My Babyclub.de
cannabis in der stillzeit

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sabrina.22
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 28.02.2008 17:56
    hallo,
    ich habe eine frage, die mich schon seit längerem beschäftigt.
    ich bin jetzt in der 35. ssw und habe vor meine kleine (wenn sie endlich da ist) 6 monate voll zu stillen. während der schwangerschaft habe ich natürlich keinen alkohol, keine zigaretten oder cannabis konsumiert. nach der schwangerschaft würde ich schon gerne mal wieder eine tüte mit cannabis rauchen. kann ich dies ein einziges mal unbedenklich tun? wie gesagt, handelt es sich nur um ein mal.
    Danke,
    Sabrina.22
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 28.02.2008 20:10
    hallo sabrina,
    ich denke du bist 22 jahre alt???
    also liebes, ich musste erstmal lachen als ich deinen beitrag gelesen habe und ich finde es ganz schön krass das du dich überhaupt traust so eine frage zu stellen!!!!!!!!!!!!!!!
    NEIN du darfst keine "tüte" rauchen nicht mal ein einziges mal, die gifftstoffe befinden sich dann in deinen körper und d.h. auch in deiner milch und diese bekommt dein kleines ab und kann ab da schon abhängig werden wenn es nicht schon so geboren wird da das zeug mind ein halbes jahr braucht um aus deinem körper zum größten teil ausgeschieden bzw abgebaut ist!!!!!!!!
    was denkst du dir eigentlich dabei? finde es schon sehr fragwürdig was du hier rein schreibst und unverantwortlich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! sowas müsste gemeldet werden, wie soll dein kind aufwachsen wenn für die cannabis so normal wie eine zigarette ist!!!!!!!!!!!!!!!! heftig mädchen, echt heftig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    wünsche deinem kind das aller beste!!!!!!!!!!!!!!
    Antwort
  • Jagus
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 29.02.2008 08:09
    Auszeit..!!!

    lilli..:du findest das witzig und krass.??
    Also ich finde das fast schon vorbildlich..da fragt dich jemand nach deiner Meinung und du feuerst gleich alle Geschütze ab..!
    Ist es möglich, dass jemand auf dich hört, nachdem du ihm mit klaren Fakten, Menschenverstand und Verständnis, von seinem Tun abgeraten hast..?..ja, das ist es..!!also schön ruhig.!!
    es gibt nämlich Leute, denen es völlig egal ist, ob ihr Kind Vergiftungen z.B. durch Tabback, Alkohol od.THC erleidet..Wenn du mal sojemanden triffst:FEUER FREI..!

    Sabrina..:Wie gesagt, ist es nicht gut wenn du während der Stillzeit Drogen Konsumierst, egal ob weiche oder harte..Durch das Fett in deiner Milch werden die Gifte gebunden und so direkt an deine Tochter weitergegeben..Du kannst allerdings vorher überschüssige Milch einfrieren.Die kannst du dann geben solange das Zeug in deinem Blut ist..Es hängt von der Konsummenge und deiner körperlichen Verfassung ab, wielange das THC in deinem Kreislauf bleibt..Allerdings bin ich bei genauen Zeitangaben überfragt..Frag einfach mal deinen Arzt..(Keine Angst.!!Ärzte haben in ihrer Studienzeit in der Regel genügend Drogenerfahrungen geammelt;)..

    Vielleicht willst du ja auch garnich mehr kiffen wenn die kleine dann da ist:)
    Aber bitte lass sie selbst darüber entscheiden, wenn sie alt genug ist..
    Es liegt in Deiner Verantwotung.!Mach das beste draus..

    lg&alles Gute..jagus
    Antwort
  • Igelschneuzchen21
    Powerclubber (61 Posts)
    Kommentar vom 29.02.2008 12:21
    Hallöchen,

    Also ich weiss ja nicht, ob uns hier nur jemand wieder verarschen will weil er langeweile hat!
    Sowas von doofes zu fragen ob eine Tüte in Ordnung ist also da fehlen mir die Worte!
    Ich hoffe wirklich dass das nicht ernst gemeint war!

