My Babyclub.de
Wart Ihr sehr laut im Kreißsaal?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • nataliesmama
    Gelegenheitsclubber (2 Posts)
    Eintrag vom 16.12.2010 20:25
    Hallo,
    als Mami bin ich mal neugierig. Als meine Maus zur Welt kam, wurde es auch etwas lauter im Kreißsaal, also freundlich gesagt, war es keine leise Entbindung. Mein Schatz meint, man hätte es auch noch auf dem Gang der Geburtsstation gehört, wie aus dem Kreißsaal die Gebärenden "laut" waren. Zwei von vier Kreißsälen waren belegt, und aus beiden hörte man die Schmerzäußerungen, nebenan wurde geflucht und getönt und ich war auch net gerade leise, in den Presswehen, habe ich alles verflucht und auch - mega peinlich - laut nach meiner Mami gerufen. Naja zum Schluß rutschte die Kleine unter meinem Befreiungsbrüller durch den Geburtskanal. Und den hat bestimmt auch nebenan gehört?
    Die Mamis frag, wart Ihr auch sehr laut unter der Geburt und hörte man bei euch auch die werdende Mami aus dem Nachbarkreißsaal?

    Antwort
  • AndreaD
    Powerclubber (90 Posts)
    Kommentar vom 26.12.2010 00:14
    Hallo!
    Oh ja!War mir aber scheißegal!Als wir in unseren Kreißsaal gebracht wurden,hab ich mal einen etwas lauteren Stöhner aus einem anderen Kreißsaal gehört,danach war ich mit mir selbst beschäftigt.Hatte für andere kein Ohr.
    Da meine Kleine ungünstig in den Geburtskanal eingetreten ist,hatte ich eine laaange Pressphase.Mein Mann hat später erzählt,von dem Moment als der Mumu ganz offen war(soll es ja nicht mehr so lange dauern),hatte ich noch 3 1/2 Stunden zu kämpfen.Trotz PDA hab ich beim doppelten Dammschnitt gequiekt wie ein Schwein.Von wegen man spürt den nicht!Nach zwei tagen konnte ich aber wieder normal sitzen.Ich war zum Schluß so müde,meine Augen haben so heftig gedreht,ich glaub ich konnte mir selbst in den Kopf gucken.;-))
    Meine Wehen gingen los,als wir eigentlich gerade ins Bett gehen wollten-also war nichts mehr mit erholsamen Schlaf.Ich hab immer gebettelt,man soll sie da irgendwie rausholen.Ich hatte vor lauter Müdigkeit keine Kraft mehr zum Pressen.Ich war schon über24 Std wach.
    Jetzt ist unsere Tochter schon 5 Monate und 4 Tage alt und meistens schlafen wir fest wie ein Baby!
    Meine Mutter hat mal erzählt,sie hat bei ihren beiden Entbindungen nicht geschrien,das war ihr peinlich.Damals lag man aber nicht allein in einem Kreißsaal(1970 und1983 in der DDR)Ich denke,in der Situation darf man sich auch gehen lassen,oder?!
    LG AndreaD
    Antwort
  • Schnapup
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 12.05.2012 18:43
    http://de.fotoalbum.eu/Schnapup
    Antwort
  • mele2012
    Powerclubber (87 Posts)
    Kommentar vom 25.05.2012 10:56
    Also meine Cousine hat im Kreißsaal auch heftig geschrien. Ihr Mann war dabei und hat uns das erzählt und gesagt (scherzes-Halber) `Ohrenschützer wären gut gewesen...´. Es war ihre erste Geburt und sie konnte die Schmerzen nicht mehr aushalten und hat so laut sie konnte geschrien, aber geflucht hat sie nicht, zu mindest nicht auf Deutsch. Im Nachhinein hat sie gesagt, dass die Geburt das Anstrengest war was jemals machen musste und froh darüber war als das Baby dann da war. Dann war es ihr auch egal, ob sie vor Schmerzen geschrien oder teilweise geflucht hat. Sobald sie ihr Kind auf dem Arm hatte war alles vergessen.
    Antwort
  • Zaza82
    Superclubber (412 Posts)
    Kommentar vom 13.06.2012 16:25
    Ich war wohl ziemlich leise! Haben sowohl die Hebammen als auch mein Mann gesagt und die Nachbarn (ich hatte eine total schöne Hausgeburt) haben wohl auch nichts mitbekommen. Ist halt bei jedem anders und wäre mir total egal!
    Antwort
  • Rehab
    Gelegenheitsclubber (5 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2012 11:11
    Habt ihr wärend der Geburt schon mal gedacht, dass ihr es nicht mehr aushaltet? Ich will gerade schwanger werden und mache mir gerade so meine Gedanken, ob nicht ein Keiserschnitt besser wäre..
    Antwort
  • Zaza82
    Superclubber (412 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2012 12:11
    Also ich halte von geplantem Kaiserschnitt mal gar nix! Wenn es nötig ist, klar, aber wenn du schon nicht bereit bist die Schmerzen auf dich zu nehmen (und die hätte ich mir schlimmer vorgestellt).. Die ersten Wochen finde ich anstrengender als die Schmerzen bei der Geburt. Und eine natürliche Geburt ist sowas Schönes für Mama und Kind, ich würde es jederzeit wieder so machen und ich hatte auch keine PDA oder sonstige Schmerzmittel.
    Antwort
  • xenaka
    Very Important Babyclubber (1001 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2012 12:40
    zahnschmerzen sind weitaus schlimmer als geburtsschmerzen. ich weiss jetzt nicht ob ich was schmerzen angeht einfach nur taff bin, aber fand die geburt zu jedem zeitpunkt absolut aushaltbar! muss aber auch dazu sagen, dass ich keine neverending story sondern eine recht zügige geburt hatte.

