My Babyclub.de
Biochemie Ersttrimesterscreening

Antworten Zur neuesten Antwort

  • antik_anna
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 03.04.2009 13:57
    Hallihallo,

    Ich, 38, zum ersten Mal schwanger, Anfang 13. Woche war Mitte der Woche bei
    der Nackentransparenzmessung und bekam ein sehr erfreuliches Ergebnis. SSL
    6,2 cm, Nackenfalte 0,9 mm, adjustiertes Risiko 1:847, Hintergrundrisiko 1:117.
    Ganz glücklich uns sehr erleichtert sind wir dann nach Hause gegangen. Eigentlich
    wollte unsere Ärztin gar kein Blut mehr abnehmen, da ich es aber gern wollte,
    hat sie es gemacht. Heute sollte ich eigentlich das Ergebnis bekommen, da
    meine Ärztin in Urlaub geht. Nun ist es aber noch nicht fertig, Ergebnisse liegen
    vor, müssen aber noch extern berechnet werden uns das dauert bis nächsten
    Dienstag! Der Laborarzt, mit dem ich dann selber sprach, sagte, nicht dass Sie
    denken, das dauert so lange, da die Werte auffällig sind, sondern wir lassen
    es extern berechnen!

    Natürlich hatte ich fest damit gerechnet heute ein Ergebnis bekommen!

    Ganz unbedarft habe ich dann ein bisschen gesurft um vielleicht statistische
    Infos zu finden und finde im Forum nun aber, gleich an mehreren Stellen, dass das
    Blutergebnis bei den Autorinnen , die ganze Risikoabschätzung massiv nach
    unten korrigierte.

    Haben Sie eventuell Erfahrungswerte, ob ich nur zufällig gerade auf diese Beispiele
    gestoßen bin und ob man nicht eigentlich von einem sehr guten Ergebnis der Nackenfalte
    auch auf normale Blutwerte schließen kann.

    Freu mich noch einmal sehr über Antworten!

    Vielen, vielen Dank.

    Anna
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 06.04.2009 13:26
    Hallo Anna,
    wahrscheinlich hast Du Deine Ergebnis mittlerweile vorliegen und bestimmt ist alles in bester Ordnung.
    Denke immer daran, diese ganzen Untersuchungen können Dir kein 100% tiges Ergebnis liefern.
    Ich kann Dir von einem Beispiel berichten. Die Frau hatte nach der NFTM die Info bekommen, dass ihr Baby mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit behindert zur Welt kommen würde. Die Frau wollte ihr Baby dann abtreiben lassen und hat sich aber in der Klinik dagegen entschieden. 9 Monate später hat sie eine vollkommen gesunde Tochter zur Welt gebracht.
    Ich denke einfach, dass man heute viel untersuchen kann und wir als werdende Mamas schon sehr viel Entscheidungen treffen müssen.
    Habe einfach Vetrauen darauf, dass es Deinem Wurm gut geht und sich gut und gesund entwickelt.
    Berichte wie es die Ergebnisse waren...
    Liebe Grüße
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.