My Babyclub.de
wieviele Tag nach dem Eisprung kommt die Mens

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Eintrag vom 22.12.2007 12:26
    Wieviele Tage nach dem Eisprung kommt die Mens?
    Seit 2 Jahren vesuche ich schwanger zu werden. Meine Ärztin stellte fest, dass ich nicht immer einen Eisprung hatte. Daher der unregelmäsige Zyklus (27 - 38 Tage). Nun nehme ich schon den zweiten Monat Serophen. Laut Ultragschall hatt ich den Eisprung am 14. ZT. Wann würde die Mens kommen? Beim ersten Monat nahm ich auch Serophen. Der Eisprung war auch am 14. ZT. und die Mens kam am 30 ZT. Beim zweiten Versuch bin ich nun aber schon am 32 ZT. Könnte es geklappt haben? Das wäre ein wundervolles WEihnachtgeschenk.
    Antwort
  • Kommentar vom 22.12.2007 15:23
    Hallo Madita!

    Im Normalfall kommt die Mens zwischen 12 und 16 Tage nach dem Eisprung. Das ist bei jeder Frau und auch bei jedem Zyklus unterschiedlich. Stress, Schlafmangel, Urlaubsreisen.... können die Mens ein bisschen verschieben.

    Wenn du allerdings schon 17 Tage drüber bist, dann stehen die Chancen ganz gut, dass es geklappt hat. Du bist dir ganz genau sicher, wann du deinen ES hattest?

    Ich will mich mal ganz vorsichtig für dich freuen, und würde dir einen Test morgen früh mit dem ersten Urin vorschlagen. Der zeigt mit Sicherheit schon an, obs geklappt hat!!!

    Ich wünsch dir alles Gute ;o)

    Viele Weihnachtsgrüße, Claudia
    Antwort
  • Kommentar vom 22.12.2007 22:10
    Hallo liebe Wolke
    Ja, ich bin mir ganz sicher, dass am 14 Zyklustag mein Eisprung war. Der Ultraschall, welcher ich am 11 ZT gemacht habe, zeigte 2 Eier, die eventuell springen werden. Wobei eines davon deutlicher zu sehen war. Ob es allerdings dann wirklich zu einem Eisprung kam, weiss ich nicht. Mein Medi lässt lediglich Eier heranreifen und nicht springen.
    Ich danke dir für deine prompte Antwort. Dann werde ich mal schauen ob ich vor Weihnachten noch ein Test kaufen kann.
    Liebste Grüsse, Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 27.12.2007 10:06
    Liebe Wolke
    Endlich habe ichs kapiert wie man andere Berichte liest und darauf antworten kann. Ich habe gelesen was du durchmachst. Ich kann das nur zu gut verstehen. Bei mir warens ja auch 2 Jahre langes Warten.
    Mir hat geholfen, dass ich beim FA jeweils einen Ultraschall machen durfte um den exakten Tag des Eisprungs zu definieren. So wusste ich, wann es günstig war und konnte auch besser einschätzen, wann meine Regel kommen würde. So fühlte ich mich auch besser betreut und konnte ihr jeden Mt Fragen stellen und auch meine Ängste und Unsicherheiten erzählen. Wir stellten einen Plan auf wie es weitergeht wenns nicht klappt. Das beruhigte mich. Denn auch wenn die Mens kam, fühlte ich mich nicht gleich verloren wie vorher, denn es ging irgendwie schon wieder weiter mit Plan B.
    So richtig ernst genommen hat sie mich eigentlich erst, als ich wirklich total kaputt war und kaum noch zuversichtlich vorwärts schauen konnte. Ich hoffe es für dich sooooo sehr, dass es dann klappt, wenn der Zeitpunkt auch stimmt. Und der soll bald sein. Wenn du dann einmal deinen Knirps in den Armen hälst, wirst du froh sein, dass es lange nicht geklappt hat. Sonst hättest du nicht DIESEN Knirps in den Armen, den du unendlich lieben wirst.
    Ich drück dir herzlichst die Daumen!!!
    Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 27.12.2007 15:02
    Hallo Madita!

    Danke für deinen Trost! Im Moment gehts mir wieder besser. Hab jetzt meine Mens bekommen und blicke zuversichtlich in den nächsten Zyklus! :o)

    Ich nehme jetzt Mönchspfeffer ein und mein Liebster nimmt Zink. Ich hoffe mal, dass es bald besser wird.

    Wie siehts bei dir aus???? Hast du ein kleines Wunder unterm Weihnachtsbaum liegen???

