My Babyclub.de
Mein Partner will sich nicht mit der Schwangerschaft beschäftigen

Antworten Zur neuesten Antwort

  • violetta17
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Eintrag vom 22.12.2009 23:00
    Hallo Ihr Lieben,

    ich muss mir mal den Frust von der Seele schreiben. Vielleicht bin ich ja nicht die einzige mit dem Problem. Mein Partner will sich nicht mit der Schwangerschaft beschäftigen. Ich bin wirklich eine sehr geduldige und verständisvolle Frau. Ich habe Verständnis dafür, dass es mein Partner ablehnt in den Kreissaal mitzukommen. Ich habe auch Verständnis dafür, dass Männer etwas länger brauchen um sich mit der Schwangerschaft ihrer Frau auseinander zu setzen. Ich bin jetzt aber mittlerweile in der 15 SSW und mein Partner lehnt fast jede Information ab. Ich musste ihn nahezu zwingen zum Ultraschall mitzukommen, da es ja heißt, dass man den Partner mit einbeziehen soll. Ich habe versucht in Entscheidungen mit einzubeziehen, welche Untersuchungen gemacht werden sollen, aber er lehnte meine Gedanken zu Pränataldiagnostik als ab. Generell sagt er ich würde mich zu viel mit dem Thema beschäftigen aber Hallo??? Wer von Euch tut das nicht?

    Ich arbeite nunmal den ganzen Tag und habe nur meinen engsten Freunden von meiner Schwangerschaft mitgeteilt. Ich habe nur am Abend Zeit meinen Wissensdurst zu stillen und wenn ich ins internet gehe oder andere Lektüre lese, dann kriege ich nur zu hören, dass man auch alles "kaputt reden" kann. Ich muss dazu sagen, dass ich als Kind am Herzen operiert wurde und die Ärzte sich da natürlich mehr Sorgen machen als bei einer gesunden Patientin. Ich habe natürlich auch so meine Sorgen und Bedenken aber mit wem soll ich sie denn teilen, wenn nicht mit meinem Partner? Wir sind übrigens verheiratet und haben uns ein Baby gewünscht. Es ist also nicht so, dass er mit etwas konfrontiert ist, was er nicht wollte... Langsam bin ich nur noch verletzt und verzweifelt. Ich habe mir jetzt vorgenommen ihm einfach nix mehr zu erzählen, wenn es ihn doch nicht interessiert. Mal schauen wie es weitergeht. Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen gemacht... würde mich interessieren....viele Grüße Violetta
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 23.12.2009 08:22
    Guten Morgen Violetta,

    ich bin ebenfalls in der 15. Woche schwanger und gratuliere dir ganz herzlich!

    Mein Freund war bis jetzt auch bei jeder Untersuchung dabei, aber wenn ich abends dann über irgendwelche Sachen rede, die das Baby jetzt schon macht, dann verdreht er auch manchmal die Augen, weil es momentan kaum ein anderes Thema gibt ;-).
    Hast du nicht eine Freundin mit der du dich austauschen kannst? Ansonsten kannst du gerne in unseren Juni-Mama Club kommen und dich mit uns austauschen. Die Mädels sind alle so weit wie wir und haben die selben Sorgen und Ängste....würd mich jedenfalls freuen.

    Kann dir auch nur raten, dass dein Mann und du vielleicht mal wieder was zusammen unternehmt und das Thema Baby mal außen vor lasst. Ich weiß es ist schwierig, aber vielleicht fühlt sich dein Mann auch etwas vernachlässigt, weil du dich mit dem Thema Schwangerschaft so intensiv auseinandersetzt?!
    Ich kann das zwar durchaus verstehen, dass man alles wissen will, aber Männer denken eben manchmal anders ;-).

