My Babyclub.de
kinderwunsch & fliegen im urlaub?!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • whatever
    Gelegenheitsclubber (4 Posts)
    Eintrag vom 09.12.2010 17:41
    hallo zusammen,

    heute habe ich ├╝ber folgenden fall nachgedacht und keine antwort gefunden:

    - kinderwunsch ist da.. der rest dazu auch.. ;)

    - urlaubsw├╝nsch f├╝r n├Ąchstes jahr ist auch da...

    und jetzt meine frage:

    buche ich jetzt den urlaub (├╝bersee) f├╝r den sommer 2011 und werde unmittelbar vor dem reisetermin schwanger - was macht mann da ?!

    ich habe gelesen es soll gerade in den ersten ss wochen fliegen verboten sein..
    dennoch jetzt auf verdacht keine reisen zu buchen finde ich auch bl├Âd...
    und nach NY kann mann eben schlecht mit dem auto fahren.. ;)

    welche erfahrung habt ihr gemacht ?!

    danke & viele gr├╝├če

    Antwort
  • juleika
    Superclubber (220 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2010 19:10
    Ich wei├č immer gar nicht, was das Gef├Ąhrliche am Fliegen in der SChwangerschaft ist. habe mich damit ehrlich gesagt auch noch nicht befasst. Aber ich w├╝rde an deiner Stelle den Urlaub buchen, was ist denn, wenn das mit dem Schwangerwerden l├Ąnger dauert? Dann ├Ąrgerst du dich wahrscheinlich, dass du den Urlaub nicht gebucht hast! Und au├čerdem sollte man meiner Meinung nach nciht sein ganzes Leben nach dem Kinderwunsch ausrichten, dann stresst man sich nur und es klappt nicht mit dem schnellen Kindergl├╝ck!
    Falls du dann schwanger bist und das Fliegen wirklcih als zu gef├Ąhrlich eingestuft wird (hohe Fehlgeburtengefahr o.├Ą.) kannst du den Urlaub immer noch absagen. Ist zwar viel Geld, aber das ist es dir dann vielleicht wert.
    Oder du entscheidest dich f├╝r einen anderen Urlaubsort!
    Ist vielleicht ein komischer Vergleich aber ich habe in der Fr├╝hschwangerschaft noch sehr viele Nachtschichten als Krankenschwester gemacht. Das sollte man auch eigentlich tun, weil zu stressig, zu anstrengend etc...Hat meinem W├╝rmchen aber nicht geschadet! Nun wei├č ich aber wirklcih nciht, ob man das mit Fliegen vergleichen kann. Was ich nur damit sagen will: man sollte nciht immer soviel Angst haben! Ich glaube, dann wird alles nur viel schlimmer!

