My Babyclub.de
Kleinkind will Nachts nicht mehr schlafen...

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mami_24
    Very Important Babyclubber (837 Posts)
    Eintrag vom 12.08.2010 17:37
    Hallo,
    ich hoffe hier hat irgendwer einen Rat für mich, denn langsam bin ich wirklich am Ende mit meinem Latein!
    Mein Kleiner (2 Jahre) war eigentlich immer ein guter Schläfer, er hat früh durchgeschlafen, wir hatten noch nie Probleme mit dem einschlafen, weder am Tag noch in der Nacht.
    Doch seit ein paar Tagen will er Abends nicht mehr ins Bett! Ich lege ihn wie immer um 19.30 Uhr hin, wir haben das selbe Ritual, es gab keine großen Veränderungen in der letzten Zeit, gesund ist er auch und seine Zähne hat er auch schon alle. Also kann ich das alles ausschließen. Aber trotzdem macht er jetzt immer ein riesen Theater, als wenn er irgendwas hätte, ich kann ihn dann auch nur schlecht beruhigen. Er schreit dann immer Heia (schlafen) Nein! Ich lasse ihn dann immer im Bett bocken, gehe zwischendurch immer rein und irgendwann schläft er dann. Aber glücklich bin ich natürlich nicht damit, ihn weinen zu lassen, bleibe ich bei ihm, wird er aber noch hysterischer und will halt unbedingt aufstehen.
    Nachts wacht er dann auch wieder auf und das selbe Spiel fängt von vorne an, das kann sich dann auch schon mal 2 bis 3 Stunden oder so hinziehen! Ich habe auch schon versucht ihn mit in unser Bett zu nehmen, aber da will er dann erst recht aufstehen und spielen gehen, um 3 Uhr morgens!! Am Tag macht er noch eine Stunde Mittagsschlaf, habe auch schon versucht ihm den abzugewöhnen, weil ich dachte, vielleicht braucht er den nicht mehr und kann deswegen schlecht einschlafen. Das Ende vom Lied war, dass er um 18 Uhr schon eingeschlafen ist, zwar ohne Theater, aber dafür war er dann in der Nacht wieder hellwach! Also braucht er den Mittagschlaf schon noch. Er steht auch morgens zur selben Zeit auf und ist fast den ganzen Tag übermüdet, dem entsprechend ist auch seine Laune... Langsam bin ich mit den Nerven am Ende, er ist durch den Schlafmangel am Tag anstrengend, Abends wird auch Theater gemacht und nicht mal mehr Nachts kann man sich richtig ausruhen! Die einzige Stunde am Tag, die ich noch richtig für mich habe, ist die Stunde Mittagsschlaf. Da denkt man, wenn sie älter werden, wird es einfacher, aber bei uns ist wohl eher das Gegenteil der Fall! Bin schon ziemlich gefrustet gerade... Vorallem weil ich nicht weiß, was er hat und wie ich ihm helfen kann, wieder richtig zu schlafen. Vielleicht habt ihr ja eine Idee...

    LG
    Antwort
  • Mami_24
    Very Important Babyclubber (837 Posts)
    Kommentar vom 15.08.2010 09:55
    ich wollte nur kurt bescheid geben, dass seit ich diesen Beitrag geschrieben habe, es plötzlich wieder wunderbar mit dem schlafen klappt!! Hmmm, war wohl doch nur wieder irgendeine Phase...
    Antwort
  • ziley
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 07.07.2012 08:44
    Hallo Mami_24,

