My Babyclub.de
Meine Freundin ist schwanger - ich wieder nicht!

Antworten Zur neuesten Antwort

  • sunny21
    Very Important Babyclubber (526 Posts)
    Eintrag vom 14.12.2010 13:24
    Hallo,

    also ich muss sagen das es mir wie dir ging! Wir haben über 1 Jahr geübt bis es endlcih geklappt hat schwanger zu werden. Habe oft mit mir kämpfen müssen, jeden monat aufs neue, habe viel geweint und hatte viel Angst das mit mir od meinen Mann etwas nicht stimmen könnte.

    Dann kam die Nachricht meine bester freudnin ist schwanger. ein riesen Schock für mich, hatte das gefühl die ganze Welt würde still stehen.

    Was ich dir raten kann, ist einfach ehrlich zu ihr zu sein. Ihr zu sagen das ihr euch auch ein Kind wünscht und wie es dir in den letzten Monaten damit ergangen ist. Sie würd sicher verständnis dafür haben und das wichitgste ist sie würd dir nicht ständig erzählen wie es ihr geht wie die termine bei den Ärtzen waren und wie es sich anfühlt schwanger zu sein. Bei uns war es dann so das sie gewartet hat bis ich dafür bereit war darüber zu reden. Also ich habe angefangen sie zu fragen wie es ihr geht, dann würst du nicht ständig damit konfrontiert.

    Aber wie du schon sagtest, ist gibt kein rezept und man kann auch keine wirklichen tipps geben, bis auf zu deiner Freudin zu gehen und ihr von deiner Situation zu erzählen.

    Ich habe mich mit den Gedanken angefreundet und habe mir keinen Stress mehr gemacht, wir sind in den Urlaub gefahren und haben keine Min daran verschwendet ein Kind zu machen und schwupps hat es gleich doppelt geklappt und ich bin jetzt morgen in der 20 SSW.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld, auch bei euch würd es sicher bald klappen.
    Viel glück dafür
    Antwort
  • Sunflower778
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 17.12.2010 10:03
    Hallo,
    wollte Dir nur sagen dass es mir genauso geht, habe die Pille auch im September abgesetzt und auch ich hatte im Oktober das Gefühl schwanger zu sein. Die Periode kam nur einen Tag ganz wenig Blut (während der Pille 3 Tage), habe dann im Netz recherchiert und habe mir dann schon gedacht dass es sich um Einnistungsblutungen handeln könnte. Habe dann den Schwangerschaftstest gemacht negativ! Im November wieder nur einen Tag Periode, da kam es mir dann langsam komisch vor, habe beim Frauenarzt angerufen und gefragt ob das normal wäre als Antwort wurde ich dann nach meinem Alter gefragt und bekam als Info das meine Gebärmutter wohl so funktionieren würde und das es besser sei eine kürzere Periode mit weniger Blut zu haben als eine lange mit viel, toll eigentlich halte ich von meinem Arzt sehr viel er hat mir auch gleich Folsäure verschrieben als er gehört hat das wir starten aber eigentlich hätte ich erwartet das er sagt wir schauen mal nach aber das macht er frühestens nach 6-8 Monaten hat er gesagt. Im November war dann eine meiner besten Freundinnen bei mir und hat mir unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit anvertraut das sie schwanger ist, ich war eine der ersten mit der sie ihr kleines Geheimnis geteilt hat. Damals habe ich mich riesig mit ihr gefreut zumal es gleich nach absetzten der Pille quasi auf Anhieb geklappt hat. Mittlerweile bin ich etwas gefrustet und frage mich weshalb das nicht mal bei mir so laufen kann, meine Freundin hat immer Glück, Tage vor Ihrer Hochzeit hat es geschüttet was das Zeug hält aber an Ihrer Hochzeit war strahlender Sonnenschein. Nach einem Haus mussten sie nicht so wie wir, suchen und vergleichen und kalkulieren wie das mit dem abbezahlen machbar wäre, nein zufällig wurde ein hübsches Häuschen mit viel Garten im Ort frei und es wurde gleich zugeschlagen. Hört sich jetzt alles ziemlich neidisch an, bin ich aber nicht, ich gönn es ihr ja, bei uns scheint halt alles immer etwas länger zu dauern. Als sie mir erzählt hat das sie überraschenderweise gleich nach absetzen der Pille schwanger geworden ist, habe ich ihr gestanden das wir auch seit kurzem dran sind und sie hat sich riesig gefreut und hofft für uns dass es auch bald klappt. Plant schon Silvester nächstes Jahr mit uns und hat auch schon angefragt ob ich mit ihr ne Kreissaalbesichtigung machen würde schließlich würde ich die ja auch bald machen wenn es klappt. Glücklicherweise fiebert sie mit mir mit, fragt aber nicht jeden Monat nach. Wenn Sie irgendwoher Tipps fürs schwanger werden hört gibt sie die gleich an mich weiter weil sie sich sehr darüber freuen würde wenn wir gemeinsam Babys hätten. Was ich Dir damit sagen will, sag ihr das ihr auch gerade dabei seid aber das dass Top Secret sei, wenn es eine gute Freundin ist gibt sie dir den ein oder anderen Tipp oder weiß zumindest das sie mit dem Thema sensibel bei Dir umgehen sollte. Ich bin außerdem sehr abergläubisch und denke mir wenn ich es anderen nicht gönne werde ich selbst irgendwie mal für mein denken bestraft und daher freue ich mich für die Freundin und denke das sie das gleiche für mich tun würde wenn ich schwanger wäre und sie in meiner Situation wäre.

