My Babyclub.de
Suche Gleichgesinnte

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Eintrag vom 12.03.2008 12:16
    Hallo erst mal; ich bin ganz neu hier und finde diese Forum echt toll. Ich weiss gar nicht, wo ich anfengen soll. Mein Mann (35) und ich (29) versuchen jetzt seit 3 Jahren Nachwuchs zu bekommen. Anfangs (erste Jahr) haben wir es einfach mal drauf ankommen lassen, im 2. Jahr haben wir uns dann intensiver damit beschÀftigt, bis heute. Es ist ziemlich frustrierend, schmerzhaft und es gibt Tage an denen man fast verzweifelt...an anderen Tagen geht es dann wieder besser. Man schöpft neue Hoffnung die dann aber jeden Monat aufs neue zerstört wird...und von Monat zu Monat wird es schwieriger neue energie zu schöpfen. Es ist jetzt soweit, dass ich mich schon gar nicht mehr traue zu hoffen und bin fast resigniert.
    Naja, eigentlich versuche ich auf diesem weg Gleichgesinnte zu finden (im Bekanntenkreis ist das nicht immer so einfach, denn Leute, die so was nicht erlebt haben, können diese Empfindungen nicht nachvollziehen)...zum Austauschen, gegenseitigem Aufbauen und gemeinsamen Trauern.

    Bis bald hoffe ich
    Patricia
    Antwort
  • Murkelchen
    Powerclubber (56 Posts)
    Kommentar vom 03.05.2008 14:07
    Hallo Patricia
    Also ich wĂŒrde Dir emfehlen Urlaub zu machen entspanne Dich, mach ne wellness, Kannst ja auch mal im Babyclub Fruchtbarkeitskalender reinschauen, da gibst du den ersten Tag deiner Letzten Menses ein und dein regelmĂ€ĂŸigen Zyklus z.b 27 Tage und dan gehst du auf Berechnen
    So hat es bei mir beim ersten Kind auch geklappt. nur jetzt beim zweiten kind dauert es jetzt schon 4 Monate, aber wir geben die hoffnung nicht auf

    Liebe GrĂŒĂŸe

    Ilka ( Murkelchen ) das ist der kosename von mein Sohnemann
    Antwort
  • Moenchen
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 06.05.2008 20:59
    Hallo Patricia !
    Ich kann dich nur zu gut verstehen..wir sind in einer Àhnlichen Lage wie ihr... probieren,warten,hoffen und wieder die EnttÀuschung...
    Habt ihr euch beide schon mal genau durchchecken lassen? Du mit einem kompletten Hormonspiegel und dein Mann mit einem Spermiogramm?? Dadurch habne wir rausgefunden das das "kleine" Problem bei meinem Mann liegt..seine "kleinen Freunde" machen leider etwas schnell schlapp..das heißt fĂŒr uns wir mĂŒĂŸen SEHR genau DEN Tag treffen wo das Ei schon unterwegs ist...leider trotz einem sehr guten Planungs Computer gar nicht so einfach.Meine FÄ sagt immer man sollte alles ganz ruhig angehen lassen und sich selbst keinen Streß machen.Dann klappt es sowieso nicht.Ist zwar einfach gesagt aber es wurde mir schon sehr oft bestĂ€tigt das es wirklich so ist.Der Kopf muß frei sein...

    WĂŒrde mich freuen wieder von dir zu lesen!

    LG Simone
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 26.05.2008 08:57
    Hallo Simone...zuerst einmal danke fĂŒr deine Antwort...und zweitens tut es mir leid, dass ich erst jetzt antworte, aber bei uns war so viel los. Ich weiss gar nicht recht wo ich anfangen soll... puh
    Also, es war so: wir haben es 3 Jahre lang versucht (anfangs ganz ohne stress, nach dem Motto, wenn's passiert, dann passiert es). Nach einem Jahr fĂ€ngt man dann mal an die fruchtbaren Tage zu rechnen. Dann ginn ich zur FÄ; Hormonspiegel ok, sollte Temperaturmessen. Dann sollte ich Temperatur messen; in der Zwischenzeit sollte mein Mann ein Spermiogramm machen (lange Wartezeit um Termin zu bekommen, ...) Und dann bevor wir sein resultat bekamen, blieb meine Blutung aus (machte mir keine Hoffnungen, war schon so oft enttĂ€uscht worden) Am 22.MĂ€rz immer noch nichts, dann machte ich einen Test und der war POSITIV??? Meine FÄ betsĂ€tigte die Schwangerschaft, jedoch kam eine leichte Blutung bei der Untersuchung, musste 2 Wochen lang liegen (es stellte sich sber schnell hersau, dass die Blutung durch eine Infektion kam). Dann konnten wir uns endlich freuen...doch dann wurde mir von heutre auf morgen ĂŒber und ich musste mich fast 5 Wochen lang von morgens bis abends ĂŒbergeben, nahm in 4 Wochen 10 Kilo ab... und die Freude wurde wieder ĂŒberschattet. Jetzt bin ich in der 14. Woche, es geht es einigermassen besser, kann wieder arbeiten und fange an mich zu freuen. Deshalb bin ich auch nicht weiter ins Internet gegangen. >Ich habe mich aber sehr ĂŒber dein Antwort gefreut und ich hoffe, dass meine Geschichte dir nun entwas Mut machen kann; obwohl eigentlich biologisch alles ok war (das Spermiogramm hat ĂŒbrigens auch keine AuffĂ€lligkeiten aufgewiesen)hat es 3 Jahre gedauert; vielleicht brauchte diese kleine Seele etwas mehr Zeit zum Überlegen :-)
    Vielleicht gibt es bei dir ja auch Neuigkeiten?? FĂŒr die Ă€rtze ist es immer einfach zu sagen, man solle sich keinen Stress machen, ... aber nach langer Wartezeit und viel Geduld kommt halt eine Frustphase und es tut einfach weh, wenn man sieht wie andere mit Kindern gesegnet werden, die es nicht mal zu schĂ€tzen wissen. Freunde von uns sind im gleichen Fall; da gibt es ein Problem mit dem Uterus und sie sind jetzt bei Spezialisten in Behandlung. Es gibt so viele solcher Leute...
    Ich hoffe auch von dir wieder zu hören, bis bald
    Patricia
    Antwort
  • Lady_Icehand
    Superclubber (171 Posts)
    Kommentar vom 28.05.2008 08:24
    Boh Patty...das ist ja toll!!

