My Babyclub.de
Bin geknickt und ratlos

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Jassman83
    Superclubber (236 Posts)
    Eintrag vom 20.01.2009 21:05
    Hi ihr lieben, ich muß irgendwie mal was loswerden, mein Job macht mich im moment echt zu schaffen, es wurden schon welche entlassen und das heißt in Zukunft längere Arbeitszeiten und mehr arbeit für nix.
    Es ist alles so ungewiß, ich weiß nicht nicht was auf mich zukommt.

    Am liebsten würde ich mich um was neues umschauen, aber ich möchte doch ein Baby, aber ich weiß ja nicht wann ich schwanger werde, viielleicht dauert das noch ein Jahr und solange halte ich das dort nicht mehr aus. Aber ich kann ja auch nicht bei Antritt einer neuen Arbeit gleih ankommen, "hallo bin schwanger".???

    Ach weiß nicht was ich machen soll?? Mich beschäftigt das total, viel lieber denke ich ununterbrochen an Babys und dicken Bäuchen.
    Oder ich warte einfach ab was auf mich zukommt.

    Wollte das nur irgendwie loswerden und mal hören wie ihr darüber denkt.
    Ich weiß ihr habt auch alle sorgen und probleme, aber danke für´s zuhören

    LG Jasmin
    Antwort
  • JackyCT
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 20.01.2009 22:02
    hallo ihr liebn,
    ich kann die situation gut nachvollziehn. mir und vielen weiteren geht es genauso. ich habe mich entschieden an meinem kinderwunsch festzuhalten. bis zu geburt vergehen 9 monate und wer weiß wann wir schwanger werden... und ich habe mich entschlossen meiner firma true zu halten und wer weiß was in 6 monate ist.... vllt. sieht die situation in der wirstchaft dann besser aus. und in einer neuen stelle ist auch erst einmal eine probezeit von 6 monaten angesagt ... das heißt stelle suchen halbes jahr durchhalten und dann kinderwunch von neuem beginnen.... nein nicht für mich. dann bleibe ich lieber (bereits seit 8jahren in der firma) und gebe meinem Wunsch ein kind zu bekommen eine chance.

    aber das wird vielen mädels hier so gehen....
    kopf hoch..

    lg jacky
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2009 07:03
    Ich bin momentan in so einer Situation, Jassman.
    Mir wurde letzten Montag mitgeteilt, dass ich nicht übernommen werde! Bin jetzt schon auf der Suche nach was Neuem, aber der Gedanke an ein Baby beschäftigt mich schon sehr.
    Hab mich eigentlich schon drauf gefreut bald loslegen zu können. Hab die Pille jetzt abgesetzt und was passiert?! Uns wird ein Strich durch die Rechnung gemacht!
    Ich bin zwar noch jung, aber das bedeutet nicht, dass mein Wunsch nach einem Kind weniger stark ist!
    Wir werden wohl oder übel warten müssen, wie es zukünftig für mich aussieht, ob ich was finde und dann die Probezeit überstehe....
    Meinem Freund wurde gestern auch gesagt, dass er sich mal nach einem neuen Arbeitsplatz umschauen soll!
    Momentan läuft irgendwie alles nicht so wie es soll :-(. Das deprimiert mich total.
    Da ich im Moment auch keine Perspektive (Aussicht auf neue Arbeit habe), hab ich auch gar keine Lust mehr zu arbeiten, geschweigedenn mir was neues zu suchen. Es macht einfach keinen Spaß mehr!
    Antwort
  • Adulek
    Gelegenheitsclubber (23 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2009 09:43
    Hallo Jasmin,

    ich bin da etwas anderer Meinung.
    Ich denke, Du solltest Dein Leben planen und leben. Noch bist Du nicht schwanger und d.h., dass Du erstmal für Dich die Verantwortung übernehmen solltest. In Deinem Fall also, die Entscheidung treffen, ob Du in der FIrma bleiben oder gehen willst!
    Ich weiß, dass es sich hart und schwierig anhört, aber ich habe in meinem Freundes- und Bekanntenkreis so viele Paare bei denen es einfach länger dauert oder gedauert hat mit dem Schwangerwerden. Ich kann mir gar nicht vorstellen, was mit denen jetzt sein würde, hätten sie nichts mehr für ihr Berufsleben getan, als sie sich vor 4 Jahren entschlossen ein Baby zu bekommen.
    Jasmin, ich will Dir keine Angst machen, aber es kann sein, dass es länger dauert und dafür sollte es Dir gut gehen, auch beruflich, damit Du Dich mit etwas beschäftigen kannst, was Dir Spaß macht! Dein Würmchen will doch auch eine zufriedene Mami haben, meinst Du nicht?
    Also, Kopf hoch und mach eine plus/minus-Liste für den jetzigen Job. Wenn das Minus überwiegt, schau doch mal in die Stellenanzeigen rein!

