My Babyclub.de
Welche Aufgaben und Pflichten als Patin???

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Eintrag vom 21.09.2009 09:41
    hallo,

    iche habe gestern erfagren das ich bei einer guten freundin patin ihres sohnes werde :-)!!!
    da ich mich gar nicht damit auskenne, welche aufgaben und pflichten habe ich?

    und vor allem was schenkt man seinem patenkind zur taufe???
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2009 10:03
    Das freut mich, dass du Patentante wirst.
    Wir hatte vor kurzem auch eine Taufe in der Familie. Da hat der Taufpate die Kerze und ein Armkettchen mit Namensgravur geschenkt. So kenne ich das eigentlich, dass das die typischen Geschenke sind.

    Was man für Aufgagen hat? Da kenn ich mich auch nicht so aus. Ich weiß nur, dass der Taufpate nach den Verwandten, wenn den Eltern vom Kind etwas passiert Verantwortung für das Kind übernehmen kann.
    Ansonsten sollst du dem Kind einfach nur mit Rat unt Tat zur Seite stehen...
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2009 11:05
    Hallo
    Also früher wurde es so gehandhabt, dass Pate und Patin, wie Schneewittchen schon sagte, das KJind betreuen sollten, falls den Eltern was passieren sollte. Ich denke aber, dass das heute nicht mehr so gehandhabt wird (wir haben es jedenfalls anders geklärt). Im wahrsten Sinne sind Paten für die Begleitung im Glauben zuständig und auch als Vorbild eine Rolle hat (so hat der Priester es bei uns jedenfalls erklärt)...Paten sollten demzufolgeman einfach regelmässig präsent sein und ein wenig teilhaben am Leben und Entwicklung der Kinder...später vielleicht dann Ansprechpartner sein für Dinge, mit denen man vielleicht nicht so gerne zu den Eltern geht. Deshalb ist es dann wichtig regelmässigen Kontakt zu haben, damit dein Patenkind dich auch kennt und weiss, dass du eine Begleitperson in seinem Leben bist.
    Viel Spass
    Patricia
    Antwort
  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2009 12:34
    hallo,
    danke erstmal für die zahlreichen antworten.

    also der kleine wird ev. getauft.
    danach werden wir noch essen gehen. ist es übliuch dann als patin noch eine "rede" zu halten, sowas wie eien "fürbitte" oder so??? oder sogar in der kirche???

    und wie sieht es mit dem rivhtigen geschenk aus???
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2009 12:43
    Hm, eine Rede denke ich muss nicht unbedingt sein, eventuell was vorlesen in der Kireche, das wird aber normaler Weise mit dem Pfarrer besprochen. Bei uns wurde da nichts besonderes gemacht.
    Unsere Paten haben unserm Sohn ein Armband mit gravierten NAmen und Geburtsdatum geschenkt, das finde ich eigentlich sehr schön und traditionnell. Ausserdem hatten sie ein kleines Mitbringsel für alle Gäste dabei (weiss jetzt nicht wie man das auf Deutsch nennt..."Bonbonnière")...also ein kleines Kästchen mit Bonbons und einem Photo von unserm Sohn...das fand ich auch fganz schön und aufmerksam
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2009 16:13
    Also ich bin katholisch und war bis jetzt auch nur auf einer katholischen Taufe..., da hat die Taufpatin eine Fürbitte vorgetragen und selbst noch die Wünsche fürs Kind ausgesprochen. Ich denke da bleibt jedem freie Hand.
    Was stellen sich denn die Kindseltern vor?
    Antwort
  • Engel1979
    Superclubber (215 Posts)
    Kommentar vom 21.09.2009 16:32
    ich habe noch nicht weiter mit denen darüber gesprochen. wird aber in naher zukunft passieren, wie die sich das vorstellen? vielleicht soll ich auch mit zum taufgespräch???
    eine rede wollte ich eigentlich schon halten, wird dann wohl beim essen passieren. ich muss dann bestimmt wieder heulen .... musste ich gestern auch als ich gefragt wurde :-)...
    brauchen die eigentlich irgendwelche unterlagen von mir? taufurkunde oder so???
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2009 21:01
    Hallo Engel,
    also eiegntlich wurde ja alles gesagt. Du musst lediglich als Patin nachweisen, dass Du Mitgleid einer ev. Kirche bist. Dieses Formular stellt Dir Deine Gemeinde aus.
    Bestimmt kannst Du auch mit zum Vorgespräch kommen. Mir war die Taufe unseres Sohnes wichtrig und unser Pfarrer hat es sehr begrüßt, dass wir uns aktiver als andere mit eingebunden haben. Bei uns hat zum Beispiel die Patin den Taufspruch an unser Kind gegeben. Also sie hat ihn in der Kirche laut gelesen. Ich denke, dass man das Amt des Paten nicht leichtfertig annehmen sollte, auch wenn es heute eigentlich keine große formale Bedeutung mehr hat. Aber ich erhoffe mir, dass die Patin unseres Sohnes immer an seinem Leben teilhaben wird und ihm Liebe und Verständnis entgegenbringt. Geschenke sind für mich da zweitrangnig. Aber ich fände zur Taufe immer schön, wenn es was persönlich ist. Wie zum Beispiel die Namenskette. Und dass die Kerze nur in der kath. Gemeinde vom paten kommt ist quatsch. Also wenn Du die machen oder besorgen willst mach es in Rücksprache mit den Eltern. Kann Dir auch ne echt tolle Seite empfehlen, wo Du KEzen ganz individuell, traumhaft schön uns sehr preiswert bestellen kannst.
    Liebe Grüße
    Sarah
    Antwort
  • Keks
    Superclubber (321 Posts)
    Kommentar vom 22.09.2009 21:01
    Hallo Engel,
    also eiegntlich wurde ja alles gesagt. Du musst lediglich als Patin nachweisen, dass Du Mitgleid einer ev. Kirche bist. Dieses Formular stellt Dir Deine Gemeinde aus.
    Bestimmt kannst Du auch mit zum Vorgespräch kommen. Mir war die Taufe unseres Sohnes wichtrig und unser Pfarrer hat es sehr begrüßt, dass wir uns aktiver als andere mit eingebunden haben. Bei uns hat zum Beispiel die Patin den Taufspruch an unser Kind gegeben. Also sie hat ihn in der Kirche laut gelesen. Ich denke, dass man das Amt des Paten nicht leichtfertig annehmen sollte, auch wenn es heute eigentlich keine große formale Bedeutung mehr hat. Aber ich erhoffe mir, dass die Patin unseres Sohnes immer an seinem Leben teilhaben wird und ihm Liebe und Verständnis entgegenbringt. Geschenke sind für mich da zweitrangnig. Aber ich fände zur Taufe immer schön, wenn es was persönlich ist. Wie zum Beispiel die Namenskette. Und dass die Kerze nur in der kath. Gemeinde vom paten kommt ist quatsch. Also wenn Du die machen oder besorgen willst mach es in Rücksprache mit den Eltern. Kann Dir auch ne echt tolle Seite empfehlen, wo Du KEzen ganz individuell, traumhaft schön uns sehr preiswert bestellen kannst.
    Liebe Grüße
    Sarah
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.