My Babyclub.de
Freundin hat ihr Kind geschlagen!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • A_Schmidt12
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Eintrag vom 18.11.2008 18:58
    Ich selbst bin schwanger und das Kind meiner Freundin ist jetzt 5 Jahre alt.
    Als wir einmal zusammen unterwegs waren und der Kleine nicht ständig an ihrer Seite geblieben ist, hat sie ihn geschlagen. Wie steht ihr dazu? Was ist erlaubt oder nicht? Habe auch schon bei http://www.erdbeerlounge.de/erdbeertalk/Darf-man-seine-Kinder-schlagen-_t166592s1
    eine Diskussion hierzu gelesen. Sollte man in solchen Fällen eingreifen oder es dabei belassen, dass es die Erziehungsmethoden von meiner Freundin sind?

    Lieben Gruß
    Antwort
  • A_Schmidt12
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 19.11.2008 15:38
    Hallo MatheosMama,
    lieben Dank für Deine Antwort. Ich stimme dir zu.
    natürlich habe ich mich zu Wort gemeldet und ihr gesagt, dass ich diese Art und Weise von Erziehung nicht korrekt finde und dass Schläge kein Ausweg sind. Ich konnte ihre Verzweiflung verstehen, doch ihr wurde schnell klar, dass dies nicht die richtige Methode ist.
    Sie bereut es auch und hat ihren Fehler eingesehen.
    LG
    Antwort
  • maja85
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 19.11.2008 16:35
    Hallo A Schmidt 12!
    Gut, dass du deiner Freundin gleich gesagt hast, dass du das nicht korrekt findest. Kenne viele, die da nichts sagen würden.
    Finde es auch unmöglich ein Kind zu schlagen. Kinder schauen sich dieses Verhalten nur von ihren Eltern ab und fangen bei Konflikten genau so an. Sie verlieren viel zu schnell die Hemmschwelle.
    War das bei deiner Freundin das einzige Mal?
    LG
    Antwort
  • A_Schmidt12
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 25.11.2008 15:18
    Hallo maja85,
    ob sie das zum ersten Mal gemacht hat, kann ich dir auch nicht sagen.
    ich habe es zumindest nur ein Mal beobachten können. Was in den eigenen vier Wänden vor sich geht, kann ich nicht beurteilen.
    Aber ich habe ihr anmerken können, dass es ihr definitiv leid getan hat.

    Lieben Gruß
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 25.11.2008 21:59
    Heutzutage sind alle so empört wenn man sein Kind schlägt. Früher war das normal und es hat keinem geschadet. Die Jugendlich waren nicht so schräg drauf wie heute. Und ich muss sagen, dass mir die eine oder andere Tracht Prügel frühe (das waren 2 oder 3) echt gut getan haben und die waren gerechtfertigt.
    Ich finde, dass es manchmal einfach nicht mehr anders geht. Wenn man 500 Mal "Nein" gesagt hat und das Kind immer noch nicht hört, dann muss man auch mal zu härteren Methoden greifen und wenn man das nicht so häufig macht ist das auch in Ordnung. Es ist nicht okay sein Kind wegen jeder Lappalie zu schlagen, aber manchmal reagieren auf nichts anderes. Ich habe studiert, bin gut erzogen und trotzdem hat mein Sohn schon das eine oder andere Mal einen Klaps auf den nackten Po bekommen. Mir tut das selber jedes Mal weh, aber es geht einfach manchmal nicht anders. Mein Sohn (19 Monate) hat ständig die Herdplatten aufgedreht. Die Küche hat keine Tür. Er hat das nciht nur bei mir gemacht, sondern auch bei anderen Leuten. Ich habe ca. 700 mal "Nein" gesagt" ich habe ihm 50 mal auf die Finger gehauen, aber als er dann das Essen mal wieder verbrannt hat und bei meinen Eltern ein Lagerfeuer auf dem Herd verursacht hat habe ich ihm als er das nächste mal den Herd aufdrehen wollte, mit dem Lineal richtig kräftig auf die Finger gehauen. Es mir selbst Leid und weh getan, aber es ging nicht anders. Den Trick hat mir meine Oma verraten.... Seitdem hat er kein einziges Mal am Herd gespielt und den Herd aufgedreht. Ich weiß ja nciht was ihr für vorbildliche Kinder habt, aber meines stellt jede Menge an. Er hat nun zum 3. Mal einen Stein gegen ein Auto geworfen. Auch da musste ich ihm eine Ohrfeige geben, denn reden und Nein sagen hat nix gebracht.
    Ich muss sagen, wenn es angebracht ist, find ich es in Ordnung, wenn es mal knallt. Das schadet keinem Kind. Was einem Kind schadet ist, wenn man es ohne Grund und zu oft schlägt.
    Antwort
  • mama84
    Superclubber (374 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 09:12
    Hallo sporty,

