My Babyclub.de
Wie gestaltet Ihr den Alltag mit Euren Kleinen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Eintrag vom 04.08.2008 08:35
    Liebe Muttis,

    ich habe vor fast 4 Wochen den kleinen Mathis zur Welt gebracht und nach der ersten Eingewöhnungszeit, in der auch mein Mann Urlaub hatte, beginnt nun die Zeit des Alltags :-)

    Ich bin sehr neugierig, wie Ihr Euren Alltag mit Euren Kleinen gestaltet?
    Wie organisiert ihr den Haushalt? Macht Ihr kleine Ausflüge? Was spielt Ihr mit den Kleinen? Wie geht Ihr damit um, wenn Ihr allein seid und Eure Kleinen evtl. mal länger schreien? ETC.

    Würde mich über einen Austausch sehr freuen.

    Liebe Grüße an alle.
    Aurelia
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 04.08.2008 11:28
    Hallo Aurelia,
    auch von mir: Herzlichen Glückwunsch!
    Also ich musste erstmal lernen nicht so streng zu mir zu sein und auch mal Hilfe anzunehmen. Am besten klappt alles wenn man sich so viel Zeit für die Kleinen nimmt wie sie brauchen. Haushalt hab ich gemacht wenn der Zwerg geschlafen hat oder bei mir im Tragetuch saß. (meistens zweiteres ;-))
    Manchmal kam meine Freundin vorbei und hat ihn bespaßt, dann hasb ich solange schnell gebacken oder ein wenig geputzt.m
    Spazieren waren wir, trotz tiefstem Winter, jeden Tag. Allerdings hab ich einen Hund, da blieb keine Wahl.
    Am Wochenende waren wir oft wandern, eine Strecke saß er dann bei mir im Tragetuch, eine Strecke bei meinem Mann. In der Stadt waren wir anfangs so gut wie gar nicht, da bin ich ganz muffy`s Meinung. Und Babyschwimmen und PEKIP und allgemein der Kontakt zu anderen Müttern mit Kleinen Zwergen tun wahnsinnig gut!
    Länger schreien kommt bei uns eigentlich nicht vor, nicht nur weil ich nicht viel davon halte, sondern weil er sich dann ewig nicht mehr beruhigt. Er ist einfach ein Tragetuchkind.
    Man bekommt irgendwann eine ganz neue Gelassenheit, zumindest wars bei mir so.
    Ich wünsch dir eine wunderschöne Zeit mit dem kleinen Mann.
    Sie werden sooooooo schnell groß.
    Liebe Grüße
    Antwort
  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 04.08.2008 13:12
    @Muffy+Gitanes:
    Habt vielen Dank für Eure Beiträge. Ich merke auch, dass es mir immer gut tut, mich mit anderen auszutauschen.

    Ich bin schon auf der Suche nach einer geeigneten Gruppe (PEKIP, Babymassage oder ähnliches), um uns beiden was Gutes zu tun, den ich merke, dass es auch für mich wichtig ist, einfach unter Leute zu kommen und gemeinsam mit dem Kleinen etwas zu erleben.

    Spazierengehen liegt bei uns auch eigentlich jeden Tag an ... das gefällt ihm auch richtig gut. Ab wann würdet Ihr meinen, dass ich auch mit dem Kleinen zum Einkaufen oder in die Stadt fahren könnte?

    Das Tragetuch würde ich auch gerne zum Einsatz bringen, doch momentan fühle ich mich im Binden noch nicht so sicher, dass ich erstmal am Freitag noch mal meine Hebamme fragen will.

    @Muffy: Waren denn bei Euch die Dreimonatskoliken auch nach ca. 12 Wochen vorbei?

    Ich habe schon Angst davor, dass sich beim Kleinen auch noch eine 3-Monats-Kolik herausbilden könnten. Denn mir zerreißt es jedes Mal das Herz, wenn er schreit und ich ihn nicht berhigen kann. Momentan ist es so, dass er zwar oft Blähungen hat (besonders früh morgens und am Vormittag), diese aber meistens ganz gut abgehen; ganz davon ab hat er wirklich oft Stuhlgang.

    Wie alt sind denn Eure Kleinen?

    Und wie schlafen Eure nachts? Meiner kommt im Moment noch alle 2 Stunden, ich stille und wickle (wenn nötig) ihn dann und er findet verhältnismäßig gut wieder in den Schlaf, allerdings schläft er laut und doch eher unruhig.

