My Babyclub.de
Geburtsvorbereitende Akkupunktur

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Eintrag vom 15.04.2010 19:13
    Ich wollte mal fragen, ob ihr das gemacht habt und ob es auch seine Wirkung gebracht hat.
    Hat das eure Krankenkasse übernommen oder ist es eine Eigenleistung?
    Ich würde das schon gerne machen, aber meine FÄ meinte heute, dass es pro Sitzung 20 € kosten würde und die Kasse das nicht übernimmt.
    Ist halt schon happig, wenn man die Sitzungen dann zusammenzählt. Man könnte dann schon ab der 34. Woche damit beginnen und ab der 36. oder 38. Woche werden dann bestimmte Punkte für die Geburt mitgemacht.
    Was haltet ihr davon und wie sind eure Erfahrungen?
    Antwort
  • yumos2003
    Juniorclubber (48 Posts)
    Kommentar vom 15.04.2010 21:12
    also ich habe damit auch erst angefangen desalb kann ich dir nicht sagen ob es was bring.ich mach das bei der hebamme und kostet für mich pro sitzung 10€. insgesamt 4x wird es gemacht, ein mal pro woche ab 36-40ssw.
    frag mal deine hebamme ob sie es auch machen kann, vielleicht ist es bei ihr etwas günstiger!
    mich interessiert das auch ob es hilft oder nicht!

    lg
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2010 08:07
    Das ist eine gute Idee, danke!
    Ich wusste nur, dass es auch meine FÄ anbietet und hab deshalb zuerst mal da nachgefragt. Sie meinte, aber das es bei ihnen in der 34. Woche während dem CTG mitgemacht wird.
    Antwort
  • diesel28284
    Superclubber (217 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2010 09:11
    morgen schneewittchen,

    also ich habe am montag meinen ersten termin zur akupunktur, bin seit heute 37ssw. und mich kostet eine sitzung im kkh bei ner hebamme 5€.
    bei uns im mai-mami club haben wir festgestellt das sogar damit versucht wird geld zu machen, da die preise so unterschiedlich sind. eine mami bei uns hat das glück das ihre hebamme die akupunktur bei ihr übers ctg mit abrechenet, also muss sie nichts zahlen.
    obs was bringt weiß ich aber leider auch nicht, ich dachte mir nur 5€pro sitzung ist oki probiers mal aus, aber bei 20 € würde ich mir das auch überlegen.
    überall wird man abgezockt wenn ich das mal so sagen darf...echt traurig.

    glg, steffi
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 16.04.2010 09:21
    Stimmt schon Diesel und ob es wirklich was bringt weiß man ja auch nicht, auch wenn viele darauf schwören.
    20 € finde ich halt auch etwas viel und über die Krankenkasse wird man da keine Chance haben, oder?
    Muss echt mal meine Hebamme drauf ansprechen. Vielleicht sagt sie auch im Kurs am Montag was dazu.
    Bei dem Preis deiner Hebamme würde ich wahrscheinlich auch nicht lange überlegen und es machen lassen.
    Antwort
  • anni09
    Powerclubber (88 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2010 12:39
    hi,
    habe die akupunktr auch gemacht und habe in der 36 ssw angefangen, bei uns machen das die hebammen im kkh für 10€ es sin 4 sitzungen und wenn man über dem termin ist sind die weiteren termine kostenlos.

    habe einen tag nach dem et noch ne sitzung am späten machm. gehabt und danach bauchziehen bekommen nachts dann blutungen und den nächsten tag wehen und unsere kleine kam nachdem ich richtige wehen hatte innerhalb von 4std. also ich kann würde es immer wieder machen!

    viel glück für die geburt
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2010 17:36
    Danke lieb von dir! Ich werd die Woche mal in der Klinik anrufen, um mir zur Geburt anzumelden. Da frag ich gleich, ob ich auch dort die Akupunktur machen lassen kann, denn ich würds gern probieren, aber 20 € pro Sitzung erschienen mir schon etwas teuer.
    Antwort
  • diesel28284
    Superclubber (217 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2010 20:01
    huhu,

    also ich hatte letzten montag meine zweite sitzung bei der mich die hebamme fragte ob ich wehenmäßig nach dem ersten mal was gemerkt habe. dies war aber nicht so. allerdings hatte ich nach der zweiten sitzung abends wirklich wehen bekommen, habe echt gut was gemerkt. morgen früh muss ich wieder hin, bin mal gespannt...

    ja 20€ sind echt viel, aber vielleicht ist es ja in der klinik auch etwas günstiger.

    glg, steffi
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 02.05.2010 22:18
    Im KH, wo ich entbunden habe, wurde die Akkupunktur auch angeboten. 10 EUR pro Sitzung und man hat die Hebammen gleich kennengelernt.
    Habe es aber auch bei meiner Hebamme gemacht.
    Geburt hat dann 45 Minuten gedauert! Heftig und kurz, einfach supergut!
    Nur zur Info: die letzte Sitzung ist die unangenehmste! In den kleinen Zeh! DAs ist aber die, die dann den letzten und entscheidenden Kick bringen soll! Also, Zähne zusammbeißen, ist auch nur der kurze Moment, bis die Nadel durch die doch etwas dickere Lederhaut durchgegangen ist :-)))
    Hey, ihr schafft das!!!

