My Babyclub.de
Flüssigkeit

Antworten Zur neuesten Antwort

  • nadinsche
    Superclubber (102 Posts)
    Eintrag vom 25.11.2008 17:41
    Hallo!

    Also bei uns ist es schon ne Weile her seit dem Beikostbeginn, aber ich weiß noch, dass meine Tochter sich anfangs auch strikt geweigert hat, Wasser zu trinken.

    Da ich parallel zum Brei immer noch gestlilt habe, hatte ich auch keine Ahnung, wieviel ml sie tagsüber so trinkt... Ich habe ihr einfach immer wieder Flüssigkeit angeboten und bei dem 3. Trinklernbecher hat's dann klick gemacht. Allerdings mag sie bis heute kein pures Wasser, sondern ich mische ihr einen kleinen spritzer Apfelsaft darunter. Vielleicht kannst du das mal probieren?

    Sie hat auch erst dann angefangen, nennenswerte Mengen zu trinken, als sie 2-3 Beikostmahlzeiten täglich bekommen hat.

    Hab einfach Geduld und biete es immer wieder an, irgendwann wird es schon klappen!

    LG
    Nadine
    Antwort
  • Ming
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 25.01.2011 12:37
    Hallo!

    Meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt. sie ißt wirklich sehr gut. Mit dem trinken klappt es aber gar nicht. Da hab ich schon verschiedene Behältnisse (Trinklernbecher, normaler Becher, Flasche) ausprobiert und verschiedene Getranke (Tee, Wasser, Saft). Sie dreht immer den Kopf weg und wehrt sich gegen das Trinken. Oft hat man nur ein wenig Glück, wenn sie ein paar Schluck trinkt.
    Ich bin etwas ratlos. Was habt ihr noch für Ideen um sie zum trinken zu bringen?

    LG

    Stefanie
    Antwort
  • Tragling
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 25.01.2011 21:48
    Hallo!
    Stillst du denn noch?
    Dann braucht sie nur sporadsch was zu trinken, Am besten Wasser.
    Ich würde einfach einen Becher nehmen, weiss nicht, ob dir das jezt hilft...
    Antwort
  • Ming
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 26.01.2011 21:41
    Hallo,

    ja ich stille noch, will aber langsam weniger stillen. Ich hab es auch schon mit Wasser aus dem Becher versucht, das hat sie immer wieder abgelehnt. Irgendwie zeigt sie keinerlei Interesse an anderen Getränken außer Milch. Ist schon komisch.
    Antwort
  • xxoberzicke1983xx
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 26.01.2011 22:23
    Hallöchen!

    Ich habe genau das gleiche Problem. Mein Sohn 6 Monate trinkt morgens ganz Normal seine Flasche mit Milch und dann bekommt er Brei, weil er von Gläschen und selber Kochen noch nichts hält. Da wir ja beim Essen auch meist was Trinken Versuche ich mein Glück auch immer wieder. Anfangs mit verschiedenen Säften, dann Tee und nun mit Wasser. Aber er spielt lieber mit der Flasche anstatt draus zu Trinken.
    Reicht ihm vielleicht die Menge an Flüssigkeit die er morgens bei der Milch trinkt?

    Lieben Gruß
    Jacky
    Antwort
  • verraph
    Powerclubber (60 Posts)
    Kommentar vom 19.02.2011 00:22
    hi, meine kleine hat auch erst mit zwei, drei Gläsern angefangen viel zu Trinken. In der Regel ist in den Gläschen genügend Wasser mit drin, so dass die Kleinen bei ein, oder zwei Gläsern nichts trinken müssen. Das hat mir damals der Kinderarzt gesagt. Vielleicht hilft dir das etwas weiter.

    lg
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 19.02.2011 13:43
    Meine Tochter war und ist immernoch keine soooooo große Trinkerin, obwohl sie schon 14 Monate alt ist.
    Am Besten trinkt sie noch aus Trinkhalmbechern, da schafft sie so 200ml, allerdings trinkt sie zu allen 4 Mahlzeiten am Tag was aus dem Becher, im Schnitt auch so 50ml pro Mahlzeit.
    Wirklich los ging es mit dem Trinken auch erst, als sie 2-3 Breimahlzeiten gegessen hat, wobei ja im Brei auch noch genug Flüssigkeit drin ist, vor allem in den Obstgläschen/-bechern.
    Wer stillt, der sollte sich keine Sorgen machen, meine Tochter wollte dabei auch nichts trinken, bedenklich wird es erst, wenn die Windeln nicht mehr ausreichend nass sind.

    LG Dani
    Antwort
  • julianaschmidt
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2011 10:15
    hey sagt mal, nehmt ihr eigentlich bei wasser ganz normales leitungswasser udn kocht das ab? weil ich bin da neulich über extra babywasser egstoßen (http://www.allesanna.de/baby-wasser.html) und fand das schon etwas arg übertrieben. oder was meint ihr? also in berlin ist das wasser ja generell recht gut... ich könnt also verstehen, wenn man so extra baybwasser nimmt in regionen, wo das wasser nicht so gute trinkwasser quali hat, aber ansonsten... find ich, is eher ne abzocke. weil wir ja nciht schon genug geld ausgeben für unsere kleinen *augenroll*

    j
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2011 12:41
    Meiner Meinung ist auch auch der grösste Schwachsinn den es gibt. Bei guter Wasserqualität reicht abgekochtes Leitungswasser völlig aus.
    Antwort
  • verraph
    Powerclubber (60 Posts)
    Kommentar vom 04.03.2011 13:07
    Ich nehme ganz normales Leitungswasser und koche das ab, wie ihr eben auch.
    Antwort
  • SingSternchen
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 14.06.2011 09:51
    Das Baby mag wahrscheinlich Geschmackstrinken, deshalb einfach immer wieder, wenn es scheint, kleinen Durst zu haben, Wasser geben! Denn dann merkt das Baby, dass es nix anderes bekommt und gibt sich auch mit weniger zufrieden. Das klappt 100% wirklich!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.