    Grüßle
    Sunflower778

    Antwort
  • sususte
    Gelegenheitsclubber (22 Posts)
    Kommentar vom 29.12.2010 22:25
    Hallo Kahildeb,
    solche Frauen kenne ich. Das ist dann zum Haareraufen, wenn denen scheinbar alles zuläuft.
    Die, von der ich rede, war mit mir im Studium. Hatte immer alles aufs erste Mal bestandne, musste nie viel lernen, nach dem Studium sofort geilen Job bekommen, 2 Monate danach schwanger geworden, ihr Mann sagt, kein Problem, ich nehme mir Elternzeit, du gehst wieder arbeiten. Ihr Traumhaus sieht sie schon seit Jahren auf dem Weg zu ihrem Elternhaus stehen. Und schwupps...als sie schwanger wurde, steht das Haus doch tatsächlich zum Verkauf aus. Wahnsinn oder???
    Ich frage mich immer, warum der liebe Gott manchmal so ist ;-/
    aber ich werde hier jetzt nicht anfangen, was mir alles schlechtes passiert, oder dass es mir genauso wie euch geht (ok., es geht mir genauso wie euch), ich will euch von sogenannten Hoffnungslosen Fällen erzählen, alles aus meinem Bekanntenkreis.
    Eine Bekannte bekam mit 20 ihr erstes Kind und wollte seit Jahren ein zweites. Der kleine Wackel hat bis letztes Jahr April auf sich warten lassen, der erste wird mittlerweile 11 !!!
    Von einem anderen Pärchen weiss ich ,dass sie mit 28 eine Fehlgeburt hatte, danach haben sie es 4 Jahre erfolglos versucht. Als der Arzt ihr erklärte, sie solle sich keine Hoffnungen machen...Schwanger!!! Jetzt haben sie schon zwei!
    Meine Nachbarin hatte mit 28 die erste FG, mit 29 die zweite, dann mit 31 kam die ersehnte Tochter (ne ganz süsse) und seit dem haben sie es jahrelang weiter versucht. Sie ist jetzt 38, hatte im Juni wieder eine FG, ist aber jetzt im 4. Monat und wird bald 39 und ist superglücklich.
    Meine Schwägerin hat es fast ein Jahr probiert, und als sie sich dann den Hormonstatus hat testen lassen und das Ergebnis abholen wollte...schwanger!
    Ich gaube und hoffe darauf dass für jeden der Tag kommen wird. Das hat schon seinen Grund. Vielleicht will das Schicksal, dass man vorher noch viele andere tolle Dinge erlebt!
    Ein befreundeter Arzt (Frauenarzt übrigens =D) sagt immer: Kommt der Tag, bringt's der Tag!
    Und....es gibt eine psychologisch bedingte Sterilität. Das heisst durch die Psyche können Verkrampfungen im Eilteiter hervorgerufen werden. Ist ja klar dass das nichts geht ;)
    Also nicht aufgeben. Leben geniessen.
    Ich versuche das auch
    Viele Grüsse
    Sususte
    Antwort
  • Luz-G
    Superclubber (223 Posts)
    Kommentar vom 05.01.2011 15:30
    Hallo ihr lieben,
    ich will euch trotz allem ein bisschen Zuversicht geben:
    Bei uns war es auch so, meine beste Freundin und ich haben zufällig gleichzeitig die Pille abgesetzt. Sie wurde im 5.ten ÜZ schwanger, ich nicht... Sie hat ihr Kind bekommen, ich war immer noch nicht schwanger...
    Allerdings hat sie auch von unserem KiWu gewusst und immer mit uns gefiebert, was mir sehr geholfen hat. Trotzdem war es manchmal schwer, sich für sie zu freuen.

