My Babyclub.de
blutzuckerbelastungstest??

Antworten Zur neuesten Antwort

  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Eintrag vom 30.07.2009 14:17
    hallo :-)

    obwohl ich völlig werte habe, soll bei mir in der 25. woche so ein test gemacht werden, weil anscheinend bei ganz vielen frauen eine schwangerschaftsdiabetes nicht entdeckt wird und das kann dann anscheinend ganz schlimme folgen haben fürs baby.

    ich will den eigentlich nicht machen, weil ich 3x Blut abgenommen bekomme, 2 stunden warten muss und auf nüchternen magen einen hochdosierten zuckercocktail verabreicht bekomme.. :(

    hat jemand erfahrungen damit?

    danke und lg, katja
    Antwort
  • Reiki
    Superclubber (289 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2009 15:35
    Hallo Katja,
    das ist eine normale "Routineuntersuchung" und wird in der Regel allen Schwangeren angeboten. Du musst da so einen Zuckersaft trinken, aber das ist gar nicht so schlimm. Aber du musst gar nichts, du kannst deinem FA auch sagen dass du das nicht machen möchtest. Meistens muss der Test ja auch selber bezahlt werden, obwohl manche Kassen den auch übernehmen,oder wie ist das bei Dir?
    Lg
    Antwort
  • maryanne
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2009 19:13
    hallo katja,
    ich hab den test gestern gemacht (26.Woche) du darfst ei kleines frühstück zu dir nehmen, also nicht ganz nüchtern. dann trinkst du das zuckerwasser und nach einer stunde wurde bei der normalen blutabnahme der test gleich mitgemacht. 15 € hat der spass gekosten und mein wert war drüber. beim ersten kind nicht. ich muss jetzt morgen zum diabetologen, der macht einen genaueren test. da darf man 10-16 stunden vorher schon nichts mehr essen und das ganze geht über drei stunden und mit mehrmaliger blutabnahme. aber das müsstest du ja nur machen, wenn beim dem ersten tast was rauskommt.
    der erste war nicht schlimm. was morgen wird weiss ich noch nicht.
    drück mir die daumen.
    lg marion
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2009 19:44
    Hallo ihr Lieben,

    ich hab das gleiche gerade hinter mir was die Marion erzählt...
    Der 1. Test beim Frauenarzt war nicht schlimm, ich musste nur ganz nüchtern sein und nach dem 2. stechen durfte ich schon wieder essen und trinken..
    Das hat ja mit Blut abnehmen gar nichts zu tun, dass ist nur ein kleiner Piks in den Finger. Und der "hochdosierte zuckercocktail" ist nicht wirklich dramatisch, dass sind 300 ml zum trinken und schmeckt nur nach traubensaft, also auch nichts schlimmes...

    Meine Werte waren dann auch nicht i.O. und ich war die letzten 2 Tage beim Diabetologen und der hat nochmal so nen ähnlichen Test gemacht, nur mit 3 x piksen und hat 2 Std. gedauert...
    Die Werte waren nicht mehr so schlecht wie die anderen, aber auch nicht die besten.. ich muss jetz mehrmals täglich selbst Zucker messen und alles in Kontrolle halten..
    Aber solange alles so bleibt wies jetzt ist, brauch ich nicht mehr machen. Im schlimmsten Fall muss ich es dann mit Insolin Spritzen ausgleichen.

    Wenn man den Schwangerschafsdiabetes nicht erkennt, kann es fürs Baby gefährlich werden, aber mein Arzt hat mir jetz erklärt, dass es in dem Fall wo mans erkennt, keine Schäden fürs Baby hat.

    Ich würd den Test immer wieder machen lassen, weil ich so jetz wenigstens weiß was los ist... :)

    Sorry, für den langen Text :)
    Marion, ich drück dir ganz fest die Daumen, dass alles gut ist...
    Es ist doch sehr emotional...