    Liebe Grüße, Claudia
    Antwort
  • Kommentar vom 27.12.2007 16:51
    Liebe Claudia
    Ja, tatsächlich. Das lange Warten hat sich gelohnt. Ich bin schwanger. Wir waren unglaublich glücklich. Musste ich doch tatsächlich eine Stunde weinen. Sowohl aus lauter Freude als auch aus Überforderung des Ergebnisses.
    Das bangen geht jetzt weiter. Es ist ja nicht selbstverständlich, dass vorallem die ersten 3 Mt. gut gehen. Da ich eigentlich keinerlei Anzeichen einer SS habe, mach ich mir ab und zu schon Sorgen ob alles so läuft wie es sollte. Ich spür absolut nix. Nach den Feiertagen meld ich mich bei der Ärztin, die wird mich dann hoffentlich wieder begleiten und betreuen.
    Ich denke an dich und hoffe, dass ich dir frischen Mut machen konnte.
    Lieber Gruss, Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 27.12.2007 19:48
    Guten Abend!

    Ja, Madita, das hast du! :o) Ich seh auch positiv in die Zukunft! Das wird schon...

    Und das mit deinen Anzeichen - da brauchst du dir keinen Kopf machen, solange du keine Blutungen und starke Schmerzen bekommst... Meine Schwägerin hat bis zum dritten Monat nix gemerkt, und erst ab dem sechsten Monat Brustspannen! Also keine Panik, das ist von Frau zu Frau verschieden!!!!

    Ich freu mich für euch, dass es endlich geklappt hat mit eurem kleinen Spatz!!!

    Alles Gute für die Zukunft und hoffentlich bis bald,

    Claudia
    Antwort
  • Kommentar vom 12.01.2008 18:15
    Hallo Claudia
    Ich frag mich, ob du auf dieser Seite wieder mal reinschaust. Hoffe es doch sehr.
    Du müsstest doch in den letzten Tagen deinen Eisprung gehabt haben, oder? Ich drück dir die Daumen, dass es diesmal klappt. Und wenn nicht, dass dich dein Körper nicht wieder in die Irre führt und Anzeichen von einer SS gibt. Das wird schon einmal.
    Bei mir gibts schlechte Nachrichten. Ich bekam in der 7SSW die Blutungen und habe das Kind verloren. Mein Frauenarzt bestätigte dies. Ich vermied das Internet jetzt lange, da ich viele Fehlinfos gelesen habe und ich bei vielen Berichten so richtig schiss kriegte. Nun versuche ich eine Eigendiagnose zu verhindern, indem mehr nachschlage. Zurzeit ist es nämlich noch unklar, ob die Blutung alles von der vergangenen SS mitgenommen hat oder nicht. Ansonsten müsste ich eine Ausschabung vornehmen. In 2 Wochen muss ich noch einen SS-Test machen. Wenn dieser Positiv anzeigt, heisst das eine OP kommt auf mich zu. Wenn nicht, hat das Blut alles herausgeschwemmt. Das wird wohl das erste mal seit 2 Jahren sein, dass ich mir einen Negativen Schwangerschaftstest erwünsche. Wie du evlt. merkst, formuliere ich ziemlich sachlich. In den letzten 2 Wochen war ich sehr traurig. Nun habe ich mich einwenig gefangen und versuche positiv zu denken. Ich möchte die Zeit der Trauer hinter mir lassen. Manchmal klappts, manchmal nich.
    Lass von dir hören..... wie ich gelesen habe, hast du das auch schon durchgemacht. Das positive ist, dass es bei uns rein biologisch gesehn klappen könnte:-)
    Umarmung, Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 18.01.2008 12:15
    Hallo Madita!!!

    Das tut mir wirklich von Herzen Leid, dass du auch sowas mitmachen musstest. Ich kann dich verstehen, dass du Abstand gebraucht hast. *ganzfestliebdrück*
    Wenn man sich irgendwo einliest, dann ist man immer gleich gefühlsmäßig voll mit dabei, und das ist in einer solchen schwiergen Zeit nicht immer einfach.

    Ich hab auch ein bisschen Abstand von den KIWU-seiten genommen, weil ich mich da selbst nur irre mache. Mein FA riet mir meinen Zyklus zu überwachen, deshalb hab ich begonnen meine Tempertatur zu messen. Es ist jeden Tag wieder eine Überwindung, wenn man um 6.25 Uhr vom Wecker geweckt wird, und als erst mal mit dem Thermometer herumhandtiert, als mit dem Schatz zu kuscheln. Aber es bringt wirklich viel. Ich lerne gerade meinen Körper zu verstehen. Während der Pilleneinnahme wird das alles unterdrückt!

