My Babyclub.de
hab ich Depressionen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Sonnchen
    Superclubber (122 Posts)
    Eintrag vom 04.02.2009 10:00
    Hallo,

    ich muß mir mal was von der Seele schreiben, sonst dreh ich durch.
    Es geht um die liebe Familie. Habe das Gefühl, nur Bekloppte um mich zu haben!!!
    1.meine Mutter:

    unser Verhältnis wurde erst so richtig mies, als ich meine Fehlgeburt hatte. Da tat sie erst auf Samariter um mir dann zu sagen, ich solle mich nicht so anstellen. Dann hat sie sich von ihrem Partner getrennt und ist zusätzlich zu ihrem Leid noch mit meiner Fehlgeburt hausieren gegangen. Hat es quasi zu ihrem Leid gemacht. Ab da ging es bergab..
    Dann habe ich meine Tochter im Bauch gehabt und sie hat sich so gar nicht dafür interessiert, außer zu sagen, ich würde bestimmt mal voll die Glucke werden. Sehr nett! Dann gab es natürlich wieder Krach! Meine Tochter wurde geboren und meine Mutter hat mich einmal im Kranknehaus besucht und hat sich dann ganze sechs Wochen nicht mehr bei mir gemeldet. Ich litt unter Schwangerschaftsdepris und habe sie am Telefon angefleht, zu kommen und mir zu helfen, worauf ich die Antwort bekam, ich wäre nicht die erste Frau, die ein Kind bekommt und sie hätte keine Zeit! Toll! Dann ging es wieder etwas besser, bis sie einen neuen Freund hatte. Ab da hatte sie dann gar keine Zeit mehr. War noch ok, denn neue Liebe und so...bin aber immer am Ball geblieben, damit sie zu ihrem Enkelkind wenigstens etwas Bezug hatte. Daß ging aber nicht lange gut, denn sie hat uns immer öfter abgeschmettert, sie hätte keine Zeit. Natürlich war ich sauer und es gab den nächsten Krach und man sah und hörte sich ein halbes Jahr nicht mehr. Zwischendurch hat sie sich dann auch noch mit meiner Schwester verkracht. Jetzt hatte sie was sie wollte, nämlich daß sie überall erzählen konnte, wie gemein ihre Kinder doch seien und wir wären mit ihrem Ex gut Freund! Hä?? Wie bitte?
    Dann hatte sie Geburtstag ( leider einen Tag vor meiner Tochter ), da habe ich ihr eine Karte mit Photos geschickt. Meine Tochter hatte Geburtstag und war total krank ( mußten eine Woche ins Krankenhaus), da stand sie einfach mit ihrem neuen spät abends vor der Tür, um mich vollzuheulen, was ihr Ex ihr doch alles angetan hätte und außerdem hat er sie gezwungen zweimal abzutreiben und blablabla. Das war zuviel für mich. Habe sie erstmal rausgeschissen. Mußte mich um mein krankes Kind kümmern! Naja, danach ging es sie so...man hat sich wieder arrangiert. Dann hat ihr neuer Schluß gemacht und wir waren wieder der Lückenfüller, bis sie einen Nebenjob annahm und wieder keine Zeit hatte. Ich war wieder schwanger und wir waren auf Wohnungssuche. Ist echt anstrengend mit nem Kleinkind...Dann kam wieder ihr Geburtstag und wir mußten!!!! hin. Da gab es dann den nächsten Krach, weil sie partout darauf bestand am nächsten Tag erst irgendwann abends zu kommen, da sie ja nebenher noch arbeiten müsse. Ich habe sie gefragt, ob sie denn nicht wenigstens am Geburtstag ihres Enkelkindes mal darauf verzichten könne, was sie verneinte. Dann bin ich wütend abgezogen! Und was macht meine Mutter? Hat sich nicht blicken lassen und auch nicht mal angerufen. Das ist ein Jahr her! Meine Tochter wird jetzt drei und meine Mutter hat noch nicht mal meinen Sohn kennengelernt. Sie ist auf keine unserer Einladungen eingegangen und erzählt überall, ich würde ihr die Kinder vorenthalten. Mich macht es verdammt fertig und manchmal habe ich Angst, daß ich es irgendwann an meinen Kindern auslasse.
    Zwischendurch haben wir einfach geheiratet ( nur wir alleine ), da man auch die Familie meines Mannes in der Pfeiffe rauchen kann!
    Aber vorgestellt habe ich es mir doch anders.
    Entschuldigung, habe viel zu viel geschrieben!
    LG
    Antwort
  • Leonies-Mama
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2009 12:34
    Hallo,

    würde mir keine Sorgen machen, klar ist es doof, wenn man keinen richtigen Kontakt hat, aber ich würde mich gar nicht mehr bei ihr melden...du hast es schließlich oft genug versucht...