    GlĂŒckwunsch

    Da freue ich mich fĂŒr Euch!

    *und bin auch ein bißchen Neidisch*

    LG anja
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2008 12:02
    Hallo Anja, ja es grenzt fast an ein Wunder. Und ich kann verstehen, dass es neidisch macht, mir ging es schliesslich bis vor kurzem genau so (3 Jahre lang) Aber vielleicht kann meine Geschichte auch einigen Frauen Mut machen...auch wenn man solche Worte in der Situation fast nicht mehr hören kann.

    Leider leide ich furchtbar an Übelkeit und Erbrechen (obewohl meine 15 SSW angefangen hat!!!) Ich habe Angst, dass das sich ĂŒber die 9 Monate hin ziehen wird :-(

    LG, Patricia
    Antwort
  • chrissymarquardt@web.de
    Juniorclubber (34 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2008 20:22
    Hallo Patty01 auch von mir GlĂŒckwunsch.
    Denke das ist ein riesen großes GefĂŒhl endlich doch etwas in sich zu tragen, ich hoffe du nimmst es dem/der Kleinen nicht ĂŒbel das sie dich bissl auf trapp hĂ€lt :-)
    Wir sind seit ĂŒber 2 Jahren jetzt mit von der Partie der Warteten.
    Habe letzten Monat das erste mal Clomi genommen und super gut darauf angesprungen, leider aber ohne Erfiolg. Aber ich weiß, dass ich schöne Eizellen entwickeln immerhin was., die leider sehr schmerzhaft sind und man zu viel Hoffnung darein setzt.
    Tja das Spermiogramm meines Feundes zeigt gute wie schlechte Seiten. Mal sehen ob irgendeine gute mal den Weg findet :-)
    Ich bin zwar mit 26 noch jung wie alle sagen, aber die Zeit vergeht halt echt schnell und "jeder" um einen herum wird schwanger egal ob jung oder Àlter, das ist frustrierend.
    Pille absetzten und schwanger dachte ich, leider zu frĂŒh :-(
    Jetzt soll man auf Kommando Sex haben und dabei noch Lust, tut mir leid wie soll das auch funktionieren.
    Finde auch den richtigen Zeitpunkt, wenn einen die Ärzte nur einmal zum Schauen bestellen ob EiÂŽs da sind und wieviel. Klar weiß man ca. wann dann Eisprung ist aber so richtig auch nicht, wenn du die Spermien mit rohen HĂ€nden anfassen sollst umn ja nicht zu zeitig das Pulver zu verschiessen. Hat das noch was mit Lust zu tun?????
    Denke man macht sich jedesmal zu heiß, aber wo gibt es den Knopf zum abstellen dafĂŒr.
    Tja aber bei dir hat es ja auxh noxh funktioniert :-)
    Viel Spass und noch eine hoffentlich angenehm werdende Schwangerschaft.