    Als ich gelesen habe das soll vorbildlich sein flog ich fast vom Stuhl!
    Niemand ist vorbildlich wenn er fragt ob ne tüte in der Stillzeit ok ist! Das ist einfach nur KRANK!!!!
    Jeder normale Mensch weiss doch dass das schädlich ist!

    Und wie war das mit später selbst entscheiden lassen?!?
    Also ich würde als Mutter alles dafür tun das meine Kinder die finger von sowas lassen.

    Also bitte ja was soll das denn?!
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 29.02.2008 13:08
    hallo jagus,
    also entschuldige mal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    jeder hat hierzu eine meinung und wenn jemand sowas illegales tut dazu hier rein schreibt dann muss sie auch damit rechnen so eine antwort von mir zu bekommen!!!! kiffen schädigt auch noch andere körperteile und davon gehe ich bei sabrina auch aus weil das kann sie sich doch denken das es schädlich ist!!!!!!!!!!!!!!!!!! oder es ist einfach eine verarsche aber das sollte sie mal hier aufklären, erst so eine frage ins forum stellen und dann keine stellung beziehen!!!!!! und so wie du es schreibst und auch noch vorbildlich findest, lässt mich bisschen zweifeln an dein urteilsvermögen!!! mich wundert es das dieses thema überhaupt noch im forum steht!!!!!!
    und übrigens liebe/r jagus, es hängt nicht von der menge ab wieviel sie konsumiert, es ist fakt das es bis zu einen halben jahr dauert bis der körper es ausgeschieden hat!!!!!!!!!!!!! du verharmlost es aber enorm!!!!!!!!!!!!! UND jeder der mir so eine frage stellen würde, würde ich GENAUSO reagieren!!!!!!!!!!!!!!!!!
    also ehrlich....!
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 29.02.2008 13:13
    Allmächt!!!!!!!!!!!!!!! aus lauter empörung habe ich den letzten satz von jagus überlesen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! wie meinst du das bitte mit dem selber entscheiden lassen???? hallo, da sind wir wieder bei verantwortung... gegenfrage! wer soll dir hier noch was glaube nach diesem statement?!?!?!?!!!!?
    Antwort
  • Jagus
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 29.02.2008 13:54
    lilli..:du hast noch nie gekifft..oder.??
    wenn dem so ist muss ich dich beglückwünschen..denn es ist, zugegeben, eine wirklich eklige, schlechte Angewohnheit..aber man weiss nunmal nicht wie Ratte schmeckt, wenn man noch nie eine gegessen hat..
    Dass kiffen schädlich ist, bezweifelt hier auch niemand.!
    Ich will auch nichts beschönigen oder verharmlosen..!
    Aber ich weiß dass manche Leute nicht so konsequent sind, wie du es zu sein scheinst..
    Wenn also Sabrina22 gerne mal wieder rauchen möchte, wirst du sie mit deinem gewetter kaum davon abhalten..
    du könntest sie mit Fakten schocken..aber selbst dafür bist du zu verbohrt..sorry..is eigentlich nich meine art persönlich zu werden..!!!

    ...BIS ZU EINEM HALBEN JAHR:
    es ist ein Unterschied, ob man eine Tüte oder 10Tüten raucht.!!

    und zu deiner letzten Frage:
    Ich meinte doch nur dass sie ihre wehrlose Tochter nicht über die Muttermilch mit Drogen vollpumpen soll..!denn sie kann sich nich wehren und in den ersten lebensjahren sind die Schäden nunmal am größten..

    In einer Sache bin ich allerdings Deiner Meinung.:das Thema passt eigentlich nicht hierher..!

    mach Dich mal locker;)

    lg Dein Jagus:)
    p.s.:..bin Apotheker von Beruf und hab jeden Tag mit Drogensüchtigen zu tun..!

