My Babyclub.de
Regelmäßiges Fieber

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ce
    Superclubber (263 Posts)
    Eintrag vom 24.02.2009 20:23
    Hallo,

    ich bin etwas verunsichert. Meine Tochter ist 10 Monate alt und hat mindestens ein mal im Monat 1-2 Tage an denen sie hoch fiebert. Das geht schon seit letzem Herbst so. Der KiA meint nur, er könne nichts finden, bei Babys wäre das halt manchmal so.

    Das Fieber steigt teilweise bis 40,5 °C an. Ich gebe ihr dann Paracetamol-Zäpfchen und wache Tag und Nacht bei ihr.

    Leider ist mein Mann auch ziemlich oft krank und schleppt uns Grippeviren ein. Kennt jemand vielleicht noch eine Alternative zu den Zäpfchen, was Homöopathisches? Gegen Wickel sträubt sie sich leider so, dass das alleine gar nicht zu machen ist. Und wie kann ich zusätzlich ihr Imunsystem stärken?

    Dazu kommt das wenn sie so schlapp ist, sie nicht vom Löffel essen kann. Ich gebe ihr dann die Flasche. Das Problem ist, das sie sowieso lieber die Flasche mag als feste Nahrung und schon jede Mahlzeit ein Kampf ist wenn sie gesund ist. Und durch diesen Rückschritt jedesmal kommen wir nie auf einen grünen Zweig. Hat jemand einen Rat?

    Liebe Grüße
    Tine
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 25.02.2009 09:55
    Hallo Tine,
    oje Ihr Armen :-(
    Unser Sohn (17 Monate) hat aber auch regelmäßig, also bei jedem Entwicklungsschub, Wachsen oder Zahnen hohes Fieber (bis 41,0°) Am Anfang bin ich auch jedesmal durchgedeht. Aber ich habe mich dran gewöhnt :-)
    Es stimmt tatsächlich, dass es Kinder gibt, die so reagieren und im Grunde ist es auch ganz toll. Denn durch das Fieber, reagiert der Körper und baut somit eine gute Abwehr auf. Ich denke, dass wir Kiddis haben, die dann später vielen Virenangriffen standhalten, wenn dann alle anderen flachliegen.
    Unser Sohn ist zum Glück bis 40° Fieber kaum was anzumerken, ausser dass er auch nichts essen mag. Viel trinken ist halt sehr wichtig (mind. 1 Liter am Tag)
    Vor 2 Wochen hatte Kjell das 3-Tage-Fieber und da war er soo schlapp, dass wir ins KH mussten zur Beobachtung und an den Tropf. Aber da waren halt Viren im Spiel :- (
    Ich habe mir in der Zwischenzeit zu meinem KA auch eine homöopathische Ärztin gesucht, die ich in diesen Fällen kontaktiere. Ich mache auch sehr sehr viel auf diesem Wege.
    Ich kann Dir die Virbucolzäpfchen empfehlen, obwohl die bei so hohem Fieber selten helfen, aber bei leichtem Fiber, Unruhe oder Zahnen, sind die super.
    Auch die Fieberzäpfchen von Weleda haben mir schon oft geholfen.
    Bei den Globuli ist es halt so, dass man da von Fall zu Fall sehen muss, wie das Gesamtbild ist. Da gibt es kein generelles Mittel gegen Fieber.
    Um die Abwehr zu Unterstützen trinken wir den Saft "Unizink Combikraft". Keine Ahnung ob der aber auch schon füt Säuglinge ist. Es gibt ja auch noch den Sanustolsaft, aber ich glaube auch erst für Kinder.
    Ansonsten viel frische Luft und Vitamine. Isst die Kleine denn Obst?
    Toi Toi Toi und Geduld.

    Liebe grüße
    Sarah
    Antwort
  • ce
    Superclubber (263 Posts)
    Kommentar vom 01.03.2009 15:15
    Hallo,

    sorry, das ich mich so lange nicht gemeldet habe aber es hatte mich selbst erwischt.

    @keks: Inzwischen hat sich die Ursache geklärt. Erst der 3. KiA hatte die Idee Annika Blut abzunehmen und siehe da es war eine bakterielle Entzündung die ohne Behandlung gar nicht abheilen konnte und so über Wochen immer wieder Fieber auslöste.
    Nun beendet sie das ganze mit einer saftigen Erkältung und hat mich mal wieder mitgerissen.
    Trotzdem Danke für deine Hilfe. Und ja: Annika ißt jede Menge Obst. Aber ihr Papa fährt mit dem Zug und der Straßenbahn zur Arbeit und bringt uns ständig irgendwelche Viren mit nachhause. und da müssen wir jetzt alle schauen das wie widerstandsfähiger werden.

    @sandra: Wickel und Co. hört sich nach Wickel an. :-) Annika brüllt sich weg sobald auch nur ein Wickel in ihre Nähe kommt. Aber Danke für den Tipp, ich werde das Buch mal in der Buchhandlung durchblättern. Wahrscheinlich mach ich was falsch.

    Liebe Grüße
    Tine
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.