My Babyclub.de
Was ist mit meiner Tochter los??

Antworten Zur neuesten Antwort

  • Mami_24
    Very Important Babyclubber (837 Posts)
    Eintrag vom 04.12.2010 20:26
    Hallo zusammen!
    Das Thema hat nicht unbedingt was mit dem Kindergarten zutun, aber da die anderen Foren mehr um Babys gehen, dachte ich, ich schreibe mal hier rein. Also, meine Tochter ist jetzt 4 und war bis vor kurzem eigentlich das liebste Kind, was man sich wĂŒnschen kann. Also es gab nie grĂ¶ĂŸere Probleme mit ihr, halt ein pflegeleichtes und unkompliziertes Kind (gewesen). Aber vor kurzem wurde sie immer zickiger und bockiger. Nur eine Phase mal wieder dachte ich. Aber es wird immer schlimmer, sie beschimpft mich inzwischen sogar, als blöde Kuh, Doofi usw. Das hat sie vorher NIE getan und jetzt stĂ€ndig wenn ihr etwas nicht passt! Sie muss dann jedes mal ins Zimmer, aber sie wird davon noch bockiger habe ich das GefĂŒhl... Ich kann da aber doch nicht einfach weghören oder?? Am schlimmsten ist es momentan mit dem Zimmer aufrĂ€umen. Ich biete ihr an ihr zu helfen, winke mit einer Belohnung (das hat sonst immer funktioniert) oder schimpfe auch mal, aber alles bringt NIX! Ich habe das GefĂŒhl sie hat sich um 180 grad verĂ€ndert und tanzt mir auf der Nase rum, ich weiß aber nicht woran das liegen könnte und wie ich damit umgehen soll. Kennt das einer? Und hat vielleicht jemand Tips, wie man mit so einem Verhalten umgehen soll? WĂ€re dankbar fĂŒr Antworten!
    LG
    Antwort
  • MayBay78
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2010 08:58
    kann soix da nur zustimmen, bloss nicht nachgeben, dass wirds nur noch schlimmer machen. jedes kind durchlÀuft diese trotz-phase und da muss man einfach hart bleiben.
    hoffe fĂŒr dich dass das schnell rumgeht :)

    lg maybay
    Antwort
  • Kleine_Maus
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 23.03.2011 16:23
    Ich denke, alles, was du tun kannst ist, konequent bleiben. Deine Tocher schaut, wie weit sie gehen kann, daher solltest du ihr klare Grenzen aufzeigen und dabei auch nicht einbrechen.
    Antwort
  • sabrineber
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Kommentar vom 25.05.2011 11:34
    ich denke auch, dass eine gewisse Konsequenz am besten ist. Wenn du versuchst jeden Tag etwas anderes zu machen, um sie doch in die gewĂŒnschte Bahn zu bewegen, dann weiß sie auch nicht woran sie ist. Ich möchte auf jeden Fall weiterhin viel GlĂŒck dass es bald vorbei ist
    Antwort
  • Annea
    Gelegenheitsclubber (3 Posts)
    Kommentar vom 11.07.2011 09:11
    Ich stimme da völlig zu. Besonders dem Gedanken, jeden Tag gleich zu reagieren und damit konstant zu sein, pflichte ich bei. Und auch wenn es manchmal schwer fÀllt und man sich evtl. mal wie eine Rabenmutter vorkommt: Kinder brauchen Regeln und Grenzen!
    Antwort
  • Anne_08
    Superclubber (104 Posts)
    Kommentar vom 05.08.2011 22:02
    Guten Abend,

    natĂŒrlich stimme ich auch den anderen Meinungen zu.

    Allerdings wĂŒrde ich mich einfach mal mit ihr alleine hinsetzen, nachdem sie dich wieder beschimpft hat.
    Und mit ihr darĂŒber sprechen, warum sie das macht oder auch von wem sie diese Schimpfwörter hat.

    Sprech einfach mit ihr und zeige ihr auch deine GefĂŒhle, dass es dir wehtut wenn sie so etwas sagt und das du nicht schimpfen möchtest es aber nicht anders geht wenn sie solche sachen sagt.

    LG Anne
    Antwort
  • Christiane00
    Superclubber (129 Posts)
    Kommentar vom 10.04.2013 15:59
    Huhu,
    ich stimme den Anderen auch zu. Du musst in dieser Zeit vor allen Dingen konsequent bleiben. Habe eine 3 JĂ€hrige Tochter, die in letzter Zeit auch sehr zickig ist. Die bösen Schimpfwörter kommen, denke ich, aus dem Kindergarten. Aber ich denke, es ist sehr schwer mit einer 4 JĂ€hrigen darĂŒber zu reden. Sie empfindet das als Witz. Meine Tochter geht immer auf die Treppe, wenn sie etwas böses/schlechtes getan hat und das klappt auch gut. Ich schicke sie auch direkt wieder zurĂŒck, wenn sie meint, ausprobieren zu mĂŒssen, ob ich sie runterlasse. In erster Linie solltest du ihr sagen, dass man sowas nicht sagt. Aber richtig schimpfen! Man kann das nicht auslassen, da es viele nicht gut erzogene Kinder in der Kita gibt, die mit Wörtern reden, die ein 3/4 JĂ€hriges Kind, dass aus normalem Umfeld kommt, noch nie zuvor gehört hat. Also, sie weiß nicht was es bedeutet und kann daraus also nicht wissen, ob es böse ist. Bei mir war das einmal so schlimm, dass sie 2 Tage nichts sĂŒĂŸes bekommen hat. An Nikolaus hat der Nikolaus ihr keine Schokolade, nichts, gebracht. Sondern eine Rute, und eine Mandarine. Daraus hat sie auch gelernt. Jetzt ist sie nicht mehr so zickig. Zwar manchmal, aber dann ist das mit der Treppe getan.
    Hoffe ich konnte dir helfen LG
    Antwort
  • Luc14
    Superclubber (175 Posts)
    Kommentar vom 16.09.2013 10:42
    Hallo Mami_24, wie hat sich das Verhalten deiner Tochter mittlerweile entwickelt? Kleine VerjĂ€hrige sind eine wahre Herausforderung; ich versuche das Rezept mit dem "Konsequent bleiben" und im Ausnahmefall reagiere ich mit "Wenn Du Deine Grenzen ĂŒberschreitest, dann mach ich das auch". Da ist es ab und zu mal ganz schön laut bei uns - aber es wirkt...
    Antwort
  • bigmamanbg
    Very Important Babyclubber (700 Posts)
    Kommentar vom 26.09.2013 16:42
    Hallo,
    nur nicht nachgeben, diese sogennante "Trotzphase" haben alle Kinder. Nur verhÀlt sich auch hier jedes Kind anders. Es wird eine ganze Weile dauern, aber irgendwann wird sie merken das sie nicht durchkommt und das ganze wird nachlassen.Du musstnur konsequent bleiben und Ausnahmen sollten in dieser Phase möglichst nicht sein.
    Antwort
  • Aledrit
    Gelegenheitsclubber (19 Posts)
    Kommentar vom 10.01.2014 00:58
    Kein Grund zur Sorge. Das ist eine Phase, die vorĂŒbergeht. Wann das allerdings ist, kann ich dir nicht sagen, das ist von Kind zu Kind unterschiedlich! Bei meinem Sohn hörte es nach 2/3 Monaten auf!

    Ich hoffe, es ist schon besser geworden!!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.