige) Infos zum Thema braucht.

    http://video.google.de/videoplay?docid=2778577845624011347&hl=de

    Viel Spaß beim Anschaun,
    liebe Grüße,
    hobbes
    Antwort
  • Juliaumbria
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 02.04.2009 09:29
    Hallo hobbes,

    ohhhh man, ich bin wirklich ihne Worte. Wenn nur die Hälfte stimmt.....
    Was meint ihr denn dazu?
    Antwort
  • hobbes81
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 02.04.2009 10:24
    Hallo Juliaumbria, hallo alle zusammen,

    also ich habe schon verschiedene Nachforschungen angestellt (Internet, ans Robert Koch Institut geschrieben) und es sieht so aus als ob alles was im Vortrag gesagt wurde auch stimmt. Zumindest die Dinge (und das war schon der Großteil) die ich bisher überprüft habe, haben sich als wahr herausgestellt... leider.

    Mein Freund hat sich das Video auch gleich angeschaut und hat sofort gesagt: "Also da kommt nichts davon in unser Kleines".
    Wir sind uns beide schon relativ sicher, dass wir - zumindest in den ersten Lebnsjahren - nicht impfen lassen. Klar muss man sich dann mit den Ärzten rumärgern, aber ich denke wenn man seinen Entschluss fest gefasst hat, werden die das auch merken und einem nicht groß reinreden. Außerdem kann man ja auch einen Kinderarzt finden, der einen da unterstützt.

    Ich habe auch noch folgende Info von einer Freundin, die bei einem super älteren Arzt war, der leider jetzt schon in Rente ist:
    Er hat jahrelang dokumentiert, wie sich die Kinder in seiner Praxis entwickelt haben und zwar im Vergleich geimpfte - nicht geimpfte Kinder. Er hat festgestellt, dass die geimpften Kinder viel viel anfälliger für alles Mögliche waren, dass viele Krankheiten schwerer verlaufen sind und die Kinder auch viel häufiger krank waren.

    Die nicht geimpften Kinder waren sehr selten krank und wenn dann, konnte ihr Körper die Krankheit mit einem kurzen Fieber meist innerhalb weniger Tage überwinden.

    Diese Freundin von mir hat ihr zweites Kind gar nicht impfen lassen, er ist jetzt 13 und hatte noch nie irgendwelche Probleme deswegen. Kein Tetanus obwohl er viele Verletzungen hatte - und das obwohl ja angeblich ÜBERALL diese Tetanus-Erreger sind.... Sie haben dann immer genau beobachtet wie sich die Wunde entwickelt hat - aber es war nie etwas Besorgniserregendes. Der Kinderarzt hat damals gesagt, dass man ja auch immer noch impfen kann SOLLTE etwas sein. Bei Erwachsenen impft man ja auch oft erst nach einem Unfall, wenn nicht klar ist ob sie geimpft sind.

    So viel zu meinen "Erkenntnissen",
    liebe Grüße,
    hobbes
    Antwort
  • hobbes81
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 02.04.2009 10:34
    P.S.: Solche Vergleichsstudien - geimpfte Kinder - nicht geimpfte - bekommt man natürlich öffentlich nicht zu Gesicht, dafür sorgt die Pharma-Ärztelobby schon. Und dabei wäre es so einfach solche Langzeitstudien durchzuführen, man müsste eben nur mal anfangen.
    Aber damit lässt sich dann natürlich kein Geld mehr verdienen.

    Füe die, die das Video nicht angeschaut haben: Wisst ihr z.B. , dass ein Arzt an einem Impfpieks (den ja oft, bei Erwachsenen, auch noch die Sprechstundenhelferinnen durchführen) soviel verdient wie an einer vollständigen Untersuchung?

    Das gibt schon zu denken...