    Ich hatte vor 5 Tagen meinen ES! ( Ist voll lieb von dir, dass du dir Sorgen machst und an mich denkst!! ) Und seitdem hab ich starke Blutungen. Ich musste gestern zum FA gehen, weil ich es wirklich nicht mehr als normal empfand! Ich hab das zwar immer nach dem ES, aber niemals so stark!
    Ich wurde penibelst untersucht: Es ist alles wunderbar in Ordnung, keine Zyste mehr, keine Polypen, meine Eileiter sind sehr schön, mein Muttermund ist fest verschlossen und ganz weit oben...
    Die Erklärung der Blutung war folgende: Es hat sich bei mir irgendwo (Bauchhöhle, Eileiter, außerhalb der Gebärmutter) Flüssigkeit angesammelt und etwas Schleimhaut, die durch den ES aktiviert wurden und dann abgestoßen werden, weil sie ja nicht mehr gebraucht wird. Und das war diesen Monat eben etwas mehr.
    Naja, da bekommt man schon Bammel!!!
    Aber ich kann diesen Zyklus wieder hoffen, dass es vielleicht wieder geklappt hat. Entschuldige bitte, dass ich dir das alles erzähle, weil es dich nicht gerade aufbaut, wenn deine nächsten 2 Wochen noch so ungewiss sind! Das ist sehr unhöflich von mir! Aber du bist jetzt auf dem neuesten Stand.........

    Ich bin gerne hilfsbereit, aber ich schau schon auf mich ;o). Und wenn nicht ich, dann mein Schatz. Er ist der liebste Mensch auf der Welt!!!

    Bitte versuch positiv in die Zukunft zu schauen! Es ist zwar leichter gesagt als getan, aber die innere Einstellung trägt viel zur Gesundheit bei!!!

    Ich denk an dich!!! Hoffe wir lesen bald wieder was voneinander!

    Viele Grüße, Claudia
    Antwort
  • Kommentar vom 18.01.2008 15:53
    Hello Claudia
    Das ist ja eine gute Nachricht, dass bei dir alles in Ordnung ist. Wer weiss, evlt. waren das ja auch Einnistungsblutungen. Und wenn nicht, dann weisst du, dass dein Körper in Top Form ist und es bestimmt ein andermal klappt! Du hast nun die besten Voraussetzungen.
    Das mit der Tempi-Kurve ist so ne Sache, gell am Sonntag machts nicht unbedingt Spass.

    Morgen kauf ich mir einen Ss-Test und der sollte hoffentlich negativ anzeichen. Sonst droht mir eine Ausschabung. Ich bin etwas unsicher. Der Schock beim letzten FA - Besuch war recht gross. Irgendwie kamen mir die tausend Fragen nicht in den Sinn die ich nachher hatte. Ist es schädlich wenn wir danach wieder Sex haben, was würde passieren, wenns wieder zu einer Befruchtung kommt, usw. Mir wird bewusst, dass mir teils das Vertrauen in die Frauenärztin fehlt. Bestimmt ist sie sehr Kompetent aber das Einfühlungsvermögen fehlt manchmal. Sie war so was von Sachlich, dass ich auch auf automatik schaltete und nur funktionierte. Habe alles schön mitgemacht und auch gar keine Fragen gestellt. Da muss ich mich wohl selber an der Nase nehmen.

    Zurzeit gehts mir recht gut. Es klingt doof aber es kann auch ganz schön entlastend sein, wenn ich weiss, dass es höchstwahrscheinlich im nächsten Monat nicht klappen kann und wird. So kann ich wieder einmal nur so dahin leben.

    Liebste Grüsse, Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 18.01.2008 19:05
    Huhu Madita!

    Ja, so ging es mir auch! Plötzlich war der Druck im Magen wie weggeblasen! Ich hab es damals einfach über mich ergehen lassen. Ich konnte ja auch nicht anders. Und es war mir eine wirkliche Hilfe, dass mein Schatz sich so um mich bemüht und gekümmert hat. Es ist wichtig seine Schmerzen und Gefühle auszusprechen, dann kann man alles besser verarbeiten. Zumindest ist das meine Erfahrung...