    LG Chrissy
    Antwort
  • Lady_Icehand
    Superclubber (171 Posts)
    Kommentar vom 30.05.2008 23:00
    Hi Patty,

    das mit der Übelkeit und Erbrechen tut mir Leid...
    Sowas hatte ich noch nie so extrem! Wir haben in der Verwandschaft auch jemanden, der es Ă€hnlich geht. Bei Ihr ist es Nr. 3 und sie hat die gleichen Beschwerden! Meine Mutter meinte, dass es "frĂŒher" immer hieß:
    bei heftiger Übelkeit soll es ein MĂ€dchen werden und bei Erbrechen wird es auch noch wunderschön.....
    Was fĂŒr ein *schönes* AmmenmĂ€rchen...lass es uns wissen, ob es stimmt!!
    Hat denn dein Arzt keinen Rat, die Übelkeit in den Griff zu bekommen?
    Oder deine Hebamme?? (falls du dir schon eine ausgeguckt hast)

    Jedenfalls hoffe ich fĂŒr euch, dass du bald eine normale Schwangerschaft fĂŒhren kannst! Schone deinen Körper... gerade jetzt... und verlange ihm nicht zuviel ab!

    Ich drĂŒcke dich

    LG auch an alle anderen

    anja
    Antwort
  • Moenchen
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 01.06.2008 13:44
    Hallo Patricia!
    Schön von dir zu hören und von der schönen Neuigkeit!! NatĂŒrlich auch von mir GlĂŒckwunsch!!!!
    Tja..bei mir ist das grad so eine Sache.... Normalerweise kann ich mich Taggenau auf meine Mens verlassen..und wenn sie mir einen Streich spielt dann kommt sie eher aber nie spÀter......
    Hmmmmm..und nun warte ich seit Freitag schon auf sie..aber nix...
    Alle Anzeichen sind da.....
    Ich lasse es jetzt noch ein paar Tage auf sich beruhen und dann werd ich mal nen Test machen...(denn so ganz glauben kann ich es nicht...habe versucht total abzuschalten bei dem Thema und einfach alles aus sich zukommen zu lassen..gaaanz ohne Streß...)
    WÀre alles einfach zu schön um wahr zu sein....
    Ich hoffe du hast diese nicht so schöne Phase bald hinter dir!!!
    Liebe GrĂŒĂŸe Simone
    Antwort
  • Lady_Icehand
    Superclubber (171 Posts)
    Kommentar vom 03.06.2008 13:58
    Hallo Simone,

    da drĂŒcke ich dir mal ganz fest die Daumen

    Gruß anja
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 04.06.2008 12:04
    Hallo alle zusammen, da bin ich mal wieder...das mit der Übelkeit scheint sich nicht zu legen :-( deshalb melde ich mich auch nicht so oft.Es geht 2-3 Tage gut und dann wieder nicht. Bekam vom Arzt schon mehrere Tipps , leider bis jetzt erfolglos (bekam einmal Medikamente, da es ziemlich schlimm war(9 Mal in einem Morgen erbrochen). Jetzt versuche ich es mit Homöopathie! Sobald ich weiss, was es wird, teile ich es euch mit (dann sehen wir ob diese Weisheiten stimmen ;-)

    Simone, bin gespannt, was es bei dir neues gibt.Weisst du, bei mir war es Ă€hnlich: sollte montags meine Blutung bekommen und hatte auch so Anzeichen und dauernd das GefĂŒhl, sie wĂŒrde kommen. Mittwochs in der Schule (ich bin Lehrerin) sagte ein Kind zu mir "Ich gleube du bekommst ein Baby"...naja, das hat mich stutzig gemacht, jedoch wollte ich mir keine Hoffnungen machen, da die schon so oft enttĂ€uscht wurden. Tja und freitags noch immer nichts, doch stĂ€ndig dieses GefĂŒhl...und dann habe ich doch einen Test gemacht der dann positiv war. Halte uns auf dem Laufenden.
    Es ist schon komisch, dass ich hier in dieses Forum geschrieben habe, da ich keine Hoffnung mehr hatte und Gleichgesinnte suchte, und jetzt hat sich alles um 180Grad gedreht. Ich hoffe einfach, dass ich einigen Mut machen kann. Ich kann euch alles so gut verstehen auch wenn es jetzt doch geklappt hat. Und ich habe trotzdem ein offenes Ohr fĂŒr euch. RatschlĂ€ge kann ich leider keine geben, aber oft ist man an dem Punkt angekommen, dass man die ja sowieso nicht hören möchte.
    Ich drĂŒcke euch soooo fest die Daumen...
    Bis bald
    Patricia
    Antwort
  • Moenchen
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 05.06.2008 23:15
    Hi MĂ€dels!
    Tja...leider hat mir doch mein Körper einen Streich gespielt...3 Tage spÀter als normal kam die Mens...war schon sehr enttÀuscht..aber es geht weiter..
    Der positive Effekt...mein ES liegt jetzt genau am We!!!! Warum ich mich darĂŒber so freue?? Sonst war der ES immer Donnerstags..da mein Mann meist unter der Woche nicht zu Hause ist wars somit immer schwer......
    Und nun fieber ich mit meinem Babycomp zusammen dem ES entgegen...denn mein BC sagt ihn mir schon im Vorraus...
    (Kann so einen BC im ĂŒbrigen nur empfehlen wenns nicht klappt...)
    Laßt was von euch hören!!!
    LG
    Antwort
  • MelliB
    Superclubber (226 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2008 14:03
    Hallo Ihr !