    Ich freu mich schon jetzt auf Eure / weitere Rückmeldungen.

    Viele Grüße
    Aurelia
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 04.08.2008 13:53
    Mein Kleiner ist jetzt ein halbes Jahr alt. Er hat zeitweise auch sehr viel geschrieen, wir haben es aber mit pucken, tragen und häufig stillen einigermaßen im Rahmen gehalten. Besser ist es dann erst mit ca 16 Wochen geworden. Hast du "Oje, ich wachse" schon gelesen?
    Meiner Meinung nach das beste Babybesserverstehbuch.
    Tja, das mit dem schlafen war noch nie so seine starke Seite.
    Er trinkt nachts mindestens drei Mal. Das ist für mich auch in Ordnung so. Allerdings hat er immer wieder Nächte in denen er jede Halbe bis alle zwei Stunden aufwacht und weint. Ich hatte das als Baby auch, kein Mensch wusste weshalb. Jaja, man bekommt alles irgendwann zurück :-)
    Ich kann aber damit leben, sein Bett steht neben meinem und der Papa wacht Gott sei Dank nicht auf wenn er weint.
    Zum einkaufen in die Stadt würde ich wenn du ihn sicher ins Tragetuch nehmen kannst. Vielleicht hast du schon bemerkt dass ich ein Tragefanatiker bin???? Ich finde einfach es prasselt nicht so viel auf die Zwerge ein wie im Maxi Cosi oder im Kinderwagen.
    Wenn ich mit meinem Zwerg einkaufen gegangen bin hab ich ihn mir vor den Bauch gebunden und die ganze Einkaufstour durch hat er geschlafen. Es hat ihn kein bisschen gestresst. Im Parkhaus das Kind umzubinden hat aber Aufsehen erregt... Mit ein wenig Übung ist das aber easy.
    Ach ja, falls du Bindeanleitungen zum nachmachen sucht, schau mal auf youtube.com bei tragetuch. Mein absoluter Geheimtipp ;-)
    In dem Alter ist die Wickelkreuztrage oder die Kängurutrage am besten. Aber das wird dir deine Hebi bestimmt erklären.
    Liebe Grüße!
    Antwort
  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 05.08.2008 07:43
    Das Buch " Oh je, ich wachse" liegt vor mir ... ich finde es auch ganz prima, weil man Situationen und Reaktionen besser versteht, allerdings macht es mir auch ein bisschen Angst vor den schwierigen Phasen. Aber ich denke wir werden da reinwachsen und ich werde meine Gelassenheit und Ruhe schon wiederfinden.

    Gestern war der kleine Mann den ganzen Tag über richtig gut drauf und hat am Nachmittag und frühen Abend noch nett mit seinem Papa gespielt und war kaum müde zu kriegen. Und plötzlich gegen 21 Uhr schrie er beim Wickeln wie am Spieß und ließ sich nur durch das Stillen beruhigen.
    Er mag es generell nicht so gewickelt zu werden und gestern saß dann noch irgendwas quer.

    Nachts kommt er alle 2 Stunden, da kann man wirklich fast die Uhr nachstellen :-)

    Ich freu mich schon so auf die Zeit, wo ich mit dem Tragetuch gut und sicher umgehen kann - Anleitungen habe ich bei der Bestellung mitbekommen; doch am besten ist es immer (find ich), wenn man es konkret gezeigt bekommt und selbst ausprobiert.
    Ich habe noch nicht das Gefühl dafür bekommen, wann der kleine noch zu locker eingepackt ist und wann es viell. schon zu fest ist.

    Euch allen einen schönen Tag.

    Antwort
  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 05.08.2008 14:27
    Hey, dann habt Ihr ja schon alle einen reichen Erfahrungsschatz, aus dem Ihr Euch bedienen könnt.

    Ich bin so sehr gespannt, wie sich unser Kleiner so entwickelt (und ich mich mit ihm mit) :-)

    Die relativ kurzen Stillabstände machen mir auch nichts aus; trotzdem frage ich mich, wann man diese vergrößern sollte und ab wann man so etwas wie eine Einflussnahme auf den Tag- und Nachtrhythmus nehmen sollte?