    grrrrrrrr........ mir platzt jetzt gleich die Hutschnur!!! Ich finde es immer wieder erschreckend wie manche Menschen ihre falschen handlungen rechtfertigen wollen. Also ich hab auch 2 kids und die große ( fast 2) ist auch ein kleiner schelm und versucht momantan ihre grenzen zutesten... daft sie auch, ist ja ganz normal. und das die zwerge auch mal nicht hören ist auch normal, klar ist das nicht toll...aber so ist es nun mal. Ich hab sicher kein Musterkind, aber trotzdem hat sie weder Schränke aufgemacht und ausgeräumt, noch ist sie an den ofen gegangen oder hat mit steinen auf Autos geworfen...ich find ja es gibt noch andere Möglichkeiten sein kind zu erziehen. Aber sicherlich KEINE Schläge. Was glaubst du eigentlich was du durch schläge erreichst?? Sicher nicht das dein kind versteht was er falsch gemacht hat. er tut die dinge nur nicht mehr weil er dadurch schmerzen von mama erfahren hat... und das ist nicht sinn und zweck!!! und das schlimmste, später hat dein kind sicherlich eine herabgesetzte Hemmschwelle... siehst du ja an dir ( nicht falsch verstehen, ist jetzt nicht als angriff oder böse gemeint) du hast ab und an mal ne Trachtprügel bekommen(sagst du ja selbst) und findest es normal das dein kind mal eine geknallt bekommt. ausserdem solltest du dir mal das alter deines kindes vor augen führen!!! dein kind ist noch nicht mal 2 Jahre...
    bitte überleg doch mal, ich möchte nicht wissen wie´s in deinem kind aussieht wenn er von dír ne ohrfeige bekommt... für so kleine mäuse bricht doch ne welt zusammen...

    und es gibt wirklich andere konsequenzen als schläge...

    LG Nadine
    Antwort
  • mama84
    Superclubber (374 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 09:14
    Hallo sporty,

    grrrrrrrr........ mir platzt jetzt gleich die Hutschnur!!! Ich finde es immer wieder erschreckend wie manche Menschen ihre falschen handlungen rechtfertigen wollen. Also ich hab auch 2 kids und die große ( fast 2) ist auch ein kleiner schelm und versucht momantan ihre grenzen zutesten... daft sie auch, ist ja ganz normal. und das die zwerge auch mal nicht hören ist auch normal, klar ist das nicht toll...aber so ist es nun mal. Ich hab sicher kein Musterkind, aber trotzdem hat sie weder Schränke aufgemacht und ausgeräumt, noch ist sie an den ofen gegangen oder hat mit steinen auf Autos geworfen...ich find ja es gibt noch andere Möglichkeiten sein kind zu erziehen. Aber sicherlich KEINE Schläge. Was glaubst du eigentlich was du durch schläge erreichst?? Sicher nicht das dein kind versteht was er falsch gemacht hat. er tut die dinge nur nicht mehr weil er dadurch schmerzen von mama erfahren hat... und das ist nicht sinn und zweck!!! und das schlimmste, später hat dein kind sicherlich eine herabgesetzte Hemmschwelle... siehst du ja an dir ( nicht falsch verstehen, ist jetzt nicht als angriff oder böse gemeint) du hast ab und an mal ne Trachtprügel bekommen(sagst du ja selbst) und findest es normal das dein kind mal eine geknallt bekommt. ausserdem solltest du dir mal das alter deines kindes vor augen führen!!! dein kind ist noch nicht mal 2 Jahre...
    bitte überleg doch mal, ich möchte nicht wissen wie´s in deinem kind aussieht wenn er von dír ne ohrfeige bekommt... für so kleine mäuse bricht doch ne welt zusammen...