    Auch ich suche gleich Gesinnte ... ich bin 23 Jahre,verheiratet und wir versuchen seit fast 3 Jahren unser GlĂŒck.Einmal hat es auch geklappt 2005 war ich schwanger,leider hatte ich eine Fehlgeburtin der 10 . Woche. Nun haben wir auch danach gedacht,dass es bald wieder klappt, aber die Zeit vergeht und vergeht und nichts passiert. Anfang des Jahres haben wir dann entschieden uns beraten zu lassen, also Kontrolle beim FA Eisprung, alles da , mein Mann Spermiogramm - ĂŒberdurchschnittlich gut, na also eigentlich super,denke ich, aber warum klappt es dann nicht?!! Das macht einen ganz schön fertig, langsam werd ich glaub verrrĂŒckt ! Naja, aber das geht euch wohl genauso, es ist einfach unfair. Weiter zu meiner Geschichte, also jetzt im Mai riet mir mein FA dann zu einer GebĂ€rmutterspiegelung und Bauchspiegelung,was ich auch vor 3 Wochen gemacht habe. So nun stellt Euch vor, wie der Arzt sagte "Mir fehlt die HĂ€lfte",d.h. nur einen Eierstock und Eileiter. Ganz schön verrĂŒckt oder?Und noch keiner konnte es davor feststellen. Naja, auf jedenfall ist der Eileiter durchgĂ€ngig und alles ok,der Arzt meinte wenn der Funktioniert,was er tut, kann man auch mit einem 20 KInder bekommen ... dazu wurde noch festgestellt,dass ich ein kleines Myom in der GebĂ€rmutter habe, was aber nicht schlimm sein soll und was die Ă€rtze auch nicht glauben,dass es daran liegt.

    So und jetzt ? Laut FA soll ich einfach nochmal warten, weil alles ok ist...und wenn in 1 Jahr noch nichts passiert ist, vielleicht doch nochmal ins KH und nach dem Myom schauen lassen.

    Das ist doch besch ... oder, jetzt wieder warten... wir haben uns mal ĂŒberlegt ob wir in eine KInderwunschklinik gehen soll, aber wenn doch alles ok ist,was die Ă€rtze sagen ?! Was meint ihr?

    Klar,alle sagen immer ich bin ja noch jung und so weiter,aber das ist auch kein trost. ich warte jetzt schon fast 3 jahre und jedesmal sagen sie das gleiche...


    was meint ihr dazu?? wĂŒrde mich ĂŒber antworten zu meiner geschichte sehr sehr sehr freuen, auch weil ich denke, dass ihr mich versteht.


    Liebe GrĂŒĂŸe

    Melli
    Antwort
  • MelliB
    Superclubber (226 Posts)
    Kommentar vom 07.06.2008 22:36
    Hallo Kathi,

    Vielen Dank fĂŒr deine schnelle Antwort... gerade bin ich echt auch an einen Tiefpunkt (hab heute meine Mens bekommen)...es tut wirklich gut mit jemandem zu reden der genau weiss wie es einem selber geht. Es ist einfach ein schwieriges Thema, denn man kann auch so schlecht mit anderen darĂŒber reden,zum GlĂŒck steht mein Mann voll an meiner Seite und fĂŒhlt immer mit mir...

    FolsÀure nehm ich auch,aber bis jetzt ohne Erfolg.
    Hast du auch schon eine Bauchspiegelung machen lassen??
    Wie alt bist du denn?

    Mein FA meinte nun auch,dass allein durch die BS und GebĂ€rmutterspiegelung alles gereinigt,gedehnt und durchgespĂŒlt wurde, man dies nutzen sollte und es hilft, aber jetzt hab ich heute meine Mens bekommen und ich bin wieder in ein Loch gefallen, das kennst du ja bestimmt.

    Einer meiner besten Freundinnen war damals 2005 genau gleich schwanger wie ich,2 Wochen nur unterschied, ich habe es verloren und sie nicht. Und stell dir vor,jetzt möchte sie wieder ein kind und es hat beim 1. mal gleich geklappt,sie ist jetzt in der 12. Woche. Das ist doch total frustrierend oder?? Ich freue mich ja fĂŒr sie, aber irgendwie denke ich, wann komm ich mal dran?

    FĂŒr mich wĂ€re es einfach das aller schönste ein Kind zu bekommen, ich hoffe das dieser Traum bald in ErfĂŒllung geht. Einerseits denke ich auch oft,dass ich zufrieden sein sollte, ich kann ja Kinder bekommen und es ist bei mir und meinem Mann soweit alles ok und es gibt Frauen denen geht es noch schlechter, aber irgendwie denk ich jetzt nach so langer Zeit ist das alles kein Trost mehr...

