My Babyclub.de
IUI vielleicht der einzige weg!?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Carotte
    Juniorclubber (49 Posts)
    Eintrag vom 09.08.2010 10:32
    Hallo ihr Lieben,

    mein Partner und ich versuchen seit 1 1/2 jahren ein kind zu bekommen - vergebens. Heute war es mal wieder so weit, dass die rote Pest mich ereilte. Eigentlich sollte ich mich schon dran gewöhnt haben, aber das habe ich nicht. Heute ist es mal wieder besonders schlimm. Vor allem wenn ich sehe, dass viele Freunde um mich rum Kinder haben oder bekommen. Ich wünsche mir so sehr ein kleines Krümelchen endlich unter meinem Herzen tragen zu können. Ich hab schon einiges versucht. Von Zyklustees bishin zum Buch von Birgit Zart um zu entspannen. Es hilft Alles nichts. Natürlich hab ich auch schon mit meinem Arzt über alles geredet. Laut Hormonstatus ist alles soweit in Ordnung. Mein Partner hat auch ein Spermiogramm machen lassen. Aber das ist leider nicht ganz so super. Diagnose: Teratozoospermien. Es bestünde aber auf jeden Fall noch die Chance auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Wir lassen bald noch ein zweites SG machen und dann mal schauen. Ich bin langsam wirklich verzweifelt!
    Ich setze mich langsam mit dem Gedanken auseinander, dass wir vielleicht nicht auf dem herkömmlichen Weg ein Kind bekommen können. Mein Arzt meinte der erste Schritt wäre der Versuch einer IUI. Hat jemand Erfahrung damit? Hat es geklappt?
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen!

    Grüße
    Caro
    Antwort
  • anubis1
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 09.08.2010 17:54
    Hallo Caro,

    ja ich, bei der dritten hat es geklappt. Ist alles halb so wild, wenn man es genau nimmt, ist ja fast natürlich, nur das das aufbereitete Sperma in die GM gespritzt wird.
    Wir haben 4 Jahre ins Land gehen lassen, bevor wir uns dafür entschieden haben, hätte ich gewusst wie harmlos das eigentlich ist, hätten wir das schon viel früher gemacht.
    Wie alt bist du denn?
    Antwort
  • Carotte
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 09.08.2010 19:26
    Na das klingt doch klasse.
    Ja, ich bin noch zu jung dafür, dass die kasse was zahlen würde und verheiratet sind wir auch nicht. Bin erst 23 aber mein liebster 33.
    @anubis: ich weiß ich hab noch zeit. aber den wunsch nach einem kind hab ich schon etwas länger. und seit 3 jahren habe ich den mann meines lebens an meiner seite und wir wünschen es uns beide einfach so sehr.
    Da das erste SG allerdings nicht so gut war, richte ich mich langsam auf den gedanken der IUI ein. Hab auch ein wenig dazu gelesen und eigentlich ist es ja wirklich recht natürlich.
    @Lisa: Unser befund ist eher so, dass wir die meisten mit der motilität (beweglichkeit) Kategorie B haben und A+B haben wir mehr als 50%(Normwert). Allerdings sind nur 3% mit einer normal geformt.
    Für das SG ist mein partner auch in eine KIWU praxis, die mein FA empfohlen hat. Die haben dann auch gesagt, dass es durchaus auf natürlichen wege klappen könnte, aber die chancen gering sind auf grund der sehr wenigen spermien mit motilität 1a (progressiv, schnell). wir müssen mal das 2. SG nächsten monat abwarten und was uns dann geraten wird.
    Ich drück euch trotzdem ganz doll die daumen! ein befreundetes paar hatte auch die prognose dass sie nie ein kind kriegen werden und nachdem sie aufgegeben hatten und sich mit einem leben ohne gewöhnt hatten, geschah ein kleines wunder. und ihr kleiner bambino ist heute putzmunter.

    Gruß
    Antwort
  • anubis1
    Juniorclubber (32 Posts)
    Kommentar vom 09.08.2010 20:02
    Hey Caro,

    ich kann dich verstehen, keine Frage! Wir sind auch nicht verheiratet gewesen als wir die IUI s gemacht haben, selbst das war bezahlbar. Allerdings ist das von Praxis zu Praxis verschieden. Wir haben ca 450€ gezahlt, je nach Aufwand. Da bei uns nichts gefunden wurde, also keine Diagnose gestellt werden konnte, hätten die Kassen so oder so nicht gezahlt bei uns.
    @Lisa
    Vielleicht verbessert sich das SG ja wieder, das wünsche ich euch sehr. Denn ICSI ist schon wirklich sehr teuer, wäre schön wenn die Politik da mal was ändern könnte, denn das Thema betrifft schließlich eine menge Paare und die Probleme sind bekannt.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.