My Babyclub.de
baby mitten in der nacht hellwach

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Nese
    Gelegenheitsclubber (20 Posts)
    Eintrag vom 27.11.2008 00:02
    hallo ihr lieben
    mein sohn ist mittlerweile 10 monate alt und schläft leider immer noch nicht durch. er wacht so zwei bis dreimal nachts auf und will die flasche. da er morgens auch noch frühaufsteher ist, bin ich natürlich total auf schlafentzug. dazu ist jetzt auch noch gekommen, dass er seit drei wochen jede nacht so gegen drei aufwacht und hellwach ist und vor fünf uhr nicht mehr wiedereinschläft!!!! und um sieben ist er endgültig wach. wieso wacht er denn nachts auf und will nicht mehr schlafen?? ich geb ihm dann immer schoppen und tee, mach ihm frische windel ran, schaukle ihn sogar etwas im arm, aber er will einfach nicht schlafen.
    abends geht er so um neun ins bett. tagsüber macht er höchstens zwei stunden mittagsschlaf. das macht also ungefähr acht stunden nächtlichen schlaf plus die zwei stunden mittagsschlaf. ist das genug?
    lg
    nese
    Antwort
  • nadinsche
    Superclubber (102 Posts)
    Kommentar vom 27.11.2008 18:04
    Hallo!

    Meine Tochter kam in dem Alter nachts auch noch einmal. Hat sich dann aber kurz danach zum Glück gelegt!

    Was gibst du ihm denn abends zu essen? Vielleicht hat er ja wirklich noch Hunger in der Nacht. Hast du denn schon einmal probiert, ihn mit zu Euch ins Bett zu nehmen? Oft bewirkt das ja schon viel.

    Eine frische Windel würde ich nachts nicht machen (außer sie ist wirklich voll), das weckt ihn vielleicht nur noch mehr auf. Man soll ja nachts das "Aktivprogramm" runterfahren, also wirklich nur gedämmtes Licht, wenige Geräusche, nicht spielen, etc. so dass die Kleinen realisieren: Jetzt ist Nacht!

    Gegen deinen Schlafentzug würd ich dir raten, die Zeit des Mittagschlafs zu nutzen, um dich selber ein wenig hinzulegen!

    LG und alles Gute!
    Nadine
    Antwort
  • Nese
    Gelegenheitsclubber (20 Posts)
    Kommentar vom 28.11.2008 22:49
    hallo nadine
    danke für die antwort. meistens gebe ich ihm abends noch brei und in der nacht halt schoppen. ja, mitnehmen in unser bett hab ich auch schon probiert, bringt nix, er tobt dann im bett herum und versucht über uns weg zu krabbeln, so dass ich angst bekomme, er fällt aus dem bett.
    die windel wechsle ich ja auch nur, wenn er schon ne weile wach ist und nicht mehr schlafen will. ich war gestern schon beim arzt deswegen, aber ne große hilfe war das nicht. der meinte nur, mit dem mittagsschlaf zusammen kommt er ja auf etwa zehn stunden schlaf und 10-12 stunden täglich schlaf wäre ja normal -das ist mir schon klar, aber ist das denn auch normal, dass er mitten in der nacht hellwach wird??? darauf hat er gar keine antwort gegeben und nur lachend gemeint: "ist halt ein aufgeweckter bursche". na klasse.
    mal was anderes: mein sohn leidet schon seit einiger zeit an verstopfung, d.h. er hat schon täglich stuhlgang, aber muss sich unheimlich anstrengen bis was kommt. heut war sogar etwas blut mitdrin. das hab ich vergessen, dem arzt mitzuteilen. kann verstopfung auch zu schlafproblemen führen? was meinst du?
    liebe grüße
    nese
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 01.12.2008 09:54
    Hallo,
    also erstmal, S ein Schoppen ist ein Fläschchen, in manchen Regionen Deutschlands nennt man umgangssprachlich sogar eine Brust so :-)))
    Also mein kleiner Mann schläft mit 10 Monaten nachts auch nicht durch, er ist auch eher der wenig-Schläfer.
    Das mit der Verstopfung würde ich auf jeden Fall versuchen in den Griff zu bekommen, vielleicht hilft es wirklich. Ich würde dir raten mal eine Woche komplett auf Karotte und Reis zu verzichten, zusätzlich würde ich einen Getreidebrei täglich nur mit Hirse, den anderen vielleicht mit Dinkel / Hirse machen. Ich kann da Alnatura Getreidebreie empfehlen, die sind ungesüßt und ohne irgendwelche Zusätze. Als Obst-Zusatz würde ich erstmal Birnen, Äpfel und Beeren nehmen.

    Wenn dieses "Programm" anspricht, wovon man ausgehen kann, kannst du einzeln wieder Banane, Reis, Möhren usw. einführen, dann spürst du genau wieviel er verträgt bevor wieder Stau angesagt ist. Mein Zwerg ist nämlich unausstehlich wenn da nicht alles so vorwärts geht wie es soll.

    Gibst du dem Kleinen nachts Gute-Nacht-Schoppen oder Folgemilch?

    Ich würde auch versuchen dir einen Schaukelstuhl oder ähnliches neben sein Bett zu stellen und wenn er seinen Schoppen getrunken hat ihn gleich zurücklegen und ihn nur noch im Liegen zu beruhigen. Also Hand auf den Bauch oder was er eben mag.
    Wenn er aufwacht und keinen Hunger hat würde ich ihn an deiner Stelle gar nicht mehr raus nehmen.
    Das war meine Alternative zu "schreien lassen."
    Du zeigst ihm dass du für ihn da bist, aber auch dass jetzt nicht Tag ist und schlafen angesagt wär.

    Könntest du dir vorstellen seine Uhr langsam auf eine Stunde später schlafen umzustellen?
    So, das war jetzt erstmal ein ganz schöner Text ;-)
    LG
    Antwort
  • Nese
    Gelegenheitsclubber (20 Posts)
    Kommentar vom 03.12.2008 19:04
    hallo ihr lieben
    danke für die vielen tipps. ich werd mir alles zu herzen nehmen. ich werd jetzt wirklich mal versuchen, ihn etwas später ins bett zu bringen und ihm mal besser verdauliches zu essen zu geben. @matheosmama: also um 04:30 uhr jeden tag aufstehen wäre für mich horror, da ich selber spätaufsteher bin. mittagsschlaf ist bei mir nicht drin, da ich noch eine dreijährige tochter habe, die ich entweder in den kindergarten bringen und abholen muss oder, wenn sie daheim ist, mich nicht schlafen lässt -leider :o(
    @gitanes: er bekommt nachts normale folgemilch, nummer 3.

    also nochmals vielen lieben dank an alle.
    liebe grüße
    nese
    Antwort
  • gitanes
    Superclubber (196 Posts)
    Kommentar vom 03.12.2008 20:54
    Hallo,
    versuch doch mal z.B. von Hipp Gute-Nacht-Fläschchen, da ist noch Getreide mit drin und hält einfach länger vor. Bei uns hat das sehr viel gebracht!
    Viel Glück!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.