My Babyclub.de
Keine Zeit zum Spazieren gehen - Rhythmus durcheinander

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Linschen08
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Eintrag vom 07.05.2009 16:48
    Irgendwie bin ich mit meiner Tochter Lene im Moment total aus dem Rhythmus und brauche mal einen Rat, wie es euch geht und wie ihr damit umgeht.<br />
    <br />
    Lene ist jetzt 8 1/2 Monate alt und eigentlich total pflegeleicht. Das Thema, was uns im Moment beschäftigt, ist der Mittagsschlaf bzw. das tägliche Spazierengehen.<br />
    <br />
    Die Kleine wird meist morgens gegen 7 Uhr wach und bekommt um halb 8 ihr Fläschchen. Ihren Mittagsbrei mache ich ihr dann gegen halb 12, 12 Uhr, so dass sie spätestens um 1 Uhr mittags im Bett liegt, und ihren Mittagsschlaf macht. <br />
    <br />
    Das machen jetzt wir seit ca. einer Woche so.Vorher bin ich direkt nach dem Mittagessen (da hat sie auch schon mal bis 1 Uhr ausgehalten, ehe sie Hunger hatte) immer 1-2 Stunden mit ihr spazieren gegangen und sie hat dann im Kinderwagen geschlafen. Das funktioniert aber nicht mehr, weil sie jetzt viel zu neugierig ist und deshalb kein Auge draußen zukriegt bzw. beim ersten Geräusch sofort wieder sitzt. Ich bin schon extra mit ihr in den Wald gegangen, da ist sie dann auch schön eingeschlafen - ...bis uns Wanderer entgegen gekommen sind und nur "Guten Tag" gesagt haben... Und wenn Lene dann unterwegs nicht ans Schlafen kommt bzw. nur so ca. 1/2 Stunde schläft, ist sie natürlich nachmittags ab 4 Uhr unausstehlich - findet dann aber nicht in den Schlaf bzw. nur, wenn ich sie stundenlang durchs Haus trage...<br />
    <br />
    Also machen wir den Mittagsschlaf jetzt zu Hause im Bett. Das funktioniert auch super gut. Wie gesagt, spätestens um halb 1 liegt sie im Bett, spielt meist noch so 10 Minuten und schläft dann ein. Wenn ich sie schlafen lassen würde, würde sie wahrscheinlich bis 3 Uhr schlafen (keine Ahnung, hab ich noch nicht ausprobiert). Aber ich wecke sie dann gegen 2 Uhr, weil wir ja noch spazieren gehen wollen. Sie guckt mich dann immer ganz zerknittert an, weil sie wohl noch sehr müde ist. Tut mir richtig leid die kleine Maus...<br />
    <br />
    Spätestens um halb 3 kommen wir dann los. Aber um 4 Uhr spätestens muss ich schon wieder zu Hause sein, weil Lene dann ihr Nachmittagsfläschchen bekommt. Also irgendwie alles super knapp und stressig... Ich kann gar keine langen Spaziergänge mehr machen, 1 Stunde und dann heißt es ab nach Hause, weil Hunger!<br />
    <br />
    Wie macht ihr das denn? Was habt ihr mit euren Zwergen für einen Rhythmus? Das kann doch nicht sein, dass ich nur 1,5 Stunden Zeit zum Spazieren gehen habe?! <br />
    <br />
    Würde mich freuen, ein paar Tipps oder Anregungen zu bekommen, wie wir uns vielleicht besser organisieren können?! ;-)<br />
    <br />
    LG, <br />
    Linschen08
    Antwort
  • Mami_24
    Very Important Babyclubber (837 Posts)
    Kommentar vom 07.05.2009 17:20
    Hallo,

