My Babyclub.de
Joaquín

Antworten Zur neuesten Antwort

  • doreliwo
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Eintrag vom 15.12.2010 15:50
    Liebe babyclub-Eltern,

    so, jetzt muss ich doch auch einmal eine Frage ans Forum stellen:

    Ich bin Deutsche, bin mit einem Ecuadorianer verheiratet und wir leben in Ecuador. Wir sind gerade fleissig auf Namenssuche und haben uns noch nicht für einen Jungennamen entschieden.

    Deshalb wollte ich euch um eure Meinung bezüglich des Wunschnamens meines Mannes bitten: Joaquín (die spanische Version von Joachim, was mir allerdings nicht halb so gut gefällt). Auch mir gefällt der Name gut, aber ich möchte vermeiden, dass mein Sohn, sollte er sich mal entscheiden in Deutschland zu leben, permanent erklären muss, wie man seinen Namen schreibt und ausspricht.

    Joaquín wird JOAKIN ausgesprochen, mit spanischem J wie bei José und mit Betonung auf der letzten Silbe.

    Daher meine Frage an all die, die keinen Kontakt zu Spanien/Lateinamerika haben: Ist euch der Name trotzdem aus irgendeinem Grund geläufig? Findet ihr, er ist sehr schwierig auszusprechen (ich möchte vermeiden, dass ihn dann alle Deutschen Yoakwin nennen)?

    Wie gesagt, ich finde den Namen auch sehr schön, hier ist er geläufig und er passt auch zum Nachnamen, und möchte ihn nicht nur aus praktischen Gründen ablehnen, auf der anderen Seite muss ich hier täglich meinen (deutschen) Namen bustabieren und ihn kann trotzdem keiner richtig aussprechen...

    Für alle Kommentare bin ich dankbar.

    Herzliche Grüsse aus Ecuador!
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.