My Babyclub.de
Krankschreibung vor Mutterschutz

Antworten Zur neuesten Antwort

  • stephanie220810
    Superclubber (103 Posts)
    Eintrag vom 05.05.2010 18:14
    Hallo,

    momentan hab ich das Gefühl, als ob alles viel schwieriger wird. Wie ich ja schon in einem weiteren Beitrag schrieb, habe ich jetzt öfters wieder mit Übelkeit und Kreislaufbeschwerden zu tun - wenn ich auf Arbeit bin, geht es mir auch so. Die Kreislaufbeschwerden sind dann oft so, dass ich auch Sternchen sehe und mich hinsetzen muss, um nicht ohnmächtig zu werden. Ich bin jetzt in der 25. Schwangerschaftswoche.

    Dazu kommt, dass ich öfters nachts Krämpfe in meinem Bein habe, so stark, dass ich drei Tage lang (ich habs heute immer noch) Schmerzen habe. Ich nehme Magnesium-Tabletten und auch alle anderen Stoffe, die man in der Schwangerschaft nehmen soll.

    Als es bereits wärmer war, war es noch viel anstrengender und ich bin zur Zeit froh, dass es nicht so warm ist. Mittlerweile tun mir meine Füße auch gut weh.

    Wenn ich am Schreibtisch sitze, habe ich Probleme beim Schreiben, da meine Hände total schwer sind und aufgrund der komischen Sitzhaltung (Stuhl verstellbar und ich wechsele auch die Sitzposition und stehe auf) tut mir mein Rücken weh, geschweigedenn der Bauch passt schon langsam nicht mehr zwischen Schreibtisch und Stuhl, damit ich richtig sitzen kann.

    Meine Kollegin merkt, dass mir das alles zuviel wird und spricht mich regelmäßig darauf an. Sich vor der Schwangerschaft krankschreiben zu lassen, ist dort wohl normal.

    In den nächsten drei Wochen muss ich auch Vollzeit arbeiten, da ich die Vertretung machen soll. Zurzeit arbeite ich nur 30 Stunden pro Woche.

    Ich bin in einer Zeitarbeitsfirma und im Krankenhaus tätig. Wo ich zurzeit arbeite, bin ich so total zufrieden, es sind alle total nett. Allerdings hab ich schon gesagt bekommen, dass ich die Letzte dort bin, da Zeitarbeitskräfte zu teuer sind und die Abteilung es sich dann nicht mehr leisten kann.

    Langsam will ich einfach nicht mehr und möchte mich aufs Baby konzentrieren und den Rest der Schwangerschaft genießen, was ich bis jetzt noch nicht so recht konnte. Allerdings fände ich es gegenüber meiner Zeitarbeitsfirma total mies gegenüber, wenn ich mich ab Ende diesen Monats krankschreiben ließe, da sie es mir ja bezahlen müssten.

    Wie habt ihr die Zeit durchgehalten und war es bei euch auch so schlimm? Habt ihr euch vor dem Mutterschutz krankschreiben lassen und ist das so normal, wie ich gehört bekommen habe?
    Antwort
  • stephanie220810
    Superclubber (103 Posts)
    Kommentar vom 05.05.2010 20:57
    Also mir wurde schon angeboten, mich dann hinzulegen in ein Bett der Bereitschaftsärzte. Allerdings ist mir das komisch und ich geh lieber auf Klo "rumsitzen". Krankschreiben wollte ich mich nicht, da ich weiß, dass ich gebraucht werde und wie gesagt auch nicht aufgrund der Schwangerschaft fehlen will. Der größte Ansporn dafür ist eine Mitarbeiterin (alte Schnepfe), die mich ja gleich raushaben wollte, als ich gesagt habe, dass ich schwanger bin. Ich muss also durchhalten und quäle mich auch an Tagen hin, wo ich lieber im Bett bleiben würde, weil mir schlecht ist, obwohl es für mich jeden Tag schwieriger wird.

    Und da mir wie gesagt schon gesagt wurde, dass ich dann die Letzte dort bin, weil ich zu teuer bin, überleg ich jedoch auch. Einerseits könnten sie dann froh sein, mich früher rauszuhaben, weil sie dann nicht bezahlen müssen, andererseits haben sie dann niemanden mehr, der meine Arbeit erledigen würde.

    Falls sie mich jedoch Ende diesen Monats eh raushaben wollen, weil die Abteilung es sich nicht mehr leisten kann, was mach ich denn dann? Mit einem Kugelbauch in der Zeitarbeitsfirma ist es sicherlich schwierig, noch jmd. zu finden, der einen haben will. Ich hatte bis jetzt das Glück, dass es denen nichts ausgemacht hat und sie sowieso nicht vorher wussten, dass ich schwanger bin, da ich noch nicht so weit war.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.