    So der Kleine quiekt und ich werde mal schauen, was er will :-)

    Liebe Grüße an Euch alle.
    Antwort
  • manamu
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 05.08.2008 14:39
    hallo zusammen,
    UND herzlichen glückwunsch auch von mir noch nachträglich ;))
    mein zwerg ist mittlerweilen 19 monate alt.
    hier haben sich anscheindend einige hundebesitzer gefunden ;) ich habe auch einen hund, und dementsprechend ist auch unser tagesablauf gewesen bzw immer noch. 2mal am tag gassi ca. ne std von anfang an. geputzt, aufgeräumt etc.... meist wenn er geschlafen hat, anfangs geht das noch recht gut, da sie als säuglinge noch sehr viel und vorallem tief schlafen, da kann man noch staubsaugen und die kleinen merken das nicht mal *grins*. einkaufen waren wir erst mit ihm als er ca. 2-3 monate alt war, vorher wollte ich das noch nicht. aber wenn die kleinen älter werden finden sie im normalfall einkaufen total spannend. mir persönlich lag schon ziemlich viel dran das bei uns aufgeräumt ist da durch den hund viele haare am boden lagen, das konnte ich noch nie ab! du wirst so nach und nach deinen tagesablauf bestimmen, wie zb. bei uns ist montag, mittwoch und freitag jeden vormittag badezimmer puzten angesagt, da möchte mein sohn immer mit handanlegen, gebe ihm dann ein trockentuch und er darf alles trockenwischen usw... das wird schon... viel glück... ach ja, tragetuch ist echt das BESTE!!! nur zum empfehlen.
    Antwort
  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 06.08.2008 13:23
    @Muffy: Hoffe deinem Ohr geht es schon besser!

    Heute nacht hat unser Sonnenschein 2x 3,5 Stunden am Stück geschlafen ... Rekord :-)

    Allerdings hat er einen so unruhigen Schlaf (er macht dabei die wildesten Tiergeräusche), dass wir immer wach geworden sind, um zu schauen, ob alles gut bei ihm ist.

    Am frühen Morgen (so ab 5 Uhr) wird er einige Stunden von abgehenden Blähungen gequält, wo er immer viel presst. Alles im Schlaf.

    Heute habe ich mich mal wieder am Tragetuch probiert: Beim Binden fand der Kleine das gar nicht toll, danach saß er zufrieden für ca. 10 Minuten im Tuch, danach kam der Hunger und es konnte ihm mit dem Herausnehmen aus dem Tuch gar nicht schnell genug gehen.
    Morgen kommt ein weiterer Versuch.

    Nach welchem Modell wickelt Ihr?

    Viele Grüße und sonnige Stunden.
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 06.08.2008 22:44
    @Muffy: Hoffe dir geht`s besser?!?
    @Aurelia: Wow, 2x 3,5h, da seid ihr ja weiter als wir :-)
    Unserer hatte das mit den Blähungen morgens auch eine ganze Zeit lang, dann hat er immer ganz laut und "erwachsen" gepupst.
    Das lustigste war dann als mein Mann im Halbschlaf gemurmelt hat: Ich wars nich....
    Beim Tragetuch binden fands mein Kleiner anfangs auch kein bisschen lustig, erst seit er das Tuch und das Binden mit dem Tragen verbindet klappts super. Der lacht schon wie verrückt wenn er nur das Tuch sieht!
    Aber du machst das genau richtig: Jeden Tag ein wenig üben und nichts erzwingen. Von einem auf den anderen Tag klappts dann wie am Schnürchen. Ich tat mir dann nochmal recht schwer ihn mir selbst auf den Rücken zu binden aber mit der Methode hat dann auch das plötzlich geklappt. Achja, auch wenn man sich das anfangs nicht vorstellen kann: Du kannst das Tuch fast nicht zu fest binden (außer mit roher körperlicher Gewalt.....)
    Ich hab wie schon gesagt am liebsten die Wickelkreuztrage gebunden, viele finden die Kängurutrage am besten.

