My Babyclub.de
Blasensprung 31+1 SSW

Antworten Zur neuesten Antwort

  • xxoberzicke1983xx
    Powerclubber (93 Posts)
    Eintrag vom 18.07.2010 13:02
    Hallo alle zusammen!!!
    Seid Freitag morgen 9 Uhr liege ich im Krankenhaus. Blasensprung!!!
    Bin vom Frauenarzt mit Tatü tata in KH gefahren. habe auch Fruchtwasser verloren. Und das nicht gerade wenig.
    Ich kam hier an und dann hieß es erst innerhalb der nächsten 2 Tage wird der kleine geholt. Sprich gestern oder heute. Gestern wurde CTG gemacht war alles okay und auch keine Wehen mehr, bekomme ja auch Wehen hemmendes Mittel. Nach dem CTG hieß es bitte Nüchtern bleiben. ich dachte okay heute (sprich gestern) wird er geholt. Falscher Alarm. Entzündungswerte sind leicht angestiegen von 5 auf 5,4. Also alles im Norm Bereich. ich kann sovieles nicht beurteilen es ist meine erste Schwangerschaft und habe ehrlich gesagt eh panische Angst um meinen Sohn. Dann kam nachher die Oberärztin und sagte das die das ganze jetzt noch bis zur 34. SSW versuchen wollen zu ziehen. Es sei denn der kleine Mann will vorher raus. Aber die ganze Zeit über muß ich im KH bleiben. na passen tut es mir ja nicht. Ist wie Knast aber ich weiß ja wofür ich es mache. Zum Glück habe ich ja auch noch Internet hier.
    Jetzt war es erst einmal ein wenig die Vorgeschichte. Jetzt kommen meine Fragen.
    1. Wie dramatisch ist es das ich Fruchtwasser verloren habe?
    2. Wie lange kann ein kind ohne "viel" Fruchtwasser im Bauch überleben?
    3. Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das dadurch das mein Sohn 6- 9 Wochen zu früh wäre schäden davon trägt? Also Behindert sein wird?
    4. Kann ich ihn nach der Geburt auch noch verlieren?
    ich kann den Ärzten hier irgendwie nicht so ganz Vertrauen denn jeder erzählt mir was anderes. Ich bin so durch den Wind. Vielleicht ist hier jemand der das selbe durch machen mußte und kann mich ein wenig beruhigen und vielleicht mir auch ein wenig die Angst nehmen. Ich warte hier ja immer noch auf die Kinderärzte die seid Freitag mal vorbei kommen wollten um mir einige Fragen zu beantworten, aber bisher kam noch niemand.
    Ach so erwähnenswert vielleicht noch was ich hier an Medis bekomme.
    Magnesium Verla 3x3 Pro Tag
    Hexal Succ 95 (gegen mein Herzrasen)
    Wehenhemmer per Infusion
    Antibiotika gegen die Entzündung 3x täglich per Infusion
    Trombosespritzen jeden Tag eine
    und habe Freitag und Samstag Lungenreife gespritzt bekommen
    Reicht auch eigentlich..
    Was haltet ihr davon....???
    Danke für eure Hilfe Meinungen usw...
    Liebe grüße Jacky
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (1000 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2010 16:31
    also soweit ich informiert bin kann man wenn die fruchtblase nur gesprungen (nicht komplett geplatzt) ist die geburt teilweise noch wochen rauszögern, vorausgesetzt die entzündungswerte steigen nicht zu sehr (infektionsgefahr für das kind ist aufgrund geöffneter fruchtblase höher). wenn die entzündungswerte zu sehr steigen wird die geburt eingeleitet.

    aber red doch nochmal mit deinen ärzten dort, die haben da mehr ahnung von als wir hier ;)

    wünsche dir und deinem sohn alles gute, ich denke in der 32. woche habt ihr beide sehr gute chancen dass alles gut laufen wird!

    toi toi toi!!

