My Babyclub.de
2. Kind: Ja oder Nein?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • teddynp
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Eintrag vom 09.01.2008 15:48
    Hallo Leute! Ich weiß gar nicht, ob es überhaupt hierher passt! Hm ...
    Also mein Sohn ist nun fast 1 1/2 und seit ein paar Tagen überlegen mein Mann und ich, ob wir evtl. ein 2. Baby bekommen sollten.
    Nach der Geburt habe ich erstmal gesagt: Nie wieder! Aber das geht wohl einigen Frauen so nach einer doch nicht so dollen Geburt!
    Meine Freundin hat kurz nach mir entbunden und sie hat bereits die Pille wieder abgesetzt! Als ich das meinem Mann erzählte, da war er ganz aus dem Häuschen und meinte, er wolle ja auch schon die ganze Zeit, das wir auch anfangen mit dem schwanger werden. Er habe sich aber zurückgehalten, da ich nicht soviel darüber verloren hätte an Worten!!! An sich hat sich meine Einstellung über ein 2. Baby geändert! Für meinen Sohn wäre es bestimmt toll ... oder auch nicht?!
    Das ist nämlich mein Problem: Mein Sohn hängt sehr an mir. Und ich wie verrückt an ihm! Bei dem Gedanken an ein 2. Baby habe ich ein total schlechtes Gewissen gegenüber meinem Sohn! Ich kann Euch aber gar nicht so recht erklären warum. Aber z.B. habe ich dann eben nicht mehr nur Zeit für ihn. Das ist ja nun anders. Ich bin den ganzen Tag mit ihm zusammen. 24 h!!! Er soll erst mit 3 in einen Kindergarten. Wenn ich den Raum verlasse, dann weint er ganz bitterlich. Und mir tut es auch im Herzen weh, wenn ich ihn dann schluchzen höre. Aus diesem Grund habe ich ihn auch erst 1 Mal zum Übernachten wegegeben( das hat aber gut geklappt)! Viele finden das nicht gut. Ich müsse mich mehr lösen etc. Aber es fällt mir sehr schwer! Und wenn ich dann schwanger bin und das 2. Baby da ist ... Wie würde mein Sohn sich dann fühlen??? Er würde doch bestimmt total eifersüchtig werden!
    Und dann kommt noch die Angst dazu, dass ich nicht weiß wie ich das mit 2 Kindern machen soll? Alltag und so ...!!!
    Hat jemand ähnliche Gefühle/ Zweifel? Oder hat jemand so eine Situation schon mal durch gemacht? Wie habe sich Eure 1. Kinder dem Geschwisterchen gegenüber verhalten?
    Freue mich total über Antworten und ein wenig Gedankenaustausch!
    LG
    Schnuffibiene
    Antwort
  • teddynp
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 09.01.2008 17:15
    Guten Abend Elli!

    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Da kann man ja fast noch gratulieren zur SS!!! :o)))
    Du hast Recht mit dem Altersunterschied! Ich muss einfach mal schauen, aber ich denke es ist auch wichtig, das ICH dafür bereit bin!! Jetzt gerade bin ich noch nicht soweit! Aber das ändert sich vielleicht auch, wenn ich dann höre, das meine Freundin wieder schwanger ist ... :o)))
    Warten wir mal ab ...

    Ihr könnt gerne noch mehr schreiben ... Freue mich über jede Anwort!

    Viele Grüße
    Schnuffibiene
    Antwort
  • aprager
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2008 21:43
    Hallo Zusammen,

    bin seit gut 10 Monaten zweifache Mama und sehr glücklich. Hatte auch erst sehr lange überlegt, ob ich noch ein zweites Kind haben möchte. Die erste Geburt war sehr langwierig und mein erster Sohn hat in den ersten 18 Monaten sehr schlecht geschlafen, so dass ich mir das bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht vorstellen konnte. Aber wie auch Elli schon gesagt hat - ich habe auch Geschwister und möchte das nicht missen.

    Mein erster Sohn musste sich schon erst mal an sein Brüderchen gewöhnen - dass eben noch jemand da ist, der Aufmerksamkeit bekommt und dass er manchmal eben warten muss und nicht alles gleich bekommt. Aber er war von Anfang an total süß zu dem Kleinen und heute spielen die beiden zusammen, lachen, krabbeln zusammen durch die Wohnung - das ist wirklich schön mit anzusehen.

    Die Entscheidung für ein zweites Kind war auf jeden Fall richtig!

    Und was den Alltag betrifft - anfangs hatte ich mir da auch etwas Sorgen gemacht und manchmal bräuchte man 4 Hände , aber man gewöhnt sich daran und wenn sich alles eingespielt hat kommt man super klar. Man kann sich dann gar nicht mehr vorstellen, warum einen anfangs das erste Kind so intensiv "gestresst" hat, weil man schon mehr Erfahrung hat und alles auch ein bißchen gelassener nimmt. Das Zweite (die Erfahrung habe ich jedenfalls gemacht) wird dadurch auch gelassener.

    Liebe Grüße und alles Gute!
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 21.02.2008 21:52
    hallo kate...
    danke, möchte ich dir sagen!!!!!!!!!!! das ist ein wirklich ermutigender beitrag von dir.... wir sind auch am überlegen ein zweites kind zu bekommen und die gleichen gedanken wie jede mutter sich stellt, schafft man das ganze pensum mit zwei etc.... aber dein beitrag ermutigt!!! wie alt ist den dein erstes kind?? und dein zweites??
    wollte eigentlich erst ein jahr dazwischen arbeiten bevor ich wieder schwanger werden möchte, aber das gestalltet sich nicht ganz nach meiner vorstellung.... deshalb mein warten für ein zweites kind.
    denke auch das das erste jahr mit dem ersten kind anstrengender ist als mit dem zweiten, wie du schon geschrieben hast, man weiss ja was im prinzip auf einen zukommt und sieht es nicht mehr so eng mit den phasen den kleinen... die erfahrung hat man einfach...
    würde mich über eine antwort freuen...
    lg
    Antwort
  • Manosi
    Powerclubber (52 Posts)
    Kommentar vom 22.02.2008 13:13
    Ich werde demnächst mein zweites Kind bekommen und unser erster Sonnenschein wird dann so ziemlich 11/2j. sein....
    Ich mache mir keine Illusionen das es nicht anstrengend sein wird, aber eine Garantie, das der Stress abnimmt je größer der Altersunterschied zwischen den Kindern ist, habe ich ja auch nicht... Ich bin fest davon überzeugt, das wir uns alle aneinander gewöhnen werden und es sicher eine neue Aufgabe für alle in der Familie werden wird...

    Aber wie ich schon beim ersten Kind feststellen konnte, man wächst mit seinen Aufgaben und wird ja auch wesentlich gelassener... She es ja jetzt wenn unser Kleiner krank ist, war man am Anfang fast am verzweifeln, weil man gar nicht wußte wie man immer richtig reagiert, mittlerweile weis man wie man ihm am besten beisteht und das erleichtert vieles...

    Ich freue mich auf jedem Fall schon riesig und hoffe meine beiden Mäuse werden sich schnell aneinander gewöhnen....

    Und den richtigen Zeitpunkt wird es sowieso NIE geben...
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.