    Was habt ihr denn alle so für Hunde? Und hats bei euch auch von Anfang an geklappt mit Hund und Baby?
    Liebe Grüße
    Antwort
  • manamu
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2008 14:02
    hallo,
    @ muffy, wie war der arztbesuch? mittelohrentzündung?
    @ gitanes, ich habe eine kurzhaar bordercolli -mischlings- hündin, sie sieht aber aus als wäre sie ein reinsassige kurzhaar b.colli. am anfang als wir unseren wurm mit nach hause gebracht haben, kannte sie ihn vom geruch her schon da ich meinen mann aus dem KH eine volle windel mitgegeben habe und einen body den er getragen hat, somit konnte sie ihn schon mal beschnüffeln ;)) sie wusste gar nichts mit dem baby anzufangen und war ganz unruhig und nervös, weil sie keine ahnung hatte wie sie sich richtig verhalten sollte und als er das erste mal ziemlich stark und lange das weinen angefangen hat, dachte sich mein hund bestimmt,was wir denn für nen scheihals da mit gebracht haben und hat ihn angebellt, damit er ruhig sein soll :)
    ich hatte großes glück mit meinen hund, er hat den kleinen innerhalb kürzester zeit aktzeptiert. obwohl ich immer noch ein auge auf beide habe, sie sind zwar ein herz und eine seele, kuscheln, spielen und schlafen teilweise miteinander, aber ein hund bleibt immer ein hund und somit unberechenbar in ausnahmesituationen die wir menschen nicht vorhersehen können.
    und was für ein hund hast du? hat es bei euch auch gut geklappt baby und hund zu vereinigen? ;)
    lg
    Antwort
  • hexle79
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 09.08.2008 13:11
    Hallo ihr Lieben
    ich bin 2fache mama und das 3te ist warscheinlich unterwegs.
    Mache mir auch meine gedanken wie ich Haushalt und Kind/er in griff bekommen soll,da mein Mann den ganzen Tag Arbeitet kann er mir auch nicht helfen.
    Naja ich denke das ich dann auch tragend durch die wohnung laufen werde :-)
    Ich habe ja etwas glück mein Sohn ist bis dahin 5,5j und meine tochter 4j ,ich denk da kann ich die beiden etwas einspannen.
    Aber wenn mir jemand ein paar tips geben kann wäre ich echt froh.
    Liebe Grüße!!!!
    Antwort
  • manamu
    Juniorclubber (41 Posts)
    Kommentar vom 09.08.2008 13:57
    hallo hexle,
    tut mir leid, tipps habe ich keine für dich, da ich auch leider niemanden kenne der drei kinder hat ausser meine schwägerin die aber weit weg wohnt! wir sind auch gerade an der "umsetzung" für das zweite kind, und wer weiss vielleicht hat es auch schon geklappt, sogar bei zwei habe ich schon bedenken wie ich das manage. aber denke das ergibt sich dann alles wenn es soweit ist. bin mir sicher das du das gut hin bekommst, hast ja schon "ziemlich" große kinder.
    wünsch dir alles gute.
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 10.08.2008 16:48
    Hallo zusammen.
    Ich bin auch vor 4 Wochen Mama geworden. Leider bin ich zur Zeit viel alleine und wenn meine Ma nicht regelmäßig kommen würde, würd es mit dem Haushalt auch anders ausehen.Ich merk durch meinen KS doch ziemlich schnell noch meine Grenzen. Vor allem bin ich auch sehr nah am Wasser gebaut. Mir macht das viele Allein sein echt zu schaffen. Versuche ja schon jeden Tag an die Luft zu gehen, aber irgendwie kann ich micht oft nicht auffraffen. Fühl mich teilweise auch überfordert, wenn Jonas den ganzen Tag quängelt und sich nicht beruhigen lässt. Dann wäre ich echt froh, wenn mein Mann da wäre. Vor allem ,weil ich dann das Gefühl hab, dass ich eine schlecht Mutter bin, albern ich weiß.
    Die ltztn Nächte waren echt super. Sechs Std schlaf am Stück und seit zwei Nächten ist der Traum wieder vorbei. Und ich weiß nicht warum.

    Antwort
  • hexle79
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 10.08.2008 17:30
    Hallo Muffy
    Danke für deine Antwort!!
    Also meine (vieleicht )schwangerschaft war nicht wirklich geplant.
    Ich habe auch mit meinen zwei kleinen gesprochen,das da warscheinlich noch ein Baby kommt und das ich dann die hilfe von ihnen brauche,mein sohn Marcel fand es gut und meinte ( dann ist es ihm nicht mehr langweilig ).
    Mein Mann findet die idee noch ein kind zuhaben ganz schön,da er auch aus einer groß Familie kommt,er hat gut reden ist denn ganzen Tag nicht da. Es ist richtig das es nicht wie geschleckt zuhause aussehen muß,aber wer hat es nicht gern sauber zuhause.
    Ich mache mir meine Gedanken trotzdem da es sich dann um den 3ten
    Keiserschnitt handelt und ich schon bei meiner Tochter so schmerzen hatte! Aber das mit dem tragen werde ich bestimmt machen es ist einfacher und bestimmt flexibler.