    und es gibt wirklich andere konsequenzen als schläge...

    LG Nadine
    Antwort
  • mama84
    Superclubber (374 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 09:15
    Hallo sporty,

    grrrrrrrr........ mir platzt jetzt gleich die Hutschnur!!! Ich finde es immer wieder erschreckend wie manche Menschen ihre falschen handlungen rechtfertigen wollen. Also ich hab auch 2 kids und die große ( fast 2) ist auch ein kleiner schelm und versucht momantan ihre grenzen zutesten... daft sie auch, ist ja ganz normal. und das die zwerge auch mal nicht hören ist auch normal, klar ist das nicht toll...aber so ist es nun mal. Ich hab sicher kein Musterkind, aber trotzdem hat sie weder Schränke aufgemacht und ausgeräumt, noch ist sie an den ofen gegangen oder hat mit steinen auf Autos geworfen...ich find ja es gibt noch andere Möglichkeiten sein kind zu erziehen. Aber sicherlich KEINE Schläge. Was glaubst du eigentlich was du durch schläge erreichst?? Sicher nicht das dein kind versteht was er falsch gemacht hat. er tut die dinge nur nicht mehr weil er dadurch schmerzen von mama erfahren hat... und das ist nicht sinn und zweck!!! und das schlimmste, später hat dein kind sicherlich eine herabgesetzte Hemmschwelle... siehst du ja an dir ( nicht falsch verstehen, ist jetzt nicht als angriff oder böse gemeint) du hast ab und an mal ne Trachtprügel bekommen(sagst du ja selbst) und findest es normal das dein kind mal eine geknallt bekommt. ausserdem solltest du dir mal das alter deines kindes vor augen führen!!! dein kind ist noch nicht mal 2 Jahre...
    bitte überleg doch mal, ich möchte nicht wissen wie´s in deinem kind aussieht wenn er von dír ne ohrfeige bekommt... für so kleine mäuse bricht doch ne welt zusammen...

    und es gibt wirklich andere konsequenzen als schläge...

