My Babyclub.de
Insektenschutz???

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Eintrag vom 03.08.2009 16:01
    hallo,

    meine tochter ist jetzt 7 wochen alt und wir fahren in 3 wochen nach österreich in urlaub, an einen see.
    da es dort doch mehr mücken, et, gibt, frage ich mich jetzt, ob es was schonendes für babys gibt, sowas wie autan z.b.? also ein mittel das die insekten fern hält???
    hat jermand erfahrung damit???
    oder was macht man, wenn babys einen mückenstich haben???

    danke für die tipps.
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 06.08.2009 15:33
    Hallo Engel,
    auf keine Fall Authan, das ist erst für Kinder ab 2 Jahren geeignet.
    Wir haben uns in der Apotheke ein Mittel geholt, dass auch für Baby gut sein sollte. Allerdings kamen die Bienen damit an wie die Pest. Also wir haben nix genommen und sind damit am besten gefahren.
    Über den KiWa einen Mückenschutz natürlich.
    Wenn es ganz schlimm wird, mache Nachts so ein Ding in die Steckdose, wenn man da ein bißchen investiert sind die sogar ganz gut - so meine Erfahrung.
    Allerdings fällt mir auch immer wieder auf, dass Kjell die Stiche nichts ausmachen, keine Ahnung ob das normal ist oder eine Ausahme.
    Falls Du was mit Homöophatie machen möchtes, kannst du Ledum geben (D6 oder D12) das ist auch vorbeugend.
    Wünsche Euch einen schönen Urlaub.
    LG
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 26.07.2010 20:40
    bei uns kommt nichts in die Steckdose! Soll einen ganz hohen Ton abgeben, was die Insekten hassen.....Kleinkinder und Tiere sollen aber leider auch darunter leiden!

    Wir haben auch ein Mückennetz für Buggy und Bettchen.
    DAs findet unser Kleiner nur leider überhaupt nicht toll und jammert ganz schön bzw. bringt es immer irgendwie erfolgreich runter ;-)

    Habe mich in der Apotheke beraten lassen und da ich auch auf Naturmittelchen stehe, mich für Zedan entschieden. Es steht zwar drauf, "ab zwei", aber die Apothekerin hat mir das empfohlen. Nun muss ich dazu sagen, dass unser Kleiner 1 Jahr alt war.

    Ich gehe damit auch sehr sparsam um und gebe das Zeugs auf keinen Fall auf die Hände bzw. Handrücken. Im Gesicht nur gaaaanz wenig, einnen Hauch, mehr auf die Nachtkleidung und etwas auf die Haare. Bisher sehr erfolgreich!

    Und wenn er mal einen Stich abbekommen hat, die Biester schlagen ja auch tagsüber zu, dann scheint es ihm nicht zu stören oder vielleicht kann er ja auch nichts so dagegen tun, denn gezielt kratzen ist ja noch nicht.

    LG
    Antwort
  • mamiundpapien
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 03.05.2013 12:09
    Also wir haben auch immer ein Moskitonetz im Gepäck wenn es mit der kleinen Weg geht. Insektenschutzmittel vermeiden wir komplett.
    Antwort
  • Luc14
    Superclubber (175 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2014 11:43
    Stehe auch auf das gute alte Moskitonetz. Düfte, Sprays und co. schaden eher mehr, als dass sie bringen. Was ökologisches aus der Apotheke ist Zedan. Würde ich aber auch auf kein Mini-Baby pinseln!
    Antwort
  • Katwoman
    Superclubber (350 Posts)
    Kommentar vom 27.02.2014 11:51
    Wer schon unterwegs ist und nichts dabei hat:

    In Süditalien werden an späten Sommernächten draußen immer Zitronen in die Hälfte geschnitten und einfach großzügig über die freien Hautpartien gerieben.

    Zitronenöl hilft auch - Moskitos mögen den Duft von Zitrone nicht.