    Man ich halt es einfach nicht mehr aus, jeden Monat das selbe Spiel... Man bekommt die Mens und ist erstmal unten, dann nach 3- 4 Tagen denk man wieder an den neuen ES und schöpft Hoffnung dass es klappen könnte, dann kommt der ES und man hatte auch genĂŒgend ;-) SEX und dann kurz bevor die Mens kommen sollten gehts einem wieder schlecht,weil man Angst vor der EnttĂ€uschung hat und dann lassen Sie sich manchmal 3-4 Tage mehr zeit und dann .. fĂ€ngt alles wieder von vorne an ...ÂŽdas macht einen auf Dauer doch echt kaputt oder???

    Wie geht es dir denn dabei?

    FReue mich,wenn du mir wieder schreibst !

    Liebe GRĂŒĂŸe

    Melli
    Antwort
  • MelliB
    Superclubber (226 Posts)
    Kommentar vom 08.06.2008 15:37
    Hallöle Kati,

    ja du hast recht es ist komisch,aber wir verstehen uns einfach,weil wir das gleiche fĂŒhlen und so sind wir irgendwie automatisch vertraut ;-) gel ?!

    Ich nehm die normale FolsÀure, Folio Forte ist das was Neues oder??

    Also zu einer BS kann ich dir nur raten, weil du danach einfach Klarheit hast, was los ist oder nicht. Stell dir vor z.B. deine Eileiter sind verklebt und deswegen klappt es nicht! Das ist ja nur eine Kleinigkeit und wird dann sofort bei der BS behoben,da die Eileiter durchgepustet werden mit so einem Kontrastmittel. Das haben viele Frauen ! Dann weisst du woran du bist, also ich wĂŒrde es immer wieder machen, es ist eine ambulante OP und da darfst du abends wieder heim, dannach geht es einem 2-3 Tage ganz komisch,weil man eben so Schmerzen im Bauch hat,aber richtige Schmerzen sind es auch nicht...wie Bauchmuskelkater nur 100 mal schlimmer ;-) also es ist wirklich zum Aushalten.Rede doch mal mit deinem Arzt darĂŒber!

    Bei der BS schauen die mit einer Kamera in den Bauch und deine Organe genau an, du hast 4 kleine Schnitte am Bauch, einer davon im Bauchnabel. Ja um halt zu sehen ob alles ok ist. Dann macht man meistens noch eine GebĂ€rmutterspiegelung und dann ÜberprĂŒfung der Eilleiter. Also dannach hast du KLarheit, ich hatte auch Angst, vor allem vor dem Ergebnis, aber ich denke halt auch irgendwann muss man halt schauen lassen, wenn man weiter kommen will. Ich weiß jetzt das alles soweit ok ist, klar mir fehlt eben nur die HĂ€lfte aber ich muss mir keine Gedanken mehr machen, vielleicht ist dies oder das mit mir...

    Ich drĂŒck dir natĂŒrlich auch voll die Daumen ;-)
    Hast du es schonmal mit so einem Minicomputer von Clearblue probiert,wo man genau schauen kann, was der richtige Zeitpunkt ist usw. ... Ich ĂŒberleg mir gerade ob ich mir den zuleg, aber eigentlich ist meine Regel immer genau und ich weiß auch so wass der ES ist, hat mir der FA auch bestĂ€tigt, wo wir mal danach geschaut haben ... aber trotzdem ??? der kostet halt glaub 150 Euro, ich weiß auch nicht. Vielleicht kauf ich mir nur mal wieder die Ovulationstests, das reicht glaub auch, sicher ist sicher ;-)


    Bei uns weiß es eigentlich fast jeder,dass wir Kinder wollen und eben es nicht klappt,gerade weil ich schonmal gewollt schwanger
    war und es damals auch jeder mitbekam. Aber trotzdem ist es immer blöd wen jemand was fragt, "und wann ist es endlich bei euch soweit" "du wĂ€rst bestimmt eine tolle mami " usw. ... klar manche nicht so engen Bekannten wissen natĂŒrlich auch nicht Bescheid, ich antworte dann immer " das wĂŒsste ich auch gern !" oder "hoffentlcih bald" dann wissen die schon was los ist,denk ich.
    Aber ist halt ein unangenehmes Thema,weil sich die meisten nicht in die Lage versetzten lassen können.
    Am Anfang konnte ich auch nicht so lockere SprĂŒche loslassen, aber mitler weile geht es eigentlich, aber an manchen Tagen auch nicht...

    Dass viele es gar nicht zu schĂ€tzen wissen, da gebe ich dir echt recht! Aber manchmal denke ich dann, wenn es erstmal klappt bei uns wird es ebern umso schöner als bei anderen oder?! Ich wĂ€re einfach die glĂŒcklichste Frau der Welt, wenn ich endlich deine positiven Test hĂ€tte... und wenn ich eine Kugel bekomme ... ahc das wĂ€re so schön!! Und an die Geburt darf ich gar nicht denken, das wird der schönste Tag! Bei dem Thema ist Vorfreude nicht die Schönst Freude gel?! Aber man stellt sich einfach oft vor wie es wĂ€re usw. gel?!

