My Babyclub.de
Selbst gekündigt und trotzdem Arbeitslosengeld???

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Nadine261279
    Powerclubber (63 Posts)
    Eintrag vom 22.07.2008 21:59
    Hallo. Vielleicht kennt sich jemand aus. Ich möchte von Frankfurt nach Berlin umziehen. Werde aber einige Zeit für den Umzug und die EIngwöhnung meines Sohnes in den Kindergarten brauchen. Natürlich ziehe ich erst um, wenn ich eine Stelle habe und werde dann erst kündigen.
    Habe ich dann Anspruch auf Arbeitsloengeld in der Zwischenzeit oder bekomme ich eine Sperre? Bekommt man eigentlich Umzugsgeld???
    Vielen Dank für Antworten.
    Antwort
  • Nadine261279
    Powerclubber (63 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2008 09:52
    Hallo.
    Also ich habe mich jetzt beim Arbeitsamt schlau gemacht. Es ist so, dass man eine Sperrzeit bekommt. Es sei denn, man hat einen "wichtigen Grund" für die Kündigung+Umzug. Und wieder in seine alte Heimat zu ziehen, um mit der Familie zu leben ist kein sogenannter "wichtiger Grund". Die Frau vom Arbeitsamt war total bescheuert und bürokratisch.
    Naja, werde nun meinen Jahresvertrag auslaufen lassen (Ende Juli 2009) und dann erst ab September oder so eine neue Stelle antreten. Dann hab ich genug Zeit für Umzug und alles andere und bekomme Arbeitslosengeld und evtl. Umzugsgeld.
    Ich wollte gerne früher umziehen, aber wenn mir dann so viel Geld flöten geht, sehe ich es gar nicht ein. Die paar Monate gehen dann auch schon rum.
    Vielen Dank für die Antworten.
    Antwort
  • lena24
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 22.08.2008 20:49
    hallo wie ist das wenn man z.B 10 mon.gearbeitet hat und dann schwanger wird wie ist das mit eltern geld und dar mich mein chef kündigen und wenn nicht und er das rozdem tut wie kann ich dagegen angehen
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.