    Hallo carmen
    Ich kenne das mit dem weinen das geht vorbei ganz bestimmt!! :-)
    Meine Tochter war und ist noch immer unser sorgen kind (viel krank,schläft bis heute nicht ganz durch,aber mein mann und ich wechseln uns ab )
    Ich weis nicht ob du auch ein mann hast ( ich denke ja) dann muß er dich unterstützen in der nacht egal ob er arbeiten muß er wollte es ja bestimmt auch.
    Ich muß sagen da ist mein Mann ganz klasse das war nie ein tema für ihn in der nacht aufzustehen,das ich schlafen kann. Gib doch denn kleinen mal einer mutter und schlaf mal aus,glaub mir das hilft sehr man hat dann wieder kraft.liebe grüße!!

    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 10.08.2008 21:29
    Hallo Carmen,
    an dieser Stelle von mir mal ein ordentlicher Schulterklopf.
    So wie sich das anhört, bist Du ja noch mitten im Wochenbett und wenn Du im Moment so viel alleine bist, dass kann ich sehr gut verstehen, dass Deine Gefühle Achterbahn fahren. Und die Muckels sind, so süß wie se sein können, am Anfang auch noch sehr anstrengend. Der 2 Stunden Rythmus Tag und Nacht, die Umstellung auf Dein neues Leben, das ungewohnte Gefühl der Verantwortung - man muss in dieser Zeit sehr sehr viel wegstecken, neusortieren und verarbeiten.
    Ich kenne das alles und kann mich an die Achterbahnfahrten noch sehr gut erinnern - ABER: es wird besser.
    Mit jedem Tag gewöhnst Du Dich, wirst routinierter und alles geht peux a peux leichter. Bis dahin, nimm einfach jede Hilfe an und fordere sie wirklich ein. Das musste ich auch lernen, aber es geht nicht anders. Konzentriere Dich nur aud Dich und Deine kleinen Liebling. Wenn er schläft, schlafe auch und kümmere Dich im Moment nicht um den Haushalt. Wen kümmern denn die paar Staubfusseln in der Ecke - das kann alles später wieder geregelt werden.
    Und Deine Narbe wird auch immer weniger schmerzen - glaube mir, ich dachte auch es hört nie auf und heute 11 Monate später merke ich nichts mehr (und das nicht erst seit gestern)
    Ich drücke Dir ganz dolle die Daumen und denke immer daran, Du bist eine ganz tolle Mama und das erst seit 4 Wochen.
    Ganz viele liebe Grüße
    Sarah
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 11.08.2008 09:54
    @manamu: Ich hab ne kleine Windhundhündin. Vom Wesen her it sie eher eine sehr sanfte Katze als ein ernstzunehmender Hund. :-)
    Als ich ins Krankenhaus musste (abends um elf) haben wir sie bei den Nachbarn gelassen die sie gut kennt. Es war anscheinend trotzdem ein Schock dass wir 20h lang ohne sie verreist sind. Als wir dann zu dritt heim kamen (Ich hab ambulant entbunden und war 4 Stunden nach der Geburt wieder zu Hause) war ihr das Baby ziemlich egal, Hauptsache wir waren zurück!!!!
    Die ersten Tage war sie etwas skeptisch, mittlerweile schmust sie wie verrückt mit dem kleinen Fratz, legt den Kopf auf seinen Bauch wenn er auf dem Boden spielt und anfängt zu quengeln und bewacht ihn den ganzen Tag wie ihren Augapfel...