    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 29.02.2008 20:17
    hallo jagus,
    apothker so so... muffy hat den nagel auf dem kopf getroffen mit ihren beitrag!! ich muss hier auf deine frage nicht antworten bezüglich kiffen... deiner meinung nach bin ich verbohrt, weil ich realistisch bin, aber wenn man abhängig ist verliert man leider die realität!!!!
    deshalb macht das kein weiteren sinn mich mit dir noch zu unterhalten.
    lg
    Antwort
  • mirlynn@web.de
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 03.03.2008 15:56
    Hallo an alle!

    Ich finde es auch gut, dass sie fragt!
    Immerhin kann man ja zB auch mal ein Glas Wein während der Stillzeit trinken, sofern das Kind nicht unmittelbar danach gestillt wird und Alkohol kann auch abhängig machen und sehr schädlich sein.
    Natürlich ist es eigentlich keine Frage, dass man es lieber bleiben lassen sollte, das Kiffen, aber vielleicht ist es ihr ja nicht so bewusst.

    Übrigens finde ich auch, dass man Erfahrungen mit Cannabis und Alkohol selbst machen muss. Verbote schützen die Kinder nicht davor, sie machen die Sache erst interessant. Besser ist da Aufklärung zu schaffen und mit den Kindern offen darüber reden, auch was man davon hält.

    Ich habe auch Erfahrungen mit Cannabis gemacht und ich denke, dass man damit auch verantwortungsvoll umgehen kann. Ich weis aber auch, welche negatien Folgen es haben kann.

    Alkohol aber auch. Und dass Alkohol die Volksdroge Nr. 1 ist, davon wird hier nicht geredet.

    Der Jugendliche machen einen Prozess der Selbstfindung und Ablösung durch, der gerade in dieser Zeit auf jedes Verbot und jede Mahnung der Eltern sensibel reagiert. Sie wollen mehr Eigenbestimmung, müssen aber erst lernen, was es heist, Verantwortung zu übernehmen. Da darf man nicht Klammern und Angst um sein Kind haben, sondern sollte es schaffen, eine offenes Verhältnis beizubehalten.

    Aber darüber können wir ja mal reden, wenn die Kinder soweit sind.

    Also nennt nicht gleich jede Mutter verantwortungslos, auch wenn sie mal sehr naive Fragen stellt. Jeder macht das anders und das ist auch gut so. Sie hat hier Hilfe gesucht und wurde angefahren.
    Ihr tut manchmal so, als wärd ihr die Übermütter, verurteilt andere und sprecht selbst von Verantwortung!


    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2008 14:19
    hallo mirlynn.
    ich stehe dazu was ich geschrieben habe und für mich finde ich das auch richtig! ich empfinde mich nicht als übermutter sondern ich habe meine einstellung einfach auf bezug mit drogen!!!!
    bin voll deiner meinung das man über nichts sprechen bzw schreiben kann wenn man seine erfahrungen nicht selber gemacht hat...
    finde auch es gibt keinen wirklichen vergleich mit alkohol, ja, mir ist bewusst das es auch alkoholiker gibt aber es hat ja niemand gefragt, ob er in der stillzeit mal nen schnaps trinken darf oder nen rotwein sondern ob er drogen konsumieren darf!!!!
    das dieses konsumiern ein abnablunsprozess ist usw... ist viel zu weit ausgeholt ausser du meinst damit die sbrina?!?
    und ICH finde es weiterhin verantwortungslos...
    UND ausserdem, sie hat es so lange ohne ausgehalten, wie sie auch geschrieben hat, dann muss sie doch nicht wieder damit anfangen wenn das baby da ist!!!! und überhaupt, wie will sie denn klar auf das baby reagieren wenn sie sich dann wieder die birne voll dröhnt??? auch wenn es "nur einmal ist"!
    ich persönlich hätte angst das ich das nicht bewältigen könnte in so einen zustand mich auf mein kind einzulassen....
    naja gut... wie jeder meint!!!!
    lg
    Antwort
  • justyna
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 24.04.2008 22:01
    hui, heisses thema!
    sabrina hat da ja einen empfindlichen punkt getroffen!
    entschuldigung lilli, aber ich fand deine reaktion ein bisschen zu krass und wenn ich auf eine zugegebenernaßen naive frage so eine schelte bekommen würde mit sovielen ausrufezeichen, würde ich mich vielleicht auch nicht mehr trauen zu schreiben.
    außerdem hat das bestimmt nichts mit ihrem alter zu tun, ich kenne mütter die sind über dreißig und benehmen sich wie 15! und meiner meinung nach verharmlost ihr alkohol total! es ist bestimmt schlimmer wenn man regelmäßig trinkt, als wenn man einmal im monat was raucht. Egal ob mit kindern oder ohne.es sind alles drogen und schädlich.
    deshalb, liebe sabrina, verzichte lieber, dein kind wirds dir bestimmt irgendwann mal danken.bring deinem kind doch lieber nach dem abstillen das durchschlafen bei, dann kannst du auch mal nicht ganz nüchtern ins bett gehen und dein kind schläft im eigenen bett, unfälle können also auch nicht passieren.
    hoffentlich meldest du dich wieder, lass dich nicht abschrecken.
    liebe grüße, justyna

