My Babyclub.de
Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Pheline
    Juniorclubber (39 Posts)
    Eintrag vom 21.11.2009 17:25
    Ihr Lieben,

    wir haben unser kleines Böhnchen verloren! Es ist erst wenige Wochen her- am 9.10. habe ich es erfahren: das kleine Herzchen hat nicht mehr weitergeschlagen. Wir waren bereits in der 11.Woche...
    Es ist ein großer Verlust für mich. Wir haben das Kind in einem Sternengarten begraben- zusammen mit anderen tot geborenen Kindern. Es ist ein Schmerz, der sich nicht mit Worten beschreiben lässt- und das obwohl ich immer einen relativ fachlichen Blick hatte (mein Mann und ich sind im medizinischen Bereich tätig). Aber wenn man selbst betroffen ist, kann man die Dinge nicht mehr mit Abstand betrachten. Die Trauer gehört nun dazu genau wie unser "Böhnchen", welches immer unser Kind sein wird.
    Ich versuche nach vorn zu blicken, was mir auch recht gut gelingt und wir denken darüber nach, nach der "Schonzeit" wieder zu üben.Ich möchte das es weiter geht, das wir unseren sehnlichen Wunsch nach einer Familie erfüllt bekommen. Ich bin auch ziemlich guten Mutes darüber, dass es wieder klappt. Dennoch habe ich so eine Angst, dass wieder etwas schief gehen könnte. Einmal abgesehen davon, dass ich meine Periode seit der Ausschabung Mitte Oktober noch nicht wieder bekommen habe (heute ist Tag 40) und die drei Monate Schonzeit, zu denen man uns geraten hat noch nicht vorbei sind, denke ich, dass ich im Moment noch nicht bereit bin. Das wird hoffentlich bald anders sein. Theoretisch müsste ich solch einen Tiefschlag nochmal verkraften!!? Werde ich mich überhaupt freuen können über eine neue SSW oder werde ich die ganze Zeit über Angst haben, dass es abgeht?? All diese Fragen beschäftigen mich... Schrecklich! Dabei wollten wir uns doch einfach über unser erstes Kind freuen können, darüber, dass ich schwanger war! Wir wollten etwas schönes schaffen und es ist nur Schmerz geworden! Dankbar bin ich trotzdem, dass ich drei schöne Monate mit dem kleinen haben durfte und dass es sich uns als Eltern"ausgesucht" hat. Jetzt ist es ein Sternchen.....

    In Traurigkeit,
    Pheline
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2009 18:02
    Hallo Pheline,
    Tut mir sehr leid, was euch passiert ist, ich kann euren Schmerz und eure Trauer gut nachvollziehen, denn mir ging es ähnlich!

    Ich hatte im Mai 2008 einen Missed Abort, ebenfalls in der 11.SSW (ET 06.12.), wobei sich der Embryo bereits ab der 8.SSW nicht weiterentwickelt hat.

    Die Ausschabung war für mich die Hölle, habe mich gefühlt, wie ein Stück Vieh, das zur Schlachtbank geführt wird.

    Danach auch nichts als Ärger, erst eine Gebärmutterentzündung, dann eine Zyste, die sich gebildet hatte, danach Mammasonographie wegen Verdacht auf Brustkrebs, und das alles, obwohl mein Mann und ich vorhatten, im Oktober 2008 zu heiraten, was wir aber trotzdem taten.
    Also ein normaler Zyklus hat sich bei mir erst Ende September eingestellt, nachdem die Zyste weg war.

    Ich wollte auch direkt wieder ss werden, wobei ich im Nachhinein denke, es war gut so, dass es nicht sofort geklappt hat, um alles zu verarbeiten.
    Mir haben die Ärzte gesagt, wenn der Körper bereit ist für eine neue SS, dann wird es auch klappen.... bei uns hat es fast auf den Tag genau 1 Jahr gedauert, denn ich bin jetzt in der 39.SSW (ET 03.12).

