My Babyclub.de
Verstopfung

Antworten Zur neuesten Antwort

  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Eintrag vom 14.07.2008 16:50
    Hallo,
    ich mach mir gerade echt ein wenig Sorgen. Vielleicht hat mir jemand einen guten Tipp?
    Mein kleiner Mann (gut 5 Monate) hatte seit seiner Geburt täglich 1-5 volle Windeln. Teilweise war der Stuhl auch grün, er war von Anfang an ein Bauchwehkind.
    Seit knapp 2 Wochen ist jetzt alles anders. Er plagt sich schrecklich, hat zwei oder drei Tage lang keinen Stuhlgang, bis ich ihm mit dem Fieberthermometer helfe, dafür pupst er aber recht oft.
    Meint ihr er könnte sich an die Unterstützung mit dem Fieberthermometer gewöhnen??? Das hört sich zugegeben echt ein wenig bescheuert an, aber ich weiß nicht was ich tun soll :-(
    Seltsamerweise ist der Stuhl dann eigentlich gar nicht hart, eher wie Kartoffelbrei. Warum tut er sich denn plötzlich so schwer?
    Ich hab nichts anderes gegessen, er bekommt nach wie vor Mumilch und einmal am Tag Gemüse, aber keine Karotten oder Reis. Ich hab jetzt mal Hirse versucht, hilft aber auch nicht.
    Wäre lieb wenn jemand Rat weiss, ich hab mittlerweile auch schon Bauchweh....
    LG
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 15.07.2008 13:24
    Hallo Gitanes,
    zuallererst: Mache Dir keine Sorgen.
    Solange der Kleine MuMi bekommt darf er bis zu 14 Tagen keinen Stuhlgang haben ohne das es schlimm wäre. Wir hatten sogar mal 16 Tage ohne - da bin ich fast verrückt geworden.
    Wenn er sich recht plagt empfehle ich Dir auch, die von Muffy erwähnten Kümmelzäpfchen und was auch helfen kann ist ein Minieinlauf. Den bekommst Du ohne Rezept in der Apotheke und ist für die Kleinen nicht weiter schlimm. Würde ich aber nur machen, wenn er wirklich Schwierigkeiten hat. Was uns auch immer sehr gut geholfen hat - das war mein Geheimrezept - das Bäuchleinöl von Weleda einmassieren und dann 30 Minuten in die Wippe legen. Die Haltung hat immer Wunder bewirkt... :-)
    Was gibst Du ihm denn für Gemüse? Du weißt das es suhlfestigende und stuhlauflockernde Sorten gibt? Da bin ich zu Anfangs nähmlich drübergestolpert... Und machst Du Öl ans Essen? Das hilft nämlich auch Verstopfung zu vermeiden.
    Aber wie gesagt, mache Dir keine Sorgen. Die Umgewöhnung ans Gemüse kann die Verdauung verwirren, sie muss sich ja ersteinmal dran gewöhnen. ich drücke Euch die Daumen.
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2008 13:08
    Hallo ihr Lieben,
    erstaml danke für die Tipps!
    Die Verstopfung war nur die Einleitung wie es scheint. Die letzten beiden Nächte hat er alle halbe Stunde geweint und auch den Tag über durfte ich ihn keine fünf Minuten ablegen.
    Meine Augenringe sind sensationell :-)
    Er hat anscheinend gerade wieder so eine Phase...
    Allerdings hab ich heute den Eindruck es dreht sich wieder. (Hoffnung!!!!)
    Seinem Bauch hat Hirsebrei am besten geholfen, das ist stuhlauflockernd. So, die fünf Minuten sind mal wieder vorbei, ich hoffe das legt sich schnell wieder.
    LG
    Antwort
  • touchislove
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 23.09.2008 13:58
    Hey Gitanes,
    es gibt ganz tolle Babymassage-Techniken, die die Darmfunktion unterstützen. Es gibt auch ganz bestimmte Begriffe die Verstopfungen lösen - ganz ohne Medikamente. Ich bin Babymassagekursleiterin und lasse Dir gern (natürlich völlig kostenlos) die entsprechenden Massagegriffe via Email zu kommen, wenn Du magst...:-)
    Antwort
  • Finja18-03-2010
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 03.04.2010 14:13
    Meine Tochter hat Probleme mit dem Stuhlgang es gibt in der Apotheke Tropfen die den Stuhlgang weicher macher und so kann das kind es leichter raus kriegen.

    Wie heißen die tropfen ???
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.