    Also jetzt hab ich mal wieder genug geschrieben.

    Hoffe das du mir bald Antwortest , freu mich schon.


    Deine Melli


    Antwort
  • MelliB
    Superclubber (226 Posts)
    Kommentar vom 08.06.2008 15:41
    Hab auch oft Rechschreibfehler und Verdreher drin ;-)
    Antwort
  • MelliB
    Superclubber (226 Posts)
    Kommentar vom 08.06.2008 22:16
    Hallöchen...

    das mit der Bauchspiegelung wird im Krankenhaus unter Vollnarkose gemacht, es ist glaub zu kompiziert es hier zu schreiben,und verstĂ€ndlich zu erklĂ€ren, gib das mal bei google ein, da kommen viele erklĂ€rungen wie das genau ablĂ€uft, dann kannst du nachlesen ;-) ist aber echt kein großes Ding... Aber bin froh es gemacht zu haben.

    Hmmm... ich sag dann schon wieder TschĂŒss, denn ich bin mĂŒde,aber ich wollt dir noch schnell antworten !

    Gute Nacht ;-)


    Melli
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 09.06.2008 12:02
    Hallo Simone, das tut mir leid, dass dein Körper dir einen Streich gespielt hat :-( leider kam das bei mir auch ab und zu vor und dann hat man natĂŒrlich wieder Hoffnungen (da ich ansonsten auch einen eher sehr regelmĂ€ssigen Zyklus hatte). Und das allerschlimmste war, wenn die Hoffnung zerstört wurde. Das hat dann wieder einige tage gedauert bis man moralisch wieder aufgebaut war.

    Ich kann deshalb all diese Berichte und eure Empfindungen so gut nachvollziehen und es tut mir leid, das alles zu hören (deshalb hatte ich damals auch Hilfe hier gesucht). Es kann einem doch weiterhelfen, sich mit anderen auszutauschen, die dasselbe erleben und manchmal ist es sogar einfach sich Fremden zu öffnen als Leuten, denen man nĂ€her steht. Ich habe mir eigentlich immer gesagt "Solange kein Arzt mir sagt, dass es biologisch nicht möglich ist, versuche ich Hoffnungen zu haben".Und es gibt sogar manche FĂ€lle, in denen Ärte gesagt haben es wĂŒrde nicht funktionnieren und dann hat es doch auf einmal geklappt.

    Ich drĂŒcke euch allen gaanz fest die Daumen
    Bis bald
    Patricia
    Antwort
  • Lady_Icehand
    Superclubber (171 Posts)
    Kommentar vom 10.06.2008 07:34
    Hallo und Guten Morgen....

    Es ist doch echt erstaunlich, wie vielen Menschen es nicht so leicht fÀllt, schwanger zu werden!!
    Aber so ein Forum ist echt schön, wie schon mal hier geschrieben wurde: Frau kann sich austauschen und öffnen, das geht hier sehr viel einfacher als im privaten Leben. Und ALLE haben VerstÀndnis und die gleichen Erfahrungen...

    Wir sind auch schon wieder in der "Warteschleife"....
    unbewust erwische ich mich dabei, wie ich die Tage bis zum Regelbeginn zÀhle! Ich kriege das auch einfach nicht aus meinem Kopf.....
    DAS geht einfach nicht! Ich arbeite "Gott sei dank" und habe meine Familie um wenigstens am Tag nicht so viel darĂŒber nachzudenken. Aber meine Anfahrt zur Arbeit muss ich schon ĂŒberbrĂŒcken...da schweifen die Gedanken, und ich bin dann den TrĂ€nen nahe.... Das gleich ist beim Einschlafen....Am liebsten schlafe ich beim Fernsehen ein...dann brauch ich nicht zu denken...geht euch das auch so? Oder Ă€hnlich?