    Als ich von der SS erfahren habe, war die Freude natürlich riesengroß, ebenso wie die Angst davor, dass es wieder nicht bleibt!
    Diese Angst hat das erste Mal nachgelassen, als die ersten 12 Wochen um waren, und ich den Zeitpunkt der letzten SS überschritten hatte.
    Natürlich habe ich nicht nur ständig Angst und Panik gehabt, sondern mich auch gefreut und war nach jedem Besuch tierisch stolz, aber ich war sehr sensibel, was jegliche Art von Veränderungen anging und habe mich ständig gefragt, ist dieses Ziehen jetzt normal, oder nicht.

    So wirklich richtig genießen konnte ich es ab dem Zeitpunkt, an dem ich die ersten Kindsbewegungen gespürt habe, denn dadurch hatte man ja selbst die Kontrolle, dass alles ok ist mit dem Baby und musste sich nicht immer von Termin zu Termin bei der FÄ hangeln.

    Tja und jetzt werde ich voraussichtlich in 13 Tagen meine Kleine im Arm halten können und es gibt nach all dem Kummer und Schmerz doch ein Happy End!
    Also nur Mut!
    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen!

    LG Dani + Denise inside
    Antwort
  • Tinchen878
    Powerclubber (64 Posts)
    Kommentar vom 21.11.2009 18:53
    Hallo Pheline!

    Auch mir tut es sehr leid und auch ich kann deinen Schmerz gut nachvollziehen.
    Bei uns war es im Dezember 2008. Als ich in der 11.SSW zur normalen Vorsorge ging wurde ein missed Abortio festgestellt.
    Im Krankenhaus wurde mir dann gesagt, dass das Kleine sich wohl ab der 7. bis 8. SSW nicht mehr weiter entwickelt hat.
    Der Tag im KH war die Hölle und der Schmerz war schrecklich.
    Heute bin ich in der 19. SSW und sehr glücklich, aber manchmal immer noch ängstlich. Man macht sich viele Gedanken. Ist dieses normal, ist jenes normal und es ist jedesmal eine riesen Erleichterung wenn man auf dem Ultraschall sieht das alles ok ist.
    Allerdings rühren meine Ängste auch ein bißchen daher, das ich in der jetztigen SS immer wieder Probleme mit Blutungen hatte.
    Aber wie schon erwähnt: Dem Zwerg geht es hervorragend und so nach und nach werden die Ängste weniger.
    Wir haben (teilweise zwangsweise) sieben Monate gewartet bis zum nächsten Versuch und ich denke das war auch sehr wichtig.
    Schließlich muss man das ja auch verarbeiten.

    Auch ich kann dir nur sagen:

    Nur Mut!

    LG Tinchen
    Antwort
  • Andylein
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 21.12.2009 21:50
    Hallo Pheline!
    Ich kann gut verstehen wie du dich fühlst. Meine Kleine ist am 27.01.09 in der 19. ssw zu den Sternen gereist. Ich habe sie auf natürlichem Wege zur Welt gebracht. Niemals im Leben werde ich vergessen wie schön sie war.
    Ich habe 2 Söhne (17 + 5) und ich wünsche mir so sehr nochmal schwanger zu werden. Aber ich glaube das wird nichts mehr. Ich glaube ich bin zu alt. Ich bin jetzt 44 Jahre alt und das Risiko einer FG ist halt schon groß.
    Ich wünsche dir von Herzen das es bei dir bald klappt.
    Fühl dich fest umarmt und denke dran dass unsere Sternenchen, droben im Himmel miteinander spielen und lachen.

    Liebe Grüße
    Andrea
    Antwort
  • Katy1977
    Powerclubber (79 Posts)
    Kommentar vom 22.12.2009 08:45
    Hallo Pheline!