    Ich hatte eine ganz liebe Schwester, die mich um 08.00 Uhr in der Früh in der Station aufgenommen hat, und die da war, als ich wieder aufgewacht bin von der Narkose. Sie hat mich immer abgelenkt, dass ich nicht so viel nachdenken musste und mich beruhigt. Bei der Entlassung meinte sie nur: " Ich hoffe Frau ... , ich sehe sie bald wieder! Aber dann in der anderen Station!"
    So war das bei mir:
    Man muss bei der Aufnahme jemanden angeben, der einen abholt, und die Nummer für Notfälle. Dann muss man unzählige Fragebogen ausfüllen. Ich wurde dann auf ein Zimmer gebracht, und man gab mir wehenauslosende Tabletten. Das dauerte etwa so eine halbe Stunde bis man was merkte und zwei Stunden, bis ich dann bereit für die OP war. Das ist so ein Gefühl als bekommt man seine Tage, nur einen Hauch schlimmer. Ohne Schmerzmittel gut auszuhalten, obwohl ich mir sowas geben lassen hätte können.
    In der Zwischenzeit versuchten sie mir eine Nadel zu setzten. Das war vielleicht ein Drama! Meine Venen hörten Nadel, und schwups waren sie weg....
    Die Tabletten wirkten und es begann schon leicht zu bluten, als sie mich dann in den OP fuhren. Ich musste mich dann auf so einen Frauenarztstuhl setzten, und alle um mich herum haben geschaut, dass ich gut und bequem liege. Sie haben sich vorgestellt und haben mir erklärt, was jetzt gleich alles passieren wird.
    Meine Narkose dauerte eine halbe Stunde, bis ich im Zimmer wieder aufgewacht bin. Die AS selber war nach fünf Minuten beendet.
    ........

    Ich wurde noch am selben Tag um ca, 16.00 Uhr wieder entlassen. Ich hab dann ca. 5 Tage nachgeblutet, aber war nicht so schlimm!!! Man darf dann zwei Wochen keinen Verkehr haben und man sollte drei Monate keine Babys versuchen. Nicht unbedingt nur wegen der körperlichen Verfassung, sondern weil alle Hormone durcheinander sind. Und auch wegen der seelischen Belastung!

    Ich hoffe, ich hab dich nicht gelangweilt mit meinem Erlebnis. Aber eine Ausschabung ist wirklich nicht schlimm! Ich hatte nicht mal Schmerzen. Aber es ist verständlich, dass man es nicht machen will, wenns nicht sein muss...... Ich will dir nur ein bisschen die Angst nehmen. Ich hoffe auch, ich hab nicht das Gegenteil davon bewirkt!!!!!


    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass du einen NEGATIVEN Test in der Hand hältst!!!! (Ist schon irgendwie paradox!)

    Bitte melde dich nochmal!!!!

    Herzliche Grüße, Claudia
    Antwort
  • Kommentar vom 20.01.2008 00:31
    Hallo Madita,
    Oh das erinnert mich sehr an meine Zeit. Ich hab das gleiche durchgemacht und wenn ich deine Zeilen lese ist es, als hätte ich das geschrieben. Ich kann Dich vielleicht ein wenig aufbauen. Bei war die Fehlgeburt auch in der 7.SSW und meine Ärztin war auch eher von der sehr sachlichen Sorte, dass hat mich voll genervt. Als sie mir bestätigte, daß das Kind "weg"sei (so ihre worte) brach ich in Tränen aus. Sie hat mich völlig erstaunt angeguckt, als wäre ich unnormal, dass ich deswegen trauere. Ich hatte Glück im Unglück und braucht keine Ausschabung, ging alles auf "natürlichem"Weg. War aber alles schmerzhaft, rein psychisch gesehen. Nach einer Woche wollte sie mich unbedingt wieder zur Arbeit schicken, Ablenkung und so, dabei hatte ich dort voll Streß und dort auch die Blutungen bekommen. Jetzt war ich voller Vorwürfe und sollte gleich wieder dahin zurück. War eine schreckliche Zeit, nach einer Weile wurde es wieder besser.
    Wir mußten bis zum nächsten Versuch nur 2 Monate warten, da es ja keine Ausschabung gab. Noch heute bin ich manchmal traurig, wenn ich daran zurück denke, dass bleibt einfach, gehört jetzt zu mir. Kurz nach der "verordneten" Wartezeit haben wir es wieder versucht, und versuchten locker damit umzugehen, wenn es klappt super, wenn nicht=auf ein Neues!
    Und siehe da, 3 Monate nach der Fehlgeburt war ich wieder schwanger. Hab mir erst Sorgen gemacht, dass es zu früh ist, lief aber alles soweit gut. Hatte natürlich etwas Angst vor den ersten 3 Monaten, dass hast Du einfach immer im Hinterkopf und kannst es nicht ausschalten. Ging alles super, ist ein kleiner Junge (zu 95%) und bin jetzt in der 33 SSW, und bereite mich auf die Geburt vor.
    Wir freuen uns sehr und wissen wie kostbar das alles ist. Es erscheint die noch wertvoller und "beschützenswerter" als sowieso schon, gerade weil Du das vorher alles durchgemacht hast. Aber es gehört zu meiner Geschichte und ich war schon etwas vorsichtiger beim 2.Mal. Wie gesagt, ging aber alles super, auch wenn ich´s mal übertrieben habe mit Tragen und Heben, der "Kleine" hat´s mir nie übel genommen.
    Deshalb mein Fazit: Kopf hoch, nach vorn schauen und AUF EIN NEUES!
    Die allerbesten Wünsche von Monika
    Antwort
  • Kommentar vom 23.01.2008 15:20
    Hallo zusammen
    Schön, jetzt sind wir schon zu dritt bei diesem Link. Ich danke euch vielmals für eure Antworten!
    Es gibt positive Neuigkeiten.... der Test war NEGATIV. juhi, musste ich doch tatsächlich schon wieder losheulen. Es war so komisch aber ich freue mich halt, dass ich keine Ausschabung vornehmen muss. Das zeigt mir, dass mein Körper richtig funktioniert. Mit meinen Gedanken habe ich da auch nachgeholfen! Klingt doof aber ich habe mit meinem Kind gesprochen und ihm gesagt: schön, dass du gekommen bist. Ich habe dich lieb. Nun hast du dich entschieden zu gehen. Bitte nimm alles mit was zu dir gehört und geh ins Licht. Und was geschah? 1 Std. später hatte ich Unterleibskrämpfe und wieder leichte Blutungen. Das war sehr eindrücklich. Jetzt bin ich voll Power und wie du Momo sagst... auf ein NEUES!
    Claudia, irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir mal eine Zeit lang zusammen schwanger sein werden... fühle mich mit dir und deiner Geschichte verbunden. Mir gefällt deine Einstellung sehr. Vorschlag: von jetzt an vesuchen wir nur noch positiv zu formulieren und auch bei eventuellen Rückschlägen nach vorwärts zu schauen... wird schon. Ich weiss es!
    Gruss Madita