    WĂŒnsch euch alle "fruchtbare" Tage...bis demnĂ€chst

    anja
    Antwort
  • psneubauer@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2008 18:46
    Erst einmal ein Hallo an alle "Wartenden". Unsere Tochter ist 4 Jahre und 4 Monate jĂŒnger als unser Sohn, auch wir kennen das Problem.
    Ich habe mir dann damals,nach der langen "Probiererei" ĂŒber ebay ganz gĂŒnstig eine Packung Ovulations-Teststreifen geholt, die sonst in der Apotheke viel mehr kosten. So wußte ich immer ziemlich genau, wann die fruchtbaren Tage einsetzen. Vielleicht hilft es jemandem weiter. Allerdings stimmte es auch fĂŒr unseren Fall, unsere Tochter wollte nicht "unter Zwang" in unsere Familie kommen, sondern auch erst dann, als Mama und Papa einfach mal alle Sorgen vor der TĂŒr ließen, hi.
    Antwort
  • psneubauer@gmx.de
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2008 18:50
    Ich habe noch was vergessen, da ich auch ziemlich unter Übelkeit gelitten habe ( bei beiden Kindern ) hat mir meine FÄ angeboten eine Infusion mit B-Vitaminen machen zu lassen. Fragt doch mal bei eurer FÄ nach. Das war jedenfalls besser als Ingwertee und das ganze Gedöns.
    Antwort
  • Filienchen
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2008 23:14
    Hallo erstmal an alle hier,
    ich habe gerade Eure ausfĂŒhrlichen Berichte gelesen und ich weis wie es Euch allen geht. Wir haben 4 einhalb Jahre gebraucht um Schwanger zu werden, aber ich kann Euch sagen: " Jeder einzelne Tag war es wert!!"
    Im ersten Jahr haben wir es auch auf uns zu kommen lassen, wenns passier passierts und wenn nicht dann nicht.
    Im zweiten Jahr bin ich zu meinem FA gegangen und der hat gleich gesagt das wir beide untersucht werden. Bei mir Blutabnahme an allen möglichen Zyklustagen und mein MÀnne ab zum Spermiogramm. Das haben wir dann auch gleich in einer Kinderwunschklinik in unserer NÀhe machen lassen. Dabei kam raus das bei Ihm alles besten ist und es wurde ihm eine 100%ige Zeugungskraft Attestiert.
    Bei meinen Blutergebnissen war das nicht der Fall. Mein damaliger FA sagte das mein Hormonspiegel nicht in Ordung wÀhre und ich zu viel mÀnnliche und dementsprechend wenige weibliche Hormone hÀtte und verschrieb mir zum ersten mal Clomifeen. Die Behandlung midamit ging dann ca. 3 Monate und das waren echt schwere Monate. Naja was soll ich sagen es hat sich in der Zeit nix getahen.
    Nach dieser Zeit fĂŒhlte ich mich absolut Leer und erschöpft, Psychisch war ich auf einem totalem Tiefpunkt angekommen und ohne meien verstĂ€ndnisvollen Mann weis ich nicht wie es weiter gegangen wĂ€hre. Wir haben uns dann entschieden eine Behadlungspause einzulegen und in dieser Zeit konnte ich langsam abschalten und neue Hoffnung schöpfen. Die Pause hat ein halbes Jahr gedauert und dann sind wir zu einem neuen FA gewechselt. Bei ihm fĂŒhlte ich mich viel Wohler und vor allem Verstanden. Er nahm auch erstmal wieder Blut ab und macht alle anderen Untersuchungen und behandelte mich ebendfalls mit Clomifeen. Nach 2 Zyklen ohne VerĂ€nderung sagte er das er uns lieber in eine Fachklinik ĂŒberweisen wĂŒrde.
    Somit sind wir in die Kinderwunschklinik nach Bad MĂŒnder Überwiesen worden (da haben wir auch schon das Spermiogramm machen lassen).
    Einen Termin haben wir nach 3 Monaten bekommen und das war dann Anfang 2004.
    Da wurde ich dann wieder komplett auf den Kopf gestellt und es wurde mir erlĂ€utert das ich zu wenige, kleine Eizellen habe und keinen Eisprung. Da die Behandlungen mit Clomifeen bis dahin keinerlei Erfolg gebracht haben sollte es eigentlich mit Purgeron Einheiten und Clomifen gleichzeitig weter gehen, aber dank der neuen Gesundheitsreform durfte ich das noch nicht machen da ich noch keine 25 war. Na da waren wir aber echt Platt!!! Bis Oktober mußten wir warten bevor es weiter gehen durfte mit der Behandlung. Wir wurden aber in der ganzen Zeit von der Klinik betreut und das hat uns immer gut geholfen.
    Dann war ich endlich 25 und ich hatte direkt einen Tag nach meinem Gb einen Termin. Nun konnte es los gehen und es ging auch los. Gleich mit allwem drumm und drann. Spritzen, Tabletten, Temp messen und alle 3 Tage wieder zum Arzt. Das war echt heftig, aber egal. Mein Mann hatte ganz schön zu leiden unter meinen Stimmungsschwankungen, aber da mußte er durch.
    Am Tag des errechneten Eisprungs mußte ich mir eine Eisprungauslösende Spritze setzen(zu einer bestimmten Zeit) und dann zu einer festgelgten Zeit auch Sex haben.
    Lange Rede krzer Sinn es hat nicht geklapt.
    NÀchster Zyklus gleiche Prozedur nur mit höher dosierten Hormoneinheiten.
    Und was soll ich sagen es war wieder nix, aber der behandelnde Arzt sagte das es ganz gut ausgesehen hat und wir noch einen oder zwei Versuche machen können.
    14.12.2004 die dritte Behandlung begann
    Wieder hohe Dosen Hormone, ganz engmaschiege Kontrolle in der Klinik
    29.12 Eispungauslösende Spritze und Sex nach der Uhr (nicht so toll aber man tut ja alles fĂŒr ein Kind)
    zusÀtzliche Einnahme von Gelbkörperhormonen
    am 14.1.2005 Blutentnahme zum SW Test beim FA ( und gleich einemal Pippi machen, weil wir echt neugierig wahren)
    UND JUHU!!!!!!!! endlich Schwanger
    das Ergebniss wurde am 15.1.2005 von der Klinik bestÀtigt und am 11.09.2005 wurde unsere Fiona - Pippilotta gebohren.