    Nur zu gut kann ich nachvollziehen wie es dir geht!! Auch ich hatte letzte Woche eine Fehlgeburt mit Ausschabung im Krankenhaus! Wir waren in der 9. Anfang 10. Woche als meine FÄ festgestellt hat daß es keinerlei Herzaktion gibt. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen....wir sind so possitiv und glücklich an alles rangegangen und nun das!!
    Für uns ist es ein großer Trost das wir bereits eine kleine Tochter(17 Mon.) haben. Sie hilt mir sehr über den Schmerz hinweg...wenn es mal ganz schlimm ist nehme ich sie in den Arm und drück sie ganz doll und sie kuschelt sich meist dann auch an mich...als ob sie merkt das es Mama nicht ganz gut geht!
    Was nun das Zweite angeht so ist das erstmal ganz weit weg....zu groß ist noch der Schmerz und zu groß ist noch meine Angst das es wieder so passieren könnte! Ich glaube ich brauch jetzt erstmal ne ganze Weile bis ich mich darauf wieder einstellen könnte und ich finde es auch wichtig sich erst einmal die Zeit zu nehmen um alles zu verarbeiten. Ich denke die Zeit wird es schon bringen....dann kann man immer noch schauen ob man es nochmal versucht!
    Aber bei euch ist es ja was ganz Anderes....wenn der Kinderwunsch so groß ist und unerfüllt bleibt geht man sicher anders an das Ganze!!
    Ich wünsche Dir/Euch alles alles Gute und das ihr es schnell schafft alles zu verarbeiten! Ich hoffe das du dann auch irgendwann eine glückliche SS erleben darfst und das du dann am Ende auch ein kleines Wunder im Arm halten darfst!!
    Ganz liebe Grüße
    Katy
    Antwort
  • MojaFox
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 22.12.2009 21:05
    Hallo an alle!

    Letzte Woche am 16.12. war auch ich im KH und hatte eine Ausschabung... War rechnerisch in der 10. SSW und sollte am Dienstag endlich meinen Mutterpass bekommen. Beim Ultraschall hatte dann meine Doc festgestellt, dass keine Herzfunktionen mehr da waren. Es sollten eineiige Zwillinge werden...
    Ich kann es immer noch nicht fassen... Habe die letzten Tage hauptsächlich auf dem Sofa verbracht und sehr viel geweint.
    Nach 11 langen Monaten des Wartens hatte es endlich mal geklappt, war meine erste SS. Ich war so glücklich und mit einem Mal ist der Traum geplatzt! Und ich war so stolz, dass wir gleich zwei kleine Zwerge bekommen sollten... Mein Herz fühlt sich so leer an...
    @ Pheline: Ich frage mich auch die ganze Zeit, was mich beim zweiten Mal erwartet... Kann ich die neue SS gerade am Anfang genießen? Im Moment habe ich einfach nur Angst, dass es nicht noch ein mal klappt (ich weiß, doofer Gedanke, hat bei anderen auch geklappt) oder dass es uns wieder passiert...

    LG Maren
    Antwort
  • Tinchen878
    Powerclubber (64 Posts)
    Kommentar vom 02.01.2010 18:18
    Hallo Maren,

    diese Ängste hat, glaub ich, erstmal jeder.
    Die Angst das es nicht noch einmal klappt, wird wahrscheinlich erst richtig vorbei sein wenn du wieder schwanger bist.
    Die Angst davor was dich beim zweiten Mal erwartet, wird sich, so war bzw. ist es bei mir, wohl durch die meiste Zeit der Schwangerschaft ziehen.
    Viel besser ist es bei mir erst geworden seit ich unseren Zwerg regelmäßig spüren kann.
    Ich will der damit jetzt keine Angst machen, aber mir ging/geht es eben so.
    Die Ängste werden sehr wohl weniger und weiter in den Hintergrund rücken, aber sie werden sich wahrscheinlich hin und wieder nach vorne kämpfen.
    Aber man wird damit fertig und es gibt immer wieder soviele Kleinigkeiten die einem auch wenn einen die Ängste einholen, immer wieder Hoffnung geben.

