My Babyclub.de
Spucken nach dem trinken?????

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Eintrag vom 29.12.2009 09:05
    Hallo, meine Tochter ist jetzt genau 4 Wochen alt und seit ca. 2 Wochen ist es so, dass sie nach so gut wie jeder Mahlzeit einen mehr oder manchmal weniger großen Teil der Milch wieder ausspuckt.

    Mal lĂ€uft es ihr seitlich aus dem Mund, und manchmal, gerade wenn sie auf dem RĂŒcken liegt, spritzt es hoch, wie ein Springbrunnen.
    Es ist auch egal, ob sie nach dem Trinken ein BĂ€uerchen gemacht hat, oder nicht, sie spuckt trotzdem.
    Mal dauert es auch so ca. 30-40 Minuten, bis sie spuckt, oder manchmal auch so 2 Std. spÀter.

    Auch wenn sie drĂŒckt, oder pupst, kommt dann und wann oben was raus.

    War deswegen auch schon beim KIA, und der meinte, Gewicht regelmĂ€ĂŸig kontrollieren, und abwarten, wie es verlĂ€uft.

    Sie nimmt trotz des Spuckens bis jetzt zwar zu, aber sie tut mir total leid, weil sie dabei immer total gequÀlt aussieht.
    Von den WĂ€schebergen mal ganz abgesehen!!!

    Geht/Ging es jemandem Àhnlich wie mir?
    Was sind eure Erfahrungen, bzw. wie kann ich der Kleinen helfen, dass sie sich nicht so quÀlen muss?

    LG Dani + Denise
    Antwort
  • deborah
    Superclubber (168 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 09:27
    hallo =)

    keine angst das ist völlig "normal", es gibt eben spuck kinder...ich hatte gleich vier davon, man sagt ja spuck kinder gedei kinder.....
    solange dein kleines nicht abnimmt und viel trinkt ist alles ok.

    du könntest vielleicht mal die nahrung wechseln, vielleicht vertrÀgt dein kleines ja was nicht??
    aber ich denke das wird nicht allzuviel helfen....
    was bekommt deine kleine denn?? milupa? meine haben das alle nicht vertragen und sind nicht satt geworden.
    Antwort
  • lilli13
    Superclubber (451 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 11:24
    hallo dani, marie ist jetzt 18 tage alt und sie bekommt ja auch nur mu-milch. ich habe das problem auch mit dem spucken. ganz selten klappt es, dass sie ein bÀuerchen macht und selbst dann spuckt sie noch. meist hat sie schluckauf (wie im bauch auch :D)) und dann kommt oft bei jedem hieks milch mit hoch.
    ja, die wĂ€scheberge sind endlos, aber ich ziehe ihr immer noch zusĂ€tzlich zum spucktuch, das ich unter ihrem kopf habe, noch ein frotteelĂ€tzchen an, das saugt viel auf und ich muss sie nicht jedes mal komplett umziehen (manchmal natĂŒrlich trotzdem...).
    sie nimmt aber auch super zu. die hebamme meint, das mit dem spucken sei normal, vorallem, wenn sie hastig trinken und dabei einfach luft schlucken. marie trinkt immer total hektisch und gierig, da ist es kein wunder..

    lg katja und marie
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 17:55
    Hallo Deborah,
    Sorry, ich hatte vergessen zu erwÀhnen, dass ich voll stille.
    Von daher kann ich keine Milchnahrung umstellen.
    Trotzdem Danke fĂŒr die Antwort!

    Hallo Katja,
    na wie schön, eine Leidensgenossin!!!!
    Schluckauf hat Denise auch ganz oft, wie auch schon in meinem Bauch! ;)
    Spucktuch und LÀtzchen sind auch unsere stÀndigen Begleiter ;)

    War ja heute nochmal zur Gewichtskontrolle beim KIA und der meinte, er denkt nicht, dass es etwas Krankhaftes ist (z.B. Magenpförtnerkrampf), da sie gut zunimmt und auch sonst einen guten Eindruck macht.
    Heute beim Wiegen hatte sie 4375g, bei der Geburt 3610g, da hat sich schon gut was getan.