    Und keine Chemie drin :)
    Antwort
  • paysandisia
    Gelegenheitsclubber (18 Posts)
    Kommentar vom 13.03.2014 16:35
    Wir haben letztes Jahr den Tipp bekommen, mal Doctan für Kinder zu probieren. Unser Kind hat eine sehr empfindliche Haut und reagiert auf die meisten Cremes mit Ausschlag, weshalb ich vorher kein Insektenzeug benutzt habe. Doch letztes Jahr hatten wir sehr viele Mücken bei uns und da hab ich das Doctan mal ausprobiert. Es riecht angenehm, zieht schnell ein und klebt vor allem nicht so auf der Haut. Mein Kind hat´s vertragen und die Mücken sind ferngeblieben. Kann ich nur empfehlen! Ist übrigens für Kinder ab 6 Monaten geeignet.
    Antwort
  • MissLizzy
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 11.06.2014 14:20
    Das beste Mittel, dass ich gegen Mücken, Zecken oder sonstige Plagegeister kenne ist Antibrumm! Und das beste daran ist, dass man es auch auf die Kleidung, weiße Socken o.ä. auftragen kann, ohne dass man irgendwelche Fabrrückstände, die beim Waschen nicht rausgehen befürchten müsste! Antibrumm riecht angenehm und der Insektenschutz hält mehrere Stunden zuverlässig an.
    Antwort
  • Luc14
    Superclubber (175 Posts)
    Kommentar vom 12.06.2014 08:48
    Neues aus der Zeckenschutzfraktion: wir haben Globuli Ledum D200 empfohlen bekommen. Mama nimmt wöchentlich 5 Stück - auf einmal - die Kinder 4 (39kg) und 3 (20kg). Tja, seither hatten wir keine Zecke mehr, davor durchschnittlich 3 pro Woche.
    Antwort
  • Jojojojo
    Powerclubber (68 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2014 09:15
    Das mit den Globuli klingt ja wie ein Floh- und Zeckenhalsband für Katz und Hund - nur ohne die Chemie!

    Sehr praktisch... aber wirkt es auch gegen FSME? Und gibt es vielleicht auch noch ein paar Kügelchen gegen Borreliose? Das wär doch fein!
    Antwort
  • Trumana
    Very Important Babyclubber (828 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2014 10:19
    Gibt es tatsächlich! Na sowas.

    Sicher hat Luc14 den Zecken eingetrichtert, sie sollen sie und ihre Kinder nicht mehr befallen, nur damit jeder denkt, die Globuli wirken tatsächlich ;)....


    @Luc14 mein Hund hat bis vor kurzem alles an Chemie bekommen was es so auf dem Markt gibt. Sind ja meist so bedenklich riechende Tropfen für den Nacken. Wirkung gleich Null. Seit 3 Wochen bekommt sie Globulis und siehe da, keine Zecke- vorher mindestens alle 2 Tage. Aber, wohl alles nur Einbildung *lach*
    Antwort
  • Katinka87
    Powerclubber (72 Posts)
    Kommentar vom 03.07.2014 10:30
    Habe gerade gelesen, dass die kleinen Moskitos eine Abneigung gegen Basilikum haben?
    Von daher... Basilikum schmeckt lecker, riecht frisch und sieht hübsch aus wenn man ihn vor die Fenster in Blumenkästen hat 😜
    Antwort
  • Loreen77
    Gelegenheitsclubber (20 Posts)
    Kommentar vom 28.07.2014 16:07
    Hi, wir benutzen auch immer ein Moskitonetz, besonders in der Zeit zwischen der Abenddämmerung und dem Morgengrauen, an feuchtwarmen Tagen schon am Nachmittag. Und tagsüber sind Mücken am liebsten an schattigen, feuchten Orten wie z.B. Hecken und Gehölzstreifen oder auch im Haus verborgen. Bei Mückenstichen nehmen wir Combudoron Gel, ist ein natürliches Mittel, keine Chemie.

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.