    bei uns gibt es auch ähnliche Probleme, anfangs hat mich das auch fertig gemacht, aber jetzt ist mir das egal.

    LG Susan
    Antwort
  • Sonnchen
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 04.02.2009 19:40
    Hallo,
    es ist ja nicht nur das. Habe das Gefühl, daß sich absolut niemand für mein zweites Kind interessiert. Nicht mal ne Karte zur Geburt von den "wichtigsten" Menschen in meinem Leben. Das macht mich sehr traurig. Selbst sogenannte Freunde haben nicht mal an uns bzw. den Kleinen gedacht. Das ist so gemein!
    Der absolute Megahammer aber waren ( jetzt ehemalige ) Freunde von uns: Ich war gerade mal einen Tag aus dem Krankenhaus, mit mega Nachwehen, und die haben nichts anderes zu tun, als sauer auf uns zu sein und den Kontakt abzubrechen, weil mein Mann denen dann nicht beim Umzug helfen konnte. Dabei haben die selbst vier Wochen vorher Nachwuchs bekommen. Sind die jetzt bescheuert oder wir?
    Habe gerade das Gefühl, daß mich alle verlassen und ich wieder von vorne anfangen muß. Weißt schon, Freundschaften aufbauen, anch dem Motto: willst du mein Freund sein? Hab ich gar keinen Bock drauf.
    Ist in letzter Zeit etwas viel hier.
    Werde jetzt erstmal ein Glas Rotwein auf alle A.....löcher dieser Welt trinken!
    LG
    Antwort
  • Leonies-Mama
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2009 12:22
    Ja das kann ich gut verstehen...trink gern ein Glas mit :) ich habe auch nicht mehr viele Freunde und wenn ich mich nicht zuerst mal melde passiert gar nichts, aber mittlerweile ist mir das egal...auf solche Menschen kann ich verzichten.
    Antwort
  • Sonnchen
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 06.02.2009 11:07
    Hast recht, aber ist schon ein beklopptes Gefühl, wenn man genau weiß, daß man ja eigentlich nichts Schlimmes gemacht hat, und manche Leute trotzdem so blöde reagieren. Besonders, wenn die Kinder super gut befreundet waren.
    Der Rotwein war
    übrigens klasse! ;-) Mir geht es auch wieder besser.
    Seit die Kinder da sind, bin ich eh sehr nah am Wasser gebaut ;-) So ein richtiges Weichei halt.

    LG und danke !
    Antwort
  • ce
    Superclubber (263 Posts)
    Kommentar vom 11.03.2009 20:17
    Hallo Sonnchen,

    hast du nicht die Möglichkeit dir durch Krabbelgruppen, Kindergarten, Babyschwimmer oder ähnliche Veranstaltungen einen neuen Freundeskreis aufzubauen?
    Mein Mann und ich haben seit der Geburt unserer Tochter auch nicht mehr die Möglichkeit großartig mit Freunden weg zu gehen. Die akzeptieren das auch und mittlerweile halten wir hauptsächlich telefonischen Kontakt.

    Das mit deiner Mama ist echt shit. Da beneide ich dich nicht drum. Vielleicht ist es echt das beste wenn du einen Schlußstrich ziehst und die deine eigene kleine glückliche Familie mit deinem Mann und deinen Kindern aufbaust. Du schreibst auch noch was von einer Schwester. Hast du wenigstens zu ihr noch Kontakt?

    Übrigens ging es meiner Freundin ähnlich wie dir mit dem 2. Kind. Da kam sie auch noch kaum jemand im KH besuchen. Das fand ich auch sehr schade für sie. Das Zweite ist wohl nicht mehr so interessant...

    LG
    Tine
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.