    @Carmen: Da kann ich Sarah nur zustimmen. Genau so isses. Kopf hoch!
    LG
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 11.08.2008 14:52
    Hallo,
    danke für Eure lieben Worte. JA mit Sicherheit geht die Zeit irgendwann vorbei. Nur gestern war wieder so ein Tag. Heute ist es schon wieder besser. Es ist halt doch alles sehr ungewohnt, gerade weil ich nicht mehr so kann wie ich will. Und die letzten Wochen waren auch nicht einfach. Wir waren gerade vier Tage zu Hause und ich hatte eine dicke Brustentzündung mit 40 Fieber, dann sind meine Brustwarzen total wund(obwohl es schon beser wird) und zusätzlich waren wir auch noch mal für 2 Tage im KH, da Jonas schon von der Couch gekullert ist, mein Mann hatte echt ein schlechtes Gewissen.

    @Hexle, ja ich hab einen Mann, aber der ist Selbstständig und hat im Moment viel zu tun. Und leider ist er auch nicht 100% gesund und da merkt man schon wenn er wenig schlaf hat. Er versucht ja schon alles was er kann. Aber ich muss ja nacht trotzdem aufstehen, zum stillen. Mit der Flasche will ich es nicht geben, da Jonas sich eh schwer tut mit meinen Brustwarzen.

    @Sarah, es ist ja garnicht das Problem, das meine Narbe weh tut. Schmerzen hab ich eigentlich keine mehr. Nur bin ich immer noch schnell ko, mein Hb (Eisenwert) war sehr niedrig, 7,8 und ich bin sonst einen von 14 gewohnt. Hab daher auch noch starke Kreislauf probleme. Und mir fehlt halt auch mein Sport. Ich denke, wenn ich den wieder hab bin ich auch um einiges ausgeglichener.

    @gigantes, ja so ein Hund ist was feines. Gerade wenn Kinder mit ihnen aufwachsen können. Meine eltern hatten damals einen Vogel-Nymphensittich. War auch sehr lustig. Anfangs konnte er nichts mi mir anfangen, aber hinter her hat er mit mir gespielt. Hatte so ein stoff auto, das haben wir dann immer dur die Wohnung geworfen. Und bei meiner Jüngsten Schwester hat er sich immer auf ihren Bauch gesetzt und sich aufgeplustert. So nach dem Motto, ich pass schon auf. Er ist dann auch immer Patrouillie vor dem Laufstall gelaufen. Völlig bekloppt.
    So genug geschrieben. Euch noch einen schönen Tag.

    Carmen




    Antwort
  • hexle79
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 11.08.2008 19:16
    Hallo carmen !
    Das wusste ich nicht das dein mann selbständig ist da sieht es anders aus und das er nicht ganz gesund ist wusste ich auch nicht hoffe es ist nichts schlimmes.
    Das du nachts aufstehst zum stillen ( hast du deinen kleinen bei dir im schlz.?)ist auch ne andere situration.Ich habe nicht gestillt war mir nichts hab von meiner freundin schon den horror mit bekommen.Aber ich finde es gut das du dich für das stillen endschieden hast(wielange möchtest du stillen?) Was für sport machst du normal?gibt es nicht die möglichkeit das du es langsam anfängst sofern es dein KS zulässt?! man kann doch bestimmt etwas machen wenn dein kleiner satt ist?! oder ich denke da hilft deine Mutter dir bestimmt auch gern. Aber es ist wichtig das du was für dich machst und wenn es nur ein spatziergang (alleine)ist,das hat mir sehr geholffen.
    Ich wünsche dir alles liebe und gute mach weiter so und vergiss nie du bist und bleibst eine gute MAMA!!! :-)))
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 12.08.2008 13:39
    HAllo Hexle,
    woher sollst du auch wissen, dass mein Mann selbststndig und nicht ganz gesund ist. Er ist Nierentransplantiert seit 4 Jahren. Soweit läuft alles super. Man merkt bei im konditionell nur sehr schnell, wenn er wenig schläft. Aber das schaffen wir schon. Ich bin bis eine woche vor der Geburt noch in Fitnessstudio gegangen. Hab nur noch leicht Übungen gemacht. Aber ansonsten ha ich vviel Krafttraining, Aerobic und Ausdauer gemacht. Mind. 3x die woche für zwei Stunden. Was den KS angeht dürfte ich schon wieder leichtes Cardiotraining machen, nur halt keine Bauchübungen. Ich denke, dass ich sobald das mit dem Wochenfluss ganz durch ist wieder langsam anfangen werde. Zur Not kann ich ihn auch mitnehmen. Die haben dort eine Kinderbertreeung und einer der Trainerin ist eine Freundin von mir und wenn sie Dienst hat passt sie auch auf.
    So schlimm ist das mit dem stillen garnicht. Hatte anfangs auch arge Probleme, aber so langsam wird es. Und eigentlich ist es auch schön und vorallem günstig, grins. ja Jonas schlaäft bei uns im Zimmer, aber in seinem eigenem Bett.
    Morgen wird mein Neffe eingeschult und ich denke, dass ich mittags mit Jonas mal da hin fahren werde.
    So werd mir jetzt mal wa zu essen machen, solange Jonas noch zufrieden ist.
    Lieben Gruß
    CArmen
    Antwort
  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 18.08.2008 11:31
    Habe jetzt schon viele gute Erfahrungen mit dem Tragetuch gemacht und merke, dass ich meine Unsicherheiten beim Binden peux a peux ablege. Jetzt aber meine Frage an Euch: Wie lange am Tag/Abend tragt Ihr Eure Kleinen im Tuch?