    Sie trinkt auch relativ hastig, und ich habe auch viel Milch, so daß der KIA meinte, sie trinkt einfach "einen ĂŒber den Durst" und was dann zu viel ist, kommt wieder Retour...

    Naja, ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es vielleicht im Laufe der Zeit besser wird!!!!
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 18:04
    @julia:
    Na dann haben wir ja noch Grund auf Besserung zu hoffen!!!
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 20:11
    Das selbe Problem habe ich auch mit Cecile.Sie ist jetzt 10 Wochen alt und spuckt nach dem FĂŒttern und paar Std.spĂ€ter auch noch mal.
    Dazu kommen auch BlĂ€hungen,sie sie quĂ€len.Dagegen bekommt sie ZĂ€pfchen mit KĂŒmmelöl,Heizkissen , Massagen und Fencheltee.Aber trotzdem hilft irgendwie nichts wirklich.
    MĂ€dels, das muss man wohl akzeptieren und eines Tages ist es auch vorbei.
    Antwort
  • satama01
    Powerclubber (91 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 20:53
    Hallo ihr kieben
    mein 2 Jungs haben auch immer gespuckt das ging bis zum 6-7 monat dann wurde es langsam weniger.
    ich kenn das mit den bergen von wÀsche. aber kopf hoch es wird besser.
    rico ist jetzt 6 monate alt und spuckt immer noch zwar nicht mehr soviel da wir jetzt die folgemilch haben, aber das reicht. brauche jeden tag 2 oberteile und 2 lÀtzchen und ein spucktuch.
    liebe grĂŒĂŸe sabrina
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 21:36
    @gigi:
    BlÀhungen hat Denise auch, sie wacht stÀndig durch sie auf und schreit dann regelrecht vor Schmerzen, bis sie pupst, dann ist alles wieder gut.
    Ich gebe ihr Lefax, massiere mit BĂ€uchlein-Öl von Weleda und gebe ihr ein Kirschkernkissen, meist hilft eins der Dinge dann.
    Beim Wickeln hocke ich ihre Beine an, dann kann sie manchmal auch besser pupsen.
    Ich selber trinke tĂ€glich Fenchel-Anis-KĂŒmmeltee, der ja dann in die Mumi geht und auch bei ihr ankommt.


    Ja das mit dem Spucken ist wohl auch, weil die Mumi dĂŒnnflĂŒssiger ist, als Flaschennahrung, und daher schneller aufsteigen kann.
    Aber sie nimmt ja gut zu, von daher ist es zwar lÀstig und manchmal auch nervenaufreibend, aber nicht wirklich zu Àndern.

    Habe sie jetzt gerade nach dem Stillen noch fĂŒr 20 Minuten auf dem Arm gehalten, bis jetzt hat sie nicht gespuckt.
    Mal sehen, ob ich eine Ladung abbekomme, wenn ich sie nachher zum Stillen aus dem Bett nehmen muss.

    Ich habe unter ihre Matratze einen Ordner gelegt (Keilkissenersatz), so dass sie mit dem Oberkörper etwas höher liegt, und so ein BÀuerchen besser aufsteigen kann.
    Vielleicht hilft das ja auch ein wenig.

    @mama85:
    Wegen den Globuli muss ich mal meinen KIA fragen, wÀre ja echt der Hit, wenn es dann aufhört!!
    Bin sehr von der Homöopathie begeistert, nachdem sie mir gegen meine Übelkeit in der SS so gut geholfen hat, besser als irgendwelche Chemie!!!