    Nach insgesamt 2,5 Jahren üben hat es bei uns auch geklappt! Meine FÄ hat auch erst nach einem Jahr begonnen Untersuchungen anzustellen (Hormontest, Spermiogramm, Eileiter etc.), alles war i.O.
    Es dauert einfach manchmal lange, bis es klappt!
    Nachdem ich schwanger war und endlich auch mit anderen über das lange Üben gesprochen habe, hat sich herausgestellt, dass die meisten um uns herum ca 1-1,5 Jahre gebraucht haben, manche sogar 3 oder 5!

    Nach der Geburt unserer Tochter haben wir nicht mehr verhütet, da wir gerne 2 Kinder haben wollen. Und siehe da, unser 2.tes Kind wird 1 Jahr und 2 Wochen jünger sein als unsere Tochter (wenn alles gut geht), es geht also auch schnell...

    Mir hat es geholfen, zu wissen, dass es auch bei anderen nicht sofort klappt!

    Ich drücke euch ganz fest die Daumen, das es bei euch ganz bald klappt!!!

    P.S. Schwanger geworden bin ich übrigens, als ich mir einen Monat "frei" genommen hab, weil ich meine Weisheits-Zähne entfernen lassen habe, mit Röntgen und Schmerzmittel...
    Alle Weisheiten mit: Mach dich locker, oder versteif dich nicht drauf, entspann dich, denk nicht immer dran etc. haben nix geholfen, denn das weiß man ja selber und will es nicht noch von anderen hören.
    Jeder von uns wird versuchen so locker wie möglich zu sein und doch denkt man einfach permanent dran: wann klappt es endlich...
    Antwort
  • Sunflower778
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 14.01.2011 13:12
    Liebe Luz-G,
    danke für die Motivation, ja es tut echt gut zu wissen das man nicht alleine ist. Und mit Deinen PS-Worten sprichst Du mir aus der Seele, diese blöden Ratschläge mit dem "locker machen" hängen mir nur noch zum Hals raus und es macht einen nur noch verbitterter. Ich freu mich für Dich und all die jenigen bei denen es nach dem langen warten dann doch klappt, da schöpft man doch gleich wieder Mut. Ich wünsche Dir eine gute "Rest-Schwangerschaft" und eine leichte bzw. sanfte Geburt.

    Grüße
    Sunnflower778
    Antwort
  • kuschelmausi81
    Juniorclubber (30 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2011 10:35
    Guten Morgen.

    Auch ich kenne das Problem nur allzu gut. Früher hieß es immer, ich werde aus unserer Clique diejenige sein, die als erstes ein Kind bekommt und heiraten wird. Tja und nun ist es genau andersherum. Meine beste Freundin, die eigentlich diejenige war, die Karriere als allerwichtigstes gesetzt hat, hat jetzt schon fast eine 1-jährige Tochter und ist verheiratet. Meine andere Freundin, die aus biologischen Gründen eigentlich nicht schwanger werden kann, ist jetzt auch schon Mutter. Außerdem gibt es noch zwei andere Mädels, denen man es nicht zugetraut hat - jetzt sind sie auch schwanger und haben geheiratet. Seit gestern weiß ich auch noch, dass eine andere Freundin schwanger ist. Nicht gerade glücklich mit ihrem Freund aber ihre "Uhr tickt", wie sie es so schön sagt.

    Ich habe den Kinderwunsch auch schon seit Ewigkeiten, aber bis zum letzten Sommer war mein Freund da noch nicht so drauf aus. Daher hat es immer extrem weggetan, wenn man vom Glück der anderen gehört hat. Wenn sie es einen gleich brühwarm erzählen. Klar freut man sich für alle, aber anderseits kommt da doch ein wenig Neid und Trauer hoch.

