My Babyclub.de
Welches Buch?

Antworten Zur neuesten Antwort

  • atrice
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Eintrag vom 29.03.2011 12:52
    Welche Bücher hat euch eure Mutter zur Bildung vorgelesen, als ihr noch ein Baby wart? Gibt es irgendein Buch, welches ihr mir empfehlen könnt, das ich verwenden kann, sobald meine Kleine auf der Welt ist? Ich dachte eigentlich an Märchen wie den Froschkönig, Schneewittchen, Dornröschen und Co - ist das eine gute Idee?
    Antwort
  • leola
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2011 10:38
    Also meine Eltern haben mir auch sehr viele Märchen vorgelesen, allerdings muss man da aufpassen, welche Versionen man hat. Ich kann mich daran erinnern, dass ich damals ein Märchenbuch von den Gebrüdern Grimm hatte und die ziemlich schaurig waren!
    Meinen Kindern habe ich sehr viele Bücher aus der Bücher Bär Reihe vorgelesen. Das waren immer schöne Geschichten. Unser Favorit war "Paulas Pechtag". Die sind auch sehr gut, wenn die Kinder dann einmal selber anfangen zu lesen.
    Den Großteil unserer Bücher habe ich allerdings letztens bei www.verkaufen.org verkauft, weil meine Kinder mittlerweile zu groß sind und sich für andere Bücher interessieren.
    Generell sind Märchen aber immer eine tolle Idee. An deiner Stelle würde ich einfach mal in eine Buchhandlung gehen und mich inspirieren lassen. Die Auswahl ist mittlerweile auch einfach riesig!!
    Antwort
  • leola
    Gelegenheitsclubber (6 Posts)
    Kommentar vom 08.08.2011 10:39
    Also meine Eltern haben mir auch sehr viele Märchen vorgelesen, allerdings muss man da aufpassen, welche Versionen man hat. Ich kann mich daran erinnern, dass ich damals ein Märchenbuch von den Gebrüdern Grimm hatte und die ziemlich schaurig waren!
    Meinen Kindern habe ich sehr viele Bücher aus der Bücher Bär Reihe vorgelesen. Das waren immer schöne Geschichten. Unser Favorit war "Paulas Pechtag". Die sind auch sehr gut, wenn die Kinder dann einmal selber anfangen zu lesen.
    Den Großteil unserer Bücher habe ich allerdings letztens bei http://www.verkaufen.org/
    verkauft, weil meine Kinder mittlerweile zu groß sind und sich für andere Bücher interessieren.
    Generell sind Märchen aber immer eine tolle Idee. An deiner Stelle würde ich einfach mal in eine Buchhandlung gehen und mich inspirieren lassen. Die Auswahl ist mittlerweile auch einfach riesig!!
    Antwort
  • KinDsTraum
    Juniorclubber (50 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2014 09:22
    Ich finde diese Märchen ganz schön hart. Wenn ich so darüber nachdenke, halte ich die für Kinder eigentlich für ungeeignet. Bei uns gibt es nur Pettersson und Findus. Zum einen, weil meine Kinder verrückt danach sind und zum anderen, weil die Geschichten immer eine gute Moral am Ende haben. Von Grims Märchen kann ich das leider nicht behaupten...
    Antwort
  • Die_Gine
    Very Important Babyclubber (674 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2014 09:46
    Ich find die Geschichten um Leo Lausemaus super toll. Leo erlebt die ganz alltäglichen Geschichten, die jedes Kind kennt und am Ende ist immer ein Lerneffekt dabei. Und die Geschichten sind supersüß und liebevoll geschrieben. Keine Drohgeschichten a la Struwwelpeter und Co.
    Habe die Bücher meinen kleinen Nichten geschenkt und hoffe, dass ich sie mir jetzt dann für meinen Bauchzwerg wieder ausleihen darf 😊
    Antwort
  • Mymi
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2014 09:56
    Ich selbst lese meinen Kindern (3 und 1) nur kürzere Geschichten zum schlafen gehen vor da auch die Konzentration schnell nachlässt.
    Im Moment lesen wir ein Buch 365 Tage Geschichten für Mädchen.
    Da sind kleine Bekannte Märchen von Max 4 Seiten mit vielen Bildern aber auch kleine Geschichten mit Lerneffekt von 2 Seiten
    Antwort
  • Mymi
    Superclubber (122 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2014 09:58
    Seh Grad der Beitrag ist schon in die Jahre gekommen :-D
    Antwort
  • JohannaM
    Superclubber (127 Posts)
    Kommentar vom 13.11.2014 10:16
    Also ich finde Märchen für Kinder ganz wichtig.! Für mich gehören die zur Kindheit dazu. Kinder haben dazu auch eine ganz andere Einstellung als wir erwachsene. Due sehen in den Geschichten oft Gerechtigkeit wo wir Grausamkeit sehen. Beispielsweise bei hänsel und gretel. Für Kinder ist es nur gerecht das die hexe im Ofen verbrennen muss, da sie die beiden Kinder ja eigentlich auch verbrennen wollte. Wir erwachsene empfinden halt ganz anders.
    Allerdings gibt es ja auch Märchen die nicht grausam sind. Es müssen ja nicht immer Märchen von den Gebrüdern Grimm sein! Es gibt da wirklich noch ganz viele andere tolle Märchen zum beispiel aus tausend und einer Nacht.
    Ansonsten find ich die petterson Geschichten schön.
    Was ich auch sehr empfehlen kann ist das Buch ännelin und ihr Drache lütter. Ist eine ganz tolle Geschichte von einem kleinen Mädchen das ein drachenei findet. Zusammen mit dem Drachen erlebt sie dann ganz schöne Abenteuer.
    Antwort
  • Mamaaaahh
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 15.12.2014 15:23
    Grimms Märchen und auch russische/ukrainische Märchen. Max und Moritz, der Struwwelpeter. All sowas.:)
    Antwort
  • gruen
    Gelegenheitsclubber (10 Posts)
    Kommentar vom 29.01.2015 17:08

