My Babyclub.de
Baby ohne Mann?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • ZDFOnline
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 15.07.2010 11:09
    Hallo,

    in Zeiten der Reproduktionsmedizin ist für Frauen, die auf natürlichem Wege nicht schwanger werden, die künstliche Befruchtung oft die einzige Alternative. In unserer "37 Grad"-Dokumentation "Ich will ein Baby ohne Mann" haben wir drei junge Frauen begleitet.

    Den Film findet Ihr in voller Länge hier:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1090060/Ich-will-ein-Baby-ohne-Mann?setTime=0#/beitrag/video/1090060/Ich-will-ein-Baby-ohne-Mann

    Und was haltet Ihr von einer künstlichen Befruchtung? Medizinisch machbar, moralisch umstritten. Oder ist das alles heutzutage kein Problem mehr?

    Schöne Grüße aus dem sonnigen Mainz,


    Till, zdf.de
    Antwort
  • AndreaD
    Powerclubber (90 Posts)
    Kommentar vom 16.07.2010 00:30
    Hey Till!
    Wir sind froh,daß die Reproduktionsmedizin heute schon so weit ist.Ich finde daran moralisch nichts verwerfliches.Für immer mehr Paare wird das zur einzigen und letzten Chance auf ein eigenes Kind,so auch für mich und meinen Mann.Bei uns hat es beim 3.Versuch(ICSI) geklappt und in 6 Tagen haben wir errechneten Geburtstermin.
    In Deutschland gibt es ja sehr viele gesetzliche Bestimmungen und Hürden.Ist es in Deutschland überhaupt möglich,als ledige ,alleinstehende Frau eine künstlichen Befruchtung vornehmen zu lassen?Laut den gesetzlichen Regelungen,die ich weiß,bekommen ja nur verheiratete Paare unter bestimmten Vorraussetzungen 50% von der GKV bezahlt.Wenn eine Frau ohne Mann das machen lässt,muß sie aber unglaublich gut verdienen,denn ich weiß aus anderen Foren,daß es auch bei Doppelverdienerpaaren irgendwann am Geld scheitert.Wir haben für drei ICSI-Versuche mit 50% KK-Beteiligung schon insgesamt ca 10000 Euro hinblättern müssen.
    Künstliche Befruchtung ist beinahe ein "Geschenk",das man leider teuer bezahlen muß.Nicht zu vergessen,welche physischen und psychischen Strapazen man auf sich nehmen muß,wenn der Kinderwunsch nicht anders zu erfüllen ist.
    Ich bin nach dem 2.mißglückten Versuch fast zusammengebrochen,wollte schon aufgeben,weil ich das Gefühl hatte,das verkrafte ich nicht nochmal.Nach ein paar Monaten Pause und der Überredungskunst meines Mannes haben wir den dritten und letzten Versuch gestartet.Um mich selbst irgendwie zu schützen,bin ich schon sehr pessimistisch an den 3.Versuch rangegangen.Hab mich nicht getraut,viel Hoffnung zu haben.Als dann der Arzt anrief mit dem POSITIV,bin ich heulend zusammengesackt.Damit haben wir nie und nimmer gerrechnet.Nun ist der lange Weg zum eigenen Kind fast geschafft.
    Nochmal werden wir diesen Weg nicht gehen,zu mal ich jetzt auch schon 40 bin.Wir wollten eigentlich immer nur ein Kind.
    Also-künstliche Befruchtung-super Sache!
    AndreaD
    Antwort
  • Jazzey_F
    Juniorclubber (31 Posts)
    Kommentar vom 13.09.2010 20:06
    hi zusammen.
    Ich finde es ganz okay wenn sich Mütter ein Kind wünschen auch wenn kein Mann zugegen ist. Wir leben in einer ganz anderen Welt wie vor 100 Jahren.
    Wichtig ist, das den Müttern an nichts fehlt um das Kind großzuziehen.
    Ansonsten ist es nur natürlich wenn eine Frau irgendwann schwanger sein möchte.

    Besser so als diese Frauen, die ihr frisch geborenes Baby in Mülltüten stecken. DAS ist total unnatürlich und bestialisch.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.