    ps: ich glaube trotzdem irgendwie, dass sich jemand einen scherz gemacht hat mit der frage...
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 25.04.2008 22:56
    hallo muffy,
    ich habe in meiner schwangerschaft geraucht, daraus mache ich auch kein geheimnis, aber hier geht es um drogen die den verstand betäuben und das finde ich schon einen unterschied!!!! und ich weiss von was ich rede, sehe da immer noch einen riesen untersied drin!!!! von einer zigeratte bekommst du keinen kick oder andere gefühle wie beim kiffen bzw beim kiffen fühlst du dich so ähnlich wie wenn du betrunken wärst nur "meistens" ohne übelkeit!!!!! also, dann bitte ziehe nicht so einen vergleich!!!! weil mit dem zeug kannst dich echt weghauen und kannst gar nichts mehr auf die reihe bekommen... und habe ich als raucher wohl keine meinung zu drogen oder bzw darf ich nichts dagegen haben, weil der HAMMER ja ist das ich geraucht habe???? habe in meiner kompletten schwangerschaft vielleicht zehn kippen geraucht, muss mich hier zwar nicht rechtfertigen aber du schreibst gerade so als hätten hier nur konsumfreie mütter was zu schreiben... bzw dürfte ich mich nicht so aufregen deswegen... vollkommener quatsch!!
    @ justyna, da hast du vollkommen recht das ich mich aufgeregt habe ob zu viel oder nicht oder mit vielen satzzeichen oder nicht spielt doch überhaupt keine rolle.... und ausserdem sind doch genügend flexible antworten hier auch dabei die das gar nicht "sooooo schlimm" finden... und dieser ewige vergleich mit alkohol... da wird auch nichts runter gespielt ABER darum geht es hier einfach nicht, wäre im fach deutsch eine "themaverfehlung"...
    mir ist das doch im prinzip schnuppe wie jeder lebt oder sein kind erzieht bzw mit was großzieht... jeder hat seine eigene verantwortung zu tragen deshalb... adeeeeee.....
    Antwort
  • manamu
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 25.04.2008 23:17
    hallo zusammen.
    habe mir das thema schon einige male durch gelesen aber hatte keine große lust bei so einen thema mich zu äußern. ihr habt alle recht, nur so am rande. nur rauchen und cannabis zu vergleichen oder auf die selbe stufe zu stellen ist nicht ganz zutreffend. und muffy, du hast lilli hier schon einige male zugestimmt und jetzt hat sie sich in deinen augen zu viel aufgeregt, finde das nicht ok von dir. finde es auch nicht besonders intelligent in der schwangerschaft, stillzeit überhaut irgendwas zu konsumieren. alles was danach ist muss jede mutter selber mit sich und ihrem gewissen vereinbaren. lg
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 26.04.2008 14:10
    muffy,
    ich kann leider nicht aus erfahrung abraten weil ich sowas nicht gemacht habe, vorallem nicht weil ich ein kind habe!!!!! ok, dir geht es um das gift im generellen da hast du recht, obwohl es da auch unterschiede gibt,nur das brauchen wir ja nicht alles erläutern... und ich stehe doch dazu? was das denn jetzt für eine aussage...? und sorry muffy, wieso sind meine aussagen fragwürdig????? jetzt übertreibst du! wenn du meinst beides auf die selbe stufe zu stellen dann tue das, aber das ist unwissenheit nichts anderes.
    lg
    Antwort
  • justyna
    Juniorclubber (28 Posts)
    Kommentar vom 26.04.2008 21:41
    hallo lilli,
    jetzt, nachdem ich weiss dass du in der schwangerschaft geraucht bewusst geraucht hast, finde ich deine stellungnahme zu sabrina ein bisschen scheinheilig.du hast das nicht einmal selber gesagt, sondern hast sie angegriffen und dich selber damit als untadelig dargestellt.ich will dich auch nicht verurteilen, aber da du ja selber deinem kind damit nichts gutes getan hast, brauchst du ja nicht auf andere losgehen, die etwas "ähnliches" machen...und deinen letzten beitrag an muffy habe ich nicht so ganz verstanden, meinst du dass du mit kiffen keine erfahrung hast? weil in deinem früheren beitrag klang es eher so, als hättest du graserfahrung (benebeln und so)?und indem du sabrina so abgekanzelt hast und selber nichts vom rauchen gesagt hast, was für das kind bestimmt genauso schädlich war, bist du auch meiner meinung nach fragwürdig geworden.natürlich muss jeder für sich verantwortung tragen, aber wenn ich mein kind an den haaren ziehen würde, kann ich doch eine mutter nicht anmotzen, weil sie ihres schlägt.
    nichts für ungut
    lg justyna
    Antwort
  • lilli30
    Superclubber (136 Posts)
    Kommentar vom 27.04.2008 21:46
