My Babyclub.de
Was morgens und zwischendurch?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Claire
    Powerclubber (89 Posts)
    Eintrag vom 26.01.2009 14:24
    Hi ihr Lieben,

    Meine Tochter ist im Juni 08 geboren, und ich habe 5 1/2 Monate voll gestillt (genug Milch hab ich ja) und stille noch teiwlweise, da ich langsam abstillen möchte!

    Also ich hab im Dezember angefangen mit Mittagsbrei (Gemüse-Fleisch-Kartoffel etc), dann Abendbrei (Milchreis, Griesbrei etc) und letzte Woche Nachmittag (Obstbrei). Morgens und vormittag stille ich noch und kurz vorm schlafen nochmal.

    Ich will nächste Woche morgens ersetzen, was nehme ich den da?
    Und wenn es jetzt weitergeht, wie ersetze ich die anderen Mahlzeiten?

    Das Problem ist halt, dass sie kein Fläschchen nimmt, sie trinkt ihr Wasser und Tee aus einem Schnabelbecher oder einem normalen Becher. Sie mag den Gummi nicht im Mund (hat auch von Anfang an keine Schnuller genommen)

    Muß sie weiter Milch bekommen, also Folgemilch?

    Ich bedanke mich für Tips und Ratschläge von den erfahrende Muttis!

    LG
    Antwort
  • nadinsche
    Superclubber (102 Posts)
    Kommentar vom 27.01.2009 15:03
    Hallo Claire,

    du kannst morgens einfach einen Obst-Getreide-Brei geben. oder (wenn sie schon Stücke isst bzw. mag), z.B. einen Zwieback-Brei machen, den mochte meine Kleine immer total gerne. Dazu einfach 1-2 Scheiben ungesüßten Zwieback (z.B. von holle oder Alnatura) in Wasser einweichen, weich drücken und Obstgläschen oder eine zerdrückte Banane dazu geben.

    Milch solltest du auf jeden Fall weiter geben - entweder Stillen oder Folgemilch. Ich habe mal gelesen, dass Kinder mit einem Jahr immer noch ca. 300 ml Milch bekommen sollten. Entweder muttermilch oder Folgemilch aus dem Fläschchen, dazu zählt aber auch die Milch im Milchbrei oder Joghurt, etc.

    Ich habe in dem Alter noch abends und einmal nachts gestillt, Kuhmilch habe ich erst ab dem 1. Geburtstag gegeben (meine Tochter ist allergiegefährdet). Ab da gab's dann Joghurt, Käse und Kuhmilch, was sie zum Glück alles super vertragen hat!

    noch ein Tipp: Hier im babyclub.de gibt's in der community einen neuen Club "Kochen fürs Kind", hier findest du bestimmt auch viele Tipps!

    LG
    Nadine
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.