    LG Tinchen
    Antwort
  • deborah
    Superclubber (168 Posts)
    Kommentar vom 06.01.2010 13:18
    hallo....

    ich fange jetzt nicht an undüberhäufe dich mit "tut mir leid" oder so....
    dafür gibt es einfach keine worte und trost.

    laß dir noch zeit zum trauern, und wenn es wieder ein böhnchen =) geschafft hat zu euch zu kommen dann wirst du es genießen!!!! die angst wird schnell vergehen, denn dein kind lenkt dich davon ab!!!
    jedoch würde ich dir raten deinem körper die zeit zu geben sich zu erhohlen, denn deine vorwürfe dir gegenüber werden nie aufhören wenn er noch nicht bereit war und es wieder abstößt.
    wenn der zeitpunkt gekommen ist, wirst du schon wieder schwanger!!!

    ich wünsche euch alles gute
    Antwort
  • Pheline
    Juniorclubber (39 Posts)
    Kommentar vom 05.02.2010 22:54
    Hallo Ihr Lieben,

    nachdem ich mich berappelt habe und wir voller Mut ins neue Jahr gestartet sind, haben wir einen neuen Versuch gestartet. Es hat sofort geklappt... Wir voller Freude- bis Montag! Da habe ich starke Blutungen bekommen und habe nun meine zweite Fehlgeburt zu verzeichnen! War erst in der siebsten Woche, aber es ist trotzdem so schmerzhaft und zeigt mir wiederholt die Relativität der Dinge und des Seins.
    Der Traum vom "jung Mutter sein" rückt nun in immer weitere Ferne. Mit jedem Mal dauert es wieder länger. Jetzt stehen erst einmal einige Untersuchungen an und ich hoffe, dass uns diese weiter helfen.

    Alles liebe Pheli
    Antwort
  • deborah
    Superclubber (168 Posts)
    Kommentar vom 07.02.2010 15:43
    *dich feste drück* und alle däumchen drück das es keine bestimmte ursache hat....
    meine nachbarin hat das selbe durchgemacht...drei kinder verloren...auch schon im 5 . monat...
    aber dann haben sie sich noch ein letzes mal aufgerafft und der kleine krümel ist jetzt fast ein jahr alt =)

    wünsche dir alles alles gute
    Antwort
  • Pheline
    Juniorclubber (39 Posts)
    Kommentar vom 08.02.2010 14:14
    Danke für Deine Worte, Deborah! ich hoffe so sehr, dass wir es eines Tages auch erleben dürfen...

    Antwort
  • deborah
    Superclubber (168 Posts)
    Kommentar vom 08.02.2010 14:28
    ganz bestimmt.... es sollte noch nicht sein..... jedes kind kommt zu einem aus einem bestimmten grund...hast du schon mal was von den sternenkindern gehört?
    ich weiß, es hört sich jetzt verrückt an...aber die maus die wir gerade bekommen...war nicht eingeplant, ich hatte total mit abgeschlossen, aber ich glaube es ist unser baby das wir kurz nach unseren ersten verloren haben...damals war es noch nicht soweit und jetzt ist sie bereit, ob ich wollte oder nicht....
    Antwort
  • KiraNele
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 09.02.2010 09:56
    Meine Fehlgeburt ist zwar schon viel länger her, den Schmerz vergesse ich aber nie, daher mein aufrichtiges Beileid.

    Wir hatten es 14 Monate versucht dann waren wir endlich schwanger, wir fühlten uns so toll endlich ein Kind, endlich schwanger, endlich das erste mal Eltern werden.

    Das etwas passieren würde daran glaubte ich nicht, wir hatten ja solang gebastelt 2 Tage nach dem ich wusste das ich schwanger bin bräunlicher Ausfluss ich las alles über FG Anzeichen - Statistiken und ging natürlich zum FA.

    Wir kämpften dann noch 10 Tage um ihn aber es sollte nicht sein obwohl sein Herz schon schlug in der 8ten Woche ging er schmerzhaft von uns.

    Aber danach konnte ich nicht aufgeben, ich zweifelte zwar an mir an meinen Körper, aber wenn ich einmal schwanger werden kann dann doch ein zweites Mal.

    Mein FA redete viel mit mir nahm sich Zeit für mich erzählte was für Möglichkeiten wir hätten und wozu er bei mir tendierte er kannte mich nicht mal ein halbes Jahr aber er konnte mich super einschätzen :D

    Wir sollten einen Zyklus ohne die Hormontabletten gegen die männlichen Hormone machen, da wir damals gleich im ersten Zyklus mit den Tabletten schwanger geworden waren.