    hey leute,
    ihr wollt das nicht verstehen oder??? es geht nicht nur um den schaden was das kind erhält bekommt oder sonstiges sondern, wenn das kind auf der welt ist und diese sabrina was raucht ist sie nicht fähig auf das kind reagieren zu können!!!!!!!!!!!!! UND da reagiere ich bewusst so, weil es einfach nicht angebracht ist sowas zu tun wenn man einen säugling zu hause hat!!!! und sie weiss es doch selber wie sie drauf ist wenn sie was geraucht hat, somit hätte sie sich selber die frage beantworten können!!!! ich muss auch nicht erwähnen das ich selber geraucht habe weil es hier um drogen geht und nicht um zigarettenkonsum! auch wenn zigaretten zu der kategorie gehört hast du keinerlei wirkung wie bei alkohol, tabletten oder harte drogen! wenn sie hier geschrieben hätte das sie mal ne kippe rauchen wollte hätte ich mich natürlich nicht so aufgeregt und hätte ihr meine situation geschildert wie ich das alles gemeistert habe... (wie ich eben auch in dem raucherthema gemacht habe) und muffy, deine kritik hat sich in erster linie nicht an mich gerichtet sondern du hast das mal eben so in einen anderen antwort mit erwähnt! ich bin kritikfähig nur wenn es einfach definitive unterschiede gibt und diese einfach nicht verstanden werden wie von euch beiden dann tut es mir leid...
    ich werde mich diesbezüglich nicht mehr melden und auch nicht mehr reinlesen, könnt euch ja zu zweit unterhalten! bin ja eh fast nicht mehr hier... lg
    Antwort
  • manamu
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 28.04.2008 14:53
    hallo lilli,
    warum nur zu zweit? bin doch auch noch da ;)))
    also das thema hat voll seinen richtung verloren. ich verstehe schon was muffy meint wegen den gifftstoffen etc aber man muss schon einen unterschied sehen von einer zigarette und einer tüte. in diesen fall muss in zweierlei maßen gemessen werden. und sabrina hat nun nicht in ihrer schwangerschaft konsumiert sonder möchte nach der entbindung mal wieder. ihr redet hier alle ein bisschen an einander vorbei kommt mir es vor.
    schließt das thema doch einfach ab. wünsche euch allen einen wunderschöenen sonnigen tag :)
    Antwort
  • manamu
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 29.04.2008 13:24
    hallo muffy,
    wir hatten gestern ein bomben wetter, fast 27 grad in der sonne :))))
    zerstritten? mit wem? mit mir? neeeeee :))
    aber, ich persönlich habe auch meine cannabiserfahrungen gemacht und das mit benebelt etc ist wirklich so wie das hier beschrieben worden ist, du kannst vom kiffen genau so eine vergifftung bekommen wie vom alkohol und somit ein kreislaufproblem bekommen und dich übergeben müssen. du bekommst einfach durch cannabis ein lockeres gefühl und dich interessiert nichts mehr weil du so entspannt bist. wenns keine unterschiede gäbe würde es legal zu kaufen sein. normale zigaretten kannst du im blut nicht nachweisen cannabis schon, jeder drogentest findet das heraus, bis zu zehn jahren in den haaren. bei zigaretten bist du nach zwei wochen entgiftet bei cannabis (je nach person) halbes jahr bis zu einem jahr. verstehst du jetzt den unterschied?
    ich habe damals auf meinen vorbereitungskurs viele schwangere frauen kennengelern die geraucht haben, denen das auch bewusst war das es schädlich ist und bin auch überzeugt das hier im forum und anderen forume es frauen gibt die rauchen aber es niemals zugeben würden und immerhin in dem raucherthema haben es doch einige frauen zugegeben und die kritik in kauf genommen, das finde ich ehrlich. habe nicht das ganze thema durchgelesen kann mir aber vorstellen das das anders gemeint war weil so viele angefangen haben diese bestimmte person anzugreifen. als ich den beitrag von sabrina durch gelesen habe, habe ich bewusst nichts geschrieben weil ich hätte glaube ich auch die fassung verloren, deshalb habe ich mich bis vor paar tagen rausgehalten. erschreckend finde ich eher das so viele andere schreiberinen das so locker sehen, weil das finde ich persönlich keine gute einstellung.
    so. nun hoffe ich ist hier mal gut! alle haben ihre rechte hier was reinzuschreiben, egal wie, egal was, egal wer, das thema spaltet die menschheit ;) lg
    Antwort
  • Murkelchen
    Powerclubber (56 Posts)
    Kommentar vom 05.05.2008 18:05
    Hallo
    Das solltest du lieber sein lassen, das überträgt sich auch in der Mutter milch, das ist genauso als ob du normales zeug rauchen würdest, nur schlimmer