    LG Nadine
    Antwort
  • mama84
    Superclubber (374 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 09:16
    uuuups.... 3 mal reingestellt... mein pc spinnt in letzter zeit.. sorry
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 10:31
    Jetzt denk doch erst mal wenigstens ein bisschen nach, bevor Du so einen Müll schreibst. Ein Chef, Partner Freunde o.ä. ist doch etwas ganz anderes! Mit ihnen kann man reden und Dinge klären. Hier geht es darum einem Kind zu zeigen, wie weit es gehen darf und wo die Grenzen sind. Dir scheint es wohl lieber zu sein, wenn Dein Kind die Küche abfackelt, oder? Im übrigen war das ein Beispiel und sollte nicht heißen, dass ich mein Kind ständig schlage. Ich habe auch gar keinen Grund meinen Sohn aus irgendeinem nichtigen Grund zu schlagen, da ich weder überfordert noch frustriert bin. Mein Sohn ist wirklich klasse, er hat von Anfang an nachts durch geschlafen, er schreit kaum, er ist ansonsten total brav er schläft nachts 13 Stunden am Stück, nachmittags 3 Stunden. Er ist ein sehr ausgeglichenes und fröhliches Kind, weil ich ihn mit sehr viel Liebe erziehe und mir viel Zeit für ihn nehme. Deshalb hätte ich auch gerne so viele Kinder, weil ich mit einem absolut unterfordert bin. Aber Kinder brauchen Grenzen und wenn ich ein Türschutzgitter in die Tür mache, dann hat er noch lange nicht gelernt, dass ein Ofen Tabu ist. Wie meinst Du eigentlich wie unsere Eltern, Großeltern, Urgroßeltern usw. das ohne dies modernen Hilfsmittel geschafft haben? Und schau Dir doch mal unsere heutige Jugend an, die nicht wissen wo die Grenzen sind , randalieren und meinen sie wären die größten. Man merkt genau, welches die Kinder sind, die eine strengere Erziehung genossen haben. Diese wissen wo ihre Grenzen sind. Die Lehrer Deiner Kinder tun mir jetzt schon leid. Ich hoffe, Du bekommst nicht so viele. Aber ich hab schon gemerkt, dass Du zu der Kategorie Übermutter gehörst, deren Kinder später so unselbständig sein werden weil sie so sehr behütet aufwachsen und denen alles abgenommen wird, die aber leider dann nicht wissen wo ihre Grenzen sind. Ich habe genug solcher Schüler gehabt....
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 10:43
    übrigens zur Info, mein Sohn hat bisher EINE Ohrfeige bekommen, die nicht wirklich stark war. Und das mit dem Lineal, musste einfach sein. Ist immer noch besser, wie wenn er das Haus abfackelt. Meine Oma hat mir den Tipp gegeben, da mein Vater auch so ein Schelm war. Mein Vater ist deswegen auch nicht misraten, sehr gut erzogen, Akademiker (wie übrigens alle aus meiner Familie) und von ihm hab ich auch nur im äußersten Notfall mal eine gewischt bekommen, aber das war in Ordnung und gerechtfertigt! Und ich bin deswegen auch nicht eingeschüchtert, aggressiv oder sonst irgendwas, sondern ein sehr aufgeschlossener, fröhlicher, lebenslustiger Mensch und habe deswegen keine herabgesetzte Hemmschwelle.
    Vielleicht solltet ihr euch mal Gedanken über eure Erziehung und Grenzen nachdenken.
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 10:49
    Ja, ich bin im Gegensatz zu euch studiert :-)
    ich mag aber nicht arbeiten bis mein Sohn in den Kindergarten kommt. Weil ich die Zeit mit ihm genießen möchte. Außerdem hätte ich dann nie die Zeit so viel mit ihm zu unternehmen und mit ihm zum Sport zu gehen usw. Ich habe das Thema "schlagen in Ausnahmen" schon mit meinen Kollegen diskutiert und ich muss sagen, dass Leher das wohl alle anders sehen als ihr, denn sie sind meiner Meinung und wir haben wohl etwas mehr Erfahrung, was missratene Jugendliche angeht (auf dem Gymnasium) und sind allesamt für mehr Grenzen und klare Linien.
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 10:50
    nochmal an MatheosMama: es ist NIE okay ein Kind Ohne Grund zu schlagen - du weißt genau wie ich das gemeint habe!
    Antwort
  • mama84
    Superclubber (374 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 10:51
    oh... wie toll....
    mensch, spitzen beitäge...
    also wenn das die art deiner familie und dir ist, eure kids zuerziehen... prima. Ich dachte immer akademiker haben nen gewissen horizont. naja mach doch wie du willst... schade nur um dein kind...aber ich glaub es ist zwecklos weiter mit dir darüber zu diskutieren. schönes leben noch
    Antwort
  • mama84
    Superclubber (374 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 10:55
    sorry aber das du lehrerin bist kann und will ich dir nicht glauben... da brauchen wir uns doch gar nicht wundern warum es in schulen so zugeht. im übrigen bin ich der meinung das man gerade als lehrer andere erziehungsmethoden gebrauchen als schläge... du hast meiner meinung nach den falschen job... studiert oder auch nicht zwischenmenschlich bist du ne null...
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 11:44
    mit euch brauch man echt nicht zu diskutieren. So ein Haufen Übermamas, die ihr Kind keine Sekunde aus den Augen lassen sind mir echt zu blöd. Von mir aus glaubt was ihr wollt und fühlt euch doch nicht gleich so persönlich angegriffen, nur weil ihr merkt, dass ihr eure Erziehung nicht so perfekt im Griff im habt. Bei euren Beiträgen muss ich echt schmunzeln, was ihr da alles rein interpretiert *lach* viel Spaß noch ich sehe ja vielleicht eure Kinder dann mal in der Schule. Ich hoffe, ihr habt die Erziehung bis dahin im Griff. Und viel Spaß beim ständig hinterherlaufen um aufzupassen, dass nix passiert.
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 14:10
    danke Sunny82 für Deinen Beitrag. Ich bin ganz Deiner Meinung. Ich hatte auch nur ein Beispiel für eine Situation genannt, in der ich es für angebracht hielt, dass ein Nein nicht langt! Dafür wurde ich dann gleich so hingestellt, als würde ich mein Kind verprügeln und täglich grün und blau schlagen. Was aber nicht der Fall ist. Die 2 Beispiele, die ich genannt habe sind auch die einzigen, die ich zu dem Thema beitragen kann, da das die 2 einzigen Situationen waren, wo es halt mal richtig Ärger gab. Ich wollte damit eigentlich auch nur sagen, dass es wenn es selten und in angebrachten Situationen sicher nicht schadet.
