My Babyclub.de
peinliches erlebnis bei der geburt?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • xenaka
    Very Important Babyclubber (1001 Posts)
    Eintrag vom 08.04.2010 00:13
    hallo,

    hab mich heute mit ner bekannten übers kinderkriegen etc. unterhalten. sie erzählte von einer freundin, die wohl kürzlich ein kind bekommen habe und ihr von der geburt erzählt habe. sie hatte wohl ein erlebnis, was angeblich jede frau betrifft (?), das so peinlich gewesen sei, dass sies ihr nicht sagen würde, sonst würde sie (also die bekannte) nie kinder kriegen wollen.

    jetzt rätseln wir darüber was sie meinen könnte? die tatsache dass beim pressen - naja - etwas aus dem darm kommt (was ich persönlich schon als sehr peinlich empfinde ehrlich gesagt) scheint es nicht gewesen zu sein, angeblich waren das peanuts. auch war es nicht die sache mit dammriss/dammschnitt.

    wovon könnte sie gesprochen haben? hier gibt es doch sicher viele frauen, die schon kinder haben. habt ihr einen schimmer was sie meint und etwas aufklärarbeit leisten? wäre supi, da ich seelisch und moralisch gerne auf alle peinlichkeiten vorbereitet wäre :)

    viele grüsse,
    xenaka
    Antwort
  • Melodie1607
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 27.04.2010 19:01
    Also ehrlich ich kann mir da auch nichts peinliches vorstellen, außern vielleicht, dass Sie was dummes gesagt hat als das Kind da war.

    Aber weder die spontane Darmentleerung während der Presswehen noch irgendwas anderes ist eigentlich Peinlich.

    Ich glaube, wenn man ein Kind bekommt, ist alles andere sowieso egal und wenn sich deine Freundin nicht gerade nen schlechten Scherz erlaubt hat, der ihr im Nachhinein peinlich ist, kann ich mir darunter auch nix vorstellen...

    Vielleicht meinte sie auch, dass sie geschrien hat wie am Spieß oder ihren Partner beschimpft hat. Sowas mag sich im Nachhinein peinlich anhören, ist aber auch unter Geburtsschmerzen durchaus normal.

    Und für dich, dir muss absolut gar nix peinlich sein, vieles vergisst du sowieso wieder und was du nicht vergisst, darüber musst du einfach lächeln.

    Bereite dich am Besten nur auf die Geburt vor, alles andere kommt sowieso wie es kommt. Dir muss nix peinlich sein, denke immer daran, Hebammen und Ärzten machen sowas mehr als nur einmal in der Woche durch :o)

    ich wünsche dir ein unkomplizierte und schöne Geburt. Genieße die ersten Minuten mit deinem Baby im Arm,glaube mir da ist alles vergessen, was vorher noch peinlich war.
    Antwort
  • zwergenmamilein
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 07.07.2010 20:16
    also, was da peinlich sein soll weiss ich nicht...
    ok, der darm wird ja entleert, mittels einlauf, aber die blase nicht...
    da hatte meine hebamme gemeint es sei mein kind, da hab ich halt nach langem betteln, auf die bahre geschippert, war mir aber absolut nicht peinlich, die waren ja alle gewarnt...
    Antwort
  • Nina-Lisa74
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 08.04.2011 10:58
    Hallo,

    ich habe auch (neben anderen vielleicht auch wesentlich schlimmeren Sorgen!) vor einer spontanen Darmentleerung Angst. Ich denke, dass es mir vorallem vor meinem Partner sehr unangenehm wäre... Aber vielleicht gehört so etwas auch zur Geburt dazu..
    Antwort
  • SuriMarie
    Powerclubber (83 Posts)
    Kommentar vom 11.04.2011 21:16
    Hallo zusammen,

