My Babyclub.de
Erfahrung mit Vigantol-Öl?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Eintrag vom 19.01.2010 15:31
    Ich habe mit meinem KIA gesprochen, und er hat mir Vigantol-Öl verschrieben, da meine 7 Wochen alte Tochter stark mit Blähungen zu kämpfen hat.
    Nun meine Frage, ob jemand Erfahrung damit gemacht hat, und die Blähungen danach weg waren bzw. weniger wurden.
    Wieviel und wie habt ihr das Öl verabreicht?
    Ich stille voll, soll ich das Öl vorm Stillen in den Mund tropfen, oder auf einen Löffel mit Muttermilch?

    LG Dani
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2010 16:24
    Hi Dani...Cecile bekommt seit ihrer 2.Lebenswoche Vigantol-Öl.Sie bekommt 1 x am Tag 1 Tropfen.Entweder in den Mund mit einer Pipette oder auf einen Löffel mit anderen Tropfen zusammen.

    Bist Du Dir sicher,daß Vigantol-Öl gegen Blähungen ist.So weit ich weiß, ist es gegen Vitamin- D-Mangel.
    LG
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2010 16:42
    Nee, da hast du mich missverstanden, oder ich hab mich doof ausgedrückt!
    Das es nicht gegen Blähungen ist, weiß ich, sondern als Vitamin D-Prophylaxe gegen Rachitis.
    Aber von den Tabletten, die sie vorher zur Prophylaxe genommen hat, hat sie Blähungen bekommen, durch den Milchzucker, der da drin ist.
    Ich wollte daher wissen, ob Mamis, die das Öl geben, beobachtet haben, ob die Kleinen davon Blähungen bekommen.

    LG Dani
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2010 16:50
    Ach so,ok,Missverständnis.

    Also,wie gesagt,Cecile nimmt die Tropfen und hat trotzdem Blähungen.
    Vielleicht ist es anders wenn man vorher was anderes gegeben hat und es wechselt.

    Oh man, diese Sch...Blähungen und Bauchschmerzen sind echt nicht schön.Ich hab schon alles ausprobiert.....Kümmelsalbe,Kümmelzäpfchen,Heizkissen,Fencheltee,Sab Simplex...aber nichts hilft so richtig.

    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 19.01.2010 17:19
    Ja, an manchen Tagen geht es ganz gut, aber an anderen wiederum, oh man...
    Hast du mal Lefax probiert?
    Ist ähnlich wie Sab Simplex, hilft bei uns ganz gut, wenn es ganz schlimm ist, dann kombiniere ich mit Kümmelzäpfchen, und dann noch ein warmes Kirschkernkissen, dann geht es.
    Wenn ich sie wickel, dann lasse ich sie immer etwas nackig strampeln, da geht auch der ein oder andere Pups ab, oder ich hocke ihr die Beine an, bzw. lasse sie mit den Beinen "Fahrrad fahren".
    Jeden Abend gibt es dann noch eine Massage mit "Bäuchleinöl von Weleda".
    Selbst wenn das nicht hilft, sie genießt die Berührungen.

    Aber mich tröstet die Hoffnung, dass es mit etwa 3 Monaten besser werden soll!
    Antwort
  • waldfee87
    Juniorclubber (44 Posts)
    Kommentar vom 20.01.2010 18:14
    Hallo ihr beiden
    meine kleine hatte erst die d-fluoretten und dann seit sie ca. 6 Wochen alt ist das Öl. Ich habe schon den eindruck dass es seitdem mit den Blähungen besser ist und sie auch ansonsten ruhiger geworden ist.
    Habt ihrs schonmal mit babymassage versucht weg. der Blähungen? Also ich mein jetzt nicht nur so kreisen auf dem Bauch sondern richtige Babymassage wie mans in den Kursen bei Hebammen etc. lernt, das hat uns SEHR geholfen! Wenn sie mal wieder weg. Blähungen zu weinen angefangen hat dann haben wir das gemacht und alles war wieder eitel sonnenschein!

    Alles gute euch
    lg
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 20.01.2010 19:25
    Danke für deine Antwort und den Tip.
    Denise hat heute zum 1. Mal das öl bekommen, mal schauen, wie es wird.
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 10.02.2010 13:17
    @murmel
    wir hatten genau das gleiche Problem wie du, auch ales "mögliche" ausprobiert.
    Die Tropfen kann ich nur empfehlen. Die Blähungen sind dann allmählich zurück gegangen.
    Achtung: immer wirklich "nur 1 Tropfen"!!!!
    Bekommt sie aus Versehen mehr ist das Gegenteil erreicht!
    Warum und wieso kann ich an dieser Stelle leider nicht erklären.
    Uns wurde diese Warnung von der Apotheke netterweise mitgegeben.

    LG
    Antwort
  • Murmelbauch2009
    Very Important Babyclubber (1126 Posts)
    Kommentar vom 10.02.2010 13:22
    Ja, seit wir das Öl nehmen ist es besser mit den Blähungen geworden, sie pupst zwar immernoch, hat aber keine Schmerzen mehr dabei, meistens zumindest!!!
    Gebe den Tropfen immer zusammen auf dem Löffel mit Lefax, oder mit dem Finger.
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2010 09:29
    Ach, ist mir noch eingefallen, Windsalbe aus der Apotheke. Hatten damit auch Supererfolge!!!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.