    Gr Murkelchen
    Antwort
  • reddwarf
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 27.08.2008 22:54
    hi sabrina
    ich habe gerade deine frage und die antworten!!!!!!!!!!dazu gelesen.
    tut mir wirklichl leid das so viel unqualifiziertes zeug gelabert wurde.

    da haettest du ja gleich deine oma fragen koennen.

    ich bin kein doc und habe auch sonst keine ausblidung in diese fach daher ist der beste tip wahrscheinlich einen wissenden arzt zu konsultieren.


    alkohohl baut ca. 1 zehntel in der stunde ab,das heisst du muesstest wenn du was getrunken hast am besten 1 volle tagesnahrung vorher gepumpt haben.
    ein joint wird wahrschenlich 2 tage im koerper bleiben koennen.

    die ganzen gifte werden unterschiedlich schnell abgebaut.je nachdem wieviel sport du betreibst etc.

    wenn du irgenwelche bedenken hast das lass es am besten einfach.

    ist den ganzen trouble wahrscheinlich nicht wert.

    viel spass mit dem/der kleinen



    Antwort
  • manash
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 10.04.2012 19:38
    THC gelangt stark verdünnt auch in die Muttermilch. In einer Studie mit Affen gelangten 0,2 Prozent des von der Mutter aufgenommenen THC in die Milch. Wenn eine Mutter täglich ein bis zwei Cannabis-Zigaretten raucht und das Neugeborene etwa 700 Milliliter trinkt, dann nimmt es etwa 0,01 bis 0,1 Milligramm THC auf. Das ist eine sehr geringe Menge. Ein gewohnheitsmäßiger Konsum sollte allerdings vermieden werden, da das Gehirn des Neugeborenen in seiner Entwicklung möglichst wenig gestört werden sollte.
    Antwort
  • mele2012
    Powerclubber (87 Posts)
    Kommentar vom 20.06.2012 11:25
    Also sämtliche Drogen sind in der Stillzeit kontraindiziert. Rauschmittel wie Cannabis neigen dazu, wie bereits erwähnt, sich in der Milch anzusammeln und können für die stillende Mutter und für ihr Baby gefährlich werden.

    Beispiel: Der in Marihuana enthaltene Wirkstoff THC konzentriert sich in der Muttermilch. Die Menge, die das Baby durch Cannabiskonsum erhält, erhöht sich auch durch jeglichen Rauch, dem das Baby ausgesetzt ist. In einer Studie wurde herausgefunden, dass Babys, die während ihres ersten Lebensmonats über die Muttermilch mit Marihuana in Kontakt kamen, im Alter von einem Jahr eine verzögerte Motorikentwicklung aufwiesen (vgl. Astley & Little).