    Was soll ich Euch sagen außer das es sich lohnt weiter zu machen egal wie schlecht es einem zwischendurch geht.

    Ich hoffe das meine Schilderung Euch ein wenig weiterhilft und Euch aufzeigt das es sich lohnt zu KĂ€mpfen.
    Ich drĂŒcke allen gaaanz fest die Daumen und hoffe das es auch fĂŒr Euch ein GlĂŒckliches Ende geben wird.

    Liebe GrĂŒĂŸe Kathrin
    Antwort
  • Filienchen
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2008 23:16
    Hab noch was vergessen.
    Geht doch mal auf diese HP, falls ihr es noch nicht kennt
    www.kinderwunsch.de
    Antwort
  • Belle
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 16.06.2008 20:14
    Hallo alle zusammen.
    Habe grade mit großem Interesse all eure BeitrĂ€ge gelesen.
    Mein Mann und ich "ĂŒben" jetzt bereits auch schon seit zwei Jahren. Hatten uns das Ganze doch etwas einfacher vorgestellt. Vor einem Jahr habe ich dann meinen FA gebeten, mich durchzuchecken. Alles ok. Also musste mein Mann ran. Wollte er erst nicht so richtig, bzw hatte halt einige Bedenken. Zu Recht, wie sich dann herausstellte. Seine Spermien sind zwar schnell genug doch leider sehr in der Unterzahl. LĂ€ĂŸt sich wahrscheinlich auf einen Wanderhoden zurĂŒckfĂŒhren, der vor 19 Jahren diagnostiziert wurde. Trotz damaliger OP.
    Das macht ihm jetzt ziemlich zu schaffen, was ich auch nachvollziehen kann. Kriegt Medikamente, haben auch schon angeschlagen, aber den großen Erfolg hat es leider noch nicht gegeben. Und ich muss zugeben, dass ich bereits fast mit dem Thema Baby abgeschlossen habe. Oder ich verdrĂ€nge es auch nur...?
    Was mich an dieser ganzen Sache aber am allermeisten stört, sind die Kommentare: Wann wollt ihr denn Kinder? Ist es schon so weit? oder der hÀrteste Spruch von meinen S-Eltern: Hast du zu lange die Pille genommen?
    Gerade sie mĂŒssten doch, aufgrund der Krankheitsgeschichte, die richtigen SchlĂŒsse ziehen können?! Aber vielleicht wollen sie es ja auch nicht sehen. Hoffen halt immer noch auf Enkelkinder.
    ErzĂ€hlt haben wir es niemandem. Möchte mein Mann glaube ich, auch nicht drĂŒber reden.

    Um diesen lÀstigen Kommentaren und Fragen aus dem Weg zu gehen, trinke ich auf jeder Party mind. ein Bier oder Wein. Auch wenn ich gar keine lust darauf habe. Nur damit die Leute sehen. Aha, die trinkt Alkohol=nicht schwanger.
    Das fatalste allerdings ist, dass wir nur noch selten Sex haben (keine guten Voraussetzungen fĂŒr ein Baby). fĂŒr mich wird das zur PflichtĂŒbung und dann gehts halt nicht. Ich glaube unsere Ehe leidet sehr darunter.

    So das war jetzt doch mehr als ich schreiben wollte. Ich wĂŒnsche allen anderen viel GlĂŒck dass es doch bald klappt. und bei denen wo es schon geklappt hat, alles Gute und habt viel Spaß mit den kleinen. ;)

    LG Belle
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2008 07:50
    Hallo Kati, mensch das tut mir echt leid fĂŒr euch...ich kenne dieses GefĂŒhl nur zu gut. Jedes Mal, wenn die Hoffnung wieder zerstört wird ist es, als ob eine Welt zusammenbrechen wĂŒrde...auch wenn man sich danach wieder aufrappelt.
    Ich persönlich wĂŒrde dir wahrscheinlich eine Kinderwunschklinik empfehlen. Freunde von uns warten nun auch schon so lange und haben das jetzt getan und sie fĂŒhlen sich da einfach besser aufgehoben, besser verstanden und ernster genommen. Aber da ja anscheinend nichts biologisches dagegen spricht...gib' die Hoffnung nicht auf! Wir haben 3 Jahre darauf gewartet. Unsere Freunde (die Frau) hat Prrobleme mit dem Uterus...da weiss man wenigstens woran es liegt.
    Ich drĂŒck dir ganz fest die Daumen...lass deiner Wut und deiner trauer freien Lauf, das tut einfach gut,
    Bis bald
    patricia
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.