    Liebe Grüße

    Simone

    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2009 20:07
    hallo ihr lieben,

    vielen dank für eure antworten! bin jetzt erleichtert, dass es wohl wirklich eine normale routineuntersuchung zu sein scheint. hatte mich echt schon gewundert, weil meine blutzuckerwerte ja eigentlich völlig normal sind.

    simone, da kannst du echt froh sein, dass man es bei dir entdeckt hat! auch wenn es jetzt unangenehm ist mit dem messen und so. aber besser so, als wenn man es nicht bemerkt hätte!

    dass es nur 300ml sind, hat mich auch beruhigt, ich habe irgendwo im netz gelesen, dass es 1 liter pappsüßer sirup ist, von dem man würgen muss. :( naja, was man so alles lesen kann im netz...

    werde es auch machen. ich bin nur in sachen blut abnehmen ein schisshase. hängt wohl damit zusammen, dass ich es sehr oft gemacht bekomme in der schwangerschaft, weil ich eine schilddrüsenunterfunktion habe und thyroxin nehmen muss. ich werde echt alle paar wochen angezapft und ich finde, dass das immer so weh tut :( *jammer*

    drücke dir auf jeden fall dir daumen, marion, dass alles ok ist!!

    lg katja
    Antwort
  • bianka1982
    Juniorclubber (46 Posts)
    Kommentar vom 30.07.2009 20:14
    Hallo Lilly

    Ich würde nie darüber nachdenken ob ich es will oder nicht es ist doch für dein Baby.Wenn du eine schwangerschafstdiabetis hast und die nich erkannt wird kann dein Kind mit schlimmen Folgen auf die Welt kommen wie z.b.Diabetis das wäre noch das harmloseste es könnte auch blind auf die Welt kommen und nur weil du nicht wolltest???
    Mach den Test und du hast es überstandem und wie Simone schon sagte es ist nur ein kleiner Piks in den Finger.

    lieben Gruß Bianka
    Antwort
  • Simone87
    Superclubber (327 Posts)
    Kommentar vom 31.07.2009 09:59
    Hey Katja,

    lass den Test machen, der ist wirklich nicht schlimm!
    Die Blutzuckerwerte außerhalb der Schwangerschaft haben dann auch wieder gar nichts mehr zu tun mit den Werten, die im 3. Drittel der Schwangerschaft auftauchen können.
    In der Schwangerschaft ist eben alles anders :)

    Nein, dass Zeug was du trinken musst, ist nicht gerade das beste, aber man bringt es locker in paar Minuten runter, es schmeckt wirklich nur nach Traubensaft und ist nicht mal ein halber Liter...
    Lass dich von solch Dingen nicht verrückt machen...

    Du brauchst keine Angst vorm Blut nehmen haben, die tun dir wirklich nichts... :) Man braucht nur einen Finger von dir und den Piks merkst du nicht mal :) Ich muss es selbst 4 x am Tag machen, dass ist wirklich nicht schlimm und mit Blut abnehmen gar nicht erst zum vergleichen...

    Am besten du rufst gleich noch beim Doc an und vereinbarst einen Termin :)

    Lieben Gruß und alles Gute! :)
    Antwort
  • Jassman83
    Superclubber (236 Posts)
    Kommentar vom 31.07.2009 12:37
    Hallo Lilly,

    ich kann dir auch nur zu dem Test raten, denn bei mir wurde schon zuviel Fruchtwasser festgestellt und mußte das machen. Also es gab schon Symptome denn anders gibt es keine, also in Form von beschwerden. Das Kind kann aufgrunddessen zu früh kommen, kann zu groß aber unterentwickelt sein etc.
    Einige KK übernehmen das auch.

    Alles Gute
    Antwort
  • maryanne
    Gelegenheitsclubber (13 Posts)
    Kommentar vom 02.08.2009 12:20
    danke, es hat geholfen. ich hatte einen wert von 100. also alles ganz normal. er hat mir jetzt nur empfohlen das ganze nochmal in einem monat zu wiederholen, weil die schwester meines papas diabetiker ist. das ganze also in der familie liegen würde.
    der saft hat besser geschmeckt, als der vom frauenarzt und das dreimal pieksen am ohr war gar nicht schlimm.
    ach war ich so erleichtert.
    schönen sonntag noch
    marion
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 19.08.2009 18:32
    ich war ja heute dran mit dem zuckertest. fand es schon übel, völlig nüchtern zu kommen. :( ich hatte heute morgen echt extrem durst, es ist ja auch so heiß.
    der saft ging so, aber das blut abnehmen war bei mir nicht am ohr, sondern 3x über die armvene, immer abwechselnd. das hat mir dann echt gereicht...
    naja, jetzt heißt es abwarten und hoffen, dass alles ok ist!
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 19.08.2009 18:47
    Komisch, irgendwie scheint der Test bei jedem anders zu sein, bei mir vor einer Woche durfte ich am Vortag ab 22.00 Uhr nicht mehr essen und nur noch Wasser trinken.
    Dann am nächsten Tag auch nur Wasser, um 7.30 Uhr in die Praxis, erstes Mal Blut abnehmen über Armvene, dann 300ml Saft trinken, 1 Std. warten, und dann nochmal aus der anderen Armvene Blut abnehmen.
    Das Ergebnis gabs dann am Folgetag.
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 19.08.2009 19:06
    oh, da hast du es besser gehabt, murmelbauch.. weil du was trinken durftest. ohne essen, das ging schon.. aber ohne trinken, das war nicht so schön!
    komischerweise hatte mein baby auf dem ultraschall eine volle blase und einen vollen magen :-) (im gegensatz zu mir) *lach*
    naja, ich hab es ja überlebt. es ist schon wichtig, dass man alles mögliche macht, damit das baby gesund auf die welt kommt!
    hast du auch schon ctg bekommen, murmelbauch? ich heute das 1. mal. es war aber noch nichts.
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 19.08.2009 19:30
    @lilli:
    Nee, noch nicht, denke mal beim nächsten Termin, wird ja auch mal langsam Zeit.
    Das einzige mal, wo ich die Herztöne mal hören konnte war, als ich zum Organscreening und Doppler im KH war.
    Antwort
  • flitzpipe
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2012 14:41
    Hallo,