    Unabhängig davon, wie das Baby ernährt wird, ist es so, dass durch Konsum von Cannabis oder anderem Rauschmittel die Fähigkeit der Mutter, ihr Kind zu versorgen, beeinträchtigt wird. Daher find ich, dass alle Mütter sowohl in ihrem und im Interesse ihres Kindes, die Finger davon lassen sollten.

    Antwort
  • mockel
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 15.06.2013 18:28
    Liebe Alle,

    was hier teilweise moralinsauer über die Seite tropft dient bestenfalls als Selbstbestätigung für die SchreiberIn aber für Mütter (und Väter) auf Suche nach Informationen diesbezüglich (also Menschen die ein eher unverkrampftes Verhältnis zu Gras haben) sicherlich schwer anzunehmen.

    Daher ergänze ich diese Seite mit zwei Links zu Seiten, die sich mit der Thematik wissenschaftlich ausenandersetzen: Da steht dann zum Beilspiel auch drin, dass NIKOTIN ganz klar zellschädigend ist, tausendmal wissenschaftlich bewiesen.

    http://www.cannabis-med.org/german/faq/20-breastmilk.htm

    http://www.chanvre-info.ch/info/de/Mutterlicher-Cannabis-Konsum.html

    liebe Grüsse,
    m.
    Antwort
  • neshal
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 07.11.2013 00:13
    bitte lass die Finger von Drogen aller Art in der Zeit in der du stillst.
    Antwort
  • osteinmarak
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 18.12.2013 18:51
    Also wie die Geier auf das Mädel los gehen, echt der Hammer. Also wer keine Ahnung hat was Cannabis in Wirklichkeit ist, sollte hier nicht gleich einen Anfall bekommen. WAHNSINN zu einer Natürlichen Pflanze die uns Mutter Natur geschenkt hat nein Sagen aber die Kinder nach der Entbindung mit Chemischen Scheiß wie SabSiplex und "Vitamin D mitJjod" und was weiß ich was voll stopfen das ist dann ok? Also bitte Leute redet nicht wenn ihr keine Ahnung habt. Ich kenne viele die in der Schwangerschaft und in der Stillzeit sich mal einen Cannabiskaba gegönnt haben und ihr werdet es nicht galuben aber Cannabis macht auch Kreativ und Lebensfroh!!!! Diese Kinder sind um längen weiter wie die, die von Anfang an lauter Chemischeiß bekommen haben. Jaaa ganz genau die Kinder die auch noch zusätzlich irgend einen Scheiß geimpft bekommen. Also Liebe Sabrina Tüte rauchen NEIN da die Zigarette schädlich ist aber einen Kaba den du nur ein mal trinkst ja. Die Frauen in Afrika trinken Kannen weise Cannabistee. Ich bin eine Hebamme und selbst ich gebe meinen Schwangeren wenn sie in den Wehen liegen einen Kaba.
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.