    Momo, nach deiner FG wurdest du krank geschrieben? Das war bei mir nicht einmal eine Diskussioin. Ich war vor dem FA und auch sofort danach wieder an der Arbeit. So wie die Aerzte veschieden sind, erhalte ich diesbezüglich auch verschieden Infos aus dem Netz.
    Antwort
  • Kommentar vom 24.01.2008 10:09
    Hallo Madita!

    Wie geht es dir? Ich freu mich für dich, dass dein Test negativ war! Neuer Anlauf, neues Glück ;o).
    Stell dir vor! Ich hab heute morgen einen 25er SST gewagt - der war ganz leicht positiv! :o) Ich müsste erst am Sonntag meine Mens bekommen, aber hielt es nicht mehr aus. Ich weiß, ich predige immer jedem Geduld und Abwarten, aber diesmal hielt ich es selber nicht mehr aus. Ich hatte schon so ein Gefühl! Ich hoffe es ändert sich nicht nochmal was! Oder wars vielleicht so ein "Strich, den nur ich sehen"? Muss doch am Montag nochmal testen, um sicher zu gehen...

    Und wie du schon geschrieben hast, werden wir eine Zeit lang gemeinsam schwanger sein. Daran glaub ich auch ganz ganz fest! Vielleicht klappt es bei euch schon sehr bald. Ich würde es mir sehr für euch wünschen!

    Alles Liebe, (die auf Kohlen sitzende) Claudia
    Antwort
  • Kommentar vom 24.01.2008 18:24
    Hey ihr beiden,
    drücke euch fest die Daumen!!!
    Ja Madita, jetzt habe ich einen super Arzt. Hatte auf Arbeit richtig Probleme mit Mobbing und Streß und mußte jeden Tag 1,5 Stunden eine Strecke fahren, da hat er mir ziemlich früh schon Arbeitsverbot gegeben. Mir gings während der Zeit richtig gut (außer Übelkeit und so) und ich hatte einfach das Gefühl, wenn jetzt was schief geht, liegt es nicht an mir. Ich hab getan was ich konnte und der Kleine hat mir nichts übel genommen, auch wenn ich mal körperlich zuviel gemacht habe. Ihm gehts gut und damit auch mir. Also gönnt Euch die Ruhe, die ihr braucht und ich hoffe die Ärzte unterstützen Euch dabei!!
    Also Daumen hoch und bis bald.
    Antwort
  • Kommentar vom 24.01.2008 22:16
    Hola
    Wow so eine tolle Neuigkeit! Gratuliere dir herzlichst! Mach noch tausend Test... weil es jedesmal wieder schön ist, zwei Striche zu sehen!
    Leider kann ich in den nächsten 2 Wochen nicht ins Netz. Bin dann in Spanien (Sprachaufenthalt und Urlaub vom 26. - 9. Febr.). Doch bitte vergiss meine Seite nicht, schau in 2 Wochen wieder rein und halte mich auf dem Laufenden. Schade, dass ich gerade jetzt nicht mehr schreiben kann... wo ich mich doch so für dich freue und gerne auf dem neusten Stand wäre. Aber in Gedanken bin ich bei dir.

