My Babyclub.de
Follikelflüssigkeit im US sichtbar?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • jovo
    Powerclubber (83 Posts)
    Eintrag vom 09.08.2010 20:50
    Befinde mich gerade im Zyklusmonitoring noch ohne Hilfsmittel. Bei meinem heutigen Ultraschall war sich die FA'in nicht sicher, ob ein ES stattgefunden hat. Sie konnte Follikelflüssigkeit entdecken, was ihrer Ansicht nach dafür spreche, dass ein ES kurz zuvor stattgefunden habe. Allerdings konnte sie noch einen recht großen Follikel erkennen, wo sie sich nicht sicher war, ob da noch ein Ei drin sein könnte.

    Kann ich mir sicher sein, dass ein ES stattgefunden hat, wenn die Follikelflüssigkeit freigegeben wurde? Und wie lange ist diese Flüssigkeit im Ultraschall sichtbar?

    Mache mir nur Sorgen, weil die Ärztin meinte, das Herzeln am Samstag mittag habe für einen Eisprung am heutigen Montag nicht "ausgereicht".

    Am Ende der Woche wird nochmal kontrolliert, aber ich bin so ungeduldig. Und frage mich, ob heute nochmal Herzeln sinnvoll wäre..
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.