My Babyclub.de
Wie mit fremdeln umgehen?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Doreen
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Eintrag vom 12.02.2009 11:23
    Hallo,
    mein Spatz ist jetzt 20 Wochen alt, und laut dem Buch "Oje,..." müßte er sich gerade wieder in einem Schub befinden. Außer schlecht schlafen, immer mal quengeln und plötzlich in zwei Nächten mal einem zusätzlichen Fläschchen ging es aber ganz gut bis jetzt. Bis jetzt. Denn plötzlich fängt er an zu fremdeln. Es begann damit, dass ich ihn bei meinen Ellis gelassen habe (die er schon gut kennt und die schon öfter mal aufgepasst haben), damit sie ihn auch mal ins Bett bringen weil ich abends mit meinen Mädels was vor hatte und außerdem mal ausprobieren wollte, wie das so funktioniert. Ging natürlich voll daneben - er hat sich nicht mal ausziehen lassen und nur gebrüllt - ich bin dann gekommen und habe ihn doch wieder ins Bett gebracht. Und seit zwei Tagen macht er abends, wenn der Papa ihn wäscht und bettfertig macht, voll das Theater und brüllt ununterbrochen - bis er dann die Flasche bekomt, da ist Ruhe. Zu müde kann er nicht sein, umd bei mir macht er auch kein Theater.
    Wie habt Ihr das so gehandhabt - sollen wir sozusagen "nachgeben" und nur ich mache ihn abends alleine fertig? Oder wechseln wir uns weiterhin ab, wie immer halt und er brüllt halt beim Papa?

    LG, Doreen!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.