    Wenns bei mir bald wieder klappen würde, dann wäre ich überglücklich. Wenn nicht, ists tauch nicht so schlimm, denn Anfangs März habe ich eine Knie-OP. Meniskusverletzung. Die Ärzte meinten, dass man das auch machen kann wenn man schwanger ist aber ich würde es dann eher absagen. Und da mein Knie teils schmerzt u angeschwollen ist, müsste ich wirklich mal in den "Service" :-)
    Also ich nehme es wie es kommt!

    Muchos Saludos und lass von dir hören!
    Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 31.01.2008 14:07
    Hallo Madita!

    Das ist die richtige Einstellung! So nehmen, wie es kommt! Da kann ja nix mehr schief gehen! Sogar ICH würd mich da wohl fühlen!

    Ohje, wie hast du denn das angestellt mit deinem Knie? Hast dich beim Sport überanstrengt. Könnt mir auch passieren, aber nicht wegen Sport, sondern, weil ich zur Zeit aufpassen muss, dass die Couch nicht wegläuft ;o) Ich bin oft recht niedergeschlagen, weil mir soooooooooo schlecht ist. Aber nur am Abend! Während mein Schatz isst, laufe ich ständig vom Sofa zum WC, vom WC wieder zum Sofa, dann wieder zum WC.... aus Angst ich müsste ich mich jeden Augenblick ü.....!
    So schön dieses Gefühl schwanger zu sein auch ist, so schlimm sind die Nebenwirkungen. Aber die vergisst man Gott sei Dank, wenn man mal das Kleine im Arm hält!

    Warum machst du einen Sprachaufenthalt? Schade, dass du zur Zeit nicht zu erreichen bist, aber ich werde dich auf dem Laufenden halten!

    Bis bald, und viele Grüße,

    Claudia
    Antwort
  • Kommentar vom 03.02.2008 19:06
    Hallo Claudia
    Da staunst du, was. Aber ich suchte ein Internetkaffee um das Neuste aus Deutschland zu erfahren. Bei dir scheint soweit ja alles bestens zu sein. Das freut mich sehr! Bei mir ist auch alles in Ordnung. Meinem Knie gehts wieder etwas besser. Trotzdem werde ich mich bald unters Messer legen. Ich weiss nicht einmal, wie das passiert ist. Ploetzlich fing es an weh zu tun. Aber auch nicht so richtig fest. Zuerst wollte ich nicht zum Arzt weil ich dachte es sei ein Wespenstich. :-) Das ist jetzt aber bald ein Jahr her. Also keine Sorge.
    Den spanischkurs mache ich, weil die Eltern von meinem Freund in Spanien leben und sie kein Wort Deutsch sprechen. Sie lebten zwar lange in der Schweiz haben aber leider die Sprache nie erlernt. Schade. Mir gefaellt diese Sprache auch sehr.
    Weisst du, wann ich etwa mit der Mens rechnen kann nach einer FG? Ich erwarte sie aber sie kommt nicht. Wenn ich wieder schwanger waere, waere dies glaube ich nicht so gut, oder?
    Ich werde bald wieder ein Internetkaffee suchen und dir zurueck schreiben.
    Mit liebem Gruss an dich, dein Schatz und dein Schatzilein!!!
    Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 05.02.2008 12:52
    Hallo Madita!

    Ja, danke, bis jetzt ist soweit alles ok. Hab gestern leichte Blutungen gehabt, und bin dann ins Krankenhaus gefahren. Beim US hat man sogar das kleine Herzchen schon schlagen sehen :o). Gott sei Dank ist alles in Ordnung. Hab mich die letzten Tage wohl ein bisschen mit Arbeiten übernommen.
    Glaub auch, dass es besser wäre, wenn du erst dein Knie richten lässt, weil du ja in der Schwangerschaft deinen Knien noch einiges mehr an Gewicht zumuten musst.