    Viel Gl├╝ck und Erfolg beim Schwangerwerden!
    Und einen sch├Ânen Urlaub :-)
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2010 19:31
    Hallo
    Ich hatte genau das gleiche Problem...habe sehr lange auf Bachwuchs gewartet und habe dann einfach mein Leben gelebt...und halt eine USA-Rundreise gebucht...und peng, einen Monat sp├Ąter schwanger!!Dachte halt...naja, die Reise kannst du dann antreten, w├Ąre dann in der 20.SSW gewesen...meine F├ä meinte damals als ich sie um Rat fragte, das m├╝sse halt jeder f├╝r sich entscheiden...aber sie pers├Ânlich w├╝rde abraten von so einer langen und anspruchsvollen Reise...(war damals in der 6. SSW) ... ausserdem ist es in den USA nicht so einfach wenn man mal ein Problem hat einfach mal in ein Krankenhaus zu gehen und wenn man dann irgendwo genommen wird kann das ziemlich teuer werden und wird eventuell nicht von der Krankenkasse ├╝bernommen...und dann kam alles anders...mir war dauer├╝bel und musste von morgens bis abends brechen, war total abgeschw├Ącht und soweiter (musste deswegen auch mal ins Krankenhaus da ich absoult nichts bei mir behielt, nicht mal wasser)...tja, und das leider ziemlich lang...habe dann kruzfristig (so 6 Wochen davor) beschlossen, nicht zu fliegen, w├Ąre nicht gegangen, war total schlapp und konnte nichts mehr machen, nicht mal aufs Klo habe ich es geschafft und hatte Sch├╝ssel neben mir damit ich nicht aufstehen musste. Das Problkem war aber folgendes: wir hatten nat├╝rlich die Versicherung abgeschlossen zuvor ABER eine Schwangerschaft an sich ist kein Grund abzusagen (ausser man ist soweit in der SS dass man nicht mehr von der Fluggesellschaft mitgenommen wird). Grund ist halt "Komplikationen inder SS"...meine F├ä hat mich davei total unterst├╝tzt und denen auch Bericht erstattet und soweiter.
    Also wichtig ist nur zu wissen, dass eine SS an sich kein Grund zur Absage einer Reise ist...Fliegen an sich ist in einer normalen SS auch kein Problem ausser bei Blutngen oder drohender Fehlgeburt bzw. Fr├╝hgeburt. Zum andern muss ich aber auch sagen, dass mein sein Leben nicht leben kann nach dem Motto "was ist wenn..."denn das habe ich ziemlich lange gemacht und wurde nicht ss und als ich wieder anfing "normal" zu leben wurde ich dann ss ;-) Auch wenn ich meinen Teil Geld nicht zur├╝ckerstattet bekommen h├Ątte (und es war wirklich viel Geld), es h├Ątte weh getan aber es war mir meinen Sohn wert :-D
    Hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen
    Viel Gl├╝ck und LG
    Antwort
  • Libelle007
    Superclubber (331 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2010 19:49
    @Patty
    puh, starker Bericht!
    Ich w├╝rde auch buchen. Beim n├Ąchsten FA Termin w├╝rde ich meine Fragen und Bedenken mal vortragen und wenn es nun wirlich begr├╝ndet (was ich annehme) ist, in den ersten 6 SSW keine Flugreise zu unternehmen, dann w├╝rde ich 2 Monate davor verh├╝ten (Kondom, Messmethode) . Was solls! Und sollte es nun demn├Ąchst klappen, dann bist du doch schon soweit, dass es da keine Probeleme geben solle?! Alles mal durchplanen (auweia *lach, als ob man alles planen kann!) Na ja, und wenn du keine 2 Monate pausieren willst, dann..tja, entweder du hast das "Gl├╝ck" wie Patty und hast ne FA, die auf deiner Seite steht und dich mit einem SChreiben unterst├╝tzt oder du verzichtest auf eine gewisse Geldsumme. Mmmh, da muss man halt in sich gehen und sich erhlich befragen, welcher Weg zu einem passt!
    Aber buchen w├╝rd ich auf jeden Fall, nur die Hintert├╝rchen w├╝rde ich mir gut ├╝berlegen!