    Antwort
  • Juliaumbria
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 02.04.2009 13:30
    ich lebe in Italien und hier läuft das noch ein bisschen anders. Die Impfmafia schickt regelmässig ab dem 2. Lebensmonat die Impfeinladungen und es wird den Eltern auch geschrieben, dass 4 von den 6 Impfungen Pflicht sind. Hier gibt es "offiziell" nur den 6-fach Impfstoff. Mein Sohn ist 6 Monate alt und ich habe ihn bisher noch nicht impfen lassen. Nach diesem Vortrag hat sich das Thema auch erledigt.
    Für den gesamten medizinischen Komplex, nicht nur für die Pharmaindustrie muss der Mensch krank sein, darf also nicht gesund sein aber sterben darf er auch nicht. Wenn der Milliardenumsatz "nur" um 20% zurückgehen würde, weil der Mensch gesund ist, würde das gesamte System zuzammenbrechen.
    Jetzt bin ich auf der Suche nach italienischer Literatur und Kontakten. Falls da jemand gute Adressen kennt wäre ich echt dankbar.
    Danke hobbes für diese INFO!!!!!

    Was hast du eigentlich am Robert-Koch genau nachgefragt?
    Antwort
  • hobbes81
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 03.04.2009 08:37
    Guten Morgen!
    hier ist noch ein interessanter link einer schweizer/österreicher Organisation, die sich mit dem Thema Impfen beschäftigt. Man kann dort alle Infos zum Thema finden die man sich nur vorstellen kann. Jede einzelne Impfung wird z.B. genauestens erklärt und über aktuelle Studien/Epedemien aufgeklärt.

    Es gibt dort unter links Seiten aus allen Ländern, die einem Infomaterial in der jeweiligen Landessprache sowie Tipps wie das Impfen zu umgehen ist anbieten.

    Hier die italienische Seite: http://www.comilva.org/default.asp

    ich denke das dürfte dir weiterhelfen Juliaumbria.

    Hier der schweizer link: www.aegis.ch
    sehr lesenswert :))

    Ich habe beim Robert KOch Institut nachgefragt wie viele Fälle von den an FSME-Erkrankten geimpft waren, wie alt die Personen waren und wie hoch die Zahl der tödlich endenen Fälle ist.

    Sie haben mir auf diese Fragen nicht antworten wollen/Können?? und haben mir statt dessen links zu ihren Seiten geschickt, wo fürchterliche Dinge über die FSME-ERkrankkung stehen, was ich aber eh schon gelesen hatte.

    Liebe Grüße,
    hobbes
    Antwort
  • Sunny81
    Superclubber (487 Posts)
    Kommentar vom 03.04.2009 08:55
    Hallo,
    also ich bin für das Impfen. Es muss nicht gleich mit 3 Monaten losgehen, aber wenn das Kind etwas größer ist schon. Ich bin der Meinung, dass die ganzen Krankheiten erst durch das Impfen verschwunden sind bzw. eingedämmt wurden. Und wenn jetzt niemand mehr seine Kinder impfen läßt werden die Krankheiten auch wieder mehr vorkommen was ich bezeugen kann (bin Physiotherapeutin für Säuglinge und Kinder mit sehr guten Kontakten zu verschiedenen Kinderkliniken). Denn tatsächlich ausgestorben sind sie nicht.
    Außerdem ist z.B. das Masernvirus sehr gefährlich und nachdem ich einem vorher gesunden 10 jährigen Mädchen beim Sterben zusehen mußte, werd ich meine Kinder auf jeden Fall impfen lassen. Das Mädchen war nicht geimpft und die Infektion war auch nicht ausgebrochen (aber ihr Bruder hatte Masern). Der Virus blieb in ihrem Körper und nach 8 Jahren brach er aus und hat das Gehirn angegriffen und völlig zerstört. Das Kind hatte Krampfanfälle, Spastiken, konnte nichtr mehr reden und wurde blind.
    Sowas kommt nicht häufig vor, aber wenn es gerade mein Kind trifft? Das Gesicht der Mutter werde ich nie vergessen, denn sie war der Meinung dass es ihre Schuld war :-(

    Das ist meine Meinung zu dem Thema. Ich möchte niemanden angreifen oder so :-)

    Liebe Grüße
    Antwort
  • Juliaumbria
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 05.04.2009 12:14
    Hallo Hobbes,

    prima vielen Dank. Die aegis-Seite kenn ich schon, die haben mir auch einen italienischen LINK weitergegeben...

