My Babyclub.de
fragwürdige Erziehungsstile?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Sonnchen
    Superclubber (122 Posts)
    Eintrag vom 12.01.2009 09:54
    Hallo liebe Mamis und Papis,

    habe folgendes "Problemchen".
    Meine "Große" wird demnächst drei Jahre alt und ist ziemlich plietsch für ihr Alter. Wenn sie mal bockt oder auf Krawall gebürstet ;-) ist, dann drohen wir ihr lediglich mit Kassettenrekorderverbot oder keine Gutenachtgeschichte. Das ist doch iO, oder? Aslo, sie wird schon ein paar mal vorher darauf hingewiesen, daß ihr Verhalten nicht ok ist und dann erst kommt die Konsequenz.
    Jetzt ist es aber so, daß sie auf einmal panische Angst im Dunkeln hat und auch abends schlecht einschläft. Klar, kommt bestimmt auch durch den KIGA, denn alles ist neu und aufregend. Aber seitdem sie mit unserem Nachbarsjungen spielt, hat sie diese Ängste. Dem wird nämlich immer damit gedroht, daß irgendwelche Löwen oder Räuber kommen und ihn holen, wenn er nicht pariert. Das finde ich persönlich total sch....! Seine Mutter und auch er "drohen" ihr damit, wenn sie mitkriegen, daß meine Tochter anders will, als sie sollte!
    Ich mag den Kleinen wirklich sehr und auch seine Mama ist eine sehr nette Nachbarin! Doch wie mache ich ihr diplomatisch klar, daß ich diesen Erziehungsstil nicht unterstütze. Das ist echt schwierig!
    Ich versuche meiner Kleinen dann immer klar zu machen, daß es keine Räuber und dergleichen gibt, aber hat sich diese Angst erstmal festgesetzt, dann ist wenig zu machen! Ich kann ihr doch auch nicht einfach verbieten, mit ihrem Freund drüben zu spielen und immer bei uns will ich den Krach ;-) ( nicht falsch verstehen, bitte ) auch nicht. Oh man, was ist das ätzend!
    Hat jemand hier damit Erfahrungen gemacht?
    LG
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 12.01.2009 14:10
    Hallo Sonnchen,
    ich weiß genau was Du meinst...
    Bei mir und einer Freundin ist die Freundschaft so gut wie kaputt, weil ich mit ihrem Erziehungstil nicht klar komme.
    Ich habe ihr das mehrfach ehrlich gesagt und als dann mein Kind betroffen war, habe ich den Kontak weitestgehend vermieden. Jeder muss wissen wie er sein Kind erzieht, aber jeder muss auch Verständnis haben, wenn andere es anders sehen und anders händeln.
    Ich kann Dir nur empfehlen Deiner Nachbarin offen zu sagen, dass Du nicht möchtest, dass Deiner Tochter solche Sachen "angedroht" werden, da sie sonst Angst bekommt und Nachts nicht mehr schlafen kann.
    Ich weiß, es ist sehr sehr schwierig, gerade wenn man in einem guten Kontak steht. Aber irgendwie muss man ja auch seine eigenen Kinder schützen solange sie noch so klein sind. Und ich denke, Deine Nachbarin muss das verstehen und wenn nicht, überdenke ob es ein für Dich wichtiger Kontakt ist.
    LG
    Antwort
  • Sonnchen
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 12.01.2009 14:37
    Danke für Deine Antwort. Habe mir fest vorgenommen, daß ich es meiner Nachbarin beim nächsten Treffen sage. Seit heute hat meine Tochter auch noch Angst vor Motorsägen.....Man, ist das anstrengend. Wir wohnen auf dem Lande, da wird immer gesägt!!!!
    Ach, wird schon wieder werden!
    LG
    Antwort
  • Doreen
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 12.01.2009 14:40
    Hallo Sonnchen,

    also ich bin auch der Meinung, Du solltest das Thema so bald wie möglich offen bei Deiner Nachbarin ansprechen! Dann siehst Du ja, wie sie reagiert, sie muss ja nicht zwingend negativ reagieren! Vielleicht ist sie ja auch ganz froh über das Gespräch - wäre doch auch mal interessant, in welchen Situationen sie Deiner Tochter mit diesen Räubergeschichten droht - vielleicht kannst Du ihr nützliche Tipps geben, wie sie in solchen Situationen am besten mit Deiner Tochter umgehen kann, ohne gleich drohen zu müssen (vielleicht weiß sie ja sonst keine anderen Möglichkeiten, weil sie Deine Tochter halt nicht so gut kennt wie Du als Mutter).
    Auf jeden Fall würde ich nicht allzu lange warten, denn je länger sich diese Geschichte hinzieht, umso frustrierter wirst Du und umso unmöglicher wird dann ein diplomatisches Gespräch!

    Also, viel Erfolg! Und schreib doch mal, wie die Sache ausgegangen ist - das würde mich auch sehr interessieren, denn ich glaube das ist ein Problem, dem jede Mutter irgendwann einmal gegenüber steht...

    LG!
    Antwort
  • Fritzchen
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2009 15:04
    Ich würde Deiner Nachtbarin auch einfach sagen, daß Deine Tochter dadurch wahnsinnige Angst bekommt und abends nicht mehr schlafen kann. Ich denke wenn Du Ihr das erklärst, versteht sie das sicher. Du kannst Ihr ja auch sagen, mit welchen Methoten Du Dein Kind zum "Spuren" bringst und welche Konzequenzen sie androhen kann, damit sie nicht darauf zurückgreifen muß ihr Angst zu machen. Ich denke ihr ist gar nicht klar wie sich ihre Aussagen auf Deine Tochter auswirken, vermutlich steckt ihr Sohn das besser weg.

    Kindern Angst zu machen um sie zum "spuren" zu bekommen ist mit die schlechteste Idee. Ich kann das aus eigener Erfahrung sagen, weil ich durch eine unbedachte Aussage meiner Mutter selber Angst bekommen habe und halt auch ein ängstliches Kind war.

    Konzequenz ist da schon die besere Methote.
    Antwort
  • Sonnchen
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 06.02.2009 11:03
    Hallo ihr Lieben,

    habe es meiner Nachbarin durch die Blume gesagt. Sie hat sich sogar entschuldigt und dann hatten wir noch einen echt gemütlichen Nachmittag. Man war ich froh, denn die Kinder spielen soooo gerne zusammen. War echt komisch, denn ich bin es echt nicht gewohnt jemanden auf schlechte Angewohnheiten, oder wie auch immer man es ausdrückt, anzusprechen. Aber als sie merkte, daß ich mich mit der Situation unwohl fühlte, hat sie super reagiert ( hätte auch anders laufen können ).
    Man darf halt auch nicht vergessen, daß sie noch sehr jung ist und mit manchen Dingen halt ganz anders umgeht, als wir "älteren" Muttis ;-)
    Hach, jetzt muß ich nur noch daran arbeiten, wie ich meine neuerdings sehr bockige dreijährige bändige. Aber das ist ein anderes Thema.

    Liebe Grüße und vielen Dank für Euer Ohr !
    Antwort
  • Fritzchen
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 05.03.2009 00:08
    Das ist doch super zu hören, daß es so gut geklappt hat *freu*
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.