    die einen schreiben das Blut wird über die Armvene, andere übers Ohrläppchen und wieder andere über den Finger, genommen. Warum ist das alles so unterschriedlich? Ich verstehe nicht, warum nicht jeder Arzt den einfachsten Weg geht, wenn doch so viele Frauen, Angst und Schmerzen über die Armvene haben? Mir steht der Test auch noch bevor und ich hab schon etwas Muffensauen. Bin auch ein extremer Schisser im Blutabzapfen. Ich falle sogar immer in Ohnmacht und habe auch schon einer Schwester eine Ohrfeige angefroht, da sie mir Blut nehmen wollte und ich nicht einverstanden damit war. Mittlerweile hat sich das ein wenig durch die Schwangerschaft entspannt, aber Herzrasen bekomme ich immer noch. Ich muss unbedingt meinen Arzt anrufen und nachhaken, wie die dort das Blut nehmen. Bei meinem Glück mit Sicherheit über die Vene.

    LG flitzpipe
    Antwort
  • Zaza82
    Superclubber (412 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2012 16:17
    Seit Anfang des Jahres muss das Blut beim "richtigen" Glucosetoleranztest aus der Vene entnommen werden. Halte ich für überflüssig ist aber so geregelt. Ging nur bei mir nicht, da ich so schlechte Venen habe. Ansonsten ist der Test total unproblematisch.
    Antwort
  • flitzpipe
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2012 16:20
    Hm, ok... schade, hatte doch noch etwas Hoffnung drum herum zu kommen :-) Vielen Dank!
    Antwort
  • Katrinsche31
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2012 07:08
    Du schaffst das schon. Der Test ist einfach zu wichtig, um ihn nicht zu machen.
    Bei mir wurde letztes Jahr Blut aus dem Ohrläppchen entnommen beim Test, der beim Frauenarzt gemacht wurde. Danach wurde ich dann zum Diabetologen überwiesen und der sagte, es sei sehr ungenau am Ohrläppchen.
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2012 18:58
    Also, ich habe den Zuckerbelastungstest in meiner SS nicht machen lassen.

    1. Hatte ich keinerlei Anzeichen für SS-Diabetes
    2. Bei meiner Ernährung (superduper-gesund) hätte selbst ein Diabetologe nicht mehr viel drehen können(-;
    3. Hab ich Ernährungswissenschaften studiert und weiß, wie solche Test gemacht werden und wie wenig aussagekräftig sie sind.
    Bei einer rundum gesunden SS mit gesundem Kind gibt es meiner Meinung keinen Grund diesen Test zu machen. Ist meiner Meinung nach oft reine Panikmache.

    Muss jede selber wissen, was sie macht und was nicht. Das war jetzt meine Meinung zu dem Zuckertest.

    Schöne SS allen Schwangeren(-:

    Liebe Grüße,

    Julia mit Mia (6 Wochen alt)
    Antwort
  • Cookietime
    Powerclubber (85 Posts)
    Kommentar vom 26.06.2012 21:33
    Hallo, bin der selben Meinung wie JuliaP und lasse den Test auch nicht machen. Ich ernähre mich auch sehr gesund und kann gut auf die Panikmache verzichten.

    Erst letztens wurde mir diagnostiziert dass mein baby angeblich viel zu klein ist für die 30. ssw und dann eine woche später im krankenhaus (dort musste ich extra antanzen) war wieder alles normal. Eine Woche lang Angst und Panik ist das letzte was ich jetzt gebrauchen kann.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.