    also da macht euch mal keine Gedanken, die Hebammen und Schwestern kann so schnell nichts aus der Fassung bringen, denen ist das sowas von gleichgültig, ob da jetzt wer auf dieLiege pischer oder nicht :D. Ich hatte auch Angst, dass ich evtl. ein größeres Geschäft verrichten könnte was soweit führte, dass dadurch die Presswehen verringert wurden.......Irgendwann hat die Hebamme dann gemeint, ich soll mein Hirn ausschalten, es sei völlig egal was passiert, ich soll jetzt verdammt nochmal pressen, das Kind muss raus. Von da an war mir egal was passiert und ich hab losgelegt. Ist aber nix passiert :-)
    Also macht euch mal keinen Kopp, das Kind ist wichtiger als vermeintlich peinliche Situationen. Wers nicht abschalten kann, kann sich ja nen Einlauf verpassen lassen :-)
    Antwort
  • Susanne2211
    Gelegenheitsclubber (9 Posts)
    Kommentar vom 07.09.2011 11:52
    hallo,
    ich habe bei der geburt meiner tochter gefragt, ob die einen einlauf oder sowas machen. da bekam ich nur ein "nein" zu hören. mein mann erzählte mir dann, dass sich der darm von ganz alleine entleerte. das fand ich schon peinlich. man macht ja nicht täglich für alle anwesenden sichbar...
    vielleicht fand sie das luftlassen auch peinlich. ich hab sonst auch keine vorstellung was sonst sein könnte.
    vielleicht wurde sie aber auch auf grund der situation ausfallend? ist meiner freundin passiert. die hat ihrem mann im kreissaal zusammen gebrüllt, dass er seinen "pimmel nie wieder irgendwo rein steckt!" :D
    vielleicht ist ihr sowas auch passiert?

    LG susanne
    Antwort
  • Sternenglanz1982
    Superclubber (414 Posts)
    Kommentar vom 18.10.2011 10:22
    Les ich ja jetzt erst :D

    Also ich hab ja ein KInd und habe vor der Geburt einen Einlauf bekommen, pullern durfte ich auch gehen solang ich es noch konnte und wollte.

    Das einzig peinliche was mir passiert ist war, dass ich die Schwestern angebrüllt habe nach 16 Std Wehen, "Holt die Scheisse aus mir raus, ich kann nich mehr"

    Jaja,.....normal bin ich ein sehr ruhiger Mensch, aber da wars vorbei mit lustig :) ich hab glaube das halbe Krankenhaus zusammengebrullt, sogar meine Bettnachbarin oben später hat mich gefragt, ob ich es war, die so geschrien hatte :D

    Das hatte mir aber Niemand übel genommen, im Gegenteil, die Schwestern hatten Mitleid, weil es alles solang gedauert hatte und ich keine PDA, keinen DAmmschnitt oder Schmerzmittel bekommen hatte.

    Jeder reagiert andern und ich kann mir wirklich nichts peinliches vorstellen bei einer Geburt.
    Antwort
  • chrimbie
    Powerclubber (84 Posts)
    Kommentar vom 08.12.2011 22:00
    ich habe im CTG-zimmer auf der liege einen einlauf bekommen und gebeten, dass ich so mit entblößtem po liegen bleiben darf, bis ich auf's klo gehe, da die wehen schon sehr heftig waren und ich mich gar nicht bewegen wollte. die hebamme meinte, es sei okay und sie hänge ein schild an die tür, dass keine reinkommen soll. es war nämlich noch eine weitere liege mit CTG-gerät in dem raum. natürlich kam kurz danach eine hebamme mit einem pärchen, die erst mal schön auf meinen hintern starren konnten. aber zu dem zeitpunkt habe ich mir gesagt: okay, jetzt ist mir alles wurscht - ich habe keine schamgrenze mehr.
    als die hebamme einige zeit später mal nach dem muttermund getastet hat, habe ich sie wohl vollgestrullert. das habe ich selbst gar nicht mitbekommen. mein freund hat es mir hinterher erzählt. also, mich hat das da alles gar nicht gestört. :)
    Antwort
  • dorochen
    Juniorclubber (47 Posts)
    Kommentar vom 15.12.2011 12:07
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, was die Freundin mit dem peinlichen Erlebnis gemeint haben könnte.
    Vor dem Krankenhauspersonal ist das sowieso völlig egal, die erleben jeden Tag krasse Sachen, die sie aber ganz schnell wieder vergessen und eben auch alltäglich sind.

    LG
    Dorochen
    Antwort
  • Schnapup
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 12.05.2012 18:42
    http://de.fotoalbum.eu/Schnapup
    Antwort
  • Mimselle
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 18.09.2012 07:05
    Also wie will sie denn wissen ob das jede frau erlebt;) jede Geburt is doch mehr oder weniger so individuell wie die Frau selbst. Und sie hat ja nur eigene Erfahrungen.

    Was bei mir peinlich war war wie ich geschrieen hab;)) aber andere frauen fandens wiederrum cool das ganze krankenhaus zusammen zu schreien.:)

    Ich glaub also nich das sie was erlebt hat was jedeee frau erlebt oder jede als peinlich empfindet.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.