    Ich weiß nicht ob ich eingreifen würde, wenn es mal vorkommt, denn ich denke, dass jeder seine eigene Erziehungsmethoden hat und jeder für sich und sein Kind entscheidet wie man es erziehen will. Ich würde nur eingreifen wenn es zu heftig ist oder man weiß, dass das täglich vorkommt. Ein klaps auf die Finger oder auf den Po (spürt mein Sohn mit seiner Stoffwindel übrigens überhaupt nicht) schadet bestimmt nicht.
    Ich kann mich erinnern, dass mir meinen Mutter auch mal ne Ordentliche Ohrfeige gegeben hat, als ich mich mal wieder in der Stadt von ihrer Seite gelöst habe und sie mich suchen musste. War vielleicht auch etwas extrem, aber ich denke, dass bei so etwas auch Sorge dabei ist. Denn weiß man wirklich was mit dem Kind ist, wenn es plötzlich einfach weg ist?
    Deshalb liebe A Schmidt, warte doch erst ein Mal wie Du in so einer Situation reagierst bevor Du Deine Freundin verurteilst. Vielleicht war es bei ihr das erste Mal, dass sie ihn geschlagen hat!? Und findest Du das was Du hier schreibst fair Deiner Freundin gegenüber? Würde ich das mitbekommen wärst Du meine Freundin gewesen! Kläre das doch lieber mit ihr selber!
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 26.11.2008 21:34
    oh man, dass man dir alles erklären muss..... wie bei einem Kind, ist ja furchtbar. aber Bulle... okay... hätt ich mir ja denken können und dann noch aus dem Ruhrgebiet..... Nackt war der Hintern nur, weil mein Sohn in dem Moment gerade nackt war als er mit der Klobürste gespielt hat. Und da der Postbote nicht so lange wartet und ich meinen Sohn nicht bei 2 Grad nackt mit rausnehmen wollte ist er im bad geblieben (nicht das du jetzt wieder kommst, aber unser kind ist nie alleine im bad) Mein Sohn darf sich übrigens in jedem Raum der Wohnung alleine aufhalten!Und leid tut mir das schon vorher und nicht erst hinterher und ich denke darauf kommt es an. Es gibt viele Mütter die ihre Kinder sehr schnell schlagen und ihnen tut das hinterher leid. Ich schlage mein Kind nicht so schnell sondern nur in Ausnahmen und mir tut es vorher schon Leid, dass ich das tun muss.
    Deine Eltern scheinen Dir ja echt zugesetzt zu haben. Vielleicht haben sie Dir aus versehen mal eins zu stark auf den Hinterkopf gegeben?! Das würde einiges erklären :-)
    Naja, wenn Du so eine perfekte Mutter bist, dann hoffe ich doch schwer, dass Du Dein Kind bzw. Deine Familie ausschließlich biologisch ernährst, Stoffwindeln benutzt und jeden Brei selber machst ansonsten würde ich behaupten dass Du deinem Kind sehr schadest, wenn das arme Kind mit konventionellen Lebensmitteln aufwachsen muss!!!!
    Antwort
  • mama84
    Superclubber (374 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2008 07:23
    Also sporty, ich würde jetzt mal sagen es reicht... ich finde ja das du unsachlich wirst. Matheosmama hat bei der Polizei ne ausbildung gemacht... was ist da dran so abwertend zusehen?? Ist doch gut so... und wo ist doch wurscht ... ich finde sie hat vielleicht mehr Ahnung mit Menschen umzugehen als du, die doch Lehramt studiert hat. Und ich finde ihre Einstellung toll... bin da voll und ganz ihrer Meinung. Und jetzt mal ehrlich, ob´s dir nun vorher, nachher oder gar nicht leid tut- fakt ist, du schlägst dein Kind... wann wo wie oft ist egal, du schlägst... und dafür gibt dir niemand das Recht!!!
    Und was hat die Ernährung, die Wickeltechnik usw damit zutun??? Was ist falsch den Brei selbst zukochen???? Na??? Nix... im gegenteil ist viel gesünder... aber ist dir ja wurscht...soll es ja ruhig auch aber bitte tu uns einen Gefallen, bleib sachlich und diskutiere bitte mit Niveau.
    Und nochwas zu der Klobürste... meine große hat damit auch mal gespielt... sie wusste aber wozu sie da ist und hat sie NICHT im Mund oder so gehabt... Lass dein Kind doch mal seine welt entdecken... da musst du halt dabei bleiben und erklären.... weißt du, E-R-K-L-Ä-R-E-N!!!! Stell dir vor, das hilft...
    (Solltest du als "Lehrerin" eigentlich wissen...)
    Antwort
  • mama84
    Superclubber (374 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2008 08:18
    :-)) hmmm stimmt, hab mich zwar noch nie mit dem Thema auseinander gesetzt... aber klingt durchaus sehr logisch was du da schreibst Alex... naja soll sie doch machen... am besten noch mehr kids bekommen und die mit schlägen zum gehorsam bringen... aber vielleicht findet sie ja gar keinen weiteren Erzeuger... *hoff*
    und das mit den Tanne jann gut sein... die werden irgendwann ja auch "geschlagen" *gg*
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2008 15:39
    und ich bleibe auch dabei! Ich finde es okay, sein Kind zu schlagen, wenn es nciht zu fest und selten vorkommt und vor allem nur in angebrachten Situationen und das werde ich auch weiterhin so tun. Allerdings kommt das bei uns wirklich sehr, sehr selten vor. Und Spaß macht mir das schon gar keinen, meinen Sohn zu schlagen! Da gibts nen Spruch: Wer nicht hören will muss fühlen! Und den finde ich sehr gut. Ich nehme es meinen Eltern nciht übel, dass ich gelegentlich mal eine gefangen habe, denn jede Ohrfeige war wirklich verdient!
    Ich bin übrigens für SELBER Brei kochen. Für Stoffwindeln und für Bio. Hast Du es jetzt verstanden?
    Aber ich denke, da hat jeder seine eigenen Erziehungsmethoden. Ich lass Euch das doch auch so machen, wie ihr wollt auch wenn ich finde, dass es wichtig ist ein Kind streng zu erziehen und finde, wenn eine Grenze vorsätzlich überschritten wird, die Kinder schon früh genug lernen müssen mit den Konsequenzen zu leben. "Was Hans nicht früh genug lernt, lernt Hans nimmer mehr" auch so ein schlauer Spruch :-)