    Ich hatte meine Mens ca. sechs Wochen nach meiner Ausschabung. Weil sich alles neu aufbauen musste. Und ab da dann recht unregelmäßig. Mal 32 Tage, mal 47 Tage....
    Aber du hattest keine Ausschabung. Dann müsste sie eignetlich ziemlich bald eintrudeln. Außer es hat geschnaggelt. Dann wirst du die nächsten neun Monate drauf warten müssen ;o)
    Wenn du keine Ausschabung hattest, was bei dir Gott sei Dank so ist, dann darfst du gleich wieder loslegen mit schwanger werden. Weil alles natürlich abgegangen ist (tut mir Leid, dass ich nochmal Salz in die Wunde streu!). Glaub sogar, dass es leichter ist, jetzt schwanger zu werden, weil sich der Körper schon mimimal umgestellt hat.

    Schreib mir bitte bald, was rausgekommen ist!!!! Bin sooooo neugierig!

    Ich wünsch dir noch einen schönen Aufenthalt!

    Herzliche Grüße, Claudia (mit Keks)
    Antwort
  • Kommentar vom 05.02.2008 15:55
    Liebe Claudia
    Da bin ich schon wieder. Wir haben ein super Hotel mit gratis Internet gefunden.
    Danke fuer deine Infos. Irgendwie war ich bei der FA voellig ueberfordert, als sie mir sagte, dass ich das Kleine verloren habe und mir fielen die richtigen Fragen nicht ein. Darum- besten Dank. Und uebrigens... ich fuehle mich sehr gut. Klar war es sehr traurig aber es musste wohl so sein. Ich akzeptiere das und geh schon ganz gut damit um. Es war noch nicht Zeit fuer das Kleine auf die Erde zu kommen und das hat es selber bestimmt.
    Wegen der Mens: Da muss ich mich wohl noch ein bisschen gedulden. Ich denke nicht, dass es geklappt hat. Wir haben ueberhaupt nicht auf den Eisprung geachtet. Auch danach haben wir uns nicht bemueht.... mit Kissen und so. Also wird wohl eher die Mens kommen. Aber wie schon gesagt, es kommt wie es kommen muss. Einen Test mach ich wohl noch nicht. Ich lass der Natur freien Raum.
    Wow, hast mir aber einen Schrecken eingejagt... als ich das von deinen Blutungen gelesen habe. Zum Glueck ist alles so wie es sein soll:-) In welcher Woche bist du? Waaaas, du hast schon das Herz schlagen sehen!!! Das ist ja toll! War dein Schatz auch dabei? Ich goenn dir das sooo von herzen! Du hast es glaube ich ganz einfach mit dem Rechnen. Stimmen bei dir nicht sogar die Kalenderwochen mit den Schwangerschaftswochen ueberein?

    Geniess alles, sogar dein Unwohlsein!
    Herzliche Gruesse an dich und deine kleine Familie, Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 06.02.2008 13:50
    Hallo Madita!

    Das freut mich, dass du es akzeptiert hast, dass dein Kleines gehen musste. Ich weiß, das dauert ein bisschen, aber danach packt man neuen Mut.

    Zu deinem nicht bemühen. Nun, ich hab das noch nie gemacht mit dem Kissen unter dem Po. Und es hat trotzdem geklappt. Ich hab letzten Monat zum ersten mal auf meinen Es so richtig geachtet, weil ich wissen wollte, ob ich überhaupt einen hab. Ich denke schon, dass es bei euch geklappt haben könnte. Aber leider muss es ja nicht so sein. :o(
    Trotzdem würd ich mich für dich riesig freuen!

    Du hast genau die richtige Einstellung. Nur so kann es funktionieren, wenn man sich nicht zu sehr reinsteigert.

    Mein Schatz war leider beim US nicht dabei, weil er arbeiten musste. Bei der ersten großen Untersuchung will er aber unbedingt mitgehen. Er hat mich schon geschimpft, weil ich den nächsten Termin in zwei Wochen auch am Vormittag ausgemacht hab. Und da kann er sich nicht freinehmen. Ich bin jetzt in der 6. Woche. Und JAAAAAAAAAA, du hast recht. Meine SSW stimmen mit den Kalenderwochen überein. Auf das bin ich noch gar nicht gekommen! Das ist ja toll!
    Schön, dass du mich drauf aufmerksam machst!


    Bitte schreib mir, wenn du dich dazu durchgerungen hast, einen Test zu machen! Oder, wenn du deine Mens bekommen hast! Bin schon sehr neugierig!