    Das in dem Monat trotz meines Hoffens nichts entstand war klar dafür im ÜZ 2 nach der Fehlgeburt.

    Ich dachte ich wär ängstlicher und klar lief ich öfter als gewohnt aufs WC um nachzusehen aber das legte sich als ich Kira in der 8ten Woche sah wusste ich diesmal geht es gut und wurde noch ruhiger.

    Nur diese unbeschwerte Leichtigkeit einer Schwangerschaft hatte ich nie wieder und werd ich nie wieder haben, schließlich dachte ich nicht das was passieren könnte und doch passierte es.

    Bei Kira und Nele hatte ich die letzten 3 Wochen Angst das doch noch was schief gehen könnte aber Kira Sophie kam am 08.08.07 gesund zur Welt und Nele Melina am 15.11.08, bei Nele war ich schon ruhiger nur zum Schluss hin hatte man doch Angst das was passiert. Ich glaub das ist die Innere Unruhe man will sein Kind dann einfach nur noch im Arm halten und es atmen sehen etc.

    Mein Mann war in der zweiten Schwangerschaft besorgter als ich am Anfang :D
    Antwort
  • Sternenkind-Mama88
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Kommentar vom 08.06.2011 12:28
    Hallo es tut mir echt leid für euch alle !!!!!
    ich habe fast das gleiche mitmachen müssen ich war nur schon in der 17 ssw und mein sohn hatte einen Neuralrohrdefekt ( sein Kopf war offen und sein kleinhirn hing raus ) ich musste mich entscheiden ob mein sohn auf die welt kommt und aber nur 5 jahre Lebenserwartung hat oder ihn sofort holen lassen ! ich war 17 jahre erst geworden das war bzw ist immer noch die hölle für mich !Tja was sollte ich tun mein sohn hätte weder lachen noch weinen können er wäre ans bett gefesselt gewesen also habe ich mich zum wohle von meinem Engel für eine sofortige Geburt entschieden ! dann bin ich in München in das Krankenhaus gekommen und dann gings los ! sie haben mir ein zäpfchen gegeben das er in meinen bauch einschläft und ich wehen kommen ! ich bin dagelegen und hab nur geweind ich konnte es nicht da habe ich auch dann erfahren das es ein junge geworden wäre (Jason) es war das schlimmste erlebniss in meinem Leben die Entscheidung zwischen Leben und Tod treffen zu müssen ! Ich war froh das mein Mann bei mir war der mich dann auch motiviert hat es doch zu tun ! tja dann gings los die Tablette war drin und die Wehen begannen ganze 23 std lang künstliche presswehen ! Dann wars soweit er ist gekommen dieses Gefühl werde ich nicht vergessen ! es war soooooo schlimm ich habe geschrien vor schmerzen nicht körperlicher schmerz sonder seelischer schmerz ! Ich habe ihn mir Dann angeschaut und mich von ihm verabschiedet er hatte seine Hand am herz und die andere am Schniedel ! er sah so zufrieden aus nur uns ist das Herz gebrochen er ist am 06.09.2006 zu welt gekommen dieser tag ist mir Heilig es ist der Tag an dem mein erster Sohn geboren ist ! ich wurde dann auch ausgeschabt und 3 monate danach wurde ich wieder schwanger (ungewollt) aber da ist alles gut gegangen und mein sohn wird jetzt im August 4 Jahre ! doch jetzt Wollen Wir nochmal ein Kind und es Klappt nicht ich habe meine Periode mal garnicht oder gleich 2 Monate lang das kann doch nicht Klappen. ich befürchte wieder ausgeschabt zu werden müssen denn mein FA hat gesagt wenn man einmal ausgeschabt wurde bleibt es meißt nicht bei dem einen mal ! ich will euch eigentlich damit sagen ich hatte auch ein schlechtes Gefühl nach meinen Sternenkind das wieder sowas Passiert das hätte ich nicht mehr verkraftet nur bleibt stark ihr bekommt bestimmt auch ein Gesundes Kind !!!! ich Wünsche euch Viel Glück Dabei ............
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.