    Mathis hatt im Moment relativ wenig Phasen am Tag, wo er über einen längeren Zeitraum zufrieden ist (es sei denn er schläft oder ich stille ihn; selbst schuckeln ist nur begrenzt gut). Wenn ich ihn in das Tuch nehme, ist er zufrieden und schläft auch schnell ein. Aber ich kann ihn ja auch nicht den ganzen Tag schlafend im Tuch haben, denn dann wird er nachts mit Sicherheit nicht mehr gut schlafen, oder?

    Wie handhabt ihr das? Und sind Eure Kleinen auch ohne Tuch längere Zeit zufrieden (bzw. waren sie das im Alter von ca. 6 Wochen)??

    Viele Grüße an alle.
    Antwort
  • hexle79
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 22.08.2008 12:05
    Hallo ihr Lieben
    Also das mit den gedanken wie ich den Alltag mit 3 kindern meistern soll ,hat sich erledigt,(hatte nen abgang) :-(((
    Es war aber echt lieb von euch,das ihr mir mut gemacht habt.
    War beim arzt der hat gemeint das es sowas oft gibt, das nennt man Natürliche Auslese (ist kein schönes wort oder begriff).
    Naja ich muß woll froh sein das ich zwei gesunde kinder habe (das bin ich auch ).
    Möchte mir auch nicht soviele gedanken darüber machen.
    Ich denk es sollte nicht sein, der da oben weis wohl auch der grund.
    Mein arzt meinte auch lieber jetzt als wenn ich im 6 ober 8Monat gewesen wäre ,da hat er recht.
    Aber ich möchte mich bei euch bedanken das ihr mir geschrieben habt,es ist schön zuwissen das da immer jemand ist der Antwortet.

    DANKE
    Liebe Grüße Hexle79
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 22.08.2008 21:30
    Hallo hexle,
    es tut mir echt leid für dich. Auc wenn man schon zwei Kinder hat, eins zu verlieren ist doch nie schön. Auch wenn es gerade jetzt nicht einfach ist, mach dir nicht zu viele gedanken, warum es so gelaufen ist. Irgendwie hat alles seinen Grund.

    Alles liebe
    Carmen
    Antwort
  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2008 07:44
    Kennt Ihr das auch, dass Ihr manchmal - wenn Eure Kleinen nicht gut drauf sind - fast schon Angst vor dem Tag habt? Natürlich müssen wir alle so hinnehmen wie es kommt, doch mich verunsichert es total, wenn der Abend vorher eher blöd gelaufen ist .... was erwartet mich?

    An sich hatte ich in den letzten Wochen eine totale Ruhe und Gelassenheit, doch die abendlichen Schreiphasen unseres Kleinen verunsichern mich immer total. Leider wird er das ja auch merken.

    Einfach mal so ein paar Gedanken in den "Raum" gestellt ....
    Antwort
  • Aurelia
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 19.09.2008 08:19
    Danke, Ihr Lieben.

    Ich bin beruhigt zu hören, dass es nicht nur mir so geht. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich die Einzige bin, die sich so einen Kopf macht und die Einzige, die ein Baby hat, dass auch ganz schön oft unzufrieden scheint (wahrscheinlich ist es ja gar nicht so) ....

    P.S.: Momentan gluckst er übrigens zufrieden vor sich hin :-)

    Euch allen liebe Grüße.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.