My Babyclub.de
Hattet Ihr Einnistungsblutungen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • bella1977
    Juniorclubber (39 Posts)
    Eintrag vom 28.06.2008 08:40
    Hallo,

    hattet Ihr eine Einistungsblutung? Und wenn ja an welchem Zyklustag und wie stark. Die Aussagen im Internet gehen ein bißchen auseinander: die eine Seite sagt Einnistungsblutungen kommen in der Woche nach dem Eisprung vor, die anderen sagen, Einnistungsblutungen kommen, wenn eigentlich die Menstruation kommen würde, nur schwächer.
    Für mich macht ja ersteres mehr Sinn, aber ich wollte mal Leute fragen die sich mit so was auskennen: SChwangere ;o)

    Ich frage, weil ich gestern (Tag 18 im Zyklus) eine Miniblutung hatte. War wirklich nicht der Rede wert; vielleicht so ein halber Teelöffel, hell rot, aber klar als Blut zu erkennen. Am Nachmittag hatte es dann schon wieder aufgehört!?
    Mein Mann und ich haben schon länger die Pille abgesetzt und würden uns freuen, wenn geklappt hätte :o)

    Wie war das bei Euch?
    Liebe Grüße
    Bella
    Antwort
  • Silke08
    Superclubber (241 Posts)
    Kommentar vom 28.06.2008 09:14
    Hallo Bella,

    ich hatte keine Einnistungsblutungen. Bei mir kam dann rein gar kein Blut mehr. Ich dachte auch, dass das so drei bis vier Tage nach dem Eisprung sein kann. Ist also durchaus möglich so, ich drück auf jeden Fall die Daumen.
    Wir haben es auch länger versucht, und ich hab mir auch immer mal wieder eingeredet, dass das Einnistungsblutungen sein könnten. War es dann aber nie. Also sei nicht enttäuscht, wenn´s nicht geklappt hat. Dann klappt es eben beim nächsten Mal :-)

    Gruß
    Antwort
  • miss-elli
    Superclubber (334 Posts)
    Kommentar vom 30.06.2008 14:13
    Hallo Bella

    Ich habe 4 Kinder und ich hatte bei keinem Kind eine Einnistungsblutung, habe aber schon öfters was davon gehört! Und so wie du es beschreibst, klingt es ganz danach!
    Ich wünsche dir, das es geklappt hat! Vielleicht kannst du uns hier ja auf den laufenden halten, ob es geklappt hat!

    Lg Tanja
    Antwort
  • MariaMoidi
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 30.06.2008 20:37
    Hallo Bella,

    ich hatte bei meiner ersten Schwangerschaft eine Einnistungsblutung. Allerdings kann ich dir nicht sagen, wann im Zyklus das war. Ich hatte einen sehr unregelmäßigen Zyklus bis zu 60 Tage, und war schon lange überfällig. Die kleine Blutspur, es war sehr wenig und hellrot, deutete ich als Beginn der Periode.
    Die Blutung war aber nur einmal sichtbar, dann weg.
    Schließlich machte ich dann doch nach einiger Zeit einen Test und ... war schwanger. :-)

    Ich drück dir fest die Daumen!!

    LG

    Maria
    Antwort
  • bella1977
    Juniorclubber (39 Posts)
    Kommentar vom 06.07.2008 08:53
    Hallo zusammen,

    tja, meine Frage hat sich wohl erledigt. Hab heute morgen meine Mens bekommen :o(

    Jetzt komme ich mir wieder irgendwie doof und naiv vor, wieder mal 2 Wochen gehofft zu haben, nur weil ich mal wieder Schwangerschaftanzeichen hatte, die anscheinend alle nichts bedeuten. Mittlerweile habe ich sie alle durch, jetzt dürfte mich eigentlich nichts mehr verleiten zu glauben ich sei schwanger.

    Hoffentlich - dieses niederschmetternde Gefühl wenn die Mens einsetzt, ertrage ich einfach nicht mehr alle 4 Wochen. Immerhin geht das schon seit 14 Monaten so. Vielleicht soll es einfach nicht sein...
    Antwort
  • Silke08
    Superclubber (241 Posts)
    Kommentar vom 06.07.2008 11:57
    Hallo Bella,

    tut mir wirklich leid für dich. Ich weiß, was du empfindest, bei mir war es genauso. Wir haben es zwei Jahre lang probiert, wobei wir nicht genau wussten, an wem von uns beiden es liegt. Ich hatte zuviel männliche Hormone und außerdem Schilddrüsenprobleme, mein Mann eine Krampfader am Hoden. Ich hab auch immer im Internet gesurft und nach sämtlichen Schwangerschaftsanzeichen gesucht, die es nur so gibt. Die hatte ich mir dann auch alle immer mal wieder eingebildet, bis ich dann kapiert habe, das das so nicht weitergehen kann.
    Man sagt ja immer, man muss das entspannt angehen, nicht so sehr daran denken, aber es geht nicht so einfach. Am Ende habe ich mir dann eingeredet, es wird nie klappen, ich werde nie schwanger, bilde dir das ja nicht mehr ein, es ist sowieso nichts.... Mit dieser negativen Einstellung war ich dann so erfolgreich, dass ich, als ich tatsächlich schwagern wurde, es überhaupt nicht glauben konnte. Ich hatte mit diesem Gedanken schon so abgeschlossen, dass es mir unmöglich erschien.
    Also versuche es lockerer zu sehen. Das ist schwierig, aber mach dir es zumindest immer bewusst, dass du es lockerer sehen musst. Es wird noch klappen.
    Im übrigen hat es bei mir mit einer Therapei mit Metformin geklappt. Das ist eigentlich ein Medikament für Diabetiker, aber es hat die Nebenwirkung, dass es den Hormonhaushalt reguliert. Bei zuviel männlichen Hormonen wird das eingesetzt. Ob man es allgemein bei Kinderwunsch einsetzen kann, weiß ich nicht. Kannst mal deinen Arzt fragen. Ganz angenehm ist es nicht, weil es Nebenwirkungen hat, man ist am anfang immer im Unterzucker und dadurch ist einem leicht übel... Ich weiß nicht, ich wollte es dir nur gesagt haben.

    Mach es gut

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.