My Babyclub.de
Zeitumstellung (Winterzeit) bringt Rhythmus aus dem Gleichgewicht

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Franziska_Jonathan
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 23.10.2009 10:52
    Hallo!
    Mich würde mal interessieren, wie andere Mamas und Babys mit der Zeitumstellung, die ja nun am Sonntag wieder ansteht, klar kommen? Also unser Sohn ist 6 Monate jung und wir waren soooo froh endlich einen für uns alle passenden, regelmäßigen Rhythmus mit Essen und Schlafen gefunden zu haben. Er geht 19:00 Uhr ins Bett, wird 23:15 Uhr nochmal gestillt (geweckt) und schläft dann bis 6:15/30. Dann steht mein Mann auf und geht zur Arbeit und ich stille und wickel ihn. Dann schläft er nochmal bis 7:30. 9:30-11:00 erstes Schäfchen, 12:15 Mittagessen, ca. 13:30-15:00 zweites Schläfchen und 15:15 nochmal stillen, dann spielen, raus gehen, baden etc.. Abendessen inkl. stillen ist dann 18:15/30.
    Nun habe ich in den vergangenen Tage langsam alles ein bisschen nach hinten verschoben, so dass wir nun alles 30 min später machen als normal. Nun fehlen aber immerhin nochmal 30 min und zur Zeitumstellung am Sonntag bzw. danach wäre es wieder alles beim alten Rhythmus in der neuen Zeit. Finde das so schrecklich für die Kleinen, wenn sich auf einmal alles eine Stunde später abspielt. Unser Kleiner hat schon wegen 15 min rumgequengelt...und ist z.Zt. generell etwas mies drauf deswegen.
    Ich wollte aber auch vermeiden, dass er mir künftig schon 18:00 einschläft und dafür 5:00 wach wird... Auch die Tagesschläfchen liegen zeitlich so günstig...
    Wie macht ihr das bzw. welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Wie lang dauert es, bis sich alles wiesder normalisiert hat?
    Danke schon mal für die Antworten!
    F
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2009 12:26
    Hallo...hm, die Frage habe ich mir auch schon gestellt...mein Sohn ist zwar jetzt ein Jahr alt aber ich habe ähnliche Bedenken, dass der Rhythmus jetzt hin ist...er geht so um 19.30 schlafen und schläft dann bis so um 6.00 (was ja schon früh ist und befürchte dass er dann schon um 5.00 wach ist) ...ich denke ich werde ihn normal hinlegen wie immer...und es drauf ankommen lassen...und dann den Tag danach ihn auch um 19.30 hinlegen und mit den Tagesschläfchen etwas schummeln???Mal sehen, aber wäre schön wenn jemand schon eine konkrete Erfahrung gemacht hat....oder das ganze langsam umstellen?Mit 30-Minuten-Verschiebung?
    Antwort
  • Franziska_Jonathan
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 26.10.2009 10:40
    Leider keine weiteren Antworten... :(
    Aber: Wir haben es hinter uns...und es war -na sagen wir mal-ok. Ich hatte ja vorher schon ein wenig geschoben und am Sonntag haben wir einfach die noch fehlende halbe Stunde drangehangen und nun sind wir wieder bei den alten Zeiten. Der Kleine war zwar ganz schön sauer, aber hat dann einfach beim Vormittags- und Mittagsschlaf jeweils ne halbe Stunde rangehängt. Sonntag morgen wurde er auch erstmal wieder 5:00 Uhr wach - ich habe ihn dann bis 6:00 Uhr hingehalten (rumtragen, aus dem Fenster in die Sterne schauen, Schnullern etc.). Heute morgen gab es nur ein kurzes Murren gg. 5:00 Uhr und dann schlief er fein wieder bis 6:00.
    Die nächsten Tage werden sicher noch etwas von Müdigkeit geprägt sein, aber insgesamt sind wir zufrieden und er auch :)
    Also: Leichtes Verschieben paarTage vorher und dann einfach Augen zu und durch - hat bei uns gut geklappt.
    Liebe Grüße an Patty01
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 26.10.2009 12:14
    Ja, schade...bei uns wäre es denke ich auch gut gelaufen (er wurde zwar um 5 waxh wie vermutet, ich nahm ihn dann mit zu uns ins Bett und dort hat er weitergedöst bis fast 7.00)...leider ist er total erkältet und schläft allgemein ziemlich schlecht jetzt :-(
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.