    Ihr braucht nicht zu antworten, denn ich werde mir diese Seite eh nicht mehr anschaun, denn ihr seid mir wirklich zu blöd.

    Servus
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 28.11.2008 10:14
    Ach du grüne Neune. Da hab ich ja wirklich was verpasst.
    Diskussionen auf höchstem Niveau.
    Ich versuch mich mal wieder an einem Abschluss:
    "Lieber Gott, bitte schick sporty auch weiterhin nur Arschgeigen-Männer vorbei und verhinder dass sie auch nur eines, anstatt geplanten sieben weitere Kinder bekommt."
    Ich lach immer noch über Bulle ausm Pott. Pfui pfui pfui, Pottbullen sind ja eh der Abschaum unserer Gesellschaft, wollt ich auch schon lang mal ablassen Alex ;-)
    Einen schönen Tag euch noch!
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 28.11.2008 22:33
    So, nun hab ich mal wieder Zeit um mich an den Pc zu setzen.... Wir, also meine 16jährige Schwester und ich, haben Euch ein bißl geärgert. Am Anfang meinte meine Schwester nur: "was meinst Du wie die reagieren, wenn jemand schreiben würde, dass Kinder schlagen okay ist" Naja und schon haben wir angefangen zu tippen und hatten sooo viele Ideen und als ihr hochgegangen seid wie die Handgranaten, hatten wir( bzw. mehr meine Schwester) ziemlich viel Spaß und uns sind immer mehr Sachen eingefallen und eigentlich war dann noch ne Idee vom Teppichklopfer auf den nackten Hintern oder nem Gürtel aber da dachten wir, dass dann eine von Euch explodiert.... Manche Sachen hat meine Schwester aber auch geschrieben, als ich grad mit meinem Sohn beim Kinderturnen war oder beim einkaufen, denn ich bin ziemlich selten online. Meiner Schwester war es langweilig, sie ist oft bei mir zu besuche und nun hat sie ihre Weisheitszähne rausbekommen und konnte deshalb nicht zur Schule und war jeden Tag bei mir.
    Also sorry. Aber Ihr könnt Euch abregen, ich würde meinen Sohn nicht schlagen bzw. er hat mal einen Klaps auf den Stoffwindelpopo bekommen und ich hab ihm mal aus Versehen die Finger in der Tür eingeklemmt. Aber ansonsten bin ich viel zu entspannt, viel zu glücklich mit meinem Sohn und hab viel zu viel Geduld. Ich bin so entspannt, dass ich nachts das Babyfon im Schlaf ausmache, wenn mein Sohn mal weint (kommt aber max. einmal im Monat vor, dass er nachts weint), mich rumdrehe und weiterschlafe. Bitte jetzt nciht ausrasten!!!! Ich kann nix für, ich schlaf einfach total tief und fest.
    Außerdem ist mein Sohn wirklich sehr brav und super. Er ist ausgeglichen und fröhlich und da ich ihm die Babyzeichensprache beigebracht habe sagt er mir sogar mit seinen 19 Monaten wenn er auf die Toilette muss. Da hab ich keinen Grund ihn zu schlagen.
    Also nochmals Entschuldigung wegen dem Ärgern und Verarschen.
    Nur eines verstehe ich noch nicht. Wie habt ihr rausgefunden, dass ich Lehrerin bin? Ich kann nix im Text finden. Steht das in meinem Profil? Hä? Hab nur Eure komischen Bemerkungen gelesen.
    Aber ich bin definitiv Lehrerin! Allerdings Quereinsteiger ohne Referendariat. Euch wird es wahrscheinlich auch nicht schwer fallen zu erraten welches Fach ich unterrichte :-)
    Nur zur Info: Ich habe mit 21 angefangen am Gymnasium zu unterrichten. War damals sogar ein Artikel in der Zeitung, weil ich die jüngste Lehrerin war, die es jemals gab.