    LG und alles Gute!
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 03.05.2010 07:50
    45 Minuten *staun*?! Ist ja heftig. Ich schätze mal du meinst alleine die Pressphase, oder alles insgesamt von der ersten Wehe an?
    Dann bin ich echt mal gespannt, denn ihr macht mir echt Lust das auch auszuprobieren ;-). Schaden kann es ja jedenfalls nicht und wenns hilft umso besser!
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 03.05.2010 08:50
    @schneewittchen
    also, wenn du alles zusammen nimmst, die Zeit, wo man überlegt hat, sind das Wehen oder sind das keine....dann würd ich sagen, aufgerundet 2 Stunden. Bin sogar noch Auto gefahren. Da ich ne gute Woche drüber war, hatte ich am Samstag noch einen FA Termin. Da bin ich hingefahren. Mein Freund als Beifahrer. Er ist dann zurück gefahren und gleich via ins KH ;-)))An jeder Ampel, wo ich stand, wurde mir dann immer bewusster....das sind definitiv Wehen! Beim Arzt dann untersucht und da waren sie schon heftig. Muttermund 6 cm. ER meinte, ich hätte nur noch Zeit, schnell nach Hause zu fahren, Koffer schnappen und ab ins KH. Das kann jetzt alles sehr schnell gehen, wie es scheint. Und er hatte Recht! Nach Hause, Koffer (unterwegs kamen noch ein paar heftige Wehen...aber alles auszuhalten ;-) ) und dann ins KH. Da waren sie dann sehr sehr heftig, muss ich schon sagen. ABer wie gesagt, nach 45 Minuten habe ich meinen Sohn im Arm gehalten und diesen Glücksmoment...unbeschreiblich!
    Es war eine Supergeburt und ich bin mir sehr sicher, dass die Akkupunktur dazu beigetragen hatte!
    Also, ich kanns nur empfehlen!
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 04.05.2010 10:00
    Das ist ja echt mal ein Geburtsbericht :-D. Wahnsinn wie schnell das bei dir ging.

    Ich hab gestern mal die Hebamme im Vorbereitungskurs gefragt, ob sie die Akupunktur macht oder ob ich es in der Klinik machen lassen kann.
    Sie war nicht sonderlich begeistert, weil es eben nicht erwiesen ist, dass es was bringt und eine Akupunktur eigentlich immer nur für einen Menschen gedacht ist. Als Schwangere ist man ja aber zu zweit...
    Da ich jetzt aber schon viel positives gelesen habe, möchte ich es doch ausprobieren und siehe da, es kostet in der Klinik pro Sitzung 8 € und ist immer montags ohne Anmeldung :-)
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 04.05.2010 16:06
    @schneewittchen
    hey, super, würde ich machen!
    Mmmh, was hält denn deine Hebamme von Homöopathie?
    Hört sich irgendwie so an, als ob sie darin nicht ganz so firm ist?!
    Ist das auch deine ausgesuchte Hebamme, die dich begleiten soll?
    Also, da fällt mir ein: ich kann dir ein sehr gutes Buch empfehlen, ist so ne Hebammenfibel!
    Die Hebammensprechstunde von Ingeborg Stadelmann.
    Steht eigentlich in jedem Regal einer Hebamme und damit arbeiten besagte auch. Ist praktisch das Nachschlagewerk.
    Also, mir hat das Buch so supergut geholfen!

    Viel Spaß weiterhin und ne aufregende Zeit!
    LG
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 04.05.2010 20:05
    Das Buch hatte die Hebamme gestern im Kurs auch dabei und hat es zum Anschauen rund rum gegeben.
    Sie macht eigentlich schon viel mit Homöopathie, deswegen will ich sie auch zur Nachsorge. Bei der Akupunktur gehen halt wirklich die Meinungen auseinander, weil nicht erwiesen ist, dass es was bringt.
    Wovon meine Hebi allerdings überzeugt ist, ist Himbeerblättertee ab der 36. Woche 3-4 Tassen täglich. Das würde das Gewebe lockern. Bei der Dammmassage hat sie auch gesagt, dass man es machen kann, aber auch bleiben lassen kann, wenn es nichts für einen ist. Bei der einen hats was gebracht, bei der anderen nicht.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.