    wie wäre es wenn du einfach ein Fläschchen für unterwegs mitnimmst? Da gibt es doch diese Flaschenwärmer für. Oder halt erst nach der Nachmittagsflasche gehen, wenn es zeitlich passt, dann könnte sie sich auch ausschlafen und du musst sie nicht wecken.:-) Jetzt bleibt es doch sowieso länger hell draussen. Aber ich finde eine Stunde oder 1,5 Stunden eigentlich ausreichend am Tag, also darüber würde ich mir jedenfalls keine Sorgen machen. Du könntest es ja auch aufteilen, einen Nachmittagsspaziergang machen und einen Abend- oder Morgenspaziergang noch dazu, wenn es dir so zu wenig ist.
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 08.05.2009 08:30
    Hallo, mein erster Gedanke war auch das Fläschen mitzunehmen...jetzt wo das Wetter besser wird könntest du dich zwischendurch auf eine Bank setzen oder so. Ich würde, wenn du die Möglichkeit hast, sie ausschlafen lassen. Bei mir ist es ähnlich mit dem Rhythmus. Anfangs hat mein sohn dann auch sein Mittagsschläfchen im Kinderwagen gehalten doch mittlerweile ist er auch sooooo neugierig, so dass er sein Mittagsschläfchen (gegen 1) im Bett hält (manchmal schlâft er nur bis 2; dann gehe ich anschliessend sofort mit ihm raus...meist döst er dann noch ein bisschen weiter) manchmal schläft er aber bis 14.30-15.00...dann wird er zu Hause nochmal gestillt und gehe dann so gegen 16.00nochmal raus wo er dann nochmal döst, sonst schafft er es nicht bis zum Abend...mittlerweile stille ich ihn dann auch ab und an mal draussen je nach wetterlage. Manchmal muss ich ihn aber auch zwischendurch wecken wenn wir weg müssen, aber solange ich die Möglichkeit habe und noch nicht arbeite versuche ich weitgehend ihm seinem Rhythmus zu überlassen.
    Alles Liebe
    Patricia
    Antwort
  • Linschen08
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 08.05.2009 11:02
    Hallo und erst mal danke für die Tipps! Stimmt, an Fläschchen mitnehmen habe ich noch gar nicht gedacht! Das wäre ja wirklich das einfachste! Klar, wenn es jetzt länger hell ist, können wir auch später gehen. Im Sommer, wenn es knalleheiß ist, können wir eh nicht mehr in der Mittagszeit los...

    Außerdem ist das ja eh nur das erste Jahr, dann wird es ja auch etwas einfacher, wenn die Zwerge "richtig" essen. Dann nimmt man einfach ein bisschen Obst o.ä. mit als Knabberei für zwischendurch.

    Aber es ist ja schon mal beruhigend zu wissen, dass es noch andere Mamis gibt, die da genauso "rumjonglieren" müssen wie ich. ;-)

    LG,
    Linschen08
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 08.05.2009 20:55
    Huhu,
    ich hab eigentlich immer heißens Wasser in einer Thermoskanne und auch Milchpulver mitgehabt, wenn wir spazieren waren.
    Mittlerweile brauch ich es ja nicht mehr, dafür muss ich um spätestens halb sieben zu Hause sein, wegen Abendessen, dass war zu Flaschen Zeiten einfacher(mein Sohnist jetzt 9 1/2)
    Und lange Spaziergänge gibt es bei uns eh nicht mehr, da mein Sohn keine Lust mehr hat im Kinderwagen zu sitzen, ist halt langweilig, kann man sich nicht bewegen. Mir fehlt das manchmal echt...
    Hast du denn schonmalversucht deiner Maus Mittags Obst zu geben? Sie ist ja schon 81/2 Monate.
    LG
    Antwort
  • Linschen08
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 09.05.2009 10:38
    Das ist ja echt doof, dass dein Sohnemann keine Lust mehr hat, im Kinderwagen zu sitzen... Ich dachte immer, die Kleinen fänden das toll, durch die Gegend gefahren zu werden und so viel sehen zu können? Hoffentlich meint meine Tochter nicht auch bald mal irgendwann, dass sie da keine Lust mehr drauf hat, eben weil man sich im Kinderwagen nicht bewegen kann! Ich glaube, mir würden die Spaziergänge auch total fehlen. Habe tagsüber kein Auto und da ist das für mich im Moment die einzige Möglichkeit, mal raus zu kommen!