    Viele liebe Grüße, Claudia (+Krümelchen)
    Antwort
  • Kommentar vom 09.02.2008 20:04
    Hallo Claudia
    So, ab jetzt habe ich wieder jeden Tag Zugang zum Netz. Zuhause ist es doch am Schönsten.
    Ich muss dir etwas beichten. Obwohl ich geschrieben habe, dass ich noch keinen Test machen werde, habe ich doch einen gekauft. Er war negativ. Traurig war ich nicht. Es ist doch gut, denn nun weiss ich, dass mein Körper richtig funktioniert und ich staunte, dass die Mens nach 36 Tagen schon kam. So wie vor der SS.
    Nun darf ich wieder das Medi nehmen, welche Eier heranreifen lässt... Mit Ultraschall wird meine FA den Eisprung bestimmen (am 18. Febr.) und mir mitteilen, wann wir ..... haben sollten. Falls es klappen sollte, werde ich es noch vor der Knie-OP erfahren, und diese dann absagen. Falls nicht, werde ich mich endlich operieren lassen. So hat mich auch meine FA beraten.
    Irgendwie kribbelts bei mir überall, wenn ich daran denke. Auf ein Neues! Eine Hellseherin hat mir gesagt, dass ich nicht lange Kinderlos sein werde. Und nach bald 2 Jahren langem warten war ich genau in diesem Monat zum ersten mal schwanger, als sie es mir gesagt hat. Als ich ihr mitteilte, was dann passierte, meinte sie, ich soll den Mut nicht verlieren. Es wird klappen! Bestimmt auch deswegen bin ich voller Power und Lebensfreude. Ich freue mich auf das was auf mich zukommt. Wenn nicht diesen Monat, dann an einem anderen :-)
    Hej, sag deinem Schatz, dass er in 2 Wochen krank sein soll, damit er auch zum Untesuch kann. Ich weiss ... ich würde es auch nieeee machen. Bin viel zu seriös. Aber dazu raten darf ich euch ja, ich meins ja nur gut.
    Alles Liebe, Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 14.02.2008 12:59
    Huhu Madita!

    Ich hätte es wohl auch nicht ausgehalten, ohne einen Test zu machen. So hast du Gewissheit.

    Ich bin gestern mal wieder beim FA gewesen, weil ich Blutungen hatte. Die sind so komisch! Einmal gar nix, und dann wieder voll viel. Er hat US gemacht, und gemeint, dass die Fruchthülle noch ganz ist, und man das Herz schlagen sieht. Aber es wären dem Anschein nach Drillinge geworden!!!!!!! Eines ist abgegangen und noch eine Fruchthülle wird abgehen.

    Puh, auf der einen Seite wünscht man sich so sehr ein kleines Baby, und auf der anderen Seite muss man so viel durchstehen! Ich hab echt Angst um mein Kleines, wenn ich Blutungen bekomme!!!!

    Halte mich auf dem Laufenden, wenn du am 18. beim FA gewesen bist, ja?!

    Ich wünsch dir was!

    Viele liebe Grüße, Claudia :o)
    Antwort
  • Kommentar vom 14.02.2008 20:06
    Liebe Claudia
    Waaaas Drillinge? Musst du jetzt etwas speziell beachten? Das mit deinen Blutungen ist ja voll schlimm. Ich kann mir gut vorstellen welche Ängste du momentan durchstehst. Es wird wohl nochmals bluten, wenn die Fruchthülle abgeht, oder? Versuch positiv zu denken! Denke, daran, dass dein Kleines sich entschieden hat in deinen Bauch zu kommen und es bleiben will. Ich drück euch beiden die Daumen! Bei dir fühlt es sich bestimmt pudelwohl! Das hat noch lange nicht genug davon. Es wird noch über 32 Wochen in deinem Bauch sein. Geniesse es!

    Bei mir ists irgendwie komisch. Seit der letzten Mens habe ich recht viel bräunlichen Ausfluss. Ich frag mich, ob das etwas mit der letzten FG zu tun hat. Ich werde mal den FA fragen.

    Herzlichen Gruss, Madita
    Antwort
  • Kommentar vom 18.02.2008 17:46
    Hello Claudia
    Also, ich bin soeben vom FA zurückgekommen. Diese sagte mir, dass wir heute oder morgen Abend miteinander schlafen sollten. Das Ei sähe sehr gut aus und die Gebärmutter sei mit dem Schleim auch bereit. In mir kribbelts richtig. Endlich ist die Warterei vorbei und wir können wieder vorwärts schauen. Ich bin sooo gespannt ob ich schwanger werde oder ich die Knie - OP habe. Falls es diesen Mt. nicht klappen sollte, müssten wir wieder einen Zyklus pausieren da ich wahrscheinlich Medis nehmen muss nach der OP. Also bitte bitte bitte, drück mir die Daumen. Und alle anderen Mitleser bitte auch! DANKE.

    So, wir werden nun das Abendessen bereit machen und unseren romantischen Abend vorbereiten.

    Viele liebe Grüsse, Madita
    Antwort
Seite 1 von 3
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.