    Ich wünsch dir alles Gute!
    Antwort
  • deborah
    Superclubber (168 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 13:34
    hallo,
    meiner freundin ging es genauso, wunschkind und dann kein intresse oder eben gemecker das frau zuviel davon redet.
    im nachhinein wissen wir nun das er einfach panische angst vor der verantwortung hatte, immerhin ist er dann allein verdiener, die frau ist fürs baby da...und wer kümmert sich um ihn?? was ist mit sex? mit baby im bauch? horrorvorstellung für viele männer...
    wunschkind hin oder her, die realität ist nunmal anderster... babygeschrei, eine frau mit schlafentzug, die auch keine zeit mehr für sich findet, manchmal überfordert...und an wem wirds ausgelassen??? genau am mann =) jetzt könnte man sagen, du wolltest es doch auch, oder: an wem soll ich es sonst auslassen???

    also, egal wie sehr dich dein mann verletzt, ich denke er meint es nicht so... immerhin verändert sich sein ganzes leben nun. frauen nehmen das anderster hin, aber männer ticken nunmal anderster.

    aber ich verstehe dich so sehr, wenn meiner das wäre , gnade ihm gott =) ich glaub der würd den heldentot sterben...lach
    aber spätestens wenn dein bauch wächst muß er sich der neuen situation stellen...und wenn du gar nicht mehr weiter weißt, dann suche dir in deiner nähe eine caritas stelle, die machen dort schwangerenberatung/betreuung und helfen dir bei diesem thema weiter!!
    Antwort
  • Rose2577
    Superclubber (127 Posts)
    Kommentar vom 06.01.2010 12:57
    Hallo!
    Herzlichen Glückwunsch erstmal zur Schwangerschaft.
    ich weiss ja nun nicht ob sich dein partner überhaupt nicht interesiert für euer Baby oder ob ihn dein gerede über dies und jenes nicht so recht interesiert, den damit haben viele männer so probleme weil sie sich einfach nicht so viele sorgen machen müssen wie wir, ich denke auch heute noch das Kind wird erst für den Mann richtig real und zum vollwetigen Mitgliet der Familie wenn es auf der Welt ist. In uns wächst dieses kleine Wunder heran und wir haben vom ersten Moment an eine ganz besodere innige beziehung zu dem baby, das fehlt den Männern sie machen auf gleichgültig wollen sich nicht mit der schwangerschaft beschäftigen, ich finde das irgendwi verständlich. mein Mann war auch so aber dafür um so fürsorglicher als unser Engelchen dan auf der Welt war.

    LG Pia
    Antwort
  • sternchen397
    Superclubber (111 Posts)
    Kommentar vom 28.01.2010 12:02
    Huhu,
    von mir auch nochmal alles Gute zur SS.
    Ich kann dich da voll gut verstehen, dass dich das verletzt und känkt: erst will er ein Baby, dann lässt er dich mit dem Thema allein und hält sich raus. Das finde ich nicht gut.

    Mein Freund hat sich auch immer angestellt, wenn es um diverse SS-Ratgeber ging- er war einfach zu faul, selbst zu lesen.
    Aber ich erzähle ihm jeden Tag soooooo viel, und er hört immer ganz geduldig zu:-))
    Er war auch schon bei sehr vielen Untersuchungen (80%) dabei und kümmert sich immer.
    Er will von sich aus bei der Geburt dabei sein und hat sich jetzt mit mir bei einem Geburtsvorbereitungskurs für Paare angemeldet, damit er mir dann effektiv zur Seite stehen kann.

    Vllt solltest du deinem Freund mal von ,,solchen'' Männern erzählen, die eben alles mitmachen, um ihm zu zeigen, dass es auch anders geht. Dass das eigentlich dazugehören sollte.

    Aber ich denke, dass sein Interesse wächst, wenn dein Bauch größer wird. Außerdem wirst du später nicht mehr soooo fit sein und brauchst viel Unterstützung, ich denke dass spätestens dann sein ''Beschützerinstinkt'' erwacht und er alles für dich tun wird:-)
    Ich wünsche dir alles Gute:-)

    Lg

    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.