    Das mit dem Obst hab ich noch nicht probiert. Mittags bekommt sie ja ganz normal ihren Gemüsebrei. Also könnte ich Obst nachmittags als Zwischenmahlzeit geben oder wie meinst du das?Reicht dass denn, wird sie davon satt? Sie bekommt ansonsten jetzt nachmittags immer Brei (im Fläschchen) und abends ein normales Milchfläschchen. Eigentlich wollten wir den Brei ja abends geben. Klappt aber nicht. Ist Madam zu anstrengend, weil sie da zu müde ist. Da wird dann nur rumgezickt und nach 50 ml ist Ende. Also haben wir einfach getauscht: Breifläschchen nachmittags und abends erstmal weiter normales Fläschchen.

    Wobei wir eigentlich jetzt bald anfangen wollten, ihr nachmittags einen Obstbrei zu geben und dann muss sie wohl oder übel abends den anderen Brei nehmen! :-)

    Wahrscheinlich wird jetzt die ein oder andere erfahrene Mami den Kopf schütteln: Ja, Lene ist das erste Kind - da läuft noch alles "nach Plan"! So, wie es uns die Hebamme ans Herz gelegt hat... ;-) Bin mal gespannt: Im November gibt es ein Geschwisterchen; mal sehen, wie genau wir das dann nehmen, wann welche Mahlzeit eingeführt wird... ;-) Da sind wir mit Sicherheit auch schon etwas "mutiger " und entspannter!

    Na ja, wie gesagt, mit dem Obst weiß ich nicht, ob das reicht - das ist doch keine vollwertige Mahlzeit?! Hmmm...

    LG
    Linschen08
    Antwort
  • Mami_24
    Very Important Babyclubber (837 Posts)
    Kommentar vom 09.05.2009 11:16
    Hallo Linschen,
    also mein Sohn bekommt Nachmittags immer einen Obstbrei mit Getreide, das Getreide darin sollte eigentlich schon sättigen. Flaschenbrei habe ich nie gegeben, meiner bekommt nur noch Morgens die Flasche, Mittags bekommt er Gemüse und Fleischbrei, Nachmittags halt Obst mit Getreide und Abends Milchbrei vom Löffel. Er ist jetzt fast 11 Monate alt. Probier es einfach aus, ob sie satt davon wird. Und wann läuft es schon genau nach Plan, ich weiß was du meinst! Ui, schon im November das Zweite? Herzlichen Glückwunsch! Ach und mein Sohn ist eigentlich noch gerne im Kinderwagen, er muss manchmal auch mit einem Spielzeug oder so abgelenkt werden, aber sonst geht es eigentlich. ist ja auch bei jedem verschieden.
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 09.05.2009 22:27
    Huhu,
    naja, ich geh dann mit ihm zu meinen Schwiegereltern, wenn das Wetter schön ist kann er auf der Terasse im Sandkasten spielen. Findet er ganz toll und der Sand ist auch sooooooo lecker.
    Aber länger als ne halbe Stunde geht meistesn nicht mehr, es sei denn er sit müde. Und mein Mann und ich sind oft bis zu drei Stunden unterwegs gewesen.

    Jonas bekommt morgens noch eine Flasche, dann Gemüsefleischbrei, meistens ne Kleinigkeit zwischendurch.
    Nachmittags isst er dann ganz normal Obst. Entweder eine Banane, Birne oder Apfel.
    Anfangs hab ich auch Getreide Obstbreie gegeben, aber hinterher nur noch Obsttbrei oder gematschte Banane. Aber mittlerweile isst er jegliches Obst ohne zu matschen. Und es macht auch satt. Abend isst er dann eine Scheibe Brot und ein Obst- Joghurtgläschen.
    Mit Brei brauchte ich ihm garnicht kommen. Er ist das Brot schon, seit er sieben Monate ist.