    Bis dann , man liest sich und sorry
    Antwort
  • sporty
    Gelegenheitsclubber (24 Posts)
    Kommentar vom 29.11.2008 23:08
    hab ja zugegeben, dass es ein ziemlich dämlicher Scherz war. Aber wir hatten schon ziemlich viel Spaß :-) Im Übrigen sind die Informationen was unterrichten an einer Schule betrifft falsch. Ich habe kein Abi aber trotzdem "studiert" :-) Ich hab die Ausbildung zur staatl. geprüften Sportlehrerin an der Technischen Universität München gemacht, ist wie ein ganz normales Sportstudium. somit war ich mit 21 fertig und damit kommt man auch an die Schule. Man wird zwar nicht verbeamtet, aber man bekommt einen Angestellten Vertrag. Somit hast Du falsch recherchiert. Kannst ja jetzt nochmal anfangen zu googlen :-)
    Donnerstag nachmittag hat meine Schwester was geschrieben, da bin ich gar nicht da, weil ich da immer Tennistraining gebe. Somit kann ichs gar nicht gewesen sein :-) Außerdem bin ich grad frisch verliebt und äußerst selten im Internet *grins*
    Ich habe gar nicht alle Beiträge gelesen weder die von meiner Schwester noch die von Euch. Hab nur ein paar überflogen und kenne halt die vom Anfang, als ich mit meiner Schwester angefangen habe zu schreiben. Und ich glaub ich werd sie mir auch gar nicht durchlesen, ist ja eh nix wahres dran und meine Schwester hat erzählt, dass ihr bei den letzten Beiträgen ganz schön abgegangen seid :-) naja, nun geht sie eh wieder zur schule.
    Ich finde es aber nicht schlimm Witze über etwas zu machen was nicht stimmt. Es wäre schlimmer gewesen, wenn das die Wahrheit gewesen wäre, was wir geschrieben haben.


