My Babyclub.de
Wer isst das Kind

Antworten Zur neuesten Antwort

  • claudiapoeschl
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 03.03.2009 03:08
    Mein Mann kommt mir oefter wie mein 2. Kind vor. Ich bin leider schon sehr frustriert. Hab den ganzen Tag mit meinem 5Monate Baby zu tun und da waere niemand dem ich sie gerne anvertra uen wuerde ausser meinem Mann, aber der braucht mich eher anstatt dass er mir hilft. Dass heisst wenn ich ihm sage ich mach das Fruehstueck, aber bitte fuettere mal die Kleine haut es ja schon hin, aber kaum Freizeit oder kaum Zeit zum Schkafen. Noch dazu glaub ich das er sich von mir distanziert sehe ihn nur in der Fruh und abends und dann hockt er am Computer oder unterhaelt sich mal mit Freund oder Familie aber fuer mich hat er kaum zeit und zum aufraeumen hat er auch keine Zeit nein fuer alles im Haus bin ich zustaendig er geht nur arbeiten, gut er hat 3 jobs und schlaft nur 5 stunden, aber kann man nicht besser zusammenleben?
    Antwort
  • MerenwenMiriel
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 17.07.2009 17:43
    Also ich finde, du solltest mehr Verständnis für deinen Freund haben! Er hat drei Jobs und schläft nachts nur fünf Stunden, was soll er denn noch alles machen?? Da ist es ja wohl nicht zuviel verlangt, wenn du den Rest machst! Ich könnte dich ja verstehen, wenn er den ganzen Tag daheim wäre oder nur eine Arbeit hätte, aber so...
    Antwort
  • Leni09
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 12.08.2009 13:26
    auf der einen Seite fände ich diese Aufteilung, dass er arbeitet (immerhin hat er drei Jobs) und du den Rest, der im Haushalt anfällt, übernimmst eigentlich recht gut und auch eigentlich für euch beiden am einfachsten umzusetzen.
    Deswegen würde ich mir in deiner Stelle über dieses Thema eigentlich keine Gedanken machen und ihm draraus keinen Vorwurf machen.

    Allerdings kann ich es schon verstehen, wenn du dich persönlich von ihm vernachlässigt fühlst.
    Denn anscheinend hat er ja doch noch Zeit für Freunde und Familie und ich würde es in deiner Situation denke ich auch erwaten, dass er mir dann auch etwas Zeit zukommen lässt...
    Antwort
  • puchien
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 27.10.2009 20:33
    Ich kann dich sehr wohl verstehen, dass du gefrustet bist.
    Hattest du denn schon ein Gespräch mit deinem Mann darüber?
    Es klingt zum einen so, als hätte dein Mann nicht grad sehr viel Zeit (es sei denn es sind 3 Minijobs, die hochgerechnet wie ein normaler Vollzeitjob ist :D), aber zum anderen weiß ich auch, dass esr nicht einfach ist, ein Baby und den Haushalt zu schmeißen. Dann noch das Essen für euch beiden zuzubereiten und irgendwann mal selbst Schlaf finden. Ich hoffe für dich, deine Kleine schläft schon durch! :)
    Ich an deiner Stelle würde meinem Mann sagen, dass du dich vernachlässigt fühlst und ob ihr nicht einen Tag oder einen Abend für euch reservieren könnt, wo er nicht an den PC geht und das Telefon mal abgeschaltet wird.

    Ich kann ihn verstehen, dass er in seiner Freizeit gerne Zeit für sich nimmt und mit Freunden oder Familie telefoniert. Da hat man auch mehr zu erzählen als wenn Ehemann und -frau sich unterhalten, da man sich ja jeden Tag sieht.
    Versuch doch auch mal Zeit für dich zu nehmen, abends wenn die Kleine schläft kannst du deinen Hobbies nachgehen, oder du gehst tagsüber mit der Kleinen zu Familie und Freunden - dann bist du auch gleich etwas entspannter!!

    Ich hatte damals aus Frust wegen meinem Mann einfach seine Wäsche nicht gewaschen, sondern nur meine... und wenn er ne Hose oder so brauchte, sollte er gefälligst selbst die Waschmaschine anschmeißen, das kann sogar ein Kind ;)
    Und wenn er fragt, warum seine Sachen nicht gewaschen sind, dann sagste einfach, die Sachen eures Kindes haben höchste Prio, und zu mehr biste nicht gekommen haha....
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.