    Also wie du siehst sollte Obst allemal reichen.
    Ichhab auch irgendwie Mittags und die Nachmittags Mahlzeit zusammen eingeführt, aber ihn hats nicht geschadet...
    LG
    Antwort
  • NaniLucie
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 15.05.2009 20:35
    Moin!

    Meiner Meinung nach braucht doch ein 8 Monatiges Kind keine 3 Schläfchen mehr, oder? Versuche sie doch einfach das 1. Schläfchen später zu machen und dann das 2. auch und dann wecke sie einfach nicht. Vielleicht wirds ja so etwas. Dann schläft sie nur noch 2 mal und du hast wieder Zeit zum spazieren gehen.
    Antwort
  • Linschen08
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 17.05.2009 13:24
    Huhu!

    Deine Antwort verstehe ich nicht ganz, NaniLucie... Liest sich mein Beitrag so, als würde unsere Maus drei Schläfchen machen? Hmmm... Dann habe ich mich wohl etwas falsch ausgedrückt. Sie macht eigentlich nur ein richtiges Schläfchen - den Mittagsschlaf.

    Ansonsten macht sie morgens gegen 9 meist noch mal so ein halbes Stündchen die Augen zu. Aber ansonsten ist sie dann bis sie abends um halb 8 ins Bett geht wach.

    Aber ich versuche jetzt entweder was mitzunehmen oder meine Spaziergänge an Lenes Rhythmus anzupassen.

    @carmen: Meine Maus hat übrigens seit drei Tagen auch keine Lust mehr auf Spaziergänge, die länger als eine Stunde dauern. Dann fängt sie an zu quengeln, weil ihr das zu doof ist, die ganze Zeit in dem engen Wagen zu sitzen. Musste sofort an dich und Jonas denken! :-) So sind se, die Zwerge!

    LG,
    Linschen08
    Antwort
  • carmen3110
    Very Important Babyclubber (775 Posts)
    Kommentar vom 17.05.2009 17:46
    Hihi, so sind die Kleinen halt. Mein Mann hat den Kinderwagen die letzten Tage umgedreht so dass Jonas nach vorne guckt. Somit geht es einigermaßen, aber länge bleibt er nicht gerne drin. Schon garnicht, wennnichts zu gucken ist.
    Aber es wird uns wohl nichts übrig bleiben unsere Spaziergänge den Kleinen anzupassen.
    Es macht ja auch keinen Spaß mit einem meckernden Kind spazieren zu gehen....
    Schönen Sonntag noch.
    Antwort
  • Linschen08
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 18.05.2009 09:08
    Ja, habe auch schon überlegt, die Kleine mal in Fahrtrichtung reisen zu lassen. Da ist sie dann wahrscheinlich erst mal so baff über die neue Position, dass sie gar keine Zeit zum Meckern hat! ;-)

    Ich habe auch schon festgestellt, dass Lene wirklich lieber ist, wenn sie was zu gucken hat (Straße, Autos, Leute,...). Wir gehen meistens im Wald spazieren. Ich find´s toll, aber für die kleine Maus gibt´s da natürlich kaum Action. In die Stadt gehe ich nur zur Zeit sehr ungern, weil ich durch die neue SS im Moment ständig aufs Klo muss... Ne halbe Stunde, dann drückt´s schon wieder... :-( Da ist der Wald natürlich für mich im Moment der ideale "Ausflugsort"! :-)

    Na ja, irgendwie werden Lene und ich uns da schon arrangieren - meistens "gewinnt" sowieso die Kleine! ;-)

    LG,
    Linschen08
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.