    Aber um mal auf das anfängliche Thema zurückzukommen und was ernsthaftes zu dem Thema zu schreiben: Ich würde niemals eingreifen, denn es geht mich einfach nix an, wie andere ihre Kinder erziehen, schon gar nicht, wie meine Freundinnen ihre Kinder erziehen. Denn den Freundinnen sollte man doch eigentlich so viel vertrauen können, dass man weiß, dass sie es gut machen, oder? Es geht ja auch niemanden etwas an, wer was für ein Auto fährt, welchen Beruf die anderen haben, was sie essen, was für Musik sie hören..... Ich denke es ist wichtig, dass sich jeder um seine Sachen kümmert und die so gut es geht erledigt. Bsp. Irakkrieg. hat es wirklich viel gebracht, dass sich die Amis in alles einmischen? Meiner Meinung nach Nein.
    Erst wenn ich um Hilfe oder Rat gefragt werden würde, würde ich etwas dazu sagen.

    Also, machts gut :-)
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 01.12.2008 07:45
    Also mir ist es ja fast zu blöd Deine Beiträge zu lesen, Sporty.
    Aber das was DU oder wer auch immer schreiben ist das ALLERALLERLETZE...
    Wenn das wirklich ein Fake war, dann hoffe ich dass Du nicht wirklich Mutter bist.
    Wie bitte kann man so was lustig finden????????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Und wenn Du wirklich aus einer Akademikerfamilie kommst, dann gehört Ihr zu denen die ich jetzt nicht benennen mag, aber ich kenne den Schlag Mensch und finde sie zum k...
    Mehr sage ich zu DIR und DEINER Art nicht, ist mir zu niedrig.
    Und alle anderen Mamis würde ich auch bitten nicht mehr zu reagieren, je mehr Aufmerksamkeit hier ankommt, desto mehr Antrieb bekommt Sporty.
    LG
    Antwort
Seite 1 von 2
Gehe zu Seite:

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.