    ich habe bei den presswehen etwas "lauter" gepresst, aber war eher so ein anstrengungsschreien als ein schmerzschreien, hatte halt das gefühl dass ich so etwas fester pressen kann ;)

    lg xenaka
    Antwort
  • Sternenglanz1982
    Superclubber (414 Posts)
    Kommentar vom 19.06.2012 14:13
    Also meine Geburt ist mir immernoch sehr schmerzhaft in Erinnerung. Hat Kleiner hatte einen Kopfumfang von 36,5 cm und die habe ich mehr als nur germerkt! Es war sehr schmerzhaft.
    Ich habe keine PDA, Schmerzmittel etc bekommen. Nichts. Zahnschmerzen hatte ich einmal in meinem Leben und die waren miir nicht soooo schmerzhaft in Erinnerung.

    Ausserdem erlebt jede Frau ihre Geburt auch anders. Verallgemeinern kann man das nicht, dass eine Geburt mal so ganz leicht hinter sich zu bringen ist...oder sich anfühlt wie Eis essen... So ist das einfach nicht bei jeder Frau.

    Ich hab die Hebamme ganz schön angeschrien im Kreissaal...

    Bei meinem 3ten Kind, welches dann vlt hoffentlich ein Mädchen wird :D werde ich def. auch wenn möglich einen Kaiserschnitt machen lassen. Nach 2 spontangeburten möchte ich das beim 3ten KInd einfach so haben.

    Und EGAL WIE MAN ENTBINDET!!!!! OB KS ODER NORMAL. Es ist BITTESCHÖN Sache der Frau, die das Kind bekommt!!! Da hat sich NIEMAND einzumischen.
    Antwort
  • JuliaP
    Superclubber (462 Posts)
    Kommentar vom 21.06.2012 16:47
    Also, ich hatte wie Zaza ne Hausgeburt und war auch rellativ leise.
    In der Übergangsphase zwischen Eröffnung und Presswehen hab ich wohl meinen Mann ein bisschen angezickt:-P Bei den Presswehen hab ich auch ein bisschen getönt, aber das war mehr so ein "AAAAaaaah....Arg" und hatte nix mit Schmerzensschreien zu tun, ich konnte einfach besser pressen wenn ich getönt habe. Laut war ich aber nicht wirklich, zumindest die Nachbarn haben nix mitgekriegt(-;

    Also, Mädels, keine falsche Scheu, lasst alles raus wonach euch ist, in dem Moment der Geburt war ich eh so hochkonzentriert, da hätte ne Bombe neben mir explodieren können und ich hätts nicht gemerkt:-D

    Und klaro ist die Geburt von Frau zu Frau unterschiedlich. Ich kann nur sagen, mein Kind spontan und natürlich auf die Welt zu bringen war die beste Entscheidung überhaupt und diese elementare Erfahrung würde ich um keinen Preis der Welt missen wollen!!!!
    Uns ich bin unheimlich stolz, dass ICH dieses bezaubernde Geschöpf in meinem Arm ganz alleine auf die Welt gebracht hab und niemand sonst!

    Liebe Grüße,

    Julia mit Mia (1 Monat alt)
    Antwort
  • michelleh
    Gelegenheitsclubber (1 Post)
    Kommentar vom 03.09.2014 14:06
    Nein es war auch meine erste geburt ja die von neben an hat sehr deutlich gehört aber die Hebamme sagte zu mir das ich das besser gemacht hab als eine ewachsene die ihr 2 bekommen hat ich habe nur ein mal leise geflüstert ich kann nicht mehr weil er nicht raus wollte aber sonst war alles ruihg bei mir ich war nur froh das er endlich da war er war 9 tage drüber und jetzt bin ich stolze mama :)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.