My Babyclub.de
Intimsphäre

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Steffi_St
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Eintrag vom 13.05.2009 16:04
    Ich werde dieses Jahr mein erstes Kind bekommen und mach mir jetz schon große sorgen um die Geburt und evt. Komplikationen, aber ich glaube das macht jede Frau.

    Ich habe aber ein viel schlimmeres Problem. Ich bin wohl etwas sehr verklemmt, aber ich will nicht das eins zwei Hebammen und ein Paar ärzte und Schwestern mich alle während der Geburt so beobachten. Das klingt vieleicht total blöd, aber ich hab befürchtungen das mir das zur Geburt noch mehr Schmerzen bereitet, weil ich so verkrampfe.

    Es währe schön mal von ein paar Muttis ein paar erfahrungsberichte von Ihrer Geburt zu bekommen.
    Antwort
  • nadinsche
    Superclubber (102 Posts)
    Kommentar vom 13.05.2009 16:25
    Hallo Steffi,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Ich kann dir nur raten: Mach dir nicht so viele Sorgen. Nach meiner Erfahrung ist dir das während der Geburt nämlich ziemlich egal. Ich hab mir vorher da auch so meine meine Gedanken gemacht, aber währenddessen hab ich das total vergessen! Bei mir war sowieso nur eine Hebamme und mein Mann dabei, erst ganz zum Schluss kam eine Ärztin dazu. Und insgesamt war es eine recht lockere, entspannte Atmosphäre.

    Wovor genau hast du denn Angst? Die Hebammen und Ärzte sehen das ja jeden Tag, es ist schließlich ihr Job. Die finden so eine Geburt das normalste von der Welt... Und du kennst die Hebammen und Ärzte ja gar nicht und wirst sie nachher bestimmt nie wieder sehen...

    Wenn du noch Fragen hast, nur her damit :-)

    LG
    Nadine
    Antwort
  • Steffi_St
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 13.05.2009 16:59
    Danke erstmal für deine Antwort Nadine...
    Sie hat mir schon sehr geholfen. Ich hab mich noch garnicht in die lage der Hebamme versetz, "ja sie sieht das jeden Tag" das zu hören war eine erleichterung -DANKE!!!

    Ich denke immer nur "man was wird die denken wenn die dich so sieht?"
    Ich weiß das das dumm klingen muss, aber ich bin ehr etwas verklemmt erzogen wurden und ich brauch auch lange um mich einen Partner einfach so hinzugeben, weil ich finde das sich ein Paar schon gut kennen muss um miteinander zu schlafen und so...

    Aber dann zur Geburt so freizügig zu liegen oder sitzen das würde mich innerlich auch beschäftigen und verkrampfen lassen. Zumal eine Geburt sehr lange dauert und man evt. auch zwei Hebammen hat, weil die erste Dienstschluss hat.

    Hab auch etwas Angst dass ich da so ne strenge böse hebamme hab.. die alles als Selbstverständlich sieht.. das man wissen muss wie alles läuft. So eine die evt. Ihren Job eh nicht mag und genervt ist, wie so manche Schwestern auch im KH.

    Hat schonmal jemand schlimme erfahrung mit ner Hebamme gemacht?
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 20.05.2009 13:26
    Hallo Steffi,

    ich hab deine Berichte gerade gelesen und kann deine Ängste total gut verstehen. Ich bekomme auch im Oktober mein erstes Kind und denk auch oft drüber nach wie das alles sein wird...

    Um keine "böse" Hebamme zu bekommen, wäre es doch eine Lösung, wenn du dir vorher schon deine Hebamme des Vertrauens raussuchst, welche dich dann auch zur Geburt begleitet?
    Ich hab mich dazu entschieden und mir gleich eine gesucht, die bei der Geburt bei mir ist...

    Und Sie hat dich ja vorher auch schon so gesehen, vielleicht ist es nicht ganz so schlimm dann für dich..

    Ansonsten weiß ich nur von einer Freundin, dass du wohl die ganze Zeit über eine Decke oder ein Tuch drüber hast und erst wenns richtig los geht, wird das nach oben geschoben..
    Wenn das bei dir im KH nicht so der Fall ist, kannst du das bestimmt so einrichten lassen, dann liegt man nicht ganz so ohne was da...