    Es ist trotzdem schwierig, da es mit Sicherheit auch solche Fälle wie sunny81 beschrieben hat gibt. Nachdem was ich bisher gelesen und gehört habe, gingen diese "Kinderkrankheiten" bereits vor dem Impfen zurück. Abgesehen von Nutzen bzw. Nichtnutzen. Die Inhaltsstoffe sind extrem und ganz sicher nicht ohne und es wird alles bagatellisiert und verharmlost und das stört mich. Ja es wird regelrecht Angst gemacht. Wie schon gesagt mit 2 Monaten soll sich ein Kind mit 6 KRANKHEITEN auseinandersetzen. Und es gibt keinerlei Berichte über die Wirkung der Impfung, es wird halt gemacht. Naja...

    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag. Hier in Umbrien ist seit Tagen traumhaftes Wetter. Ich hoffe bei euch auch!!!!

    Liebe Grüsse
    Julia
    Antwort
  • Schnegala
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 20.04.2009 13:29
    Also mein Sohn ist auch zwei Monate alt und ich lass Ihn jetzt dann auch impfen. Ich finde das sollte jeder für sich entscheiden was er mit seinem Kind macht. Denn mit den Folgen vom Impfen oder nicht Impfen müssen auch die Eltern mit klarkommen.
    Antwort
  • Doreen
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 22.04.2009 14:19
    Hallo alle zusammen,

    ich finde diese Diskussion sehr interessant und sachlich, was mich bei gerade diesem Thema wirklich freut.
    Ich selbst würde mich als Impfkritiker bezeichnen, ich habe mich seit der Geburt meines Sohnes mit dem Thema auseinandergesetzt und endlich, nach langen Überlegungen, entschieden, ihn "nur" impfen zu lassen gegen Polio, Tetanus, Diphterie und Hib, und zwar nach seinem 6. Lebensmonat. Nun war ich in meiner Kinderarztpraxis, und da sagte man mir, dass es diese Impfungen so nicht einzeln oder kombiniert gibt, sondern immer nur in Verbindung mit der Pertussis-Impfe???!!! Ich bin ziemlich sauer, denn gerade die Keuchhusten-Impfung hat meinen Infos zu Folge die wenigste Wirkung, aber dafür nicht gerade wenige ziemlich heftige Nebenwirkungen. Angeblich ist die überall dabei. Was soll ich nun machen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich bin echt sauer, denn durch diese Kombi-Impfungen wird einem eine individuelle Impfentscheidung immer schwerer gemacht!

    Gruß, Doreen!
    Antwort
  • Juliaumbria
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 22.04.2009 15:07
    Hallo Doreen,

    vielleicht erkundigst du dich noch mal genauer wie du welche Impfstoffe kriegst. Auch mal in der Apotheke fragen. Hier in Italien gibt es den Diphterie-Tetanus Impfstoff, da hier alle mit dem 6-fach Impfstoff geimpft werden. Ich kann dir leider nicht weiter helfen.

    Liebe Grüsse
    Julia
    Antwort
  • Schnegala
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 25.04.2009 13:26
    Hallo Doren,
    also ich weiß das die Apotheken Impfstoffe haben. Denn es gibt bestimmte Impfungen die die Krankenkasse nicht automatisch zahlen ( rotaviren) und diese musst du in der Apotheke holen. Aber ob es die Impfstoffe von dieser 6-fach Impfung einzeln gibt weiß auch ich nicht. Gianni wird etz in 2 Wochen geimpft. also ich persönlich halt mich an die Impfempfehlung von der Impfkomission. Ich denk mir das wird schon an Nutzen haben warum se die Empfehlen.
    Aber das Thema an und für sich ist voll schwierig, denn jeder möchte das Beste für sein Kind. Nur is es sehr schwierig weil es viele Argumente fürs Impfen gibt und auch viele Gegen.
    Liebe Grüße Alice
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.