My Babyclub.de
muss denn so was sein..!?!?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • murmsel
    Powerclubber (66 Posts)
    Eintrag vom 19.10.2010 22:44
    also ich muss mich hier einfach mal auskotzen...
    lese mich ja auch noch durch andere foren durch.
    aber was da so abgeht.. ist oftmals nicht mehr so schön.
    dort werden mütter von anderen müttern angemacht weil sie ihre kinder nicht leon oder lisa marie nennen wollen.

    ich frag mich nun ob das wohl nur daran liegt, dass diese frauen nichts besseres zu tun haben als über andere herzuziehen?!?!?

    es gibt beiträge da handelt es sich einfach nur darum.
    was sich frauen mit aussergewöhnlichen namen den nur einfallen lassen und warum die anderen das nicht unterbinden...
    ich meine es ist doch jedem selbst überlassen oder nicht?!?!

    habe ja weil ich mal sehn wollte was passiert... meine vorläufigen namen fürs kind auch mal rein gestellt (eddy)

    da haben sie mich versucht zu belehren, durch die blume gesagt das es wohl mit dem namen ein säufer wird usw. ich meine mich stört sowas nicht weil wenn mir n name gefällt dann is es so.
    war bei meinem erst so und ist nun bei meinem 2. auch so!

    aber mir einfach nicht in den kopf gehn warum frauen/mütter so zickig sein können?!?!
    ich dachte wir sind erwachsen.

    jeder hat seine namen die einen nicht gefallen.... aber ich hacke doch auch nicht auf leuten rum die ihr kind kevin nennen und sagen ihnen, dass ihre kinder im knast landen oder assis werden-.-

    ich mein es sind doch nur namen und hat nichts damit zu tun wie die persönlichkeit des menschen ist.

    ich würd mein kind auch nicht kevin oder justin (so heißt mein neffe) nennen aber einfach nur weil mir die namen mir nicht gefallen und nicht weil ich angst hab das andere sie kacke finden.


    ich bin echt froh das ich hier noch nicht auf solche (hexen) getroffen bin die nicht besseres zu tun haben als auf frauen rum zu hacken die ihre kinder nicht marie oder leon nennen.^^





    Antwort
  • Funnydragon
    Juniorclubber (45 Posts)
    Kommentar vom 21.10.2010 07:57
    Genau aus diesem Grund haben wir gestern beschlossen den Namen nicht unseren Familien und Freunden zu veraten. Hatten ja vor einiger Zeit Carlos als Namen ausgesucht. Dann wurde gemekert, jetzt will ich ihn nicht mehr. Zumindest Offiziel ;-). Werden Carlos als Zweitnamen verwenden. Beim Mädchennamen ist es ähnlich. Olivia fanden wir beide ganz schön, haben aber den Fehler gemacht ihn zwei Leuten zu veraten. Reaktion: " Was wie Olivenöl???? Das KInd wird ja in der Schule gehänselt!" Toll, danke. Habe schon mehrere Namensbücher und Internetseiten gewälzt und nix gefunden. Sollte uns in den nächsten Monaten kein besserer Mädchenname über den Weg laufen dann bleibts dabei! Basta!
    Wenn das Kind erst mal auf der Welt ist lässt sich der Name nicht mehr ändern, und die Leute werden sich daran gewöhnen.
    Der Kommentar meiner Mutter neulich: "Ich sag euch schon wenn mir der Name nicht gefällt!" und "als Zweitname nimmt man den der Patentante (Petra)" --> Sicher nicht !!!!!!
    Ach ja....
    Antwort
  • Schneewittchen87
    Very Important Babyclubber (820 Posts)
    Kommentar vom 21.10.2010 08:16
    Genau aus dem Grund haben wir bis zur Geburt auch niemandem gesagt wie unsere Tochter heißen soll. Das haben wir anfangs gemacht, weil wir dachten es wäre ganz lustig über die Namen zu diskutieren, aber dadurch wurden uns einige Namen so schlecht geredet, dass wir uns schlussendlich dagegen entschieden haben, auch wenn uns der besagte Name super gefallen hat.
    Im Prinzip will doch echt jeder seinen Senf dazugeben, aber es ist unser Kind und wir entscheiden!
    Man wird wirklich immer eines besseren belehrt, so wie 51u49 schon gesagt hat. In der Schwangerschaft ist es dieses, danach jenes. Das hört wohl nie auf.
    Gerade meine Schwiegermutter ist da ganz schlimm, geh da schon gar nicht mehr gerne hin.
    Meine Kleine weint jedes Mal, wenn sie sie nur hört oder sieht und dann heißt es: WIR sind Schuld das sie so ist! Das macht sie nur bei ihr und mein Schwiegervater hat letztens schon zu ihr gesagt, dass es ihr mal zu denken geben sollte, denn bei ihm war sie ruhig :-D!
    Antwort
  • Sarah-Maus
    Powerclubber (85 Posts)
    Kommentar vom 22.10.2010 13:37
    Hallo,

    zwar habe ich noch kein Kind, aber ich möchte mich gerne an dieser Diskussion beteiligen und zwar ganz offen. Ich persönlich bin sehr skeptisch gegenüber manchen Namen. Natürlich sagt ein Name nichts über eine Persönlichkeit aus, allerdings überträgt das Umfeld aufgrund des Namens Eigenschaften auf das Kind. Ich kenne sehr viele Lehrer und diese bestätigen mir oft, dass Namen Einstellungen gegenüber Kindern erzeugen. Und in vielen Fällen bestätigen sich negative Assoziationen. Das hat nichts mit dem Namen an sich zu tun, sondern mit dem sozialen Umfeld aus dem die Eltern stammen. Dort ist dann gerade ein bestimmter Name sehr populär und kommt gehäuft vor.

    Persönlich habe ich auch kein Problem mit einer Olivia oder einem Carlos - ich finde die Namen sehr schön, wecken sie bei mir doch die Assoziation mit einer sehr individuellen, starken und aufgeschlossenen Personen. Probleme habe ich mit Justins, Dustins, Kevins, Jamies etc. Sicherlich sind die Sprüche "Kevin ist kein Name, sondern eine Diagnose" auch hier bekannt. Ich würde meinem Kind ungerne einen Namen geben wollen, der bei anderen die Assoziation "bildungsfernes Milieu mit Migrationshintergrund" hervorruft. Ich sage das ganz offen, auch wenn hier vielleicht einige über mich herfallen werden. Wie unangenehm ist das denn bitte, wenn das Kind mal später im Beruf steht und ernst genommen werden soll?

    Leider herrschen viele Vorurteile. Ich finde es auch nicht schön, dass ein Kind wegen seines Namens abgestempelt wird. Aber so lange das so ist, möchte ich meinem Kind nicht zumuten wollen, unfreiwillig Vorreiter und Kämpfer gegen solche Vorurteile sein zu müssen.
    Antwort
  • Littlebee1979
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 23.10.2010 12:24
    Ich habe auch schon die traurige Erfahrung gemacht, das meine persönliche Meinung bezüglich Vornamen von anderen Leuten mit teilweisen Beleidigungen kommentiert wurde.
    Gut, wenn Eltern ihren Kindern total ausgefallene Namen geben, kratze ich mich auch nachdenklich am Kopf oder muss auch schmuntzeln, aber ich schmettere den Leuten keine Beleidigungen ins Online-Gesicht.
    Wenn die gewählten Namen dem Kind negativ anlasten, wird das Kind früher oder später seinen Eltern selber Vorwürfe machen und ein schlechtes Gewissen verursachen.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.