    ich habe wohl seit über 3 Wochen dasselbe Problem, jedoch hat sich unser Problem nicht gelöst. Er ist 21 Monate und ist vorher immer gut alleine eingeschlafen, in dem wir ihn Mittags und Abends ins Bett gelegt haben. Mittlerweile will er gar nicht mehr in seinem Bett schlafen. Weint hysterisch und möchte raus. Nachts ist es so schlimm, dass ich mich neben sein Kinderbett setzen oder legen muss, damit er wieder einschläft. Wenn er es nicht bemerkt, dass ich aus dem Zimmer gehe ist es ok, aber wehe doch, dann geht alles wieder von vorne los. Da ich mit meinen Kräften am Ende bin, nehme ich ihn manchmal auch mit in unser Ehebett, was natürlich nicht die Lösung für die Dauer ist.
    Ich weiss nicht, was mit ihm los ist. Zahnen müsste er noch, doch ich sehe gar nichts. Mittags schläft er 2 Std., hab auch schon ihn nach 1 1/2 Std. geweckt, damit er eventuell nachts besser schläft, aber keine Chance. Er ist dann den ganzen Tag quengelig.
    Es gibt super Bücher, die empfehlen und empfehlen aber bei uns klappt es im Moment überhaupt nicht.
    Brauche wirklich eure Ideen und Tipps, damit ich auch wieder auf die Beine kommen kann.
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 07.07.2012 21:53
    Hat sich denn in seinem Alltag was verändert ?
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 07.07.2012 21:53
    Hat sich denn in seinem Alltag was verändert ?
    Antwort
  • ziley
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 07.07.2012 22:02
    Hallo, eigentlich nicht.ich bin seit Januar wieder am arbeiten,aber das hat ja vorher auch immer gut geklappt.Heute Abend hat er sehr sehr lange geeint und wollte immer wieder aus seinem Gitterbett raus.Schmeisst sogar aus Wut sein Teddy und die Nuckis ausm Bett;)))
    Antwort
  • gigi06
    Superclubber (197 Posts)
    Kommentar vom 08.07.2012 20:21
    Ok, also Januar ist schon lange her und daran kanns nicht liegen. So war das nämlich bei meiner Tochter. Als ich wieder anfing zu arbeiten, hatte sie Probleme mit dem Einschlafen. Das ist aber schon 8 Monate her.
    Trotzdem gibt es immer wieder mal Phasen wo es mal schlechter mal besser mit dem Schlafen klappt.

    Einen richtigen Tip für Dich habe ich leider nicht. Ich lege sie immer zw. 19 und 19.30 ins Bett, vorher waschen und lesen und dann kurz kuscheln. Manchmal schläft sie schnell ein und manchmal erzählt sie sich was oder spielt im Zimmer oder ruft uns. Dann komme ich kurz rein, sage , dass es schon spät ist und sie schlafen muss. Und dann gehts eigentlich immer. Nachts wird sie wach, träumt laut oder will den Schnulli haben, dann nehme ich sie meistens zu uns ins Bett. Aber das weiss sie auch : zuerst schläft sie in ihrem Bett und dann nachts kommt sie ins "andere Bett , weil Mama noch aufräumen muss " :-)

    Ich denke aber,dass egal was ist - man sollte schon immer / meistens den Ablauf abends beibehalten und nicht grossartig verändern . D.h entweder ins eigene Bett oder gleich ins Elternbett . So gewöhnen sie sich an eine feste Richtlinie und wissen dann auch , dass das SO sein MUSS.

    Was machst Du denn wenn er nicht einschlafen will ? Ist das so schlimm, dass Du ihn nachts mit ins Ehebett nmmst ?

    LG

    Antwort
  • ziley
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 09.07.2012 11:55
    Hi wenn er permanent weint und sich nicht beruhigen lässt dann muss ich ihn mit ins Bett neen.mein Mann muss morgens um 4uhr aufstehen und dies kann ich uns allen nicht antun.ich weiß einfach nicht weiter ich hoffe dass alles bald vorbei ist und es nur eine Phase ist
    Antwort
  • henriksundmiasmama
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 17.07.2012 11:22
    hi ihr lieben.
    sieht euch doch mal in den Bücherhandlungen um,da gibt es tolle Bücher wie z.B. jedes Kind kann schlafen lernen. die Endhalten wertvolle Tipss die ihr unbedingt mal ausprobieren solltet.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.