    @satama:
    Du GlĂŒckliche, mit 2 Oberteilen komme ich gerade mal ĂŒber den Vormittag ;)
    Antwort
  • Katy1977
    Powerclubber (79 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 21:56
    Hallo!! Ich habe meine Maus auch acht Monate voll gestillt....sie hat auch nach jeder Mahlzeit eine Menge wieder ausgespuckt...hatte auch immer Sorge das sie dadurch nicht zunehmen kann...aber war unbegrĂŒndet!! Uns hat es auch geholfen wie schon geschrieben wurde das wir sie dann nicht direkt wieder hingelegt haben sondern erst etwas aufrecht getragen haben...möglichst wenig schuckeln....und meist hat sie dann nochmal von alleine ein BĂ€uerchen gemacht! Leider muß ich dir sagen das es bei uns erst vorbei war als ich sie abgestillt habe und sie dann auch Brei zwischendurch bekommen hat.....die Milchnahrung hat sie dann gut beibehalten aber sie bekam davon ziemlichen Durchfall!! Der Kinderarzt und auch meine Hebamme sagten mir daraufhin das Kinder die vorher voll gestillt wurden die Milchnahrung erstmal etwas verdĂŒnnter bekommen sollten da es sonst zu viel Eiweiß beinhalten wĂŒrde.....damit sind wir dann bestens gefahren....nur schonmal so als Tip fĂŒr spĂ€ter!!! ;o)
    Andere aus meinem Kurs waren mit ihren kleinen beim Osteopaten....schreibt man das so??...die sagten das die kleinen im Hals-Nackenbereich eingerenkt werden mussten und dann war es bei denen wieder besser....aber damit kenne ich mich nicht so genau aus.....
    Ich glaube aber das es fast schon normal ist das die Kleinen erstmal auch viel Spucken...
    Ganz liebe GrĂŒĂŸe und alles Gute!!!!
    Katy
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2009 22:24
    @ Murmel
    Ja,das ist richtig ,dass der Oberkörper höher liegen soll.Das hat man uns auch im KH gesagt,als sie noch da war.
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2009 09:45
    Habe gestern mal den Tip beherzigt,und die Kleine nach dem Trinken immer noch so 20 Minuten auf dem Arm gehalten, und siehe da, es kam nichts raus, außer manchmal einem BĂ€uerchen!!!! :))))))))))

    Habe sie gestern abend um 19.45 Uhr hingelegt, und sie hat bis 1.45 Uhr geschlafen!
    Wahnsinn, dann habe ich sie gestillt, wieder 20 Minuten gehalten und sie hat dann nochmal bis 5.40Uhr geschlafen!
    Ohne Spucken, ich bin so happy!!!

    Gebe ihr jetzt immer vor dem Stillen Lefax, dann kann sie besser pupsen und schlÀft viel entspannter, und wird nicht stÀndig von nem klemmenden Pups wach!!!!!

    Ist das schön, ein entspanntes Kind zu haben!!!!!!!!

    LG Dani + Denise
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 30.12.2009 20:42
    @Murmel

    Das ist ja toll.Freut mich fĂŒr Euch.

    Was ist dieses Lefax genau ?
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 31.12.2009 17:14
    @gigi:
    Lefax ist einer Art Saft, den du der Kleinen mit dem Löffel, oder Spritze geben kannst.
    Da ist so ein Stoff drin, der nicht in den Blutkreislauf geht und bewirkt, dass sich die vielen kleinen Luftblasen im Magen auflösen, und die Luft so besser raus kann, wie Sab simplex auch.
    Hilft allerdings icht bei jedem baby.
    Bei Denise kann ich es im Bauch nach der Gabe richtig blubbern hören, und sie schlÀft wirklich besser damit, und ist auch am Tag sehr viel zufriedener!!
    Probier es einfach mal aus!
    Massiere die Kleine zusĂ€tzlich noch mit dem BĂ€uchleinöl von Weleda, da ist auch KĂŒmmel unter anderem drin!

    @hfzbeauty:
    Danke fĂŒr deine Antwort und deine Tips.
    Da ich stille wĂŒrde mich interessieren,ob man diese pflanzlichen Tropfen auch mit dem Löffel geben kann, oder muss man die in der Milch verdĂŒnnen?
    Antwort
  • donky20
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 02.01.2010 14:08
    hallo an alle und ein frohes neues jahr fĂŒr euch und eure familien!!


    mein kleiner ist jet 22 tag alt und ist auch stÀndig am spucken manchmal auch geronnen bzw.verdickt klumpig,nimmt aber gut zu.
    wie oben schon gesagt,von den wÀsche bergen abgesehen!!
    und bei mit hilft alles nix,weder aufrecht stillen, noch bÀuerchen alles schon versucht,er ist einfach nur am spucken,ich hoffe das ist bald vorbei.

    lg
    donky und klein jannik (22 tage)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.