    Liebe Grüße
    A.
    Antwort
  • Bluemchen80
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2009 10:01
    Hallo zusammen,

    ich kann mich Adulek nur anschliessen.

    Ich bin 28 und wollte auch schon früher ein Kind haben, aber mir war es wichtig, einen super Job zu haben, in dem es mir auch Spaß macht, ein Kind zu bekommen. Ich weiß, dass sich hier auch alle meine Kollegen darüber freuen werden, wenn es bei mir so weit ist.
    Desweiteren habe ich mitllerweile 10 Jahre Berufserfahrung und ein abgeschlossenes Studium. Ich verdiene gutes Geld und könnte mich und ein Kind auch allein ernähren, sollte meine Beziehung mal enden. Und davor sind wir ja nie sicher! Nur weiß ich, dass ich dann nicht auf einen Kerl oder noch schlimmer auf Hartz 4 angewiesen bin.

    Ich glaube auch, dass man viel entspannter ist, wenn alles um einen herum geregelt ist und man rundum glücklich ist! So ist auch dein Körper und deine Psyche bereit, ein Kind zu bekommen. Und es klappt vielleicht auch viel eher....

    und nun an all diejenigen, die nicht wissen wie es in Zukunft mit ihrem Job weitergeht und schwanger werden wollen:
    Einer Freundin wurde im Mutterschutz ein Aufhebungsvertrag angeboten! Sie hat 200.000 EUR abgestaubt!

    LG
    Blümchen
    Antwort
  • Jassman83
    Superclubber (236 Posts)
    Kommentar vom 21.01.2009 15:09
    Hey alle zusammen, danke für eure Antworten. Habe mich bisher immer wohlgefühlt auf Arbeit obwohl mein Chef auch ein Choleriker ist, mein einer zumindest, aber da steh ich meistens drüber. Ich bin auch festangestellt und eigentlich nicht drauf angewiesen mir schnell was neues zu suchen, aber in die Stellenanzeigen schaue ich schon mal rein. Ich glaube auch nicht das es irgendwo besser ist zur zeit, aber man weiß ja nie. Möchte auch nicht vom Regen in die Traufe....das habe ich auch schon hinter mir.

    Bei der jetzigen Gesundheitsreform machen dieses oder nächstes Jahr wahrscheinlich fast alle Facharzt praxen zu, damit es nur noch Krankenhausgebundene Praxen gibt oder das KH selbst. Also glaube ich nicht das ich viele Chancsen haben werde, ich arbeite nämlich beim Facharzt.

    Naja aber es gibt schlimmeres und das tut mir für Schneewittchen sehr leid, im Vergleich ist die Situation ja wirklich schlecht. Grad nach Ausbildung.
    Das mit der Plus/minus Liste ist ne gute Idee, mach ich mal. Und dann einfach mal sehen. Im moment gibts zig Versammlungen bei uns und vielleicht auch mal paar Antworten damit man nicht so in der Luft hängt.

    LG Jasmin
    Antwort
  • Ferkel77
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 22.01.2009 18:19
    Das muss eigentlich jeder für sich rausfinden.
    Mir persönlich war sehr wichtig, dass der Job als Grundlage da ist, denn wenn ich mir die ganze Zeit nen Kopf um meine Zukunft mache, könnt ich mich nciht wirklich auf mein Kind konzentrieren - was für beide kein Gewinn wär. Bei mir sah es auch lange nicht gut aus, aber jetzt hab ich ne gute und relativ krisensichere Stelle, und jetzt macht es mir nicht so viel aus, dass ich vielleicht schon etwas älter bin. Ich geh es ruhig an und es kommt wenn es will und dann kann ich alles in Ruhe geniessen und übertrage keinen Stress auf das Kind. Und der Stress im Job stört mich nicht so sehr.

    Ich hoffe, Du findest Deinen Weg zu Job UND Kind.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.