    lg xenaka
    Antwort
  • AndreaD
    Powerclubber (90 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2010 16:43
    Hallo Jacky!
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir leider nichts dazu sagen,aber meine Schulfreundin,die seit mehreren Jahren in Australien lebt,hatte genau die gleichen Probleme.Mitte der 32.SSW wachte sie eines Morgens auf und das Bett war nass.Sie und ihr Partner sind ins Krankenhaus gefahren,wo auch ein Blasensprung und der komplette Fruchtwasserabgang festgestellt wurde.Sie mußte auch im Krankenhaus bleiben,aber nicht die ganze Zeit.Sie konnte wieder nach hause,mußte aber liegen und sich jeden oder jeden 2.Tag (?)zur Untersuchung einfinden.Ihr Cookie(so nannten wir ihn damals)lag zweieinhalb Wochen auf dem Trockenen.Mit Vollendung der 34.SSW wurde eine normale Geburt eingeleitet,wenn ich mich recht erinnere lag sie 16 Std in den Wehen,dann wurde doch ein Kaiserschnitt vorgenommen.Er war ca 45 cm groß und wog etwa 2300 g.Der Kleine mußte noch 3 Wochen auf der Frühchstation bleiben,aber dann konnte er mit nach hause.Er war halt ein wenig zierlich,aber sonst ganz normal.Zum Jahreswechsel war sie mit Mann und Baby-Rocco dann für ca 2 Monate in Deutschland bei ihren Eltern.So oft es ging,haben wir uns gesehen und der Kleine ist ein echter Sonnenschein.Er ist völlig im Zeitplan,hat die sechs Wochen,die er zu früh war,wieder aufgeholt.Am 16.7. ist er ein Jahr alt geworden,brabbelt,krabbelt und zieht sich am Tisch etc hoch und läuft daran lang.Vielleicht jetzt schon allein.Leider telefonieren wir auch nicht allzu oft,wegen der Zeitverschiebung.
    ich bin jetzt in der 40.SSW,kommenden Mittwoch haben wir Termin.Ich hoffe,ich übertrage nicht.Ich kann nämlich nicht mehr.die Hitze gibt mir den Rest und ich weiß nicht mehr,wie ich liegen,sitzen oder stehen soll.Als es bei mir auf die 32.SSW zu ging,hatte ich totale Angst,daß mir das auch passiert,aber unserem Cookie-Mädchen gefällt es wohl ganz gut in meinem Bauch.Ich hatte damals meine FÄ darauf angesprochen,wie es dazu kommen kann.Sie meinte,Ursache könnte eine Infektion sein,aber das wurde bei meiner Freundin untersucht und es wurde keine Infektion festgestellt.
    Ich hoffe,ich konnte dir ein wenig die Angst nehmen.Aber ich hätte auch Angst.Trotzdem-bei meiner Freundin ist auch alles gut gegangen,der Bub ist gesund,keine Schäden oder ähnliches.
    Ich wünsche euch alles Gute.
    AndreaD
    Antwort
  • xxoberzicke1983xx
    Powerclubber (93 Posts)
    Kommentar vom 18.07.2010 17:09
    Erst einmal danke für eure Antworten.

    @xenaka@ Das problem hier ist einfach. Freitag als ich eingewiesen wurde war es Ärztin 1 die sagte jetzt am Wochenende.
    Die Ärztin 2 gestern meinte nach dem CTG bitte nüchtern bleiben. Werte wären gestiegen.
    Ärztin 3 meinte dann bis zur 34. Woche ziehen wir. Ich weiß doch gar nicht mehr wem ich hier glauben und Vertrauen soll. Einerseits wenn es nach mir ginge würde ich aus dieser klinik wieder raus gehen. Ich hatte soviel positives hierrüber gehört das ich eigentlich dachte es war eine gute Entscheidung mich für diese klinik zu Entscheiden. Ich habe ja versucht alles in betracht zu ziehen um mir meine Angst zu nehmen aber hier kommt ja keiner. Die Kinderärzte mit denen ich noch ein Gespräch führen soll um die Fragen die ich hier gestellt habe an Fachpersonal weiter zu geben, fand bisher nicht statt. Seid Freitag Mittag sind die am vorbei kommen. nichts passiert. Ich weiß gar nicht auf was ich mich zuerst konzentrieren soll. Auf das Kind, auf das was mir hier von allen Seiten erzählt wird, auf mich. Ich könnte im moment nur schreien.

    @AndreaD@
    Es ist ja schon mal beruhigend zu wissen das sowas auch glimpflich ausgehen kann. Ich denke für Frauen die das erste mal Mama werden und sowas miterleben müssen ist einfach nur Horror. Weil man von nichts Ahnung hat. Meine Angst ist ja auch noch die Nabelschnur. Durch das Fruchtwasser schwamm sie angenommen über dem Kind. So das da erstmal nichts passieren kann. Jetzt wo das Fruchtwasser so gut wie weg ist schwimmt diese ja nicht mehr sondern flattert da so rum. Was ist wenn er sich darin verheddert? Merke ich das? Wahrscheinlich nicht! Ich versuche immer das positive zu sehen, aber das Negative holt mich dann schnell wieder ein. Wenn es nach mir ginge würde ich echt drauf bestehen oder es drauf anlegen das er so schnell wie möglich geholt wird. Dann wiederrum denke ich das es besser wäre wenn er diese 2 Wochen noch im Bauch bleibt. Die Ärzte hier können sich jetzt nicht nur auf mich konzentrieren und mich ständig kontrollieren bzw den kleinen. Habe ich Verständnis für, aber es passiert ja so groß gar nichts. Ausser heute Nachmittag das erste CTG und das wars. Woher wollen die denn wissen das alles super ist? Woher wollen die wissen das er sich auch weiter entwickelt? Ich drehe hier echt bald durch. ich kann hier im KH nicht abschalten, da ich immer wieder daran denken muß.
    Ich bin echt geteilter Meinung was ich tun sagen oder machen soll.
    Aber ich hoffe egal wann wie und auf welchem Wege er jetzt nur raus kommt, dass es ihm gut gehen wird und er ein normales und unbeschwertes Leben führen kann...

    Auf bald, halte euch auf dem laufenenden.
    habe ja hier eh nichts besseres zu tun :D.....
    lieben Gruß
    Jacky
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (1000 Posts)
    Kommentar vom 22.07.2010 13:33
    wie gehts euch denn inzwischen? hoffe alles im grünen bereich?

    lg xenaka
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.