    Jetzt sind wir auch schon seit September/ Oktober am versuchen und irgendwie wird es nichts. Also mir eindeutig zu langsam, wenn du verstehst was ich meine. So gern würde ich meine Eltern auch damit überraschen, dass ich schwanger bin. Denn gerade in letzter Zeit kommt das Thema immer wieder auf in der Familie, obwohl da keiner außer meiner einen Schwester weiß, dass ich daran arbeite mit meinem Schatz.

    Um einen rum haben alle Glück, sie heiraten, bekommen Kinder und leben eigentlich genau das Leben, was man sich selber wünscht. Jeden kann man nur zuschauen und traurig sein. Es gibt echt Zeiten, wo ich dann im Bett liege und weinen muss. Es ist ja nicht so, dass man es denen nicht gönnt, aber warum leben die alle deinen Traum???

    Ich wünsche uns allen, dass es bald klappt bei uns. :o)
    Antwort
  • kuschelmausi81
    Juniorclubber (30 Posts)
    Kommentar vom 23.01.2011 11:40
    Ich dir natürlich auch Dolli. Ich drück uns allen die Daumen.
    Antwort
  • chrimbie
    Powerclubber (84 Posts)
    Kommentar vom 01.02.2011 18:35
    hallo ihr lieben :)

    vielleicht ist es für euch mal interessant, es aus einer etwas anderen perspektive zu sehen...
    und zwar bin ich in dieser geschichte diejenige, bei der es gleich geklappt hat und meine freundin versucht es schon eine weile und es will nicht werden... mir tut es auch furchtbar leid... ich versuche mich so gut es geht zurück zu halten und rede eigentlich auch nur von meiner schwangerschaft, wenn sie danach fragt. überraschenderweise scheint sie sich wirklich sehr für mich zu freuen und redet auch sehr viel davon, aber ich glaube, so ganz im stillen hat sie auch angst, dass mit ihr oder ihrem freund was nicht stimmt... ich habe ovutests gemacht und bin somit im 2. ÜZ schwanger geworden. da ich noch welche übrig hatte, habe ich sie gefragt, ob sie sie vielleicht haben möchte - aber sie wollte nicht. sie meint, vielleicht will das schicksal es einfach noch nicht jetzt... ich bin immer etwas unsicher, wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll... aber ich freue mich, dass sie mir von ihrem vorhaben erzählt hat, denn ich könnte es mir nicht verzeihen, wenn ich ständig vom schwangersein schwärme, während sie es erfolglos die ganze zeit versucht...
    ich kann euch alle aber bestens verstehen... und wünsche euch, dass es irgendwann gelingen wird. ich persönlich hatte von anfang an mit einer wartezeit von einem jahr gerechnet, da auch in meinem bekanntenkreis viele mehrere jahre gewartet haben. selbst meine eltern haben vier jahre auf mich warten müssen, hatten sich sogar schon um adoption bemüht. ein halbes jahr nach meiner geburt war meine mutti dann wieder schwanger ;)
    ich drücke euch ganz doll die daumen
    chrimbie
    Antwort
  • Strippe
    Powerclubber (89 Posts)
    Kommentar vom 01.02.2011 20:50
    Guten Abend,
    so ähnlich geht es mir auch. Viele meiner Freunde haben gerade Kinder bekommen oder sind schwanger und man wird von Babyfotos nur so überschüttet.

    Aber Schlimmer sind die Kommentare unserer Verwandten. Wir haben keinem gesagt, dass wir dabei sind am Kinderwunsch zu arbeiten, können uns aber regelmäßig von Bekannten und Verwandten anhören... ihr seit auch nicht mehr so jung (30 J. und 33 J.!) und denkt daran, die Eltern sollten nicht zu alt sein ..und und und.

    So was baut einen auch auf und mehr als mit nem Lächeln zu anworten .." wir üben schon" kann man ja auch nicht.

    Also Kopf hoch und ich drücke die Daumen, dass wir bald alle ein Würmchen haben!
    Antwort
  • sitnica
    Gelegenheitsclubber (16 Posts)
    Kommentar vom 08.02.2011 08:27
    Ja das ist so ein Thema mit dem Schwanger sein, es tut besonders weh , wenn man jemanden im Freundeskreis oder sogar in der 'Familie hat , der schwanger ist und bei einem selber klappt es nicht.
    Doch wie dei Ärtze sagen, es liegt alles im Unterbewusstsein. Mann ist sich garnicht bewusst dass man ständig an diese Sache denkt und blockiert damit den Körper, aber nicht verzweifeln, es klappt bestimmt.
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.