    Alles Gute und viel Gl├╝ck!
    Antwort
  • kerlchen10
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2010 19:55
    Hallo,
    also ich w├╝rde die Reise auch buchen. 1. ist es ├╝berhaupt nicht klar, ob Du dann schwanger bist. 2. Ist die USA ein zivilisiertes Land mit einem funktionierenden Gesundheitssystem, in dem Du auch bei SSW Problemen behandelt werden kannst 3. Ist eine gesunde SSW nicht so anf├Ąllig f├╝r St├Ârungen von au├čen. 4. Kann es sogar sehr sch├Ân sein noch einmal schwanger zu verreisen. Wir hatten im Dez. letztes Jahr auch ne Kreuzfahrt f├╝r Mai/ Juni dieses Jahres gebucht und peng war ich Ende M├Ąrz schwanger. Wir sind dann in der 11. SSW losgeflogen und haben unseren Urlaub sehr genossen, ich habe noch eine 40 km Radtour gemacht, war Schnorcheln USW... Klar war ich schlapper als nichtschwanger, aber der Zauber, dass es unsere letzte Reise zu zweit war hat das alles wett gemacht. Wir haben eben nicht bis in den Morgengrauen in den Bars auf dem Schiff getanzt, ich habe die alkoholfreie Cocktailkarte hoch und runter getrunken. Auch meine t├Ąglichen Brechattacken, die ich bis zur 13. SSW hatte, haben die Urlaubsfreuden nicht getr├╝bt, konnte ja jederzeit am Buffet wieder etwas essen :-)! Vor allem wuchs auf dieser Reise auch langsam mein Bauch und ich habe unterwegs Umstandsmode geshoppt... Also ich habe nur gute Erinnerungen! Man kann doch die Reise an die Schwangerschaft anpassen. Wir waren zwar nur in Europa unterwegs, doch ich war auch schon in den USA und dort h├Ątte ich gar keine Bedenken! Falls Du wirklich fluguntauglich w├Ąrest, dann w├╝rde die Reiser├╝cktrittsvers. greifen, nur f├╝r den Fall, dass Du bei einer SSW Komplikationen h├Ąttest. Aber schwanger per se ist auch kein Grund ne Reise abzusagen. Na dann viel Erfolg beim schwanger werden! Und gute Reise! Ich warte gerade t├Ąglich darauf, dass mein kleiner Zwerg schl├╝pft...
    Antwort
  • Patty01
    Very Important Babyclubber (815 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2010 20:47
    Das Proble in den USA mit dem Gesundheitssystem ist halt folgendes: nat├╝rlich ist es ein "zivilisiertes"Land, aber man marschiert da halt nicht einfach so in ein Krankenhaus wenn man z.B. eine Blutung hat w├Ąhrend der SS...das l├Ąuft da ├╝ber einen andern Weg und man wird auch nicht unbedingt sofort behandelt da die ja ein ganz besonderes "krankenkassesystem" haben (keine Krankenkasse-keine Behandlung; das ist tats├Ąchlich so, nicht nur im Film)...deshalb hat meine F├ä mich damals vorgewarnt und gemeint, ich solle das dann zuerst hier mit der Krankenkasse kl├Ąren, wer wof├╝r aufkommt und vor allem (wie hatten wo ne ganze Rundreise geplant) mich im Voraus vor Abflug erkundigen wo sich die Krankenh├Ąuser befinden (je nachdem wo man sich befindet gibt es erst in den n├Ąchsten 100km ein Krankenhaus...und vielleicht dann auch nur ein Privatkrankenhaus wo auch nicht jedermann hinkann)damit man bei Bedarf schnell Hilfe bekommt. Man bekommt Hilfe, so ist das nicht gemeint aber halt die Wege dortin sind anders als hier (kann da auch aus Erfahrung sprechen, da wir schon dort waren)und es ist wichtig im Fall der F├Ąlle zu wissen, was zu tun ist.
    Wie gesagt, hatte sich er├╝brigt, da ich 20 Wpchen lang flach lag und nichts mehr tun konnte...somit h├Ątte ich gar nicht verreisen k├Ânnen...gab dann noch so ein kleiner Krieg mit der Versicherung, die sich vor der Auszahlung ziehen wollte (die versuchen halt auch alle Tricks, ist aber gut gegangen) ;-) Kann aber nur nochmal betonen, dass ich nicht mehr ein Leben "was w├Ąre wenn..." f├╝hren w├╝rde.
    LG
    Antwort
  • kerlchen10
    Gelegenheitsclubber (14 Posts)
    Kommentar vom 09.12.2010 21:33
    Ja, ohne ne private Auslands- Krankenversicherung und einen entsprechend groden Rahmen auf ner Kreditkarte w├╝rde ich die Reise auch nicht antreten, denn selbstverst├Ąndlich mu├č man bei einer priv. Auslands-KV erst einmal in Vorleistung gehen und rechnet dann nach der Reise mit der Vers. ab. Aber das ist bei jedem Auslandsvorfall so, nicht nur in den USA. Also auch beim Skiurlaub in ├ľsterreich z. B.. Alle Leistungen h├Ąttest Du zusammen bei einer goldenen Visakarte, sogar noch die Reiser├╝cktrittsversicherung... Als Privatpatient kommt man auch in den USA ├╝berall dran. Und mit einer privaten Auslands-Reisekrankenversicherung ist man im Ausland Privatpatient.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu k├Ânnen, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.