    Mach dir nicht soo viele Gedanken :-) Wir packen das schon ... :-)

    Lieben Gruß

    Simone
    Antwort
  • Steffi_St
    Gelegenheitsclubber (21 Posts)
    Kommentar vom 20.05.2009 21:02
    Ich kann mir meine Hebamme nicht aussuchen, weil ich ja nun mal spontan erst 3 Wochen vor der Geburt zu meinen Freund ziehe (vorübergehend) und dann mein Kind bei ihm im KH bekomme.

    Naja alles etwas verzwickt, aber ich werde auch immer aufgeschlossener und meine Angst legt sich immer mehr.

    Ich les gerade viele viele Bücher und eigentlich sollte man nicht zu viel lesen, da es Angst machen kann, aber ich bin froh vorher schon einiges zu wissen. Meine Ärztin erzäht mi nicht viel und wenn ich fragen habe, dann wird mir immer gesat das ich das erst später erfahre -So ein Käse!

    Naja ich werde das irgendwie hinbekommen im November.

    Danke für die vielen Antworten...

    Nichts ist besser als sich mir anderen Müttern auszutauschen...
    Antwort
  • Rose2577
    Superclubber (127 Posts)
    Kommentar vom 20.05.2009 21:26
    Hallo!
    Da brauchst du dir keine sorgen machen das die ganze zeit ein rudel Ärzte und Hebammen um dich ist.Bei mir war ab und an eine Hebamme im Zimmen um zu schauen wie weit ich bin und erst zum ende zu rief sie eine Ärztin und zu zweit halfen sie meinen Kindern auf die Welt.Heut zu Tage ist es eigentlich gang und gebe das die Frauen in ruhe gelassen werden und die Ärzte und die Hebamme erst zum schluss dazu kommen.Am bessten gesprichst du das schon vor der Gebrut in der Klinik wie du es haben möchtest auf deine bedürfnisse wird sicherlich eingegangen.
    LG Pia
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2009 11:42
    Hallo Steffi,

    oh das mit dem kurzfristigen Umzug ist ja doof...

    Das deine Ärztin so komisch reagiert find ich nicht gut, du solltest all deine Fragen offen legen können und auch eine Antwort erwarten, egal ob es dich jetz schon betrifft oder erst in 3 Monaten..

    Vielleicht suchst du dir ja noch eine andere Ärztin?!

    Na siehst du... ich bin schon im Oktober dran und kann dir dann ganzzz "frisch" berichten wie das alles gelaufen ist :-)

    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2009 14:52
    hallo...wenn das hier schon angesprochen wird, will ich auch mal eine frage loswerden..
    liegt man denn dann ganz nackt da? also auch obenrum? habe schon mal im TV gesehen, dass dann das baby immer gleich auf die nackte brust gelegt wird.
    also die ganze zwit komplett nack dazuliegen, fände ich auch eine schlimme sache irgendwie :((
    Antwort
  • Sunny81
    Superclubber (487 Posts)
    Kommentar vom 21.05.2009 15:54
    Huhu,
    ich war in meiner Ausbildung (Physiotherapeutin) bei Geburten dabei und da war keine Frau komplett nackt. Die hatten entweder sehr lange T-Shirts an oder einen OP-Kittel. Und am Anfang trugen auch alle eine Unterhose. Wahrscheinlich konnten die Frauen sich das aussuchen.

    Es war auch unterschiedlich wenn die Babys dann da waren. Manche Mutter hat gleich ihr Shirt runtergezogen und das Kleine hingelegt. Andre hatten das Kind auf ihren Klamotten und bei andren wurde das Kind erst weggebracht und gewaschen. Ich denke, da hat man doch ein Wörtchen mitzureden.
    Ich hab zwar keine solchen Ängste, aber ganz nackt will ich auch nicht daliegen. Und man kann der Hebamme auch best. sagen, dass man sich nicht so wohl fühlt. Ich kenne ja einige und die hätten da best. alle Verständnis dafür :-)

    Grüßle
    Manu
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.