    hallihallo ihr lieben,
    ich lieeebe schöne kinderbücher und zur zeit haben wir zwei favoriten, die ich nele immer wieder vorlesen und vorführen darf. im moment sind es tierbücher.das eine buch heisst "weisst du schon, wie lieb gott die tiere hat" das liebt sie , ( und ich finds auch ganz klasse !!!!!) das andere heisst "ich bin nicht wie die anderen" einfach herrliche bilderbücher !!!! liebe grüsse vom lesesofa
    Antwort
  • vaterglueck
    Gelegenheitsclubber (7 Posts)
    Kommentar vom 11.02.2015 12:27
    Kennt ihr vielleicht noch von früher das Buch:"Weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe?"..
    Das hab ich extra aufgehoben!
    Antwort
  • BigWtzl
    Gelegenheitsclubber (8 Posts)
    Kommentar vom 23.07.2015 09:09
    Ich habe meinen Kindern das Buch "Die kleine Raupe Nimmersatt" und diverse Märchen vorgelesen.
    Der Grüffolo und das Grüffolokind waren auch sehr sehr beliebt!
    Zu Beginn muss man nur darauf achten das es kurze Geschichten mit vielen Bildern sind.
    Und such dir ein Buch aus das dir auch beim 200sten Vorlesen noch nicht aus den Ohren kommt... Kinder wollen bis ca. 4/5 Jahre immer die selbe Geschichte hören.
    Antwort
  • BabyBOum
    Juniorclubber (49 Posts)
    Kommentar vom 07.08.2015 14:25
    Ich habe meinen Kindern sehr viel Findus und Petterson und sehr viele Märchen vorgelesen. Als sie noch sehr klein habe ich ihnen auch Bilderbücher gegeben, solche wie "Der Faule Freund" in etwa.
    Antwort
  • Hannka
    Gelegenheitsclubber (11 Posts)
    Kommentar vom 16.02.2016 17:56
    Ich schließe mich mal Mamaaaahh an, die Klassiker sind einfach immer noch am besten, die wurden mir schon vorgelesen und wenn unser Nachwuchs alt genug ist, wird ihr auch daraus vorgelesen. Die Grimmschen Märchen finde ich aber mit unter ganz schön düster, da muss ich selbst nochmal schauen, welche geeignet sind!

    Liebe Grüße

    Antwort
  • oxyy
    Gelegenheitsclubber (15 Posts)
    Kommentar vom 18.04.2016 20:36
    Also "Die Päpstin" kann ich empfehlen. Ist wirklich gut. Gut hat mir auch gefallen "Falsetto" von Anne Rice. Ist aber auch schon etwas älter.
    Antwort
  • Susi_VBL
    Powerclubber (54 Posts)
    Kommentar vom 12.05.2016 09:29
    Ich fand die ganzen Märchengeschichten immer ganz toll! Die lese ich auch heute noch gerne vor, und die Kinder finden die Geschichten auch super :)
    Antwort

Auf diesen Beitrag antworten

Um auf diesen Beitrag antworten zu können, musst du angemeldet sein. Bitte melde dich hier an.