My Babyclub.de
Ungewissheit = fast nicht auszuhalten

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Kerstin81
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Eintrag vom 23.10.2008 12:06
    Hallo Zusammen,

    ich bin Kerstin und 27 Jahre alt.
    Eigentlich wünsche ich mir schon lange Kinder, es müßte aber noch nicht jetzt sein. Ich bin noch nicht verheiratet und ich habe das Gefühl mein Partner ist noch nicht 100% soweit - wobei es nicht schlimm wäre, wenn es passiert wäre.
    Seit mehr als 2 Jahren nehme ich keine Pille mehr, wir verhüten mal so, mal so und manchmal auch nicht.
    So auch am 3.Okt.. Der 1.Tag meiner letzten Periode war am 24.Sep. Ich habe aber einen schrecklich unregelmäßigen Zyklus, der total durcheinander ist, kein System erkennbar. Ehrlich gesagt schreib ich mir die Daten auch erst seit 5 Monaten auf.
    So und jetzt hab ich einen mega großen Busen bekommen, bestimmt fast eine Körbchengröße mehr und meine Brustwarzen waren ungewöhnlich empfindlich.
    Hab dann an meine Mama hingejammert, ohne einen Hintergedanken und die hat mich gleich ganz nervös gemacht.
    Zudem hab ich auch noch eine Bronchitis bekommen und trau mich jetzt keine Medikamente einzunehmen.
    Ich halt diese Ungewissheit fast nicht aus. Würd mich riesig freuen, will mir aber keine unnötigen Hoffnungen machen. Ich werd noch verrückt.
    Hab bisher noch keinen Test gemacht. Seit wir so "sporadisch" verhüten und meine Periode kommt und geht, wann sie will, ohne erkennbares System, war ich mir schon öfters unsicher und habe daher auch schon mehrmals so einen Test gemacht. Immer negativ. Das ist deprimierend, auch wenn der Babywunsch nicht geplant ist.
    Kann jemand mitfühlen oder mir einen Rat geben? Das ist eine schreckliche Situation.

    LG
    Kerstin
    Antwort
  • mausejule1965
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2008 12:58
    Hi Kerstin81,
    ich kann mir gut vorstellen was in dir vor geht.
    Wir haben zwar nicht das Problem, denn wir sind uns ja 100prozentig sicher das wir ein Baby wollen, aber auch ich bin jedes mal schwer deprimiert wenn ich meine mens bekomme.Da wir nun mal schon älteres Semester sind, :-)und es garnicht so einfach sein soll, wir probieren es nun auch schon 6 mon.
    Nun bin ich wieder mal am zweifeln, den ich hab meine mens am 4.10 gehabt, seit gut 10 tagen hab ich im UL ein ziehen, Rückenschmerzen nen aufgeblähten Bauch und mulmig ist mir den ganzen tag über, die müdigkeit wird nicht weniger.
    Meine Mens liegt immer so 23/25 tage auseinander, UL schmerzen u Kopfschmerz sind eigentlich die einzigsten anzeichen 3tage vor der mens.
    Vorm test hab ich auch angst, wahren schon einige die immer negat.waren, somit war auch die enttäuchung sehr groß,aber diesmal fühlt sich alles so anderst an als sonnst, aber man soll den Tag ja nie vor dem abend loben.
    Ach ja, ist alles nicht so einfach.Aber ich will dir nicht die Ohren voll jammern, ich drück dir ganz fest die Daumen und wenn es geklappt hat, dann freut sich auch dein Menne darüber, ganz sicherlich.

    LG mausejule1965
    Antwort
  • Kerstin81
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2008 13:12
    Hallo,

    DANKE für Eure Beiträge. Es hilft zwar nicht wirklich, aber es tut ungemein gut, zu hören, dass es anderen ebenso geht. Der Austausch beruhigt. Zu Hause kann und will man ja auch nicht mit jedem und ständig darüber reden.
    Aber so wie ich das sehe müßte ich demnächst auch einen Test machen können. Hab jedoch Angst, dass es mir geht wie Dir, Giadinka. Mal sehen, wie lange ich es noch aus halten.
    Was mir aufgefallen ist, dass Ihr viel mehr Anzeichen habt, vorallem Du, Mausejule, ich dürck Euch ganz fest die Damen. Haltet mich auf dem Laufenden.

    LG
    Kerstin
    Antwort
  • Kerstin81
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 24.10.2008 12:29
    Hi Sabrina,
    Danke, genau das hatte ich mir auch gedacht und hab gestern Nachmittag noch einen Test gemacht. Wollte ja erst nicht, weil es so deprimierend ist, wenn das Ergebnis negativ ist, konnte es dann aber einfach nicht mehr abwarten, auch wenn man nicht geplant schwanger werden wollte.
    Der Test war negativ. Na ja, jetzt warte ich halt wieder auf meine T.Rosa. :-) Komisch ist aber schon, dass meine Brüste so geschwollen sind und spannen.
    Mey ist das nervenaufreibend.
    Aber so haben wir (mein Partner und ich) die Chance, ganz geplant und gewollt schwanger zu werden. :-)
    Ich bleib trotzdem am Ball und verfolg Eure "Story´s".
    LG
    Kerstin
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.